Zum Inhalt

"Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Alles über Aloe Vera, Aloe arborescens Miller, Aloe ferox, und alle andern.

Moderator: Angelika

Forumsregeln
Hier gehts um die Pflanze, nicht um Produkte!

Bücher über Aloe Vera - Aloe Vera im Lexikon
Martina123
Beiträge: 1
Registriert: 17. Aug 2004, 13:32

"Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon Martina123 » 17. Aug 2004, 13:47

Hallo,

bei meiner Tochter (6 Monate alt) wurde vom Kinderarzt leichte Neurodermitis festgestellt. Eine Bekannte hat mir daraufhin geraten, es mit einer Aloe-Vera-Pflanze zu versuchen, bevor ich die Kleine mit cortisonhaltigen Cremes zuschmiere.

Nun habe ich mir eine Barbadensis Miller gekauft (hat 7 große Blätter und 3 kleine) und habe gleich ein paar Fragen dazu:

- Wie viel cm muss ich von einem Blatt abschneiden, um eine kleine Menge Gel zu erhalten?
- Darf ich täglich vom gleichen Blatt abschneiden, bis dieses sozusagen "verschwunden" ist oder muss man abwechseln?
- Wie schnell wachsen die Blätter nach? Komme ich bei täglichem Gebrauch mit einer Pflanze aus?

Und zu guter letzt: Hat jemand schon positive Erfahrung mit Aloe Vera bei Neurodermitis gemacht?

Vielen Dank für alle Antworten!

Martina


Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

Beitragvon jockelhorstel » 17. Aug 2004, 15:42

Hallo Martina,

die Nutzung einer Aloe Pflanze ist von dem Alter der Pflanze abhängig.

Sie sollte mind. 3 Jahre alt sein, da sie sonst noch nicht alle Inhaltsstoffe gebildet hat.
Das gleiche gilt auch für die Neutriebe.
Also heißt es, wenn z.B. alle 3-Jahrestriebe aufgebraucht sind, muss man mit den neuen auch wieder warten bis diese 3 Jahre sind.

Weiterhin sollte die Pflanze während des Wachstums ohne Dünger gezogen worden sein. Da sie eine Speicherpflanze ist, speichert sie natürlich auch den Dünger.

Für Neurodermitis ist Aloe prima geeignet, da sie stark juckreizstillend und entzündungshemmend wirkt, vorausgesetzt das obere wird beachtet.

Viele Grüße

Nini
Beiträge: 11
Registriert: 11. Feb 2007, 15:46

Beitragvon Nini » 11. Feb 2007, 17:50

Hallo,
ja hab schon gute Erfahrungen gemacht mit Aloe, aber auch mit frischer...
Hab hier aber noch keine gefunden, die für die Hautanendung geeignet ist, da zu jung, und /oder mit Dünger. Ich war eine Zeit lang in Costa Rica dort hatte ichim Garten mehrere größere Pflanzen, habe sie direkt auf die Haut (selbst starke Neuro-Betroffene) oder ganz toller Aloeein hergestellt...
Hat sehr gut geholfen, Engelhafte Haut bekommen, ein Gefühl das ich nie kannte :lol:
Seit fast 4 Jahren bin ich wieder in Deutschland, sehe wieder aus wie vorher :sad:
LG

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5460
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 14. Feb 2007, 22:22

Nini hat Folgendes geschrieben

ja hab schon gute Erfahrungen gemacht mit Aloe, aber auch mit frischer...
Hat sehr gut geholfen, Engelhafte Haut bekommen, ein Gefühl das ich nie kannte :lol:


ich schwöre auch auf das frische Blatt.. :D

Hab hier aber noch keine gefunden, die für die Hautanendung geeignet ist, da zu jung, und/oder mit Dünger


man bekommt auch frische Blätter auf dem Markt oder Internet. ;)

Viele Grüße
Angelika

Benutzeravatar
Nordstjernen
Beiträge: 135
Registriert: 15. Feb 2007, 11:25

Beitragvon Nordstjernen » 15. Feb 2007, 11:37

Hallo,

ich habe seit ich 3 Jahre alt war Neurodermitis. Mittlerweile vertrage ich fast gar keine Salbe, Creme oder sonstwas mehr. Irgendwas ist immer drin, was ich nicht vertrage, war schon am Verzweifeln !

Als ich in Florida einen derben Sonnenbrand bekommen hatte, schnitt ein Bekannter, den ich dort kennenlernte, einfach ein riesiges Stück ab und schmierte ein Stück auf meine Haut. Ich habe es gut vertragen, nix hat gejuckt oder wehgetan.

Zuhause habe ich mir dann zunächst in der Apotheke Aloe gekauft, und probiert. Klappte supi. Nur ist ja alles nicht gerade sooooo preisgünstig, also habe ich mir ein Plänzchen zugelegt, was gehegt und gepflegt wird. Das ist quasi meine Körperpflege nach dem Baden oder Duschen :-)

Kurz: Ich kann es nur jedem Neurodermitiker empfehlen, mit Aloe es mal zu versuchen. Letztendlich reagiert jeder anders, somit geht nur ausprobieren.

Wünsche Dir aber viel Erfolg. Lass mal hören, wie es mit der Verträglichkeit gewesen ist :-)
Liebe Grüße
VISCUM ALBUM
Tierheilpraxis & Naturheilkundeschule
Nicole Müller

Louli
Beiträge: 2
Registriert: 6. Mär 2008, 20:08

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon Louli » 6. Mär 2008, 20:30

Hola ihr Lieben,

auch ich habe mich heute hier etwas umgesehen und muss schon sagen super Informative Seite. Ich bin 20 Jahre jung und leide seit meinem 2. Lebensjahr an schwerer Neurodermitis.
Da mir 18 Jahre kein einziger Arzt helfen konnte, habe ich mein Schicksal jetzt selbst in die Hand genommen. Jetzt bin erstmal nach Mallorca ausgewandert, weil im Süden meine Haut immer am besten war. Hat auch alles super geklappt bis jetzt. Leider ist aber auch auf Mallorca irgendwann mal Winter und ich merke den Wetterumschwung immernoch genauso wie in Deutschland. Habe wieder einen Schub bekommen. Ist nicht sehr schlimm, aber zu beobachten. Jetzt habe ich von einem Bekannten eine riesige Aloe Pflanze geschenkt bekommen. Ich weiss, dass sie sehr teuer sind und möchte nicht wissen, was sie wert ist.
Habe mich total gefreut.
Ja, jetzt steht sie in meinem Garten und sieht nett aus mit ihren Dornen.
Leider hab ich keine Ahnung, was ich jetzt mit ihr machen soll.
Ich möchte so gut wie möglich alles nutzen, dass es meiner Haut wieder besser geht.

Das Problem ist jetzt, dass ich sie bereits ausprobiert habe und meine Haut an der Stelle nur sehr trocken und gerötet war. Als ich das gel aufgetragen habe hat es ziemlich gebrannt und komischerweise hat es einen Gelb/Orang Ton...ist das normal?
Ich dachte Aloe wäre durchsichtig/weisslich???
Später hab ichs dann abgewaschen aber der Gelbton ist auf meiner Haut immernoch sichtbar...und irgendwie sieht die betroffene Stelle jetzt fast schlimmer aus wie vorher.
Hab ich irgendwas falsch gemacht oder habe ich vielleicht eine Pflanze, die nicht zur Hautanwendung geeignet ist???

Vielen Dank für eure Hilfe! Und sonnige Inselgrüsse Carolin


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5460
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon Angelika » 7. Mär 2008, 15:22

Hallo Carolin,

herzlich
:welcome: bei uns im Forum :D


hmm, ich weiß nicht was für eine Aloe-Vera du bekommen hast :???:
Schau dir mal unsere im Lexikon an, da siehst du auch wie wie so ein Blatt mit Gel aussieht.
Einfach auf das Bild klicken, dann siehst du es in groß?

http://www.natur-forum.de/lexikon/kraeuter/18.html

Der gelb-orange Ton ist das Aloin, das in jeder Aloe-Vera ist. Wenn man ein Blatt abschneidet, dann fließt dieses gelbe Flüssigkeit, das Aloin heraus. Das sollte man auch gut abfließen lassen, denn das verursacht nur Flecken auf der Haut und kann auch jucken. Auch Vorsicht von Flecken in den Kleidern, die bekommt man kaum heraus.
Verwendet wird nur das transparente Gel. :ok:
Es kann auch sein, dass die Aloe-Vera vertrocknet ist, dann ist auch kaum Gel in Blättern.


Viele Grüße nach Mallorca :wink:

Angelika

Louli
Beiträge: 2
Registriert: 6. Mär 2008, 20:08

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon Louli » 7. Mär 2008, 17:23

Tja, ich weiss es leider auch nicht...und ich glaube, die hat auch schon ganz viel Junge bekommen. Mir scheint, als wär der Topf schon viel zu klein für die ganzen Arme die sie hat.
Vielleicht topf ich sie um. Wäre wohl das Beste.

Ich glaub ich habs heute endlich richtig gemacht mit dem gelben Zeugs abtropfen lassen.
Jetzt is alles gut. Die Flecken hab ich zwar immernoch auf der Haut und die lassen sich auch nicht abwaschen, aber das wird sich mit der Zeit schon geben. :-?

Das Alter kann man warscheinlich auch nicht so einfach bestimmen.
Aber ich denke schon, dass sie nicht gerade jung ist, so gross und schwer wie sie ist.
Schätz ich jetzt mal. Vielen Dank für deine schnelle Antwort wegen dem gelben Zeugs.
Jetzt bin ich schon schlauer!
Liebe Grüsse Carolin

Tamara11
Beiträge: 7
Registriert: 15. Aug 2008, 13:46

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon Tamara11 » 15. Aug 2008, 13:53

Hallo Angelika,

das ist die Antwort, nach der ich Jahre lang gesucht habe! Hab mir auch eine Aloe von den Canaren mit heim genommen, sie gedeiht sehr gut in meiner Wohnung, aber Versuche, das Gel zu nützen, haben bisher ebenfalls nur in Pannen resultiert.
Mein Problem war ebenfalls dieses gelb-orange Sekret.

Heute habe ich das abtropfen lassen und ein wunderschönes transparentes Gel erhalten, es natürlich auch gleich am ganzen Köprer ausprobiert - es ist wunderbar kühl und beruhigend, so wie es eben immer beschreiben wird!

Danke! Ich leide zwar auch unter chronischem Zeitmangel, aber vielleicht werde ich mich mit einer schönen Anleitung mit Fotos revanchieren! 8)

LG
Tamara

PS: dieses gelb-orange Sekret verfärbt sich übrigens bei etwas längerem Stehen (auch im Kühlschrank) rotbraun und macht dann noch hartnäckigere Flecken!

Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon jockelhorstel » 15. Aug 2008, 17:14

Hallo Tamara,

das gelb-braune Sekret ist das Aloin der Pflanze, zwischen Außenblatt und innerem Gel zu finden. (man nennt es auch das Blut der Pflanze)

Viele Grüße

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5460
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon Angelika » 15. Aug 2008, 21:55

Hallo Tamara,

erstmal herzlich
:welcome: bei uns :D


das ist die Antwort, nach der ich Jahre lang gesucht habe!


das freut mich, dass du sie Endlich gefunden hast ! :D

Danke! Ich leide zwar auch unter chronischem Zeitmangel, aber vielleicht werde ich mich mit einer schönen Anleitung mit Fotos revanchieren! 8)


das würde uns auch freuen. :ok:

Viele Grüße
Angelika :wink:

Tamara11
Beiträge: 7
Registriert: 15. Aug 2008, 13:46

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon Tamara11 » 15. Aug 2008, 22:04

Hallo Jockelhorstel,

ja, das hab ich heute schon rausgefunden! Und es soll abfühend wirken. Bei meinen früheren Versuchen ist wohl ein wenig davon auf den Fingern geblieben, oder doch beim Eincremen im Geischt etwas auf die Lippen und in den Mund gekommen. Ich hab jedenfalls den Eindruck, es ist sehr bitter im Geschmack. So hab ich heut überlegt, was ich mit diesem gelben Saft machen soll, der da noch in der Schale war. Ob es wasser-, fett- oder alkohollöslich ist, wußte ich auch nicht, hab mich dann einfach gefühlsmässig für fettlöslich entschieden und einen Löffel Olivenöl drauf gegeben und das ganze verrührt und in ein Fläschen gefüllt. (Es hat sich auch nicht wieder getrennt, also war meine Vermutung richtig.) Werde es auf ein Stück Zucker träufeln, wenn ich wirklich mal Verstopfung haben sollte. :roll: und schauen was passiert. :roll:
Glücklicherweise habe ich aber das extrem selten. :wink:

LG
Tamara

Tamara11
Beiträge: 7
Registriert: 15. Aug 2008, 13:46

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon Tamara11 » 15. Aug 2008, 22:11

Hallo Angelika,

danke für den lieben Empfang hier!
Gut, ich werd schauen, was ich machen kann!

Liebe Grüße
tamara :wink:

Benutzeravatar
waterfall
Beiträge: 84
Registriert: 29. Mai 2008, 10:52

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon waterfall » 20. Aug 2008, 09:49

Hallo zusammen,

von meiner Seite noch einige Anmerkungen: Aloe Vera kann als Gel drei- bis fünf Mal auf die Haut aufgetragen werden. Das Gel sollte auch nicht aufbewahrt, sondern immer frisch verwendet werden. Das Gel oxydiert sehr schnell und verliert somit die heilenden Wirkstoffe.

Achtung auch bei Fertigprodukten aus dem Handel:
Die Wirksamkeit der Präparate auf Aloevera-Basis hängt von der Reinheit der Pflanze selbst, von der Verarbeitungsmethode und von ihrer Haltbarmachung ab. Man findet oft günstige Aloe-Vera Produkte die fast keine Wirksamkeit mehr aufweisen. Wenn die Aloe also ihre heilkräftigen Eigenschaften behalten soll, muß sie nach bestimmten Regeln geerntet, verarbeitet und konserviert werden.

ich habe auch eine Aloe-Vera-Pflanze zu Hause, die ich hege und Pflege. Wird bei uns bei Verbrennungen, Hautentzündungen und allen möglichen Wehwehchen eingesetzt.

Viele Grüße
:) Viele Grüße

caro32
Beiträge: 1
Registriert: 20. Sep 2016, 12:27

Re: "Handhabung" der Pflanze / Neurodermitis

Beitragvon caro32 » 20. Sep 2016, 12:35

Wo habt ihr die Pflanze gekauft?

Ich leide leider auch an Neurodermitis und habe schon schon alle möglichen Cremes versucht.

Diese Aloe Vera Pflanze muss natürlich beim Kauf unbehandelt sein?
Wenn ich mir eine von IKEA kaufe, würde ich erst mal nicht davon aus gehen.
Meine Gärtnerei in der Umgebung hat mir ebenfalls gesagt, alle Pflanzen die sie bestellen können, werden behandelt sein und nicht für Kosmetische Zwecke nutzbar. :(

Oder kann ich mir eine kaufen und diese wenigstens nach 3 Jahren nutzen, sodass die Stoffe sich vielleicht bis dahin verflüchtigt haben?
Nur das ist natürlich zu lange ... brauche möglichst bald eine nutzbare Pflanze.



   

Zurück zu „Aloe Vera“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste