Zum Inhalt

Was Steckt hinter der Mondtheorie

Einfluß des Mondes im Garten, Gesundheit, Körperpflege, Haushalt, Ernte und Lagern

Moderator: Angelika

Ritikulum
Beiträge: 14
Registriert: 22. Nov 2008, 17:51

Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon Ritikulum » 22. Nov 2008, 20:23

Hallo
ich bin ein totaler Anfänger in Sache "Mond".
Genau genommen, hab ich erst heut Nachmittag davon erfahren. Aber was steckt dahinter?
Wie kam wer auf die Theorien, die der Mond mit sich bringt.
Kann man Allergien heilen, wenn man z.B. bei Vollmond dies und jenes macht? (Hab ich nirgens gelesen, is ein von mir selbst ausgedachtes Beispiel ohne Ansatz, ob der Vollmond auch wirklich auf das menschliche Immnunsystem wirkt)

Gibt es ne gute Internetseite zu diesem Thema?

LG
Das Ritikulum
Liebe Grüße,
Steffi


fühlchen
Beiträge: 5
Registriert: 18. Okt 2008, 16:42

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon fühlchen » 3. Jan 2009, 11:15

hallo ritikulum,

du findest sicher, wenn du einfach danach googelst eine menge infos zu diesem thema. ziemlich bekannt sind paungger und poppe, die haben viele bücher dazu geschrieben.
ich persönlich, glaube an den einfluß des mondes auf uns menschen. das ist uraltes wissen.

alles LIEBE
fühlchen
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht ;-)

52Martha
Beiträge: 6
Registriert: 9. Feb 2009, 10:18

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon 52Martha » 9. Feb 2009, 10:30

Also Google wäre schon mal ein guter Anfang denn da findest du viele Seiten die sich sehr genau mit der Mondtheorie befassen, von den Büchern und Mondkalendern ganz zu schweigen.

Ich beschäftige mich seit ein paar Jahren so nebenbei mit den Mondphasen und es klingt komisch aber wenn man zum richtigen Mondzeitpunkt zum Friseur geht, hält die Frisur besser, usw. Es gibt sehr viele Bereiche des Lebens die vom Mond beeinflusst werden ohne dass man sich dessen bewusst ist.
Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Gehalt bietet. - Johann Wolfgang von Goethe

Felizitas
Beiträge: 6
Registriert: 30. Mär 2009, 16:08

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon Felizitas » 30. Mär 2009, 16:11

Gibt es da irgendwelche Grundregeln oder muss man sich da unbedingt ein Buch kaufen? Möchte da nur ungern Geld ausgeben wenn ich dann später herausfinde, dass das gar nicht so funktioniert wie ich das erwartet hätte.

Lunation_2010
Beiträge: 3
Registriert: 21. Nov 2010, 12:26

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon Lunation_2010 » 23. Nov 2010, 23:52

Hallo,

mich würde auch interessieren nach welchen Grundregeln ihr lebt und wie sich euer Leben dadurch verbessert hat. Habt ihr Regeln für jeden Tag oder nur zu bestimmten Mondphasen?
Das Buch lesen ist eine Sache, Tips von Erfahren die bessere! Liebe Grüße :)

Lunation_2010
Beiträge: 3
Registriert: 21. Nov 2010, 12:26

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon Lunation_2010 » 26. Nov 2010, 15:46

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir das Buch besorgt von Thomas Poppe und Johanna Paungger "Vom richtigen Zeitpunkt". Es wurde mir von mehreren Leuten empfohlen, ich denke auch es ist gut! Aber ich fände es dennoch sehr schön, wenn ein paar Leute Lust haben persönliche Erfahrungen auszutauschen! Wie strikt haltet ihr euch an die Vorgaben der Kalender? Und wie schnell habt ihr eine Veränderung in eurem Leben, Körper, Geist gespürt? Habt ihr auch negative Erfahrungen gemacht? Freue mich auf eure Erfahrungen, LG


Tanja101
Beiträge: 1
Registriert: 7. Mär 2011, 18:41

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon Tanja101 » 7. Mär 2011, 18:47

Hi,

der Faden hier ist zwar schon etwas älter, aber ich wollte trotzdem hierauf antworten.
Ich habe nämlich schon seit längerem ein Mondkalender-Abonnement per SMS, was ich total praktisch finde. Meisten hab ich den Mondkalender zu Hause angeschaut und wusste dann auf der Arbeit nicht mehr genau was drin stand. So hab ich aber die Nachricht immer dabei. Vor allem finde ich die Inhalte viel besser, als bei den Kalendern, die man kaufen kann. Hab bisher mit Mondkalendern an sich überwiegend positive Erfahrungen gemacht. Vor allem was meine Ausgeglichenheit und mein Körpergefühl angeht. Hab sogar abgenommen, weil ich mich an die Hinweise wann was besonders ansetzt etc. gehalten habe. Bin also ziemlich zufrieden mit dem SMS-Abo. Hier mal die Adresse

----Werbung -----
Hoffe Euch hilft der Kalender genau so wie mir. Ihr konnt ja mal von Euren Erfahrungen berichten, ich bin jedenfalls begeistert von dem Ding :D

Liebe Grüße,
Tanja :wink:

Benutzeravatar
repique
Beiträge: 250
Registriert: 17. Aug 2005, 18:39

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon repique » 10. Mär 2011, 21:02

Was tut man nicht alles, um seine Werbung zu platzieren.... :eek:
Viele Grüße

repique

karla123
Beiträge: 2
Registriert: 21. Aug 2011, 22:20

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon karla123 » 21. Aug 2011, 22:55

Hi,

der Mond beeinflusst die ganze Nature, also die Menschen auch. Wenn Vollmond ist, sind die negativen Energien verstärkt, aus diesem Grund ist es ratsam, in dieser Zeit raun, keine große Entscheidungen zu treffen und keine "Liebe zu machen".

Gruß,
Karla

fraoli
Beiträge: 4
Registriert: 13. Sep 2011, 00:09

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon fraoli » 14. Sep 2011, 21:25

Der Mond ist genau so wichtig, wie die Sonne. Surf mal im Internet nach ;)

cvijetic
Beiträge: 15
Registriert: 14. Sep 2011, 12:22

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon cvijetic » 26. Sep 2011, 13:26

Ferstehe nicht , warum Werbung? Also, wer nicht an den Mond und seine Kräfte nicht glaubt, der sollte es auch hier bleiben lassen. Ist doch nicht nett. Oder?

Benutzeravatar
sajin
Beiträge: 88
Registriert: 10. Sep 2004, 12:31

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon sajin » 5. Feb 2012, 05:59

Hallo Ritikulum,

Der Mond bewegt riesige Meere und wir bestehen zum Großteil aus Wasser...wie sollte uns das nicht beeinflussen?

Es gab auch mal eine Studie, da wurden drei Städte in Indien vier Jahre lang beobachtet und an Vollmondtagen gab es auffälligerweise die höchste Kriminalitätsrate...die Forscher sprachen von "human tidal waves", sozusagen menschlicher Tidenhub.
("Full Moon And Crime", im British Medical Journal, 22-29 DECEMBER 1984)
Most men occasionally stumble over the truth, but most pick themselves up and continue on as if nothing had happened.
-- Winston Churchill

theodorus
Beiträge: 12
Registriert: 3. Dez 2012, 21:24

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon theodorus » 28. Feb 2013, 14:24

Hi.

Also zuerst einmal habe ich auch ein wenig recherchiert und ich bin auch über einige interessante Studien gestolpert.
Link für Interessierte gibt es: hier
Ein weiterer Link auf eine englisch-sprachige Seite: hier

Auf folgenden Post:
sajin hat geschrieben:Es gab auch mal eine Studie, da wurden drei Städte in Indien vier Jahre lang beobachtet und an Vollmondtagen gab es auffälligerweise die höchste Kriminalitätsrate...die Forscher sprachen von "human tidal waves", sozusagen menschlicher Tidenhub.
("Full Moon And Crime", im British Medical Journal, 22-29 DECEMBER 1984)


Das ist eine Statistik. Statistisch gesehen können auch einige Statistiken fehlerbehaftet sein oder sogar absichtlich manipuliert werden. Wenn allerdings über 100 Statistiken ("Ivan Kelly, James Rotton and Roger Culver (1996) examined over 100 studies on lunar effects" - Quelle: http://www.skepdic.com/fullmoon.html) gemacht wurden, davon keine einzige auf den Einfluss des Mondes auf Autounfälle, Suizid, Verbrechen, etc. hinweist, sollte man darüber nachdenken, ob nicht eben diese eine Statistik von 1984 ein Ausreißer war.
Es könnte aber auch sein, dass der Mond einen Einfluss auf uns hat, sich über 100 Studien irren und eben eine Studie von 1984 sich als richtig erweist.

Im Prinzip muss aber jeder selbst entscheiden, welchen Studien oder Aussagen von welchen Leuten er glaubt.

Gruß Theodorus

pico

Re: Was Steckt hinter der Mondtheorie

Beitragvon pico » 13. Mai 2016, 12:06

Im Prinzip muss aber jeder selbst entscheiden, welchen Studien oder Aussagen von welchen Leuten er glaubt.

Oder noch besser, sich einen präzisen Kalender besorgen und selber beobachten.
Grundlagen eigenständig erarbeiten, denn so manche Internetseite hat einfach übernommen, was dazu geführt hat, dass ungenaue Angaben etc. gemacht werden. Was dann wiederum dazu führt, dass man eben nicht alles glauben kann. ;)

Denn, dann wird nur noch das jeweilige Sternzeichen und der Mondstand benötigt (Kalender), alles Weitere sind die Grundlagen.
Es gab auch mal eine Studie, da wurden drei Städte in Indien vier Jahre lang beobachtet und an Vollmondtagen gab es auffälligerweise die höchste Kriminalitätsrate...die Forscher sprachen von "human tidal waves", sozusagen menschlicher Tidenhub.
("Full Moon And Crime", im British Medical Journal, 22-29 DECEMBER 1984)

Das war nicht nur mal eben eine Studie, unsere Ahnen wussten das längst.

Also, wer nicht an den Mond und seine Kräfte nicht glaubt, der sollte es auch hier bleiben lassen.

Mit Glauben hat das Thema wenig zu tun, denn wer mit offenen Augen und den Grundlagen durch die Welt geht, der muss nicht glauben.

Hallo,

mich würde auch interessieren nach welchen Grundregeln ihr lebt und wie sich euer Leben dadurch verbessert hat. Habt ihr Regeln für jeden Tag oder nur zu bestimmten Mondphasen?

Die Regeln sind, wenn das Grundmuster verstanden, ganz einfach. Einen Blick auf den Kalender (oder wer sensitiv genug ist, spürt)und man weiß was zu tun ist. Wenige Dinge die in den täglichen Ablauf einfach und ohne großen Zeitaufwand integriert werden.
Heute z.B. ist alles was u.a. für das Herz, die Haare positives gegeben wird ,doppelt so kraftvoll aber eben auch das Schädliche…
Verbessert hat sich, ich weiß mit was, wann ich mich selber schädige, mit was, wann ich meine Gesundheit unterstützen kann.(Über einige Jahrzehnte an mir getestet an anderen beobachtet)

Z.B. Haarschnitt, Haarwäsche- besondere Zeiten beeinflussen den Haarwuchs negativ, andere fördern ihn. Was zur Folge hat, wer gegen diese Regeln über ein gewisses Zeitfenster verstößt, wird nicht lange richtig Freude am Kopfschmuck haben. (Je nach Haarstruktur, der eine eher der andere etwas später) Guckt euch doch die Haare eurer Mitmenschen an. Natürlich kann nicht alleine der Haarschnitt und die Wäsche für einen wundervollen Haarwuchs verantwortlich gemacht werden. Alles Weitere muss ebenso Beachtung finden.(siehe Kalender/Grundwissen)

Schade, dass gerade in e. NATUR-FORUM dieses Thema eingeschlafen ist! :???:



   

Zurück zu „Mond“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste