Zum Inhalt

Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

berndd
Beiträge: 1
Registriert: 29. Sep 2008, 12:34

Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon berndd » 29. Sep 2008, 13:00

Guten Tag

Bei mir ist der Befund: Prostata-Krebs. Die Urologen empfehlen: Total-Operation. Eine Strahlentherapie als Alternative ist sehr aufwendig und bringt am Ende auch keine Sicherheit.
Allgemeine Frage an die Gemeinde: Lässt sich das Problem nicht anders "in den Griff" bekommen? Mit alternativen Heilverfahren und Heilmitteln? Hat da jemand Erfahrung?
Ich habe 2 Biopsien mit 2 verschiedenen Ergebnissen, einen OP-Termin in 3 Wochen und keine Lust meine Potenz zu verlieren. Hat jemand eine Idee? Für Anregungen bin ich sehr dankbar. Vielleicht ist da doch noch etwas zu retten! Herzliche Grüße .. Bernd


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5493
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon Angelika » 30. Sep 2008, 22:30

Hallo Bernd,

herzlich willkommen bei uns :D

über Krebs und alternative Heilmittel gibt es etliche Beiträge, schau dich einmal mit der Suchfunktion um.

Ich kann dir empfehlen das Buch, von Prof. Dr. Klaus Maar, zu lesen

Die Wahrheit über Prostatakrebs- Behandlung

http://www.amazon.de/Die-Wahrheit-%C3%B ... pd_sim_b_3

der, die biologische Intensivtherapie bei Protatakrebs vorstellt.


Alles Gute
Angelika :wink:

SeeBär
Beiträge: 817
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon SeeBär » 1. Okt 2008, 07:29

Moin!
Geh mal auf
http://www.biokrebs.de
- dort findest Du sicher auch einen für Dich erreichbaren naturheilkundlichen Onkologen / Komplementärmediziner / und Tips...
Gruss von der Küste
SeeBär

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 4. Okt 2008, 14:02

Hallo,heute erschien in Hamburg's grösster Zeitung,dem"Hamburger Abendblatt" auf der ersten Seite (!) ein Artikel "Brokkoli bekämpft unheilbaren Krebs". Hier einige Auszüge:
"...Brokkoli enthält einen Wirkstoff,der selbst höchstagressive Tumorarten wie den Bauchspeicheldrüsenkrebs bekämpfen kann.Das zeigt eine Studie der Universität Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszentrums.Der Brokkoli-Inhaltsstoff Sulforaphan,der sich auch in Blumenkohl,Rosenkohl oder Grünkohl findet,schwäche auch sehr widerstandsfähige Tumorstammzellen und mache sie verwundbar.....Dies gelte auch für den Bauchspeicheldrüsenkrebs, gegen dessen Stammzellen bisher auch bewährte Krebsmedikamente nichts ausrichten konnten...Sulfurphan-Versuche an Zellkulturen und Labormäusen verliefen bereits erfolgreich...Unklar ist noch, welche Dosis am wirksamsten ist.Die Hauptautorin der Studie:"Wir prüfen,ob allein der Verzehr von Brokkoli und Blumenkohl die Krebstherapie unterstützen kann"
Das sieht doch ganz Erfolg versprechend aus. Dr.Ebhardt

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5493
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon Angelika » 4. Okt 2008, 19:27

Dr.Rolf Ebhardt hat geschrieben:Hallo,heute erschien in Hamburg's grösster Zeitung,dem"Hamburger Abendblatt" auf der ersten Seite (!) ein Artikel "Brokkoli bekämpft unheilbaren Krebs".


Ich habe es auch im Newsletter der Ärztliche Praxis gelesen und habe es hier reingestellt

viewtopic.php?f=9&t=14706&p=84587&hilit=Broccoli#p84587

Das sieht doch ganz Erfolg versprechend aus. Dr.Ebhardt


ja, wenn man noch dabei das Essen genießen kann :D

z. B hier unsere leckeren Rezepte mit Broccoli

viewtopic.php?f=3&t=1165&p=80042&hilit=Broccoli#p80042

Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5493
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon Angelika » 12. Jan 2010, 22:54

Studien haben gezeigt, dass die Glucosinolaten und das Antioxidans Sulforaphan im Grünkohl auch Krebszellen abtöten können.

Um diese Wirkung zu erzielen, müsste man aber mehr als ein Kilogramm rohen Kohl verzehren.

Deshalb sind die gesunden Inhaltsstoffe des grünen Kraftpaketes jetzt als hochkonzentriertes Granulat in Apotheken erhältlich.


Quelle: vistie.de


Jens.M
Beiträge: 1
Registriert: 18. Jun 2010, 10:22

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon Jens.M » 22. Jun 2010, 14:46

Hallo Leute,
ich habe vor ein paar Jahren in Afrika gelebt. Dort wird bei Prostatabeschwerden die
getrocknete Rinde von dem Baum Prunus africana eingesetzt. Hilft sensationell!! Es
gibt wohl auch ein fertiges Präparat, aber so viel ich weiß, nur in Frankreich. Wenn
jemand den Namen kennt, bitte mitteilen.

LG Jens

merlin7310
Beiträge: 1
Registriert: 22. Jun 2010, 15:45

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon merlin7310 » 28. Jun 2010, 14:55

Hallo Jens,
ich habe ein paar Jahre in Kamerun gelebt. Dort wird von den Naturheilern in der Tat die
Rinde von dem Baum Prunus africana bei Prostataleiden verabreicht. Ein fertiges Medikament
kenne ich nicht. Aber frage doch mal bei der Firma Green Planet AG in Frankfurt am Main
nach. So viel ich weiß, pflanzen sie die Bäume in Kamerun an, um die Rinde zu einer
Naturarznei zu verarbeiten.

Grüße

Merlin

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5493
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon Angelika » 10. Jun 2015, 21:36

Prostatakrebs: So kann Ernährung helfen

Visite - 09.06.2015 20:15 Uhr Autor/in: Tina Roth

Bei einer Krebserkrankung kann die richtige Ernährung die schulmedizinische Behandlung sinnvoll unterstützen und so die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren.

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... bs308.html


Angelika

Sonnenstaub
Beiträge: 16
Registriert: 14. Aug 2015, 15:02

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon Sonnenstaub » 18. Aug 2015, 22:44

Mit Geistheilung wäre eine Menge zu machen! Zusätzlich Ernährungsumstellung auf viel Rohkost grün, Entsäuerung etc

annaT
Beiträge: 9
Registriert: 4. Aug 2015, 19:51

Re: Prostata-Krebs in den Griff bekommen

Beitragvon annaT » 20. Aug 2015, 14:37

Aroniabeerensaft wirkt gut gegen frei Radikale und tut dem Körper auch sonst sehr gut. Hier ein Link http://www.aroniabeeren.com/wirkung.html



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste