Knieschmerzen

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderator: Ursula

Knieschmerzen

Beitragvon Barlach am 13. Nov 2003, 16:19

Hallo, ich laufe jetzt regelmässig 3x die Woche und habe seit einiger Zeit Knieschmerzen. Der Orthopäde hat mit Sporteinlagen verpasst - die auch sehr gut helfen - aber der Schmerz ist nicht ganz weg. Jetzt würde ich gerne meine Gelenke kräftigen - gibt es ein Schüsslersalz oder ein homöopathisches Mittel? Vielen Dank und viele Grüße ins Netz!!!!!
Barlach
 
Beiträge: 9
Registriert: 4. Nov 2003, 11:06


Beitragvon Kräuterfee am 14. Nov 2003, 08:30

Hallo Barlach,

was genau hast Du am Knie ? Arthrose, Sportunfall oder was weiß ich noch ?
Ein bißchen mehr für den sachlichen Zusammenhang wäre doch schön.
So kann man doch viel besser antworten ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Knieschmerzen

Beitragvon Kornblume am 14. Nov 2003, 16:58

Hallo,
ich habe gehört, dass von den homöopathischen Mitteln Arnika sehr gut bei Gelenkschmerzen ist. Die Potenzierung am besten in einem Buch nachlesen oder den Profi fragen. Ich würde mit D4 oder D6 probieren.
gruß

Kornblume
Kornblume
 
Beiträge: 5
Registriert: 14. Nov 2003, 16:21
Wohnort: Großraum München

Beitragvon Kräuterfee am 14. Nov 2003, 17:53

Bei stumpfen Verletzungen nimmt man Arnika C30 und nimmt einige Tage darauf 1x täglich 3 Globuli bzw. Tropfen.
Bei akuten Gelenkentzündungen sollte man 2x täglich 5 Globuli bzw. Tropfen C6 einnehmen.
Hat hier zwar nix mit Schüßler zu tun, sondern mit Homoöpathie, aber ergänzender Weise wollte ich das noch anfügen ;)
:wink:
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon dobini am 14. Nov 2003, 20:34

wenn du erst gerade zu laufen begonnen hast, einfach nicht abschrecken lassen. auch ich hatte zu beginn meiner laufaktivität vor 6 jahren knieschmerzen, vor allem am linken knie außen. manchmal mußte ich abbrechen wegen der knieschmerzen. später waren die gelenke vielleicht "eingelaufen", jedenfalls laufe ich problemlos ein-zwei stunden durch (vor kurzem zwar ein problem mit der patella-sehne links). ich habe auch meinen laufstil verändert. habe gemerkt, dass ich bei zunehmender erschöpfung schlampiger zu laufen begonnen habe (s-förmige schleuderbewegung der unterschenkel und fersen nach außen gedreht). habe dann versucht auch bei größerer ermüdung bewußt koordiniert weiterzulaufen und die knie ausreichend anzuheben und eine linienförmige unterschenkelbewegung beizubehalten, habe außerdem die körperhaltung verändert (eher nach vorne geneigt und laufe mehr auf vorderfuß (offensive laufhaltung) statt nach hinten). nachdem ich aus freude am laufen mittlerweile auch bei goßer hitze 1-2stunden (urlaub) gelaufen bin, kann ich mir schon vorstellen, dass ich im mineralstoffwechsel irgendwo ein defizit entstanden ist und von daher probleme mit meiner patella sehne (reizung) entstanden sind, wobei ich trotz dieser leichten reizung weitergelaufen bin. deswegen wäre eine schüßler-diagnose hiezu (was tut man für die sehnen bei starker (körperlicher) belastung ?) interessant.
Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen.
Aristoteles
Benutzeravatar
dobini
 
Beiträge: 38
Registriert: 28. Okt 2003, 12:09
Wohnort: Österreich

brands4friends - Shopping Club mit Top Markenangeboten

Beitragvon Barlach am 14. Nov 2003, 20:57

Hallo, danke für die vielen Tips.
Hallo Harald, ich habe am linken äußeren Knie Schmerzen - da sind wohl auch eher die Sehnen betroffen - und manchmal auch ein Schwächegefühle, als wenn ich etwas einsinke. Ich habe auch schon mit meinem Laufstil rumprobiert - aber sehr beruhigend zu wissen, das es anderen auch so geht.
Hat jemand einen Tip, bez. Sehnenstärkung mit Schüsslersalzen?
Viele Grüße Barlach
Barlach
 
Beiträge: 9
Registriert: 4. Nov 2003, 11:06

Beitragvon Ursula am 9. Feb 2004, 10:07

Hallo Barlach,

ups, die Anfrage hatte ich übersehen :eek:

Hat jemand einen Tip, bez. Sehnenstärkung mit Schüsslersalzen?


Ich würde auf Nr. 1 Calcium fluor. (morgens) im Wechsel mit Nr. 11 Silicea (abends) gehen. Kannst ja auch mal unter "Heilweise nach Dr. Schüßler" ganz am Anfang dieser Rubrik nachlesen ;) .

Ursula
Benutzeravatar
Ursula
 
Beiträge: 1967
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00
Wohnort: Osterode /Südharz

Beitragvon clustersunny am 10. Mai 2004, 01:03

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen.
Ich leite seit meinem 13.Lebensjahr an Kniebeschwerden/schmerzen (bin jetzt 26).
Die Schmerzen treten sowohl bei Belastung als auch in Ruhestellung auf.
Ich habe im kompletten Kniebereich stechende Schmerzen als auch das Gefühl als ob jeden moment Bänder, Sehnen oder dergleichen reissen würden.Zwischenzeitlich versagt bei mir auch die Kraft in den Knie´n, beispielsweise beim Rennen.
Die Beschwerden/Schmerzen kommen und gehn, was könnte die mögliche Ursache dafür sein?
Bisher hab ich noch keinen Arzt aufgesucht da ich nicht dauerhaft Schmerzen habe.
Ich hatte bis vor 4 Jahren noch Kampfsport gemacht (angefangen mit 12 Jahren) kann mich jedoch nicht daran erinnern mich dabei verletzt zu haben.

Gruß Clustersunny
clustersunny
 
Beiträge: 1
Registriert: 10. Mai 2004, 00:34

Beitragvon paul am 10. Mai 2004, 09:10

Hallo Clustersunny,

es ist leider nicht möglich, aus der Ferne eine Diagnose zu stellen. Ich würde

1. das Knie mal untersuchen lassen (Röntgen, Kniespiegelung)
2. falls bei diesen Untersuchungen kein Befund herauskommt, geh´mal zu einem Heilpraktiker, der die Dorn/Breuß-Methode praktiziert. Evtl. hat sich die Statik Deiner Wirbelsäule verschoben. Ursache: z.B. Beinlängendifferenz durch Gelenksubluxationen (Vorstufe einer Ausrenkung), Wirbelblockaden etc.

Danach kannst Du ja hier wieder berichten.
Gruß: Paul
Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)
Benutzeravatar
paul
 
Beiträge: 3198
Registriert: 5. Mai 2001, 01:00
Wohnort: Schwarzwald



Zurück zu Schüßler Salze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 4 Gäste