Zum Inhalt

Gedächtnis verbessern

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Helli
Beiträge: 5
Registriert: 8. Apr 2004, 20:06

Gedächtnis verbessern

Beitragvon Helli » 26. Jan 2005, 20:02

Hallo,

ich mache z. Zt. (d. h. seit 2,5 Jahren) ein nebenberufliches Studium
Ehrlich gesagt, geht mir so langsam "die Puste aus".

Deshalb: Bin für jeden Tip dankbar, der gut für meine "kleinen grauen Zellen" ist. Jeder Vorschlag ist willkommen!!!!

Hab mich schon ein bißchen schlau gemacht und rumgefragt. Es kamen so Vorschläge wie Gingko-Präparate, Schüssler-Salze, Lecithin etc.

Wenn jemand in der Richtung schon gute Erfahrungen gemacht hat oder lieber davon abrät, haltet Euch nicht mit Kommentaren zurück.

Bis hoffentlich bald

Helli :eek:
Möge die Macht mit Dir sein!


TB
Beiträge: 14
Registriert: 24. Mai 2004, 19:10

Beitragvon TB » 27. Jan 2005, 02:25

Hallo,

Also ich kann Dir leider nicht aus der "natur" kiste helfen,- aber jegliche Art von Rätsel, Quiss und Denksport soll doch sehr gedächtnisfördernd sein.

Auch solche Kleinigkeiten im Alltag, wie z.B. öfters mal eine Neue Strecke zu Arbeit zu fahren oder Gedichte/Verse auswendig lernen soll fördernd sein.

Hoffe, ich konnte trotzdem ein biesschen Anregen.

LG TB

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5514
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 30. Jan 2005, 20:41

Hallo Helli,

wenn dir langsam die Puste ausgeht, dann trinke doch täglich 3-4 Tassen grünen Tee, das stärkt die Konzentration,
auch Gingkotee fördert die Durchblutung und stärkt das Gedächtnis.

hier findest du auch noch ein Tee für die Konzentration.

http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=223


Viel Erfolg
Angelika :wink:

BlattKaffee09
Beiträge: 86
Registriert: 13. Jul 2004, 22:46

Beitragvon BlattKaffee09 » 31. Jan 2005, 18:31

Hi,

vielleicht kannst du einfacher und besser lernen, wenn du weist welchen Lerntypen du hast. Es gibt viele Bücher die dieses Thema behandeln.
Zuletzt geändert von BlattKaffee09 am 7. Mär 2007, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.

Helli
Beiträge: 5
Registriert: 8. Apr 2004, 20:06

Beitragvon Helli » 12. Feb 2005, 17:56

Servus,

danke für die Anregungen! Grünen Tee trinke ich sowieso jeden Tag, aber das mit dem Gingko werde ich mal versuchen.

Ein Buch für die richtige Lernstrategie habe ich mir vor einiger Zeit auch gekauft, hatte bisher nur überhaupt keine Zeit mir es in Ruhe durchzulesen, da 3 x in der Woche abends Vorlesung und am Wochenende Lernen, das geht ganz schön an die Substanz (vor allem wenns dann im Büro noch hektisch wird!) :eek:

Hab mir auch schon überlegt, ob ich in meinem Fitness-Studio mal den Kurs für Qui Gong besuchen sollte. Da ich ab dem neuen Semester an diesem Tag abends keine Vorlesung mehr habe, würde sich das anbieten.
So als Ausgleich und zur "inneren Ruhe" finden. Hat jemand dazu eine Meinung? Hab für jeden Vorschlag ein "offenes Auge".

Bye,
Helga :???:
Möge die Macht mit Dir sein!

anemone
Beiträge: 1
Registriert: 12. Feb 2005, 19:43

Beitragvon anemone » 12. Feb 2005, 19:50

:eek: hallole
ich bin gerade für meinen sohn auf der suche etwas für konzentration und gedächtnis usw. zu finden- der fall liegt grad ganz anders-aber-
hildegard von bingen hat da wohl recht gute nervenkekse - die sollen auch für bessere lernen und so sein. rezepte sind auch im forum.
in natur und heilen war auch ein rezept.
grüüse und halt gut durch. :P


Pflänzchen
Beiträge: 114
Registriert: 4. Mär 2005, 00:53

Beitragvon Pflänzchen » 24. Nov 2005, 22:43

Nach meinen ganzen Prüfungen und all dem Streß ist mein Kurzzeitgedächtnis und die Konzentration ziemlich gestört. Bin auch körperlich müde, schwächlich, unmotiviert, mit Neigung zu Depris und Ängsten. Da begegnete mir Gingko (spricht man das eigentlich mit "G" oder mit "tsch"?). Jedoch steht dabei, es sei für altersbedingte Gedächtnisprobs, bei Arterienverkalkung und so... wäre es denn bei mir auch angebracht, wenn eher Überlastung und Streß die Ursache sind? Und das was Kräuterfee schrieb über die Wechselwirkung mit Gerinnungshemmern raff ich noch nicht so ganz; hab es jetzt so verstanden, daß Gingko wie auch Gerinnungshemmer das Blut verflüssigen bzw. die Blutgerinnung hemmen. Heißt das auch, es kann allg. leichter zu Blutungen kommen? Auch wenn man nur Gingko (mit Ginseng und Weißdorn kombiniert, so ist es in den Dragees) nimmt, kann es dabei leichter zu Blutungen kommen? Aber nur bei Verletzungen, oder? Die Gefäße selbst bleiben doch stabil wie zuvor? (Sorry, daß ich da so genau nachfrag, ein Bekannter verstarb kürzlich an einer spontanen Hirnblutung, bin seitdem da etwas übervorsichtig...). Zuguterletzt: würde das Produkt aus Gingko, Ginseng und Weißdorn die Eigenblutbehandlung beeinträchtigen oder die Wirkung der Pille?

wald_fee
Beiträge: 196
Registriert: 14. Sep 2003, 16:46

Beitragvon wald_fee » 25. Nov 2005, 07:59

Hallo anemone !!!

Gib in der Suche das Wort Nervenkekse ein.....
.....da werden Sie geholfen....gg.... ;)

:wink: wald_fee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 25. Nov 2005, 09:15

Pflänzchen hat geschrieben:Nach meinen ganzen Prüfungen und all dem Streß ist mein Kurzzeitgedächtnis und die Konzentration ziemlich gestört. Bin auch körperlich müde, schwächlich, unmotiviert, mit Neigung zu Depris und Ängsten. Da begegnete mir Gingko (spricht man das eigentlich mit "G" oder mit "tsch"?). Jedoch steht dabei, es sei für altersbedingte Gedächtnisprobs, bei Arterienverkalkung und so...


Hallo Pflänzchen,

Also den Gingko halt ich zumindest für Dein momentanes Problemchen für nicht so geeignet - denn Dein Problem liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht an einer Durchblutungsstörung oder altersbedingten Gedächtnisstörungen, sondern in einer Überlastung Deines Nervensystems - und das gilt es zu stärken.

Das heißt:

- regelmäßiger Sport und Bewegung anstatt Mittelchen - mindestens dreimal wöchentlich 30 Minuten - das senkt den Stresshormonspiegel, wirkt stärkend auf das Nervensystem und verändert die Hormonausschüttung im Körper, so dass Ängste und Depris reduziert werden :D

- einen schönen Entspannungstee - da findest Du hier reichlich Anregungen evtl. mit Entspannungsbad oder mal eine Entspannungsmassage

- Erlernen einer Entspannungsmethode wie Autogenes Training, Joga ......

- vollwertige Ernährung mit "Nervennahrung" - Nüsse, Mandeln, Körner (sofern Du verträgst), ausreichend B-Vitamine und auf den Kaliumhaushalt achten

- und ein bischen Geduld, denn wenn ich Deine postings so verfolge - braucht Dein sensibles Nervensystem ein wenig Zeit zur Erholung. Wie wär´s einer Woche Winterurlaub mit Skifahren oder Schneewandern in der Natur?

Und nicht schon wieder ein Mittelchen nach dem anderen in Eigenregie - hast ja noch nichtmal die gerade begonnene Eigenblutbehandlung überwunden - das bringt nix ständig an Deinem Körper mit unterschiedlichsten Reizen rumzuzerren - und alles mögiche querbeet zu probieren.

Deine neue HP kann Dir bestimmt auch ein passendes unterstützendes Mittel empfehlen, falls zu den obigen Tipps noch nötig - oder noch besser mal ein therapeutisches Herangehen an Deine Ängste und Depris - so dass Du lernen kannst Prüfungsssituationen und Belastungssituationenen des Lebens besser zu meistern - daran kannst Du ganz gezielt arbeiten ;) - und es bringt für Dich was fürs ganze Leben.

:wink: MfG Fee

citation77
Beiträge: 43
Registriert: 12. Feb 2004, 11:42

Beitragvon citation77 » 25. Nov 2005, 13:55

Hallo,

versuch es mal mit Hypnose oder autogenen Training.


Ansonsten viel frische Luft, Bewegung und auf gesunde Ernährung achten.
Ginko würde ich auch nicht empfehlen. Ich nehme Lecithin
für bessere Konzentration und Gedächtnissleistung.


Liebe Grüße

citation77

:wink:

Benutzeravatar
terrencehill
Beiträge: 16
Registriert: 20. Jan 2008, 23:45

Re: Gedächtnis verbessern

Beitragvon terrencehill » 4. Nov 2016, 20:36

Ich habe meine besten Erfahrungen mit Rosenwurz sowie mit Grüntee und Grüntee Extrakt gemacht.
Ich habe noch weitere Mittel getestet und in meinem ebook habe ich diese pflanzlichen Nahrungsergänzungsmittel mitsamt ihrer Wirkung beschrieben.
Ebenso ist Ginseng und Gingko natürlich auch nicht schlecht - aber hier muss wirklich die Qualität stimmen und hier ist gute Qualität recht teuer in der Preis/Leistung!

Was noch viel wichtiger ist und auch viel günstiger ist es, sich gar nicht erst zu vergiften: Also Tabak, Alkohol, Zucker, Transfette und stark verarbeitete Lebensmitteln mit vielen E Nummern drin, so gut es geht sein zu lassen! Das hat schon nach kurzer Zeit eine Top Auswirkung ;)



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste