Zum Inhalt

Bärwurz Birnhonig

Hildegard von Bingen

Moderator: Angelika

Borstelchen
Beiträge: 1
Registriert: 28. Apr 2015, 10:38

Bärwurz Birnhonig

Beitragvon Borstelchen » 28. Apr 2015, 10:48

Ein freundliches Hallo an alle,

ich bin neu hier, und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Petra bin 53 Jahre alt.

Eine Bekannte erzählte mir von einer Kur mit Birnhonig. Man soll Birnen kochen dann Honig hinzugeben und das Mittel (Gewürz, was es zu kaufen gibt) darunterrühren usw.
Es soll den Körper entgiften, entschlacken, soll wohltuend wirken.

Habe bissi gegoogelt und unterschiedliche Rezepte gefunden, von 70 g Pulver bei 1 kg Birnen bis nur 1 TL Pulver von 1 kg Birnen.

Nun würde ich mich freuen, wenn jemand von Euch da Erfahrungen hat und vorallen Dingen gibt es Nebenwirkungen (Durchfall, Bauchweh usw.).

Freue mich über jede Antwort

Lg von Petra


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5449
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Bärwurz Birnhonig

Beitragvon Angelika » 28. Apr 2015, 22:52

Hallo Petra,

herzlich
:welcome:

bei uns :D

schau mal hier nach

viewtopic.php?f=26&t=14711&p=55956&hilit=Bärwurz#p55956


Lg
Angelika

Benutzeravatar
josephinne
Beiträge: 26
Registriert: 21. Feb 2013, 16:36

Re: Bärwurz Birnhonig

Beitragvon josephinne » 5. Mai 2015, 12:22

Hallo Petra,
Ich habe bis gerade eben noch nie etwas von Bärwurz Birnhonig gehört, allerdings klingt das sehr interessant, ich mach mich gleich mal schlau.
So habe aus verschiedenen Quellen im Netz einiges zusammengetragen:
Einmal ein Rezept von St. Hildegard.com welches meiner Meinung nach den Durchschnitt diverser Mengenangaben darstellt:
1,5 kg Birnen
350 g Honig
100 g Bärwurz- Gewürzmischung

Die Birnen schälen, entkernen. In reichlich Wasser fast weichkochen und durch ein Sieb schütten.
Den Honig zum Kochen bringen und abschäumen.
Die Birnen pürieren und in einen sehr großen Topf geben. Den abgeschäumten Honig und die Bärwurzgewürz-mischung zugeben. Bei kleiner Hitze noch ein paar Minuten köcheln lassen und dann in 3 - 5 heiße Gläser füllen.
Es hat sich bewährt bis auf ein Glas alle einzufrieren und nach Bedarf immer wieder eines aufzutauen. Man ißt davon morgens vor dem Frühstück ½ -1 TL, zum Mittagessen 1 - 2 TL und vor dem Schlafengehen 1 ½ - 3 TL bis alle Gläser aufgebraucht sind.


Dann die Anwendungsbereiche und Heilwirkungen von Bärwurz-Birnhonig von heilkraeuter.de abgeschrieben: aphrodisierend,
appetitfördernd,entblähend,entgiftend,entschlackend,harntreibend,herzstärkend,magenstärkend,menstruationsfördernd,tonisierend,verjüngend,
wärmend,windtreibend, - Altersschwäche,Appetitlosigkeit,Blähungen,Blasenerkrankungen,Darmkatarrh,Dysmenorrhoe,Gelbsucht,Gicht,Hautausschläge,Herzschwäche,Hysterie,Koliken,Menstruationsbeschwerden,Migräne,Nierenleiden,Stress,Verdauungsstörungen,Vergiftungen,Weißfluss,

Hildegard selbst hatte früher schon gesagt, dass dies ein köstliches und wertvolles Heilmittel, "wertvoller und nützlicher als Gold sei", weil es den Darm reinigt und die Migräne vertreibt. So wie ich das bis jetzt gelesen habe, gibt es auch keine Nebenwirkungen oder ähnliches.
Ich kannte bis dato nur Manuka Honig,(Hier zum informieren: ----Werbung----- der ausschließlich in Neuseeland hergestellt werden kann, und ähnliche Anwendungsgebiete und heilsame Wirkungen aufweist.

Liebe Grüße, ich hoffe dir geholfen zu haben.
Kopf hoch!

Lea253
Beiträge: 15
Registriert: 3. Nov 2014, 13:27

Re: Bärwurz Birnhonig

Beitragvon Lea253 » 15. Jan 2016, 15:25

josephinne hat geschrieben:Hallo Petra,
Ich habe bis gerade eben noch nie etwas von Bärwurz Birnhonig gehört, allerdings klingt das sehr interessant, ich mach mich gleich mal schlau.
So habe aus verschiedenen Quellen im Netz einiges zusammengetragen:
Einmal ein Rezept von St. Hildegard.com welches meiner Meinung nach den Durchschnitt diverser Mengenangaben darstellt:
1,5 kg Birnen
350 g Honig
100 g Bärwurz- Gewürzmischung

Die Birnen schälen, entkernen. In reichlich Wasser fast weichkochen und durch ein Sieb schütten.
Den Honig zum Kochen bringen und abschäumen.
Die Birnen pürieren und in einen sehr großen Topf geben. Den abgeschäumten Honig und die Bärwurzgewürz-mischung zugeben. Bei kleiner Hitze noch ein paar Minuten köcheln lassen und dann in 3 - 5 heiße Gläser füllen.
Es hat sich bewährt bis auf ein Glas alle einzufrieren und nach Bedarf immer wieder eines aufzutauen. Man ißt davon morgens vor dem Frühstück ½ -1 TL, zum Mittagessen 1 - 2 TL und vor dem Schlafengehen 1 ½ - 3 TL bis alle Gläser aufgebraucht sind.


Dann die Anwendungsbereiche und Heilwirkungen von Bärwurz-Birnhonig von heilkraeuter.de abgeschrieben: aphrodisierend,
appetitfördernd,entblähend,entgiftend,entschlackend,harntreibend,herzstärkend,magenstärkend,menstruationsfördernd,tonisierend,verjüngend,
wärmend,windtreibend, - Altersschwäche,Appetitlosigkeit,Blähungen,Blasenerkrankungen,Darmkatarrh,Dysmenorrhoe,Gelbsucht,Gicht,Hautausschläge,Herzschwäche,Hysterie,Koliken,Menstruationsbeschwerden,Migräne,Nierenleiden,Stress,Verdauungsstörungen,Vergiftungen,Weißfluss,

Hildegard selbst hatte früher schon gesagt, dass dies ein köstliches und wertvolles Heilmittel, "wertvoller und nützlicher als Gold sei", weil es den Darm reinigt und die Migräne vertreibt. So wie ich das bis jetzt gelesen habe, gibt es auch keine Nebenwirkungen oder ähnliches.
Ich kannte bis dato nur Manuka Honig,(Hier zum informieren: -----Werbung-----der ausschließlich in Neuseeland hergestellt werden kann, und ähnliche Anwendungsgebiete und heilsame Wirkungen aufweist.

Liebe Grüße, ich hoffe dir geholfen zu haben.


Danke für den Tipp,

ich hab auch noch diese Seit -----Werbung----mit wissenschaftlichen Studien gefunden, da geht es auch um Manuka Honig, das ist ja ein wahrer "Alleskönner"

Liliana
Beiträge: 130
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bärwurz Birnhonig

Beitragvon Liliana » 22. Jan 2016, 19:53

Also ich weiß nicht, bei mir habe ich dergleichen nicht bemerkt,
nach vier Wochen konnte ich das Zeug nicht mehr ertragen, wurde mir zu scharf und vertrug es nicht mehr.
Außerdem bekam ich durch den Honig wieder Candida, somit genau die Symptome, gegen die es helfen soll.

Aber vielleicht hilft es machen wirklich - das möchte ich nicht ausschließen!

JAVFRA
Beiträge: 1
Registriert: 3. Mai 2016, 13:18

Re: Bärwurz Birnhonig

Beitragvon JAVFRA » 3. Mai 2016, 16:35

----Werbung-----


Katja78
Beiträge: 4
Registriert: 24. Apr 2016, 20:49

Re: Bärwurz Birnhonig

Beitragvon Katja78 » 5. Mai 2016, 17:33

Leute, die posts von Josephine und Lea253 sind billige Werbung.
Was hat so etwas in diesem Forum zu suchen ?

Healthfan
Beiträge: 10
Registriert: 13. Okt 2016, 20:31

Re: Bärwurz Birnhonig

Beitragvon Healthfan » 13. Okt 2016, 20:50

Hey, das Honig grundsätzlich sehr gesund ist, ist ja schon lange bekannt . Nicht umsonst wird es seit Jahrhunderten als Heilmittel in den verschiedensten Kulturen verwendet. Aber von Bärwurz Birnhonig habe ich noch nicht gehört. Aber das Bärwurz super gesund ist und auch als Heilkräuter bekannt ist, ist mir wohl bekannt. :cool:

Liliana
Beiträge: 130
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Bärwurz Birnhonig

Beitragvon Liliana » 14. Okt 2016, 12:03

Leute, die posts von Josephine und Lea253 sind billige Werbung.
Was hat so etwas in diesem Forum zu suchen ?


Das Rezept gibt es wirklich von H.v.B.!



   

Zurück zu „Hildegard von Bingen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast