Holunder - giftige Verwechslungsmöglichkeiten?

Was ist das denn für ein Kraut....

Moderator: MOB

Holunder - giftige Verwechslungsmöglichkeiten?

Beitragvon PB-Heidi am 16. Aug 2003, 13:56

Liebe Naturfreunde,

seit ein paar Jahren bin ich schon begeisterter Holunder-Sammler. Bisher war ich der Meinung, daß es keine Verwechslungsmöglichkeiten mit anderen, vielleicht giftigen Pflanzen gibt, aber der zufällige Blick in ein Naturkundebuch hat mir eröffnet, daß es doch giftige Pflanzen gibt, die man mit dem Holunder verwechseln kann, z. B. der Attich und der Zwergholunder. Da ich bisher ziemlich blauäugig alles gesammelt hab, was ich als Holunder identifiziert habe, bin ich natürlich ziemlich erschrocken :o . Da ich und alle meine Verwandten noch leben, scheine ich bisher aber Glück gehabt zu haben :) .

Frage: Gibt es eindeutige, auch für Laien erkennbare Unterscheidungen zwischen Holunder und seinen giftigen Lookalikes? Ich habe gelesen, daß der Attich keinen holzigen Stamm hat und die "Doldenstiele" nicht rot, sondern grün sind - aber wie ist es mit dem Zwergholunder?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen -und auch sagen, wie giftig denn nun Attich und Zwergholunder sind, denn darüber habe ich nichts finden können.

Vielen Dank! Heidi
PB-Heidi
 
Beiträge: 6
Registriert: 16. Aug 2003, 13:46
Wohnort: Mittelfranken


Unterschied zw. Schwarzer Holunder, Trauben~ und Zwerg~

Beitragvon Kräuterfee am 16. Aug 2003, 18:38

Hallo Heidi,

Zwergholunder (Sambucus ebulus L.) oder auch Attich genannt ist ein und dieselbe Pflanze ;-)
Dann gibt's noch den Traubenholunden (Sambucus racemosa L. ) auch Bergholunder genannt. (Giftwirkung siehe S. nigra).

Beim Zwergholunder ist die ganze Pflanze giftig.
In der Früchten durch Esteriridoidglykoside und Spuren eines Blausäureglykosides.
Wurzeln: Ebulosid u.a.m.

Der Zwergholunder wird nicht so groß wie der schwarze Holunder (Sambucus nigra) - nur 2 m etwa und er riecht etwas unangenehm - der Schwarze Holunder 3-6 m. Die Blüten des Zwergholunders sind rötlich-weiß, stark duftend im Gegensatz zum Schwazen H. die sind gelblich-weiß in flachen Rispen.
Die Blättchen des Zwergholunders sind scharf gesägt und haben Scheinnebenblätter (blattartig).
Die Blätter der Schwarzen Holunders sind breiter und die Scheinnebentriebe sind fädlich oder fehlend.
Beide Beeren sind schwarz.
Schwarze Holunder gilt auch als giftig (besonders die Blätter, unreife Früchte und frische Rinde.
(durch Sambunigrin, in Früchten außerdem Chlorogensäure).
Schwarzer Holunder hat 2-3 Fiederpaare, Nebenblätter klein, fadenförmig., weißes Mark.
Traubenholunder hat braunes Mark und grünlich-weiße Blüten in eiförmigen, aufwärtsgerichteten Rispen und rote Steinfrüchte. (rote Früchte als Saft und Marmelade eßbar ;-) und seine Blätter erscheinen mit den Blüten.
Den Unterschied zwischen Zwergholunder und Schwarzen Holunder sieht man sofort an den Blättern.
Bei uns gibt's den Zwergholunder nicht so oft (ich habe jedenfalls erst ein Exemplar gesehen. Dafür Schwarzer H. und Traubenholunder massig ;-)
Vielleicht habe ich mal Zeit und Lust ein paar Bilder 'rauszukramen, damit Du den Unterschied siehst ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Ist Holunder giftig ?

Beitragvon PB-Heidi am 17. Aug 2003, 09:51

Danke, liebe Kräuterfee ;) Da sieht mans mal wieder, wie unterschiedlich die "Meinungen" sind, was die "Gitftigkeit" angeht. In dem bewussten Naturkundebuch stand drin, daß vom Zergholunder die Kerne giftig wären, der Saft aber bedenkenlos wäre...

Was passiert denn, wenn man den falschen Holunder erwischt? Sollte man vorher sein Testament machen, oder geht es mit schrecklicher Übelkeit ab? Von Todesfällen habe, hier zumindest, ich noch nicht gehört

Auch ich habe bisher erst einmal diesen Attich gesehen in freier Wildbahn, scheinbar gibts den bei uns nicht so häufig...

Wenn Du Du Dir die Mühe machen willst mit den Bildern ... das wäre ganz lieb. Interessiert bestimmt auch andere Sammler.

LG Heidi
PB-Heidi
 
Beiträge: 6
Registriert: 16. Aug 2003, 13:46
Wohnort: Mittelfranken

Holunder giftig

Beitragvon Kräuterfee am 17. Aug 2003, 17:28

Hallo Heidi,

je ein Bild von S. ebulus und S. racemosa habe ich schon mal rausgesucht - S. nigra steht ja im Kräuterlexikon ;-)
Vergiftungserscheinungen bei S. ebulus:
Übelkeit, Erbrechen, Kratzen im Hals, Schwindel, Ohrensausen, Pupillenerweiterung, blutiger Durchfall, Sehstörungen, Herzstörungen, auch tödliche Vergiftungen sind bekannt.
Erfahrungen der Beratungsstelle für Vergiftungen in Berlin:
Bei der Aufnahme von Früchten (Menge unbekannt) traten beim Zwergholunder spontanes Erbrechen, Übelkeit und Durchfall auf.
Hmm, die Naturkundebücher sind wahrscheinlich auch verschieden - bei mir steht meistens unter Früchte: giftig. - Früher wurden sie mal in der Volksmedizin als Abführmittel verwendet.
In der Homöopathie verwendet man die Wurzel als diuretisches Mittel.
Aber gewarnt wird in meinen Büchern auch wegen evt. tödlich verlaufenden Vergiftungen und wegen der schwierigen Dosierung. (außer bei Künzle, da steht nur, daß die Attichwurzel nicht allein angewendet werden soll, da sie zu scharf und zu wassertreibend ist.)
:wink:
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Holunder Bilder

Beitragvon Kräuterfee am 20. Aug 2003, 11:37

Hallo Heidi,

Hier sind die versprochenen Bilder:
Zwerg-Holunder (Sambucus ebulus)
Bild

Trauben-Holunder (Sambucus racemosa)
Bild
:wink:
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 8. Sep 2003, 07:46, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Zalando Lounge

Beitragvon PB-Heidi am 21. Aug 2003, 06:47

Thx a lot!!!!!

Ich finds toll, wie sich hier um die User gekümmert wird... ich komm bestimmt öfter wieder und les mit, auch wenn ich kein aktues "Prob" habe.

Na, so groß sind die Verwechslungsmöglichkeiten dann noch nicht, muß ich feststellen - ich bin sehr beruhigt.

Bis bald mal wieder :wink:

Heidi
PB-Heidi
 
Beiträge: 6
Registriert: 16. Aug 2003, 13:46
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon kckc am 7. Sep 2003, 18:55

Hallo!
Habe gerade das Thema zur Verwechslungsgefahr des Holunders gelesen und wollte nur kurz meine Erfahrungen mitteilen. Also vor Jahren hab ich mich noch nicht allzu toll ausgekannt und habe meinem Freund einen Erkältungstrunk mit vermeintlichen Holunderbeeren zubereitet, habe aber leider Zwergholunderbeeren erwischt. Die Wirkung war ein heftiger Durchfall am nächsten Tag, aber die Erkältung wurde auch besser. War für den armen Kerl wohl eher unangenehm, ist aber zum Glück recht glimpflig abgelaufen. Bei uns hier im österreichischen Wienerwald wachsen richtige Massen an Zwergholunderstauden überall im Wald.
Nun Gut, ich sammle heute nur noch Pflanzen, die ich zu 100% identifizieren kann, das hat mich die Erfahrung gelehrt.
Liebe Grüße, Katja.
kckc
 
Beiträge: 25
Registriert: 25. Jul 2003, 08:26
Wohnort: niederösterreich


Zurück zu Pflanzenbestimmung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste