Zum Inhalt

Schüßler-Salze 1-12

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderatoren: Angelika, Ursula

finnia
Beiträge: 1
Registriert: 10. Jun 2004, 09:50

Beitragvon finnia » 25. Jun 2004, 20:47

Hallo zusammen,ich beschäfftige mich seit ein par Tagen mit den Schüßler Salzen und hab auch schon zwei Bücher gelesen.
Ich habe für mich volgende Salze gewählt 1,3,6,9,10,11.
Jetzt bin ich mir aber nicht so ganz sicher wieviel ich von jedem nehmen soll und wann. Jedes Buch schreibt da was anderes.
Wäre klasse wenn mir da jemand helfen könnte.
danke


Karen
Beiträge: 2
Registriert: 11. Sep 2004, 22:59

Beitragvon Karen » 12. Sep 2004, 21:17

Hei hier spricht Karen.
Habe eine Frage zu Nr.11 Silicea von den Schüßlersalzen.
Habe gehört,dass das Salz das Netz,in dem meine Niere hängt,auflösen soll.Ist da was drann?
Bye Karen
Kati

abraxas_64
Beiträge: 79
Registriert: 30. Jul 2004, 19:16

Frage zu Schüßler Salzen

Beitragvon abraxas_64 » 20. Sep 2004, 21:47

Hallo Ihr,

seit einigen Tagen beschäftige ich mich ja nun auch mit diesen (für mich bislang unbekannten) Salzen...

Ich habe von den Bezeichnungen her viele Übereinstimmungen mit den in der Homöopathie verwendeten Substanzen gefunden.

Gibt es ein *Schüßler Salz*, das dem *Nux Vomica* (das in der Homöopathie verwendet wird) entspricht oder nahekommt ?

Über Antworten., Anregungen oder Links würde ich mich freuen !

Liebe Grüße

Bärbel :wink:

Wassermann
Beiträge: 79
Registriert: 8. Feb 2004, 17:19

Adler-Apotheke Zell am See

Beitragvon Wassermann » 23. Okt 2004, 19:10

Hallo! Habe die Seite Schuessler-mineralstoffe.at aufgerufen. Ist ja schön und gut. Aber wo habt Ihr bitteschön die Preisliste gefunden? Ich find sie nicht. Meine jetzt die von den Schüssler-Salzen. :???:

Benutzeravatar
Bella26
Beiträge: 3
Registriert: 6. Feb 2005, 17:40

Beitragvon Bella26 » 6. Feb 2005, 18:00

Hallo Ihr Lieben!!
Ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet Schüsslersalze, welze aber schon seit Tagen Bücher und Internetseiten zu diesem Thema!
Ich muß sagen ich bin begeistert!!!!!!
Aber hält es auch was es verspricht??? Es wär super wenn mir jemand weiter helfen könnte!!
In erster Linie geht es mir um Gewebsstraffung(ich habe vor ca.5 Jahren 50 Kilo abgenommen und habe mit den Folgen-schlaffe Haut an Oberschenkel und Bauch- heute noch zu kämpfen)
Und des weiteren bin ich sehr anfällig für Erkältungen.

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte :wink:
GGLG

kretatigerin
Beiträge: 1
Registriert: 15. Mär 2005, 12:22

Beitragvon kretatigerin » 15. Mär 2005, 12:42

Hallo !!
Ich weiss nicht ob meine Frage hier so angepasst ist...aber ich versuch es trotzdem mal :)
Ich leide seid meiner Kindheit unter dunklen Augenrändern.Ich hab auch schon so ziemlich alles ausprobiert....ist wohl erblich bedingt...Jetzt hab ich von Schüßler Salzen gehört und möchte es gern probieren.
Kann mir jemand sagen welches ich da nehmen muss??Hab nämlich null Ahnung was diese Salze betrifft.
Wäre nett wenn mir jemand antworten würde
LG


boki34
Beiträge: 2
Registriert: 1. Apr 2005, 09:03

Beitragvon boki34 » 1. Apr 2005, 13:18

:wink:
Hallo ihr Lieben !
Ich habe heute zum ersten Mal diese Seite gefunden. Bin darüber sehr glücklich :D
Interessiere mich sehr für Schüßler Salze und werde sie mir besorgen. LG Brigitte
Hobbys:2 Hunde, 10 Hühner, 3 Kameruner. Naturheilk., Bachblüten, Kräuter, Schüsslersalze. Probiere damit vieles aus, auch bei den Tieren.

bessy
Beiträge: 15
Registriert: 6. Apr 2005, 09:29

Beitragvon bessy » 6. Apr 2005, 10:44

Bella26 hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben!!
Ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet Schüsslersalze, welze aber schon seit Tagen Bücher und Internetseiten zu diesem Thema!
Ich muß sagen ich bin begeistert!!!!!!
Aber hält es auch was es verspricht??? Es wär super wenn mir jemand weiter helfen könnte!!
In erster Linie geht es mir um Gewebsstraffung(ich habe vor ca.5 Jahren 50 Kilo abgenommen und habe mit den Folgen-schlaffe Haut an Oberschenkel und Bauch- heute noch zu kämpfen)
Und des weiteren bin ich sehr anfällig für Erkältungen.

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte :wink:
GGLG


Hallo Bella,

schau doch einfach mal rein, da gibt auch Büchervorschläge

http://schuessler.dhu.de/root_1024/index.htm
Bessy

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 6. Apr 2005, 11:14

Hallo bessy,

nix für ungut, bin aber mal weiter gespannt, ob Du immer bei jedem Posting einen Link auf die dhu-site setzen "musst"... :???:
MfG
Kräuterfee

martinsaar
Beiträge: 1
Registriert: 18. Sep 2005, 15:38

Beitragvon martinsaar » 31. Jan 2006, 21:59

Hallo Ursula
Hallo Kräuterfee
Hallo Elke
Hallo Angelika

erst mal möchte ich mich bei euch bedanken für Eure Arbeit auf diese Beiträge zu antworten
Ein Neuling bin ich zwar nicht mehr auf diesem Gebiet bloß mit Nr.8 D6 komme ich nicht zurecht wenn ich eine Tablette am Vortag nehme habe ich am nächsten Tag Migräne obwohl ich Migräne äuserst selten habe.
will Sie aber verwenden gegen kalte Hände und noch kältere Finger in Verbindung mit der 2 und Knorpelaufbau in verbindun mit der 5
also die Nr 8 habe ich innerhalb 6 Monaten 4x eingenommen immer mit dem gleichen Ergebnis
jetzt meine Frage:
sollte ich da lieber D3 verwenden da es ja homöopatich ist wie heute im Forum recherchiert habe (verdünnen oder verschüttelt) oder D12

mfg Martin
;-)jeden Tag ein Lächeln und dein Tag wird zum Freund

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 31. Jan 2006, 23:04

Hallo Martin,

Oooooder Du läßt einen klassischen Homöopathen mal drüberschauen, ob Natrium chloratum für Dich als Konstitutionsmittel in Frage kommt :D


ist eine von vielen Erklärungsmöglichkeiten für das Phänomen :D

:wink: LG Elke

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 1. Feb 2006, 12:49

Ergänzung zu Natrium chloratum:

Die Nr. 8 ist dafür bekannt, dass sie in Einzelfällen Beschwerden verstärken kann - Daher auf alle Fälle zu Beginn niedrig dosieren - Reaktion abwarten - bei Beschwerden gibt es folgende Möglichkeiten:

a. Mittel zunächst absetzen
b. Dosis verringern
c. Wechsel der Potenz ist in Einzelfällen hilfreich
d. Überprüfung der homöopathischen Konstitution (darauf bin ich ja bereits eingegangen) - in diesem Fall Wechsel in einen klassisch homöopathischen Potenzbereich - das muss aber von einem ausgebildeten Homöopathen festgelegt werden

:wink: MfG Elke

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 14. Feb 2006, 10:07

Grenzen der Schüßler-Salze:

ich beobachte im Forum immer wieder, dass die Einsatzgebiete der Schüßler-Salze doch zum Teil erheblich überschätzt werden. Die moderne Zeit bietet sehr viele Herausforderungen für den Körper, die alleine durch Schüßler-Salze nicht mehr gelöst werden können. Ich möchte für eine bessere Verständlichkeit zumindest einige Beispiele nennen:

:-? Säure-Basenhaushalt: ist in vielen Fällen alleine über Salze heute nicht mehr regelbar - näheres z.B. hier:
http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... rel%F6sung

:-? Stressbelastung

:-? Umweltbelastung, Belastungen des Körpers durch unterschiedlichste Schadstoffe und Toxine

:-? Bewegungsmangel und Fehlernährung

u.s.w. diese Probleme unserer Zeit und Zivilisation sind heute bei vielen Erkrankungen zusätzlich zu berücksichtigen - Schüßler-Salze reichen hier meist nicht um diese Probleme zu lösen und müssen in der häutigen Zeit häufig durch ergänzende flankierende Verfahren vervollständigt werden

:wink: MfG Rosenfee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 17. Feb 2006, 10:55

Schüßler-Salze bei psychischen Problemen:

Schüßler Salze wirken überwiegend auf die Biochemie des Körpers, das heißt im physiologischen, körperlichen Bereich. Ein veränderter Mineralstoffhaushalt und eine veränderte Hormonausschüttung ist bei psychischen Beschwerden die Folge seelischer Belastungen, (Stress, Angst, Unruhe, Trauer, Depressionen, Anspannung ...) jedoch nur in ganz wenigen Fällen tatsächlich auch die Ursache!!!
Eine Arbeit mit Schüßler-Salzen ist hier daher meist eine symptomorientierte Therapie - ohne Veränderung der Ursachen.

Daher bitte daran denken, dass Schüßler-Salze bei psychischen Problemen nur unterstützend einzusetzen sind und eine ursächliche Therapie nicht ersetzen können. Umgekehrt wird bei ursächlicher Therapie die Einnahme der Schüßler-Salze häufig überflüssig :D .

:wink: MfG Rosenfee

CocoChanel
Beiträge: 1
Registriert: 7. Sep 2006, 15:27

Beitragvon CocoChanel » 7. Sep 2006, 15:29

Hallo!

Mein Immunsystem ist sehr geschwächt. Daher habe ich oft die Grippe und noch dazu kommt mein Reizdarm.
Kann mir jemand ein bestimmtest Schüßler Salz empfehlen? Ich habe gehört, Nr. 7 wäre gut gegen einen Grippalen Infekt. Stimmt das?

Liebe Grüße,
Coco



   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste