Zum Inhalt

Polyneuropatie

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Klig
Beiträge: 3
Registriert: 7. Aug 2004, 17:27

Polyneuropatie

Beitragvon Klig » 15. Aug 2004, 11:25

Liebe Naturheiler !
Meine Frau hat eine Polyneuropatie (Nervenschäden in den Beinen) Außerdem hat sie Diabetes 2 das auch der Ausloeser der Krankheit
war. Meine Frage an alle Experten der Naturheilkunde gibt es eine Möglichkeit die Polyneuropatie zu mildern bzw.evtl.zu heilen?
MfG Klig


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 15. Aug 2004, 13:01

Hallo,

bei Polyneuropathie gibt es einige naturheilkundliche Ansätze, wie z.B.

- Akupunktur
- Kneipp-Anwendungen
- Homöopathie
- Ausgleich orthomolekularer Defizite: (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Bioflavonoide, Antioxidantien, essentielle Fettsäuren, Enzyme, Faserstoffe, Algen und Kräuterbestandteile)
- usw.

Der Diabetes sollte optimal eingestellt sein, eine Belastung mit Schwermetallen (Quecksilber durch Amalgam-Zahnfüllungen, Palladium etc.) sollte ausgeschlossen werden, die Leberfunktion sollte überprüft werden, der Schlafplatz sollte auf geopathische Belastungen (Erdstrahlen und E-Smog) überprüft werden - usw. usw. Auf ein gutes Schuhwerk und eine fachgerechte Fußpflege ist größter Wert zu legen.

Ich empfehle Deiner Frau, mal einen Heilpraktiker zu konsultieren.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 15. Aug 2004, 14:56

Hallo Klig,
ich schliesse mich Paul an, dass deine Frau mal zu einem Heilpraktiker gehen sollte, der sie dann umfassend und individuell beraten kann. Es ist schwer, ohne sie zu kennen, allgemeingültige Tips zu geben.
Aber das wichtigste ist natürlich, dass der Diabetes optimal eingestellt ist und sie sich auch an die Diät hält und sich regelmässig bewegt. Gut ist auch z.B. Wassertreten.
Naturheilkundlich kann man so einiges machen. Vitaminsubstitution (evtl. hochdosiert Vitamin B gespritzt) oder Homöopathie oder Baunscheidt oder Akupunktur, um nur mal so Beispiele zu nennen.
Liebe Grüsse
Gerda

Delgrada
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2004, 09:21

Beitragvon Delgrada » 17. Aug 2004, 11:14

Hallo Klig :wink:
Mein Bruder leidet ebenfalls an einer Polyneuropathie (in den Beinen), jedoch hat er kein Diabetes mellitus (dieser sollte natürlich bei Deiner Frau in erster Linie, wie schon erwähnt, gut eingestellt sein).
Er bekommt von seinem Neurologen Alpha-Liponsäure zeitweilig als Infusion und auch in Tablettenform - mit sehr gutem Erfolg!!! :rotfl:
Es hat etwas gedauert, aber nach ca. 3-4 Wochen konnte er viel besser laufen, die Schmerzen und auch die Fußhebeparese ließen merklich nach.
U.a. nimmt er noch ein Vitamin-B-Präparat.
Liebe Grüße und gute Besserung für Deine Frau! :)
Delgrada


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste