Zum Inhalt

Heilpraktikerausbildung

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon pierroth » 16. Sep 2007, 10:25

Hallo

als Ergänzung finde ich den GK 3 noch sehr gut. Der ist zwar in einigen Bereich sehr schwer (Medikamentenfragen überspringe ich meistens), aber man kann sich mit diesen Fragen gezielt auseinandersetzen und sie zerpflücken. Dadurch lernt man sehr viel, über Zusammenhänge, auch mit Fragen umzugehen.

LG Pierroth


Seraphim
Beiträge: 5
Registriert: 2. Nov 2007, 22:48

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon Seraphim » 4. Nov 2007, 14:57

Hallo,

ich bin hier noch neu im Forum und dachte, dass ich mich hier mal mit meiner kleinen Anfrage einklinken könnte.
Ich bin von Haus aus Ergotherapeut und will jetzt noch den Heilpraktiker obendrauf setzen. Hier in Hannover habe ich als Schule eine von den amara-Schulen entdeckt. Diese klingt für mich jetzt erstmal sehr reizvoll, da sie ein modulares System anbieten. Ich habe keine Lust den ganzen Zell- und Anatomiekram noch mal zu machen.

Meine Frage ist jetzt: Könnt ihr mir etwas über die amara-Schulen erzählen (sind die gut/schlecht, haben sie Vorteile/Nachteile gegenüber anderen Schulen, etc.) und gibt es in Hannover noch Alternativen zu amara?

Schon mal lieben Dank im Voraus.
Wasser für den Feuergeist? Sowas hätte es früher nicht gegeben.

Seraphim
Beiträge: 5
Registriert: 2. Nov 2007, 22:48

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon Seraphim » 7. Nov 2007, 09:13

*schieb* :???:
Wasser für den Feuergeist? Sowas hätte es früher nicht gegeben.

Eva K.
Beiträge: 8
Registriert: 29. Aug 2007, 14:44

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon Eva K. » 7. Nov 2007, 18:37

:o Da ich nicht in Hannover wohne sondern in Lobenstein kann ich nichts zur amaraschule sagen. Ich werde es ohnehin im Selbststudium machen. Vielleicht über die Likamundi Fernschule in Füssen. Hatte mich da schon angemeldet mußte aber aus akuten familiären Gründen erstmal wieder kündigen, die Kündigung hat auf jeden Fall gut geklappt, sehr unkompliziert, ohne Schwierigkeiten. Ich habe über die Heilpraktikerberufsverbände auch verzweifelt nach Schulbewertungen gefragt aber die halten sich da sehr bedeckt. So richtig weiß ich auch nicht welche Schule wirklich gut ist, aber wenn du Ergotherapeut bist hast du schon mal das Grundlagenwissen, das macht die Sache leichter. :???: na dann viel Spaß noch beim Schule suchen, meld dich mal was du rausgefunden hast.

Seraphim
Beiträge: 5
Registriert: 2. Nov 2007, 22:48

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon Seraphim » 7. Nov 2007, 21:30

@Eva: Werde ich machen. Vielen Dank für die Antwort. :)
Wasser für den Feuergeist? Sowas hätte es früher nicht gegeben.

Stefan702
Beiträge: 13
Registriert: 18. Dez 2007, 11:37

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon Stefan702 » 18. Dez 2007, 12:04

Hallo Seraphim,

wahrscheinlich hast du schon eine Schule gefunden. Ich bin auch nicht in Hannover zur Schule gegangen sondern in Hamburg. Ich habe die Vollzeitausbildung bei der "wegen ständiger Eigenwerbung gelöscht" gemacht und bin gleich beim ersten Mal erfolgreich durch die Prüfung gekommen, obwohl ich keine Vorkenntnisse hatte. Eine Freundin von mir kommt aus Celle und besucht den berufsbegleitenden Kurs einmal im Monat. Vielleicht ist das eine Alternative für dich.

Stefan


Seraphim
Beiträge: 5
Registriert: 2. Nov 2007, 22:48

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon Seraphim » 18. Dez 2007, 17:17

Hola Stefan,

danke dir für den Tip. Ich habe zwar jetzt eine Schule gefunden, mich aber noch nicht angemeldet. Daher bin ich für weitere Anregungen durchaus offen und dankbar.
Und gerade die Option den Kurs berufsbegleitend zu machen gefällt mir.

Momentan bin ich der Meinung mich bei Irene Kolbe in Hannover anzumelden. Sie sagte, dass sie in ihrem 12monatigen Kompaktkurs durchaus schon Ergos gehabt hätte, die die Prüfung dann auch erfolgreich abgeschlossen haben. (Was sie auch sagen muss, damit ich mich anmelde. Es wäre ja doof zu sagen, dass die ganzen Ergos bei ihr durchfallen.)
Wasser für den Feuergeist? Sowas hätte es früher nicht gegeben.

honigstern
Beiträge: 4
Registriert: 3. Jan 2008, 18:17

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon honigstern » 3. Jan 2008, 18:22

Ich setze meine Frage einfachmal hierein um nicht extra einen thread zu eröffnen!
ist es bei der Ausbildung zur HP irgendwie generell so das man eine praxis eröffnet oder gibt es auch genause HP's die gesucht werden oder einstellen?
möchte nämlich gerne eine ausbildung starten, weiß aber jetzt schon das ich sicher keine praxis zum anfang eröffnen kann!
in wie weit lassen sich HP einsetzen? in heimen?therapiezentren? ????

lieben dank schonmal :wink:

honigstern
Beiträge: 4
Registriert: 3. Jan 2008, 18:17

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon honigstern » 4. Jan 2008, 18:14

:wink: keiner der darauf eine antwort weiß?

pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon pierroth » 4. Jan 2008, 18:51

Hallo honigstern

ich persönlich kenne nur HPs, die sich in einer Praxis selbständig gemacht haben. Von "angestellten" HPs habe ich bisher noch nicht gehört. Leider. Es wäre aber eine schöne Sache. So ein Therapiezentrum mit z.B. HPs, Physiotherapeuten usw. ....klingt gut. Das wäre dann aber nur als eine Art Zusammenschluss dieser Berufsgruppen möglich.

LG Pierroth

honigstern
Beiträge: 4
Registriert: 3. Jan 2008, 18:17

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon honigstern » 4. Jan 2008, 20:54

ohhh nein das klingt ja niederschmetternd :???:
es ist so das ich gelernte altenpflegerin bin und diesen beruf aufgrund meiner psyche nicht mehr ausüben kann. ich wurde irgendwie zu früh mit dem tode konfrontiert...naja gehe deswegen auch zum therapeuten, aber ich möchte unbedingt mein medizinisches wissen weiterführen und ich habe ja auch spaß in dieser richtung.

manu2810
Beiträge: 41
Registriert: 18. Jun 2007, 17:18

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon manu2810 » 20. Jan 2008, 15:22

Hallo,
ich habe wohl gehört dass es generell möglich ist, eine Gemeinschaftspraxis zu gründen, sprich ein HP einzustellen oder aber in Kurkliniken zu arbeiten! Allerdings sehen sich viele HPs als Konkurenten so dass sie oft ungern jemanden einstellen oder gar Praktikanten nehmen! Aber generell ist es schon möglich! Musst dich einfach mal in deiner Umgebung erkundigen ob jemand sucht oder ob es jemand machen würde!

LG Manuela

Rosemary
Beiträge: 10
Registriert: 14. Jan 2008, 19:32

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon Rosemary » 21. Jan 2008, 17:25

Hi
Ich bin Ernaehrungstherapeutin und habe fest vor, im Oktober 08 die HP-Pruefung zu machen. Ich habe ziemlich gut Vorkenntnisse, moechte aber einen Pruefungsvorbereitungskurs machen.
Weiss jemand etwas ueber Paracelsus und Kreawi, insbesondere ueber die Kurse in Freiburg? Letzte Woche erzaehlte mir der Leiter einer Schule hier in GB, Paracelsus habe einen schlechten Ruf in Deutschland. (Ich wohne noch in Schottland). STimmt das?
Zum Thema Jobs fuer HPs: ich habe neuerdings mal Stellenanzeigen online gesucht. Es gibt durchaus Angebote fuer HPs, z.B in Arztpraxen, die Akupunkturisten oder Schmerztherapeuten suchen.
Gruss aus Inverness
Rosemary

Oregon Dunes
Beiträge: 7
Registriert: 30. Mär 2007, 22:33

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon Oregon Dunes » 24. Jan 2008, 08:22

Hallo ins schöne Inverness (gibt es immer noch dieses schöne Bild aus Blumen am Burgberg?),
bei den Paracelsus Schulen kommt es sehr auf den Studienleiter und sein Engagement an. Das Niveau und die Unterstützung variiert sehr von Ort zu Ort. Da wäre es unbedingt nötig, dass sie mal selbst vorbei schauen und sich ein Bild machen.

Viele Grüße

Rosemary
Beiträge: 10
Registriert: 14. Jan 2008, 19:32

Re: Heilpraktikerausbildung

Beitragvon Rosemary » 24. Jan 2008, 10:11

Hallo Oregon Dunes,
ja, das werde ich machen, ich werde im naechsten Monat mal nach Freiburg fahren. Der Leiter hoerte sich am Telefon sehr engagiert und flexibel an. Aber es ist ein weiter Weg von Inverness... Wir leben direkt am Loch Ness mit Monster. Es gibt viele Freizeitskipper, die definitiv nicht im Loch Ness ankern wollen, weil es ernsthaft unheimlich sein soll. Zu viel Fantasie macht aengstlich und verursacht schlaflose Naechte.
Gruss aus Inverness
Rosemary



   

Zurück zu „Heilpraktikerausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste