Weißdorn

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Beitragvon Gast am 28. Nov 2001, 15:32

Zierquitten-Weißdorn-Marmelade
750 g Zierquitten
3/8 l Wasser
1200 g Weißdornfrüchte
700 - 1200g Zucker Zierquitten waschen, in Stücke schneiden und mit 1/4 l Wasser ca. 10 Minuten kochen und passieren. Weißdornfrüchte waschen und ca. 2 Minuten mit 1/8 l Wasser kochen und ebenfalls passieren. Man erhält je 600g Mark und mischt beides. Je nach Geschmack Zucker hinzufügen und zu Marmelade kochen.

Weißdorn ist gut zur Vorbeugung - meine Oma hat schon u.a. täglich ihren Weißdornsaft getrunken und war fit noch mit 90...

Und ich möchte mit Weißdorn nächstes Jahr experimentieren (dieses Jahr war nicht viel wegen meinen Noch-Tennisarmen): ~essig z.B. und anderes.
Werde mich aber genauer in meinen Bücher belesen, wie ich am besten die Inhalsstoffe lösen kann. - Blätter, Blüten und Früchte zeigen eine unterschiedliche Verteilung von Flavonen und Flavonolen. Der Absolutgehalt an Procyanidinen und Polymerisationsgrad hängt von der Vegetationsperiode ab...



MfG
Kräuterfee
Gast
 


Weißdornsammelzeiten - Weißdornwein

Beitragvon Kräuterfee am 29. Nov 2001, 12:40

Hallöchen Jens,

hast Du das neue Thema gefunden ?

Nun das Versprochene Rezept:

Weißdorn
Sammelzeiten:
Die Blüten und Blätter von April – Juni, oder besser die jungen Blätter noch vor der Blüte; Blätter vor der Verwendung zerschneiden.
Die Beeren von September bis Oktober, wenn sie voll gereift sind, Beeren trocknet man erst an einem warmen Ort, danach im Ofen.
Bei uns wachsen vorwiegend 2 Arten, der zweigrifflige mit 2-3 Kernen und der eingrifflige mit einem kern in der Frucht. Beide sind in der Wirkung und Anwendung identisch.

Eigentlich ist er ein unsympatisches Gewächs – nicht einladend - lange Dornen, die Blüten riechen unangenehm nach Heringslake duftend, der die Aaasfliegen, Wespen und Käfer anlockt. Sollte früher auch mit seinen Geruch die Pest abwehren.
Die Heilkundler des Mittelalters entdeckten schnell die zusammenziehende Wirkung der Pflanze. Sie nutzten diese Eigenschaft beim Entfernen von Splittern aus der Haut, gegen Durchfall und starke Monatsblutungen.
Erst im letzten Jahrhundert erkannte man seine beachtliche tonische Wirkung auf das Herz.

Weißdornwein
250g Weißdornbeeren
½ L Rotwein
Die frischen Früchte evt. Im Mixer zerkleinern oder im Mörser zerstoßen, in ein großes Glas oder eine Flasche mit einer weiten Öffnung füllen, mit dem Rotwein übergießen, an einem warmen, sonnigen Platz 3 Wochen stehen lassen, alle 1-2 Tage gut schütteln. Nach dieser Zeit wird abgefiltert, dazu kann man eine Kaffeefiltertüte in ein größeres Teesieb legen und den Weißdornwein in eine schöne Karaffe oder Flasche abfüllen.
Achtung: Sauber arbeiten und achtung vor den Obstfliegen !
Täglich ein Likörgglas voll nach dem Mittagessen.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 19. Mai 2003, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Weißdorntees

Beitragvon Kräuterfee am 30. Nov 2001, 08:09

Nun noch weitere Rezepte Tee, Likör...die nicht so bekannt sind:

Weißdorntee I
2 TL getrocknete Blüten und Blätter mit ¼ L kochendem Wasser übergießen, 3min ziehen lassen.
Mit Honig leicht gesüßt tagsüber trinken. Dieser Tee eignet sich ideal für eine längere Kur, dabei ist jedoch ein Arzt zu befragen. Er ist in erster Linie ein Mittel für ältere Patienten und für solche, deren Herz durch andere Erkrankungen angegriffen wurde. Er eignet sich nicht für akute Fälle, denn Erfolge zeigen sich erst nach einigen Wochen regelmäßiger Einnahme.

Weißdorntee II
2 TL zerkleinerte Früchte mit ¼ L kaltem Wasser ansetzen, über nacht ruhen lassen und am Morgen aufkochen.
Mit Honig gesüßt tagsüber schluckweise trinken. Der Tee wirkt gegen viele Arten von Herzbeschwerden und Kreislaufstörungen.

Weißdorn-Mischtee I
10g getrocknete Weißdornblüten
10g getrocknete Lindenblüten
15g getrocknete Melisse
Die Kräuter vermischen und 1 TL der Droge mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen. Nach 10 min abseihen.
Für eine Kur nimmt man 4 Wochen lang täglich 1 Tasse zu sich. Nach einer Woche Pause wird die Behandlung wiederholt.
Dieser Mischtee ist ein bewährtes Kreislaufmittel.

Weißdorn-Mischtee II
2 Teile Weißdorn
1 Teil Herzgespann (Leonurus cadiaca)
1 Teil Melisse
1 EL dieser Mischung mit ½ L heißem aber nicht kochendem Wasser überbrühen. Diesen Aufguß läßt man 3 min ziehen und seiht dann ab.
Täglich 3 Tassen mit etwas Honig gesüßt schluckweise trinken. Ein idealer Fitmacher !

Weißdornlikör
1 Handvoll Weißdornbeeren
1 L Traubenschnaps oder Korn
2 Stengel Melisse
250 g braunen Zucker
Weißdornbeeren, Schnaps und Melisse 8 Tage zugedeckt ziehen lassen. Abseihen und den Zucker hinzugeben. Noch etwas ziehen lassen und in gut schließende Flaschen füllen.
Dieser Likör stärkt das herz und ist damit eine ausgezeicnete Medizin für ältere Menschen. Nach bedarf trinken.

In der Küche spielt Weißdorn nur eine Nebenrolle. Aus den Beeren kann man gut Kompott oder Gelee zubereiten, da sie gut gelieren. Sie lassen sich auch wunderbar mit anderen Früchten mischen.
(Quelle: Dr. L. Hochenegg)
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 19. Mai 2003, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Gast am 30. Nov 2001, 15:44

Ja, hab' ich gefunden. Vielen Dank auch fuer die Rezepte, Kraeuterfee.

Eine Marmelade mit ein paar Weissdornfruechten dabei, den Likoer und/oder
Wein werde ich wohl ausprobieren. Natuerlich trockne ich auch ein paar Beeren fuer einen Tee. Die Rezepte mit Weissdornblueten kann ich mangels Blueten im Moment nicht ausprobieren, aber vielleicht im Fruehjahr.

mfg
Jens

P.S.: Kraeuterfee ist jetzt als Kraeuterfee und nicht mehr als Anonymous eingeloggt. Woher wissen wir denn ob das auch dieselbe Fee ist wie bisher? ;-)
(Na, wahrscheinlich sehen wir dass an den fachkundigen Antworten!)
Gast
 

Beitragvon Kräuterfee am 2. Dez 2001, 12:22

Hallo Jens,

ich bin's in echt - habe mir bloß ein bißchen reichlich spät überlegt mit anzumelden :smile:)

MOB kann's bestätigen, daß ich das Orginal bin ich *ggg*
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

DocMorris - Europas größte Versandapotheke

Beitragvon MOB am 2. Dez 2001, 17:44

Jupp stimmt :smile:
Benutzeravatar
MOB
 
Beiträge: 670
Registriert: 3. Mai 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee am 2. Dez 2001, 19:28

Danke schön für die Bestätigung MOB !

nach einen guten Essen noch etwas zu Weißdorn(Crataegus oxyacantha):

Frische oder getrocknete Beeren werden gut aufgekocht oder mit heißem Wasser gebrüht. Will man aber einen ganz vollwertigen und noch dazu feinen Tee haben, so läßt man die Beeren etwa 12 h im lauen Wasser aufweichen und filtriert dann das Wasser ab. Man süßt das filtrierte nach Belieben, wärmt es auf – und der Tee ist trinkbereit.

Und morgen vielleicht noch eine Konfitüre und ein Likör.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Mehlbeeren-Konfitüre

Beitragvon Kräuterfee am 3. Dez 2001, 08:55

Erst mal einige Synonyme vorneweg -
Weißdorn, Hagdorn , Hagedorn ,Hageapfel,
Mehlbeere, Mehlbaum, Mehlbeerbaum ,Mehldorn,
Mehlhosen, Mehlfäßchen....

Also nicht Weißdorn mit Vogelbeere (Mehlbeere Sorbus aria)durcheinanderschmeißen... :smile:) - das ist eben das Kreuz mit den deutschen Namen, nur die lat./bot. Bezeichnung bestimmt eindeutig die Art !

Sehr heilsam und nicht ohne gute geschmackliche Eigenschaften ist die Mehlbeeren-Konfitüre.
Die Beeren werden etwa einen Tag lang in Wasser oder noch besser in Rotwein angesetzt, nacher wird die Flüssigkeit filtriert und mit Kandiszucker, den man schon vorher in Wasser aufgelöst hat, leicht eingekocht. Ein Löffel Zitronensaft verbessert das Aroma.
(Quelle: Künzle)
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 19. Mai 2003, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee am 4. Dez 2001, 09:42

Aus „Mehlbeeren“ läßt sich ein hochfeiner, heilkräftiger Likör herstellen.
Die Beeren werden zerquetscht, dann mit Feinsprit angestzt, am besten in einem großen Einmachglas. Einige Melissenblätter werden ebenfalls hineingetan, diese geben ein besonderes Aroma. Das Glas wird gut verschlossen und etwa 8 Tage in die Sonne gestellt, nacher wird die Flüssigkeit sorgfältig abgefiltert und je nach Geschmack versüßt und verdünnt. Vor jedem Mittagessen und abends vor dem Schlafengehen trinke man ein Gläschen von diesem Likör.
(Quelle: Kräuterpfarrer J. Künzle)
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Holunder - Weißdorn - Marmelade

Beitragvon Kräuterfee am 14. Dez 2001, 08:11

Anregung

Holunder - Weißdorn - Marmelade

4 Teile Holunderbeeren mit wenig Wasser kurz kochen und passieren. Ebenso 6 Teile Weißdornfrüchte mit wenig Wasser kurz kochen und passieren. Das Fruchtmus miteinander vermengen, abwiegen und entweder mit Gelierzucker oder normalem Zucker zu Marmelade kochen.
(Statt Weißdornfrüchten kann man auch die Früchte von Hundsrose (auch eine Hagebutte oder Holzbirne im gleichen Mengenverhältnis verwenden. Den richtigen Pfiff erhält die Marmelade, wenn man einen Teil Berberitzen, Vogelbeeren oder Mispeln zufügt!)
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 19. Mai 2003, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Weißdorn-Tinktur

Beitragvon Kräuterfee am 8. Jan 2002, 12:26

Aus den Blättern, Blüten und Knospen des Weißdorns läßt sich noch eine Weißdorn-Tinktur ansetzen. Wer sich die Arbeit erleichtern möchte (Erntezeit ist eh jetzt vorbei) kann auch getrocknete Pflanzen beim Apotheker oder im Reformhaus erwerben.
Für zwei Liter Tinktur benötigt man etwa einen halben Korb voll Weißdornblätter, -blüten und -knospen. Kleingezupft und grob gereinigt, kommen sie in ein verschließbares Glas. Zwei Liter Alkohol, am besten 75%-igen Vorzugsschnaps hinzugeben, das Glas gut verschließen und die Mischung sechs Wochen an einen sonnigen Platz stellen. Die Tinktur durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter abseihen, dunkel lagern bis zum Herbst.
Wenn im Herbst die Weißdornfrüchte reif sind, benötigt man etwa einen Viertel Korb voll Früchte. Diese kommen, gut gewaschen und abgetropft, in ein verschließbares Glas. Die Tinktur vom Frühjahr dazugießen, das Ganze wieder verschließen und für weitere sechs Wochen auf die Fensterbank stellen. Nochmals abseihen, in dunkle Flaschen füllen - fertig ist die Weißdorntinktur, die sich jahrelang hält.
Zwei- bis dreimal täglich ein Teelöffel voll, nach Wunsch verdünnt, kräftigt das Herz.
(nach Tipps einer Kräuterfrau)
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 19. Mai 2003, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

WEISSDORNSAFT

Beitragvon Kräuterfee am 9. Jan 2002, 09:41

WEISSDORNSAFT (aus frischen Weißdornblättern und ~früchten)
enthält das herzwirksame Crataegus-Lacton der Früchte. Ausgezeichnetes Kur- und Pflegemittel für Herz und Blutkeislauf ohne Gefahr einer Überdosierung. Ausgleichend bei zu hohem und zu niedrigem Blutdruck. Stärkt das Herz und den Kreislauf in den Zeiten starker Belastungen.

Weißdorn-Essig
für Spargel, Schwarzwurzeln, Gurkensalat
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 19. Mai 2003, 19:10, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee am 10. Jan 2002, 07:48

Holunder - Weißdorn - Marmelade

4 Teile Holunderbeeren (von Schwarzem oder Traubenholunder) mit wenig Wasser kurz kochen und passieren. Ebenso 6 Teile Weißdornfrüchte mit wenig Wasser kurz kochen und passieren. Das Fruchtmus miteinander vermengen, abwiegen und entweder mit Gelierzucker oder normalem Zucker zu Marmelade kochen.
(Statt Weißdornfrüchten kann man auch die Früchte von Hundsrose oder Holzbirne im gleichen Mengenverhältnis verwenden. Den richtigen Pfiff erhält die Marmelade, wenn man einen Teil Berberitzen, Vogelbeeren oder Mispeln zufügt!)
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Weißdornmarmelade

Beitragvon Kräuterfee am 11. Jan 2002, 07:41

Weißdornmarmelade
Zur Herstellung von Marmelade benötigt man 1 kg Weißdornfrüchte, 1 kg Äpfel, etwas Apfelsaft, 1 kg Gelierzucker. Die Weißdornfrüchte werden gewaschen, verlesen und zusammen mit den klein geschnittenen Äpfeln und mit etwas Apfelsaft weich gekocht. Das Mus wird passiert, gewogen und mit der entsprechenden Menge Gelierzucker zu Marmelade gekocht.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 19. Mai 2003, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Weißdorn-Herz-Elixier

Beitragvon Kräuterfee am 14. Jan 2002, 08:02

und schon wieder Alkohol im Spiel :rotfl:

Herz-Elixier: 200 g reife Hagebutten 100 g Weißdornfrüchte. In eine 1 Ltr. Flasche mit großer Öffnung geben und mit 40 %igem Apfel-Birnen-Brand auffüllen, verschließen. 14 Tage an einem hellen Ort reifen lassen. Abfiltern und mit 2 Essl. Krümelkandis süßen.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 19. Mai 2003, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee
Benutzeravatar
Kräuterfee
 
Beiträge: 7704
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00


Nächste

Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 11 Gäste