Rippe gebrochen

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Rippe gebrochen

Beitragvon Anjala am 14. Mai 2010, 12:01

Hallo liebe Leser,
hab' mir vor 14 Tagen eine Rippe gebrochen (total doof, beim Salaternten ausgerutscht und
in eine Betonmauer gekracht). Prellungen auch. Laut Arzt kann man nix machen, außer
Schmerzmittel.
Nachdem im Garten Beinwell wächst, dachte ich zuerst, das ist das Mittel. Seit einer
Woche denke ich aber, dass vorher die Prellungen oder Nerven behandelt werden sollten und
mache Arnika-Umschläge mit Retterspitz.
Bin mir aber nicht sicher.... Habt Ihr vielleicht einen Tipp? Am schlimmsten sind die Schmerzen und das sich nicht bewegen können.
Würd' mich über Antworten freuen & beste Grüße!
Benutzeravatar
Anjala
 
Beiträge: 9
Registriert: 20. Aug 2007, 16:22
Wohnort: Bayern


Re: Rippe gebrochen

Beitragvon paul am 15. Mai 2010, 11:19

Früher hat man bei Rippenbrüchen einen sog. Dachziegel(pflaster)verband angelegt. Heute gibt es modernere Methoden, wie z.B. Kinesiotape-Verbände. Hiermit wird durch spezeille Klebebänder (Tapes) u.a. auch bei Rippenprellungen- oder frakturen eine gewisse Muskelentspannung, Abschwellung und Stabilität im Brustkorbbereich erreicht; dadurch lassen auch die Bewegungsschmerzen nach.

Weitere Infos darüber findest Du über Google. Falls das für Dich interessant ist, musst Du Dir allerdings einen Therapeuten suchen, der diese Technik beherrscht.

Ansonsten ist körperliche Schonung angesagt und zur Unterstützung des Heilungsprozesses kannst Du (solange nicht getapet wurde) z.B. Traumeel-Salbe im Wechsel mit Beinwell-Salbe anwenden; auch eine osteopathische Behandlung könnte sinnvoll sein.

Wünsche gute Verbesserung.
Gruß: Paul
Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)
Benutzeravatar
paul
 
Beiträge: 3198
Registriert: 5. Mai 2001, 01:00
Wohnort: Schwarzwald

Re: Rippe gebrochen

Beitragvon Anjala am 15. Mai 2010, 16:48

Hallo Paul,
herzlichen Dank für Deine Antwort. Traumeel-Salbe ist glaub' ich super, werde
ich mir besorgen.
Mit dem Tapen... hatte anfangs mal einen Verband umgelegt bekommen für
einen Umschlag, das hat gleich noch viel weher getan.
Noch zwei Fragen:
Was hälst Du von Arnika? Meinst Du das ist richtig?
Und jetzt habe ich von Vitamin B-Präparaten gehört für die Nerven,
die könnten da ja auch beteiligt sein und für Schmerz sorgen.
Meinste das würde auch helfen?
Noch mal vielen Dank und
ein gemütliches Wochenende, Angela
Benutzeravatar
Anjala
 
Beiträge: 9
Registriert: 20. Aug 2007, 16:22
Wohnort: Bayern

Re: Rippe gebrochen

Beitragvon paul am 16. Mai 2010, 08:54

Anjala hat geschrieben:... hatte anfangs mal einen Verband umgelegt bekommen für
einen Umschlag, das hat gleich noch viel weher getan...


Das war dann aber wohl kein Kinesiotape-Verband..

...Was hälst Du von Arnika? Meinst Du das ist richtig?...


Wenn Du Traumeel benutzt, kannst Du auf Arnika verzichten ... denn in Traumeel ist bereits Arnika enthalten.

...Und jetzt habe ich von Vitamin B-Präparaten gehört für die Nerven,
die könnten da ja auch beteiligt sein und für Schmerz sorgen.
Meinste das würde auch helfen?...


Man hört so vieles, gell. Kann ich nichts zu sagen. Ich persönlich würde das nicht so ohne weiteres nehmen. Kannst den Vit.B-Haushalt mit durcheinander bringen.. und bei Überdosierung sind die Nebenwirkungen auch sehr lästig.

Die Heilung braucht ihre Zeit, und die Zeit ist in Deinem Fall leider mit Unannehmlichkeiten verbunden.
Gruß: Paul
Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)
Benutzeravatar
paul
 
Beiträge: 3198
Registriert: 5. Mai 2001, 01:00
Wohnort: Schwarzwald

Re: Rippe gebrochen

Beitragvon repique am 17. Mai 2010, 10:58

Falls du in der Nähe von München wohnst, könnte ich dir einen Therapeuten für das Tapen empfehlen.
Viele Grüße

repique
Benutzeravatar
repique
 
Beiträge: 256
Registriert: 17. Aug 2005, 17:39
Wohnort: München

Zalando Lounge

Re: Rippe gebrochen

Beitragvon Anjala am 17. Mai 2010, 13:06

Lieber Paul,
dickes Danke nochmal - das Vitamin B habe ich dann gestern eingestellt - was Du
schreibst, entspricht meinem Gefühl. Wenn dann durch Lebensmittel, die viel
Vitamin B enthalten.
Vielleicht interessant: Hatte es jetzt 2 Tage genommen und heute gehts um
Einiges besser - aber das kann auch an den anderen Anwendungen liegen.
Prima, dass Du hier hilfst!
Beste Grüße, Angela

Hallo Repique,
wohne tatsächlich bei München. Mir gehts zwar heute endlich besser (nach 18 Tagen)
und hab' auch gelesen, dass der Kinesiotape-Verband prima hilft, aber nach dem mir die "Enge" vom ersten Verband schon so weh getan hat und es mir jetzt besser geht, lasse ich
es lieber. Aber: Kommt scheinbar öfters vor so ein Rippenbruch und für andere Leser
ist das sicher ein hilfreicher Tipp (hatte anfangs recherchiert uns so gut wie nix aus
der Naturheilkunde darüber gefunden). Werde mir auch gerne die Adresse notieren, sollte
es aus "....." nochmal nachkrachen....
Herzliches Danke schon mal im Voraus & viele Grüße, Angela
Benutzeravatar
Anjala
 
Beiträge: 9
Registriert: 20. Aug 2007, 16:22
Wohnort: Bayern


Zurück zu Naturheilkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 30 Gäste