Zum Inhalt

Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Hildegard von Bingen

Moderator: Angelika

Maruja
Beiträge: 1
Registriert: 28. Jun 2010, 18:38

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Maruja » 30. Jun 2010, 13:08

Hallo, natur-forum-freunde

Beim suchen im Internet nach neue Rezepte für meine Kräuter, habe ich Euch gefunden.
Ein sehr interesantes und sympathisches Forum!
Mein Name ist Maria und ich bin neu hier. Selbst mache ich auch Salben, wuste aber nicht das es eine Wermutsalbe gibt - mein Wermut blüht noch nicht, also warte ich ein wenig aber dann ran an die Salbe...
Wegen meine deutsche Schreibweise werde ich wahrscheinlich mehr lessen als schreiben (ich bin Spanierin), hoffe aber Ihr versteht mich trotzdem :D

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Maria


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5449
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Angelika » 30. Jun 2010, 21:23

Hallo Maria,

herzlich willkommen bei uns,
schön , dass du uns gefunden hast und es dir gut gefällt! :D
Toll, dass du die Salben auch selber machst, da kannst du uns als auch davon berichten.
Dein Deutsch ist doch prima, ich wollte mein Spanisch wäre auch so gut. ;)

Viel Spaß bei uns

Angelika :wink:

Benutzeravatar
Jakobe
Beiträge: 54
Registriert: 20. Jan 2008, 22:14

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Jakobe » 28. Sep 2010, 00:57

Liebe Angelika,

an anderer Stelle hast Du mich auf diesen Thread verwiesen. :danke:

Nun nehme ich seit drei Tagen 3x täglich das Pulver zu mir und muss sagen, dass es wirklich gewöhnungbedürftig ist :( :( :( Aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran. Ich bin seit eh und je überzeugt von der Wirksamkeit der Hildegard - Heilmittel und Ernährungsvorschlägen. Auch wenn ich mich nie strikte daran gehalten habe.

Ich grüße Euch alle und sage

tschüß

Jakobe

Budweth
Beiträge: 1
Registriert: 7. Dez 2010, 16:36

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Budweth » 7. Dez 2010, 16:41

Das hilft bei mir, ich habe sog. Gelenkrheuma. Am besten fängt man vor dem Herbst, bzw. im September / Oktober mit der Therapie an. Da die Säfte z. T. Alkohol enthalten, sollte der Patient kein Alkoholproblem haben und – zumindest morgens - nach der Einnahme der Säfte etwas essen.

1. Vorbereitung
In der Apotheke bestellen (Fa. Jura):
• 2 g gepulvertes Gold
• 3 Fl. Hirschzungenkräutertrank
• 3 Fl. Wasserlinsenkräutertrank
• 3 Fl. Schlehenursaft
Im DM / Reformhaus / Discounter besorgen:
• Dinkelmehl
• Honig (möglichst flüssig)
• Quittengelee / Quittenwein / Quittensaft
• Selleriesamenpulver
Wenn nicht vorhanden, Rotlichtlampe (erst einmal nur ausleihen).
2. Startschuss
2 g gepulvertes Gold, 2 EL Dinkelmehl und 2 EL Wasser zu einem Teig verarbeiten, die Hälfte des Teiges am Abend vor dem zu Bett gehen roh essen, die andere Hälfte abends abbacken (ca. 0 Min, 180°) und am nächsten Morgen den gebackenen Keks essen.
3. Für die erste Zeit (meist das erste Jahr):
Morgens: Je 1 Schnapsglas Hirschzungenkräutertrank und Wasser-linsenkräutertrank sowie 1 EL Schlehenursaft (vermischt mit ca. 2-3 EL Honig pro Flasche) und etwas Selleriesamenpulver auf nüchter-nen Magen trinken (ich mische es mit Multivitaminsaft)
Mittags: Je 1 Schnapsglas Hirschzungenkräutertrank und Wasserlin-senkräutertrank) und etwas Selleriesamenpulver vor dem Essen trinken (ich mische es mit Multivitaminsaft)
Abends: Je 1 Schnapsglas Hirschzungenkräutertrank und Wasserlin-senkräutertrank sowie 1 EL Schlehenursaft (vermischt mit ca. 2-3 EL Honig pro Flasche) und etwas Selleriesamenpulver vor dem zu Bett gehen trinken (ich mische es mit Multivitaminsaft)
4. Generell:
• Die Säfte sollten möglichst zügig verbraucht werden und der mit Honig vermischte Schlehenursaft solllte im Kühlschrank stehen.
• Die Flaschen vor dem Trinken immer gut schütteln.
• Möglichst viele Quittenprodukte essen, Zwiebeln und Lauch hin-gegen meiden.
• Das Selleriesamenpulver ggf. auch unter dem Quittengelee aufs Brot geben oder in eine Salatsauce oder auch Suppe / Soße mi-schen (mitkochen senkt die Wirksamkeit).
• Abends mit der Rotlichtbestrahlung bei gleichzeitiger Bewegung der Gelenke beginnen, aber auf jeden Fall aufhören, sobald es unangenehm wird. Wenn es sofort weh tut, nicht wiederholen.
5. Im zweiten Jahr lässt man dann zunächst probeweise die Mittagsra-tion weg, wenn sich am Wohlbefinden nichts ändert, belässt man es dabei.
6. Nach einer Weile (am besten in der Zeit von April bis September einschl.) kann man dann auch probeweise die Abendration weg las-sen, wenn sich am Wohlbefinden nichts ändert, belässt man es da-bei.
7. Und ab dem dritten Jahr kann man dann ab April probeweise mal alles weg lassen, wenn sich am Wohlbefinden nichts ändert, belässt man es dabei.
8. Dann beginnt man aber im Oktober wieder mit der Morgenration (die Goldkur ist dabei nicht mehr notwendig) bis Ende März.
9. Ich habe es jetzt in diesem Winter zum ersten Mal fast ganz ohne probiert und fühle mich auch nicht schlechter. Ich habe also nur ge-legentlich mal etwas davon getrunken – demzufolge bewahre ich al-le Säfte im Kühlschrank auf.
10. Wenn man zwischendurch mal Beschwerden hat, kann man auch kurzfristig die Ration mal erhöhen oder auch im Sommer mal „ein Fläschchen öffnen“.
Man lernt nach einer Weile, auf den Körper zu hören, der sagt einem dann schon, wenn er etwas mehr braucht.

EvaJordan
Beiträge: 1
Registriert: 4. Apr 2011, 12:01

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon EvaJordan » 4. Apr 2011, 12:38

An Budweth,
mit sehr großem Interesse habe ich Ihre Rheumakur gelesen. Ich habe selbst seit ein paar Jahren Probleme mit Rheuma und möchte es nun auch mit dieser Kur versuchen.
Wie schnell darf ich denn mit Erfolg rechnen (weniger Schmerzen, Nachlassen d. Steifigkeit, etc.)?
Wie geht es Ihnen heute, wie gut hat die Kur gewirkt.
Bitte um Tipps und Hilfe!
Vielen herzlichen Dank,
Eva Jordan

goldfee
Beiträge: 2
Registriert: 3. Jun 2011, 15:22

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon goldfee » 3. Jun 2011, 15:30

Hallo,

nun habe ich ein wenig recherchiert um Infos über die Goldkur von der Hildegard im iNternet zu bekommen. Zum einen in Austria (Österreich) gibt es einen Anbieter und zum andernen in Deutschland ---Werbung----. Einig sind sich alle, dass Hildegard in ihrer Physica Gold bei Rheuma und Gicht empfiehlt.

Spannnend finde ich, dass ausser der deutschen Hompage keiner die Herkunft des Goldes nennt. Und die Bilder des Rheingoldes fand ich ansprechend.

Gruß
Goldfee und Zimt Liebehaberein


Benutzeravatar
Jakobe
Beiträge: 54
Registriert: 20. Jan 2008, 22:14

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Jakobe » 7. Jun 2011, 08:25

Hallo Alle,

ich war lange nicht mehr hier und wollte auch heute Morgen nur schnell vorbeischauen, ob hier vielleicht die EHEC-Sache diskutiert wird. Aber das erste, was ich fand, war Kerstins Bericht über ihren Erfolg bei der Behandlung von ihrem Rheuma. Ersteinmal sage ich Herzlichen Glückwunsch, auch zu Deiner Entscheidung, Deine Gesundheit selber in die Hand zu nehmen. Das mache ich schon seit 50 Jahren und habe es nie bereut. Da ich auch an Rheuma leide, hat mir eine Freundin das Selleriepulver geschenkt. Es schmeckt aber sooo scheußlich, dass ich mich zu einer Kur noch nicht entschließen konnte. Nun meine Frage: wie nimmst Du das Pulver zu Dir? Ich meine welche Menge jedesmal? Nimmst Du es mit der Nahrung oder pur zu Dir? Meine Freundin, die eine Praxis für Hildegard-Medizin hat, meinte, dass nur sehr kleine Mengen ausreichen.

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du mich aufklären könntest. Vielleicht krieg ich ja auch mein Rheuma in den Griff. :???:

Liebe Grüße an alle

Jakobe

Simone77
Beiträge: 5
Registriert: 7. Jun 2011, 11:16

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Simone77 » 7. Jun 2011, 21:07

Sag ich doch:

Hildegard rules :D

stelita
Beiträge: 1
Registriert: 28. Nov 2011, 21:15

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon stelita » 29. Nov 2011, 15:46

Super das hört sich ja echt gut an mit deinem Rheuma....wie hier schon gesagt wurde...hildegard rules ;)

amando
Beiträge: 115
Registriert: 21. Sep 2010, 09:38

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon amando » 3. Apr 2012, 23:15

Bravo. Aber eins verstehe ich net ! Wie kann jemand, der Hildegard Medizin verwendet und daran glaubt sich gleichzeitg von den "Mediziner" mit allerlei chemischen Gifte "behandeln" lassen ? Das ist für mich so als würde ein Atheist zum Priester gehen um ihn um ein Gebet oder etwas ähnliches beten. Einfach unkompatibel...

Knolle
Beiträge: 58
Registriert: 19. Mär 2012, 12:19

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Knolle » 4. Apr 2012, 15:24

die meisten hausärzte sind nicht mal in der lage eine einfache mandelentzündung fachgerecht und gewissenhaft zu heilen.
bei meiner schwester ist es chronisch geworden da der hausarzt immer wieder wahllos irgendein antibiotikum für 7 tage verschrieben hat. einige krankheitserreger haben immer wieder überlebt und resistenzen gebildet.die krankheit kommt immer und immer wieder...

leider ist meine schwester immer noch der meinung das alles andere ausser der schulmedizin wirkungslos/aberglaube ist und unsere hausärzte hochintelligent.dabei kann man eine mandelentzündung einfach mit der zitrone heilen. das es schnell zu einer herzmuskelentzündung werden kann verdrängt sie anscheinend. sie ist unheimlich naiv und sturr und ich kann ihr nicht mehr helfen.

solche menschen bezeichne ich auch gerne als - konsum und werbe-idiot, der alles glaubt solange es die industrie (alles herzensgute menschen ohne finanzielle beeinflussung) in eine bunte schachtel packt und tolle sachen drauf schreibt.

Benutzeravatar
Forrind
Beiträge: 6
Registriert: 18. Aug 2015, 19:04

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Forrind » 18. Aug 2015, 19:56

wo kann mehr über die salben erfahren?Ich war schonmal in Bingen.Bingen am Rhein. Mich würde das intressieren :D

janusch2607
Beiträge: 1
Registriert: 25. Dez 2015, 05:27

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon janusch2607 » 25. Dez 2015, 05:31

Wo kann ich am Besten Wermutcreme und Selleriemischung kaufen?

Danke für Tipps!

Liebe Grüße

Janusz

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5449
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Angelika » 29. Dez 2015, 18:48

janusch hat geschrieben:
Wo kann ich am Besten Wermutcreme und Selleriemischung kaufen?


im Reformhaus oder in der Hildegard-Apotheke


mfg
Angelika

Renate0905
Beiträge: 10
Registriert: 26. Dez 2016, 21:41

Re: Rheuma erfolgreich durch hildegard behandelt!!!!!!!!

Beitragvon Renate0905 » 26. Dez 2016, 21:48

Vielen vielen Dank liebe Angelika für deinen hilfreichen Beitrag!

Ich werde es in jedem Fall ausprobieren und schauen, ob es mir bei meinen Rheumaschmerzen weiterhelfen kann :)



   

Zurück zu „Hildegard von Bingen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste