Zum Inhalt

Heilpraktikerausbildung

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

lexi
Beiträge: 17
Registriert: 13. Apr 2005, 11:03

Beitragvon lexi » 27. Mär 2006, 08:04

hallo lexy hier ist lexi ...hihi

also ich kann dir nur sagen lass dir von verschiedenen schulen einfach erstmal info matérial schicken und vielleicht auch mal die ersten studienunterlagen bei denen deiner engeren wahl ....

so bekommst du ersmal einen eindruck ob die unterlagen für dich gut zu lesen und durchzuarbeiten sind ...den ich denke das ist wie mit büchern ..wenn einem der schreibstyl nicht gefällt legt man es schnell zur seite

und nohc viel entscheidernder sind (finde ich ) die bücher die man sich kauft...

lg lexi


Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 27. Mär 2006, 09:25

Hallo Lexy,

es gibt jede Menge Erfahrungsberichte zur ALH in diesem Forum, ich habe dazu auch schon was geschrieben.

Einfach mal die Suchfunktion betätigen.
http://www.natur-forum.de/forum/search.php?mode=results

Gruss, Maria

lexy
Beiträge: 3
Registriert: 26. Mär 2006, 22:57

Beitragvon lexy » 29. Mär 2006, 21:03

hallöchen ihr,
vielen dank für eure hilfe. habe mich für die alh entschieden.
mal schauen wie ich mich so anstelle. *schlotter*
freu mich drauf!
lg
lexy

Stinchen
Beiträge: 2
Registriert: 29. Mär 2006, 22:16

Welche Schule??

Beitragvon Stinchen » 3. Apr 2006, 14:20

Hallo, ich bin neu in diesem Forum. Seit einiger Zeit trage ich mich mit dem Gedanken, eine Ausbildung zur HP zu machen. Die Entscheidung fällt mir nicht leicht. Ich weiß nicht, ob ich das schaffe. Nun habe ich ersteinmal angefangen, mir Infos von verschiedenen Schulen in meiner Umgebung zusenden zu lassen. Meine Frage: Hat jemand hier Erfahrung mit der paracelsus-schule in Gießen gemacht? Oder einer anderen Schule in der Nähe von Marburg?? Vielen Dank schon mal für Eure Antworten. Gruß Christine

Senia
Beiträge: 6
Registriert: 13. Sep 2006, 13:56

Beitragvon Senia » 13. Sep 2006, 14:01

Hallo leute.ich bin senia und neu hier.
Ich hab ein paar fragen an euch,und würde mich auf eine antwort von euch freuen.seid hr an hp schulen oder macht ihr ein fernstudium?
ich habe mich jetzt für eine hp schule angemeldet,die im november jetzt los geht ist aber nur alle 14 samstags unterricht.macht euch das spaß?und ist es sehr schwer?
liebe grüße senia

strunkel
Beiträge: 16
Registriert: 1. Sep 2006, 04:58

Beitragvon strunkel » 13. Sep 2006, 23:08

@senia: Also ich war auf einer Schule, die auch alle 14 Tage Samstagunterricht hatte, aber zwischendurch auch immer mal Termine für Übungen etc. Ich wäre zwar auch gerne öfter in die Schule gegangen, aber das wäre dann wieder eine Geldfrage gewesen!

Einige meiner Mitschüler hatten ein Problem damit, dass da immer so lange Pausen zwischen den Unterrichten war. Anderen (z.B. mir) kam das aber sehr gelegen. Man sollte sich selbst gut disziplinieren können und nicht denken: Ach, jetzt sind 14 Tage Zeit, irgendwann lerne ich das mal!

Du musst Dir einfach bewusst sein, dass Du selbst lernen musst, also aktiv sein musst und interessiert und mit Freude und Motivation an die Aufgabe rangehen musst. Deine Schule kann Dir immer nur eine Leitlinie vermitteln und das tut sie hoffentlich gut!

Ich wünsche Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen!
strunkel


Senia
Beiträge: 6
Registriert: 13. Sep 2006, 13:56

Beitragvon Senia » 14. Sep 2006, 12:54

hallo Strunkel.danke für deine antwort,also ich freu mich auch schon richtig darauf,sagmal wie lange musst du denn noch?oder bist du jetzt fertig?wie ist das danach?wie gehts weiter?freue micjh auf eine antwort.es ist schwer jemanden socleh fragen stellen zu können,da man niemanden kennt ,der sowas macht.

urticaminor
Beiträge: 3
Registriert: 9. Aug 2004, 18:45

Beitragvon urticaminor » 19. Okt 2006, 21:29

Erst einmal hallo an alle, @senia
ich bin neu hier und habe auch in diesem Jahr die HP Ausbildung angefangen. Meine Schule, die FHS Bremen, bietet 2x wöchentlich Unterricht an, jeweils 3,5 Stunden. Das ist schon ganz gut so. Dazu kommen auch noch Fachaus- und -fortbildungen. Manchmal ist das ganz schön stressig aber immer faszinierend. Falls ich dir auch irgenwie weiterhelfen kann, frag' mich einfach.
Liebe Grüße.

Senia
Beiträge: 6
Registriert: 13. Sep 2006, 13:56

Beitragvon Senia » 21. Okt 2006, 12:44

Hallo Urticaminor,
vielen dank für deine hilfe ,ich werde sicher darauf zurück kommen ;-)
ich fang jetzt am 4 november an,und dann mal sehn ,was mich so alles erwartet.
wie lange geht denn deine ausbildung?
also ich mus 2 jahre lernen.

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 24. Okt 2006, 16:23

Beitrag von moonbeam verschoben
Verfasst am: 24 Okt 2006 15:17 Titel: HILFE!!! Selbststudium oder Fernlehrgang?????
---------------------------------------------------------------------------------

Hallo an Euch,
Mein Name ist Mel und ich ueberlege zur Zeit ob ich eine Ausbildung zum Heilpraktiker machen soll. Selbststudium ohne medizinische Kenntnisse????Ich ueberlege jetzt hin und her ob ich einen Fernlehrgang machen soll, weiss aber nicht mit welcher Schule. Es wird keine so richtig schoen empfohlen und ausserdem moechte ich keine weiten Strecken fahren um an einem Seminar teilzunehmen geschweige denn dort zu uebernachten. Bei mir ist es aber im Allgemeinen nicht so einfach mich mal eben fuer eine Schule zu entscheiden wenn ich kein Geld zum Fenster raus werfen moechte. Mein Mann ist britischer Berufssoldat und hat nur noch 2 Jahre in der Army davon 1 ½ in Deutschland. Es sei denn er bekommt eine Verlaengerung, aber das steht noch in den Sternen geschrieben. Fange ich ein Fernstudium an und bezahle viel Geld verliere ich es wenn wir Deutschland doch verlassen muessen wobei 18 Monate auch nicht garantiert sind :-? . Bei einem Selbststudium waere es dann egal. Habe dann Geld in Buecher investiert, aber die lassen sich bestimmt weiterhin gebrauchen oder bei ebay verkaufen. Bei dem Heilpraktiker geht es mir eigentlich nur um den Schein da ich Dinge wie Refexologie und Bach Bluetentherapie machen moechte. In England (dort werden wir uns niederlassen) darf ich beides ohne Heilpraktikerschein machen. Werden wir eine Verlaengerung in Deutschland erhalten darf ich es aber nicht. Eine Schule besuchen kann ich auch nicht da meine Tochter erst 6 Monate alt ist. Interessant finde ich das Paracelus Schule erwaehnt wurde um einige Seminare zu belegen. Was mich auch etwas beunruhigt ist das LEute hier sagen das man im Selbststudium vielleicht zuviel lernt was einem vom wesentlichen ablenkt bzw das im Fernstudium die Preise zu hoch sind fuer das was geboten wird.
AAAHHHH! Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll und mir laeuft die Zeit davon :sad: .
Hat jemand einen Tipp, Vorschlag, HILFE ….. :) ???? Es wuerde mich sehr freuen von Euch zu hoeren. Ich hoffe auch das ich Euch nicht zu sehr langweile mit einem Thema was hier wohl schon 1000mal besprochen wurde. Mir raucht schon der Kopf und wir haben auch nur eine stinknormale, sehr langsame Internetverbindung :evil:
Gruss
Mel

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Selbststudium - Schule + Fragen stellen !!!

Beitragvon Gingkoblatt » 5. Jan 2007, 14:49

urticaminor hat geschrieben:...Meine Schule, die FHS Bremen, bietet 2x wöchentlich Unterricht an, jeweils 3,5 Stunden. Das ist schon ganz gut so. Dazu kommen auch noch Fachaus- und -fortbildungen. Manchmal ist das ganz schön stressig aber immer faszinierend. Falls ich dir auch irgenwie weiterhelfen kann, frag' mich einfach.
Liebe Grüße.


Hallo... lieber Gruß von einer Ehemaligen aus der FHS :D ...

aber nun mal ernsthaft zum Thema...
persönlich halte ich nicht viel von der Selbststudiumvariante, weil es einfach unüberschaubar ist, was man so alles für die HP-Prüfung braucht. Da kann einem eine Schule schon echt weiter helfen.

Was aber ganz wichtig und zu bedenken ist, ist die tatsache dass die meisten Schulen nur auf die amtsärztliche Prüfung, nicht aber auf den Beruf des Heilpraktierks vorbereiten!!! Eine Kombination aus Selbststudium, Schule und schon praktizierenden HPs ausfragen scheint mir die einzig wahre Lösung.
Lieber Gruß aus OL Gingkoblatt
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

spurlos53
Beiträge: 10
Registriert: 26. Feb 2007, 22:58

Heilpraktikerausbildung

Beitragvon spurlos53 » 26. Feb 2007, 23:23

Hallo,
ich bin hier auf der Suche nach Foren über Naturmedizin und stoße via google auf Euren Gesprächskreis über die HP-Ausbildung. Hier ein paar Tipps:

Bereitet Euch NUR auf die amtsärztliche Überprüfung vor -also ohne jegliches störende Beiwerk von Therapiemethoden, dadurch verzettelt man sich.

Also: Zell- und Gewebelehre, Anatomie, Physiologie, Allgemeine Pathologie und Allgemeine Infektionslehre. Wenn Ihr das drinhabt, könnt Ihr daraus die pathologischen Mechanismen ableiten, die zu Symptomen führen.

Am Beispiel Herz-Kreislaufsystem: Wenn Ihr wisst, wie das Herz beschaffen und wie der Weg des Blutes durch den Körper verläuft, so kann man sich direkt vorstellen, wo Symtome entstehen, wenn beispielsweise die linke Herzklappedefekt ist (Stenose oder Insuffizienz). Dann lässt sich auch vorstellen, wo sich Blut anstaut und in welchen Organen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Wenn man die Grundlagen verstanden hat, so lernt man, den Körper als vernetztes System zu begreifen und dann ist die Krankheitslehre nur noch ein Kinderspiel.

Nur Mut!



Zu den Schulen:

Es gibt Unmengen von HP-Ausbildungsstätten. Da ist für Jeden was dabei. Ob Präsenzunterricht oder Fernstudium, ganz ohne Betreuung geht es nicht, dafür ist die Medizin ein zu weites Feld. Es muss das fürdie amtsärztliche Überprüfung Unwichtige vom Wichtigen getrennt werden!!

Und wenn Ihr einmal vor dem Amtsarzt sitzt und auf Fragen nach Symptomen die eventuellen Krankheiten nicht benennen könnt, danngibt es einen Zaubersatz: "Hier würde ich den Patienten zum Arzt überweisen".
Das beweist,dass Ihr verantwortungsvoll handelt und keine Gefahr für die Volksgesundheit darstellt.


Ich drücke allen HP-Anwärtern die Daumen!

Beate Putz
Beiträge: 2
Registriert: 1. Apr 2007, 11:28

Heilpraktikerausbildung Selbst/Fernstudium

Beitragvon Beate Putz » 1. Apr 2007, 12:50

Hallo, hab eine Frage speziell über die Likamundi-HP-Schule:
wer hat hier Erfahrungen mit dem Fern- bzw. Selbststudium gemacht?
Bin neu im Forum und gerade dabei, mir Infos über mögliche
Schulen zu besorgen. Hier in meiner Gegend ist nur die o.g. Schule und die Paracelsus-Schule in "greifbarer" Nähe, möchte trotz Fernstudium
Anbindung an eine Schule haben.
Vielen Dank, viele Grüße vom Bodensee

gummibärchen
Beiträge: 1
Registriert: 19. Jun 2007, 12:28

HP im Selbststudium/Likamundi in Füssen

Beitragvon gummibärchen » 19. Jun 2007, 12:37

Hallo Beate,
ich habe bei Likamundi die Unterlagen für das Selbststudium gekauft (Kombi) und kann dir nur davon abraten. Die Unterlagen (ca 60 Skripte) sind veraltet, schlecht gebunden (fallen auseinander) und handeln viele Themen ab, die nie für die Prüfung gebraucht werden (z.B. das Periodensystem). Ich war enttäuscht, die 2000 Euro investiert zu haben.

Besser ist es ein Lehrbuch zu kaufen - ich habe z.B. mit dem Lehrbuch von der Isolde Richter gelernt.

Liebe Grüße,

Gummibärchen

Liena
Beiträge: 3
Registriert: 3. Jul 2007, 15:05

HP Ausbildung - Kontakte Nähe Braunschweig/ Wolfsburg

Beitragvon Liena » 3. Jul 2007, 16:06

Hallo,
meine Intensiv-Ausbildung zur Heilpraktikerin beginnt im September in Hamburg - wer aus der Region Wolfsburg/ Braunschweig/ Gifhorn/ Gardelegen oder Hamburg hat Interesse am Austausch :wink: Liebe Grüße Liena



   

Zurück zu „Heilpraktikerausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste