Zum Inhalt

Pflanzen bestimmen lernen

Was ist das denn für ein Kraut....

Moderatoren: Angelika, MOB

colamaus
Beiträge: 7
Registriert: 3. Mai 2004, 07:14

Pflanzen bestimmen lernen

Beitragvon colamaus » 3. Mai 2004, 07:27

Hallo zusammen,

ich bin ein totaler Neuling in der Pflanzenwelt und kenne grad mal Löwenzahn und Gänseblümchen. Seit ein paar Wochen beschäftige ich mich mit der Bestimmung von Pflanzen, da das so vielfältig ist, möchte ich erstmal die Pflanzen bestimmen können die rund um mein Haus wachsen. Also ganz normale Wiesenpflanzen und Gräser. Etwas hab ich auch schon bestimmt, das Hirtentäschchen kenn ich mittlerweile aus den anderen Pflanzen raus. Ich weiß nicht viel, aber für mich doch ein kleiner Erfolg.

Ich stoße aber immer wieder an Grenzen, meist schon nach 2 Minuten, weil ich mit dem Bestimmungstext von meinem Buch nicht zurecht komme oder einfach mehrere Pflanzen in Frage kommen. Oft sind es auch bestimmte Pflanzenteile die ich dann der Pflanze nicht zuordnen kann.

Sicher liegt es auch daran das ich nicht den "Blick" dafür habe und einfach noch viel zu quer denke.

Habt ihr alle Botanik studiert oder habt ihr auch mal klein angefangen, wenn ja wie habt ihr das gemacht? Hattet ihr jemanden in euerer Umgebung der euch geholfen hat?

Habt ihr Tips für mich, wo ich mich informieren kann, wie ich es am besten lerne und so weiter. Ich würde mich sehr darüber freuen.

Mir gehts im Moment wirklich nur um die Pflanzen rund um mein Haus und ein paar Pflanzen die ich aus Spaziergängen mitbringe. Denn um Heilplfanzen oder essbare Pflanzen wirklich zu sammeln, da bin ich noch so weit entfernt davon. Und kaufen möchte ich mir keine solchen Pflanzen, denn dann stimmt mein Hintergrund nicht mehr aus dem ich die Pflanzen kennenlernen möchte.

Liebe Grüße
colamaus


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Mai 2004, 18:59

Hallo Colamaus, ( ein Colafan ? :D

wie Du schon erwähnt hast ist es am Anfang nicht so einfach, wie man am besten herangeht. Du hast z.B. schon erwähnt, daß Du mit Textbeschreibungen nicht klar kommst, also bist Du eher der optische Typ und kommst daher besser mit guten Abbildungen und einer Beschreibung klar.
Da Du Dich außerdem weniger mit botanischen Ausdrücken auskennst und nicht so weit in die Materie einsteigen möchtest, fällt mir als erstes ein Buch von Aichele ein " Was blüht denn da ?" - oder villeicht der Kosmospflanzenführer. Gehe einfach mal in die Buchhandlung und schaue es Dir an, ob Du damit klar kommst und vergleiche auch mal nebenbei andere einfache Bestimmungsliteratur; so fällt Dir die Entscheidung der Wahl leichter.
:wink:
MfG
Kräuterfee

jascha
Beiträge: 86
Registriert: 22. Jul 2003, 18:45

Beitragvon jascha » 10. Mai 2004, 19:30

Reine Bilderbücher sind sehe ich kritisch. Es gibt aber auch welche, bei denen du einen kleinen Schlüssel vorne dran hast und die Blüten nach Farbe, Anzahl der Blütenbläter und Form optisch vorsortiert werden können. Für den Anfang: Nur blühende Pflanzen bestimmen, Gräser weglassen, ebenso Pflanzen mit extrem kleinen Blüten - z.B. Ampfer oder die Doldenblütler - da vergeht einem anfangs die Lust am Bestimmen.

Vielleicht bietet jemand über die VHS Kurse an? wenn du aus Freiburg kommen würdest, könntest du gleich am Mittwoch zu einem Kurs von mir kommen ;) .

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Mai 2004, 19:43

Hallo Jascha,

die "Bilder"-Bestimmumgsbücher, die ich empfahl sind Bestimmungsbücher mit Randschlüssel ... :D
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 10. Mai 2004, 21:28

Oh hi Colamaus :D
Hast Du auch hergefunden... Das ist schööön :)
Liebe Grüße
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden

Benutzeravatar
Magus
Beiträge: 45
Registriert: 23. Jul 2004, 14:04

Bestimmungsbücher...

Beitragvon Magus » 23. Jul 2004, 15:18

Hi!

ich habe dasselbe Problem. Auch ich bin auf der Suche nach ein paar vernünftigen Büchern, um Pflanzen spez. Heil- und essbare Pflanzen zu erkennen.
Viele Pflanzen konnte ich schon über die Blütenfarbe mit dem Buch "Blumen" v. Seidel und Eisenreich bestimmen.
Nur scheint es doch wohl so zu sein, dass ich um einen kräftigen Ausflug in die Botanik nicht herumkomme. Über ebay habe ich mir z.B. den Schmeil/Fitschen beschafft. Nur ist das ja ein Monstrum.
Ich wollte mir jetzt noch als Einstiegslit. den Strassburger besorgen. Das scheint da das Grundlagenwerk zu sein.

Ich habe das Problem, dass mir die bunten Bilderchen oft nicht helfen bzw. ein Restunsicherheitsfaktor hinterlassen. Gut fand ich daz.B. das Buch aus dem BLV Verlag, der grosse Pflanzenführer oder so. Da sind keine Fotos sondern Zeichnungen drin. Bis jetzt ist das mein favorit...

Meine grösste Sorge ist eigentlich, dass ich eines Tages eine giftige mit einer essbaren Pflanze verwechsle, z.B. den Gefleckten schierlich mit einem essbaren Doldenblütler....

Wer hat denn noch weitere Buchtipps?

Gruss
Andreas


Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Beitragvon babsi » 23. Jul 2004, 15:43

also ich finde es eher im problematisch, dass in den meisten büchern nur etwas steht aber nicht alles. man braucht immer mehrer bücher und nachschlagewerke um wirklich was zu erfahren.

tja.. der anfang war bei mir recht leicht, da mein opa ein absoluter pflanzefreak ist und bei uns im biounterricht sehr viel wert darauf gelegt wurde die planzen zu kennen. also bestimmen kann ich die meisten, nur fehlen mir die infos zu heilwirkungen...

grüße :wink:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 23. Jul 2004, 16:44

babsi hat geschrieben:.... und bei uns im biounterricht sehr viel wert darauf gelegt wurde die planzen zu kennen. also bestimmen kann ich die meisten, nur fehlen mir die infos zu heilwirkungen...


Hallo Babsi,

dann kann ich ja auf takräftige Unterstützung in der Rubrik Pflanzenbestimmung rechnen "Bestimmenn kann ich die meisten" - warum bleiben dann einige Pflanzenbetimmungsfragen hier unbeantwortet ? - An den Pflanzenbestimmungen kann sich doch jeder beteiligen - ich kann von mir nicht behaupten, dass ich die meisten Pflanzen bestimmen kann - den nur mit Bilder allein kann man, nicht jede Pflanze bestimmen - so einfach ist das leider nicht und wenn man nur einen Stamm oder Blätter präsentiert bekommt, na dann prost Mahlzeit :D
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Beitragvon babsi » 23. Jul 2004, 22:30

nun ja.. ich meint ja auch mehr so was bei mir ums haus wächst.. an hand von den bildern ist das immer ziemlich schwer... *sorry* aber wenn ich da so ne pflanze vor mir hab und notfalls noch nachschlagen kann.. dann geht das meist ganz gut... aber die beschreibungen sind ja meist eher dürftig und die bilder.. nun ja...*weißtschon*

grüße

Atanvarne
Beiträge: 8
Registriert: 23. Jun 2004, 20:01

Re: Bestimmungsbücher...

Beitragvon Atanvarne » 6. Aug 2004, 21:40

Magus hat geschrieben:Ich wollte mir jetzt noch als Einstiegslit. den Strassburger besorgen. Das scheint da das Grundlagenwerk zu sein.



Als Einstiegsliteratur würd ich dir den Strassburger nicht empfehlen, genausowenig wie den Oberdorfer, schon allein deswegen, weil sie viel zu teuer für den Einstieg sind.
Darin wird man nur mit Fachbegriffen und den kleinsten Unterscheidungen erschlagen. Ich kam selten bei der richtigen Pflanze raus :-? obwohl ich des studiere...

Mein Tip ist auch "Was blüht denn da" und solche Bücher.
Mit Bildern kann man sich doch einfach sicherer sein als nur durch Text.

Benutzeravatar
Zwilling
Beiträge: 72
Registriert: 16. Jul 2004, 18:53

Beitragvon Zwilling » 7. Aug 2004, 08:15

Ich würde Dir, liebe Colamaus, wie die Kräuterfee und Atanverde für den Anfang auch das Buch Was blüht den da? aus der Kosmosmini Serie empfehlen.Das ist sehr klein und passt in jede Jackentasche, stört also überhaupt nicht.Ich glaube, die Beschreibungen sind auch sehr verständlich, hat einen kleinen allgemeinen Teil über den Aufbau der Pflanzen und farbliche Markierungen nach Blütenfarben, damit das zu identifizierende Objekt schnell gefunden werden kann.
Es enthält sehr schöne Farbfotos und auf der ´gegenüberliegenden Seite eine Beschreibung der Merkmale, Vorkommen und Wissenswertes.

Aus gleicher Serie gibt es noch Welcher Baum ist das?
Was fliegt den da? Welcher Pilz ist das? Auf Wanderungen habe ich alle vier dabei.

Natürlich kann nicht jedes Kraut darin enthalten sein, Huflattich z.B. ist es nicht, aber es ist ein schöner Anfang , abgesehen davon recht preiswert.
Liebe Grüße
Zwilli :wink:
hier bei Amazon http://www.amazon.de/exec/obidos/tg/sto ... e-pictures

urticaminor
Beiträge: 3
Registriert: 9. Aug 2004, 18:45

Beitragvon urticaminor » 3. Okt 2004, 16:24

hallo zusammen, hab nur mal so gestöbert, und diese Frage und die Antworten dazu haben mich interssiert. Also das Bestimmbuch "Was blüht denn da" ist schon ganz gut zum bestimmen, hab ich selbst. Und als Antwort auf eine Antwort: den gefleckten Schierling von einem essbaren Doldenblütler zu unterscheiden ist nicht ganz einfach, stimmt schon, allerdings warnt der Schierling vor seinem Genuß, er stinkt, und wächst z.B. auch ganz woanders als Giersch, Kümmel, Fenchel o.ä. Das soll aber nicht bedeuten, jetzt wahllos drauf los zu essen. Genaue Info ist lebenswichtig. liebe grüne grüße

Benutzeravatar
Kuurtii
Beiträge: 13
Registriert: 6. Okt 2004, 17:55

Guten Tag ...

Beitragvon Kuurtii » 16. Okt 2004, 16:27

... ich bin auch neu hier in diesem Forum und ebenfalls sehr unerfahren, was die Pflanzenbestimmung betrifft. Ich bin eine kleine Natur-Freakin ;) und bin so auf dieses Forum gestoßen, schön habt ihr's hier.
Ich habe mir jetzt ein Buch ausgeliehen, das heißt: "Was blüht im Frühling, Sommer, Herbst und Winter?" Ein ganz tolles Buch! Empfehlenswert.
Drüben auf dem Hügel möcht ich sein ...

sam2
Beiträge: 130
Registriert: 18. Nov 2004, 09:51

Beitragvon sam2 » 22. Nov 2004, 13:49

Hallo an alle Bestimmungskünstler und die, die es werden möchten,

ich kann nur empfehlen: wer die Möglichkeit hat, in einem botanischen Garten zu lernen - absolut optimal! Und den Aichele kann ich auch nur empfehlen!

lg,
sam

Benutzeravatar
Kuurtii
Beiträge: 13
Registriert: 6. Okt 2004, 17:55

Beitragvon Kuurtii » 28. Nov 2004, 22:21

Ich hab mir jetzt das Buch "Was blüht denn da?" (Fotoband) gekauft, und ich bin schweeer begeistert :) Echt ein super Buch.
Drüben auf dem Hügel möcht ich sein ...



   

Zurück zu „Pflanzenbestimmung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste