Zum Inhalt

Kurkuma

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5462
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Kurkuma

Beitragvon Angelika » 23. Feb 2013, 18:44

Kurkuma ist vor allem als Gewürz bekannt, was der Hauptbestandteil von Curry ist.
Das mild aromatische Gewürz verfeinert nicht nur das Essen, es sorgt auch für eine schöne exotische gelbe Farbe.
Der Hauptwirkstoff von Kurkuma ist Kurkumin, das schlecht wasserlöslich ist. Daher sollte es immer mit etwas Öl zusammen vermischt werden.
Kurkuma ist sehr gesundheitsförderlich, es erleichtert die Verdauung von Fetten und lindert Blähungen und Völlegefühl.

Mehr darüber hier

viewtopic.php?f=47&t=18606

Für den täglichen Gebrauch kann man Kurkuma in Saucen, Suppen, Reis, Kartoffeln und Gemüse beigeben.


Kurkuma-Reis

Reis in Wasser kochen, Salz, 1 Eßl. Öl , oder etwas Butter hinzufügen und 1/2 Teel. Kurkuma-Gewürz untermischen.

mfg
Angelika


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5462
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Kurkuma

Beitragvon Angelika » 25. Feb 2013, 21:19

Nudeln mit Kurkuma und Basilikumbutter

Nudeln werden schön gelb, wenn man dem Kochwasser Kurkuma hinzufügt.

250 g Bandnudeln
Nudeln in Salzwasser mit 1 Teel. Kurkuma weich kochen, abschütten.

Basilikumbutter:
1 Handvoll frischerBasilikumblätter
1 EL Butter
Sonnenblumenkerne
Salz
Pfeffer
Basilikum mit der Butter und gemahlenen Sonnenblumenkerner pürrieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Basilikumbutter in den warmen Topf geben und schmelzen lassen.
Die Nudeln zugeben und gut durchmischen. Etwas pfeffern und mit geriebenen Hartkäse sofort servieren.

mfg
Angelika

MarkeD
Beiträge: 12
Registriert: 4. Apr 2013, 10:08

Re: Kurkuma

Beitragvon MarkeD » 18. Apr 2013, 15:17

Kurkuma habe ich zu Hause net... Und generell, habe ich gestern festgestellt, dass mir daheim viele Gewürze fehlen. Ich habe nicht mal Curry gestern gefunden. Also, werde geute in den Supermarkt gehen und mich voll mit den verschhiedenen Gewürzen versorgen ) Und Kurkuma schmeckt sehr gut in einem Pilaw - das ist so italienische Risotto Art oder eben spanische Paella Art... WIrd mit Lammfleisch gemacht, aber man kann auch mit dem Kalbsfleisch, Puten- oder eben Hähnchenfleisch das machen. Hauptingredient ist Reis natürlich.. und noch andere Gewürze und Gemüse wie Pfeffer, Lorbeerblätter, man kann Curry dazugeben. Grüner Erbsen kann man adden, Paprika, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, Dill, Kümmel... Das muss ich mal unbedingt machen. Aber zuerst heute einkaufen gehen und alle Gewürze besorgen! )

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5462
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Kurkuma

Beitragvon Angelika » 30. Dez 2014, 19:36

Rosenkohl mit Kurkuma

500 Rosenkohl
1 Teel. Kurkuma
1 gehackte Zwiebel
60 g Butter
50 g geriebener Emmentaler
Salz, Pfeffer, Muskat

Rosenkohl in Salzwasser 15 Min garen. Abgießen und in eine Auflaufform geben. Butter schmelzen und die Zwiebelwürfeln darin andünsten, Kurkuma darüber streuen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und über den Rosenkohl geben. Geriebenen Käse darüber streuen. Im vorgeheiztem Backofen bei 200 °C 10 Min. überbacken.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5462
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Kurkuma

Beitragvon Angelika » 9. Jan 2015, 21:34

Kichererbsen mit Spinat

1 Dose Kichererbsen
500 g frischer Spinat
1 Zwiebel,
2 Zehe Knoblauch
2 EL Öl
1 Tasse Gemüsebrühe
1 Chilischote
1 TL Ingwer, frisch gerieben
1 TL Kurkuma
1 TL Currypulver
1 TL Koriander
2 TL Tomatenmark
Salz und Pfeffer

Spinat in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren. Abtropfen lassen und grob hacken. Kichererbsen abtropfen lassen.
Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in heißem Öl anschwitzen. Spinat und Kichererbsen dazugeben und mit1 Tasse Gemüsebrühe auffüllen. Chilischote und Ingwer kleinschneiden und untermischen. Kurkuma, Koriander, Curry und Tomatenmark dazugeben gut verrühren,
und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Kurkuma

Beitragvon Krâja » 11. Feb 2015, 22:23

Vor kurzem hab ich dieses Rezept Ayran, leckerer Durstmacher und -löscher in den Tipps gepostet, heute eine Variation hierzu:

Frischer Kurkumawurzelstock
Schwarze Pfefferkörner
Grobkörniges Natursalz
1 Becher Vollmilchyoghurt 3,5 % Fett (150g)
2 bis 3 Becher Wasser

Einen halben rohen Wurzelfinger vom Kurkuma Wurzelstock frisch, zusammen mit ein paar schwarzen Pfefferkörnern und einem viertel Teelöffel grobkörniges Natursalz im Mörser zu Brei stampfen und mit 1 Becher Vollmilchyoghurt 3,5 % Fett (150g) und 2 bis 3 Bechern Wasser im Mixer aufschlagen. Gekühlt servieren.

Ein leckerer Durstmacher, Durstlöscher, ein köstliches Erfrischungsgetränk zum Beispiel für unterwegs. Man kann es in einer Flasche mitnehmen und gut geschüttelt trinken. Der frische Kurkumabrei gibt dem Getränk nicht nur seinen Geschmack und seine Farbe sondern auch seine kräftigende, aufmunternde Wirkung. Die Rückstände kann man selbstverständlich aufessen.

Ein selbstgemachter Energydrink, der sehr gut schmeckt, fit und munter macht, siehe dazu auch Topfit, erholt und ausgeschlafen mit Kurkuma.

Prost... :wink:
Grüße von Krâja ;)


Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Kurkuma

Beitragvon Krâja » 14. Feb 2015, 22:42

Gesucht habe ich etwas anderes, gefunden habe ich ein Rezept, das ich hier dann demnächst veröffentlicht hätte, denn ich bekam diesen Tipp vor ein paar Tagen von einer Inderin. Ich hab dieses Rezept einige Male abends (mit einem halben, roh gestampften Wurzelfinger der Kurkuma) ausprobiert und bestätige die Worte der Inderin und hier am Forum von SeeBär.

SeeBär hat geschrieben:Übersetzung...und...
[..]
Ein super leckerer Drink am Abend, der Darm und Geist zur Ruhe bringt:

250 ml heiße Milch ( kurz aufgekocht und mit Schaum )
auf 3 Esslöffel guten, flüssigen Honig gießen
und zusammen mit 2 - 3 TL Kurkuma ( Gelbwurz ) verrühren.

Schmeckt hervorragend und bringt einen angenehmen Schlaf... :D
[..]
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Kurkuma

Beitragvon Krâja » 16. Feb 2015, 17:48

Cremige Blumenkohlsuppe:

1 El Ghee (oder z.B. Leinsamenöl)
1 Zwiebel
einige Zweige Sellerie
1 El Kurkuma Puder oder roh gestampfte Kurkuma
1,5l Gemüsesuppe
1 Blumenkohl
1 El schwarzer Pfeffer
Natursalz

Schneide die Zwiebel in kleine Würfel, hacke die Sellerie fein, brich den Blumenkohl in kleine Röschen. Laß Zwiebel und Sellerie bei mittelgroßer Hitze im Öl leicht anbraten, füge die Bouillon hinzu und gib die Blumenkohlröschen in den Topf. Laß die Suppe 25 bis 35 Minuten kochen.

Püriere die Suppe anschließend und füge nun die frisch gestampfte Kurkuma oder das Kurkuma Pulver hinzu. Rühre die Suppe gut durch, man kann sie nochmals leicht pürieren, um die frische Kurkumwurzel fein zu mahlen. Laß die Suppe nun 15 Minuten bei kleiner Hitze ziehen, ohne sie nochmals aufzukochen.

Gib den frisch gemahlenen Pfeffer hinzu und schmecke die Suppe mit Natursalz ab.

Guten Appetit.
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5462
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Kurkuma

Beitragvon Angelika » 9. Mär 2015, 21:53

Müsli mit Kurkuma

Kurkuma kann man auch übers Müsli streuen etwas Zimt dazu,
dann merkt man es garnicht und schmeckt lecker.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Kurkuma

Beitragvon Krâja » 12. Mär 2015, 01:01

Süßer Gewürzyoghurt
- eine leckere und gesunde Zwischenmahlzeit (Frühstück oder Nachspeise) -

250g Griechischer Yoghurt (Vollfettstufe)
2 bis 3 cm Kurkumawurzel
2 bis 3 cm Ingwerwurzel
1 Tl schwarzer Pfeffer
1 Stange Zimt
2 El Rohrzucker (oder Honig)
1 El Kokosöl

Die frische Kurkumawurzel und die frische Ingwerwurzel im Mörsel zu einem feinen Brei stampfen, die schwarzen Pfefferkörner und den Zimt in einer Gewürz- oder Kaffeemühle klein mahlen, zusammen mit dem Rohrzucker und dem Kokosöl unter den Yoghurt heben, gut durchrühren - wer mag, kann den Yoghurt noch zusätzlich mit klein gschnittenen frischen Früchten nach Wahl anreichern...

Guten Appetit :wink:
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Kurkuma

Beitragvon Krâja » 13. Mär 2015, 01:58

Kräuterbrätlinge

1 kg Kartoffeln
1 bis 2 kleine Zwiebeln
100 g geriebenen Käse
1 Handvoll Petersilie (oder Wildkräuter) fein gewogen
1 El Yoghurt oder saure Sahne
2 bis 3 Eier
1 El Kurkumapulver oder frische Kurkuma
1 El Ingwerpulver oder frischen Ingwer
1 Tl gemahlenen schwarzen Pfeffer
1 Prise Muskatnuss gemahlen
1 Prise Löwenzahnwurzel gemahlen
Salz
Butter
Öl zum Braten

Die Kartoffeln mit einer Wurzelbürste saubermachen und gut waschen, halbieren und in der Schale mit Salz kochen. Abgießen, das Kochwasser nicht wegschütten sondern auffangen. Die Kartoffeln schälen, mit wenig Butter zu Pürée stampfen. Die klein geschnittene(n) Zwiebel(n), den Käse, die gehackte Petersilie (Wildkräuter), zu einem festen Teig verarbeiten, mit Yoghurt und Eier(n) vermengen, dabei bitte darauf achten, daß der Teig fest bleibt, er darf nicht feucht werden. Ingwerpulver(*), Kurkumapulver(*), Pfeffer, Muskatnuß unterheben und den Teig nochmals gut durchkneten. Handteller große Stücke aus dem Teig formen und in der Pfanne in heißem Öl von beiden Seiten gut anbraten. Mit Löwenzahnwurzelpulver bestreut zu Tisch geben.

(*)Frischer Ingwer und frische Kurkuma werden nicht unter den Teig gehoben sondern im Mörser zu Brei gestampft und zusammen mit dem gemahlenen schwarzen Pfeffer in etwas Olivenöl mit einem Teelöffel auf die fertigen Kräuterbrätlinge gegeben.

Dazu paßt, je nach Jahreszeit, Wildkräuterspinat (aus jungen Sprossen von beispielsweise Schafgarbe, Spitzwegerich, Taubnessel, Löwenzahn, Giersch, Brennnesseln) oder Porréegemüse. Das Gemüse kann im Kochwasser der Kartoffeln zubereitet werden, das nach dem abschütten ebenfalls aufgefangen und zur Bereitung einer (Sahne-)Sauce verwendet werden kann.
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Kurkuma

Beitragvon Krâja » 27. Mär 2015, 20:00

Kartoffel-Kräuter Pfanne

4 große festkochende Kartoffeln
4 - 6 Zwiebeln
1 Stange Porrée
1/2 Bund Selleriekraut
1/2 Bund Petersilie
1 Wurzelfinger frische Kurkuma
2-3 Knoblauchzehen
Frische Kräuter, ungefähr eine Handvoll:
Giersch, Rosmarin, Thymian, Löwenzahnblätter, Pfefferminze, Vogelmiere usw.
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Gemüsebrühe
Olivenöl
Wasser
Butter
Salz

Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden, in die Pfanne geben und mit wenig Olivenöl unter Umrühren gut anbraten. Mit wenig Gemüsebrühe gar dünsten. Warten bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Aus der Pfanne nehmen, in eine Schüssel geben und beiseite stellen. Die Zwiebeln schälen, in kleine Würfel schneiden, in wenig Olivenöl unter Umrühren gut anbraten. Sie sollen nicht zu braun werden. Aus der Pfanne nehmen und unter die Kartoffeln heben. Den Porrée gut waschen, in schmale Scheiben schneiden und in der Pfanne mit wenig Wasser kurz dünsten. Das gut gewaschene Selleriekraut klein schneiden, ca. 1 Minute mit dünsten. Eine Hälfte der gut gewaschenen frischen Kräuter, klein geschnitten, in die Pfanne geben, unterrühren, 30 Sekunden mit dünsten lassen. Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und unter die Kartoffeln heben. Die frische Kurkumawurzel zusammen mit dem Knoblauch stampfen. Die restlichen Kräuter und die Petersilie klein hacken und zusammen mit dem Knoblauch, dem gemahlenen Pfeffer und dem Kurkumabrei zu oberst auf dem Teller geben. Butterflöckchen verfeinern den Geschmack, Salz nach Bedarf hinzufügen.
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Kurkuma

Beitragvon Krâja » 17. Apr 2015, 00:45

Grießnockerln

100 g Mais-Grieß
1 bis 2 Eier
Olivenöl
Kurkuma, frisch gerieben oder Pulver
Galgant, frisch gerieben oder Pulver
schwarzer Pfeffer, gemahlen
geriebene Muskatnuss
auf Wunsch frische Wildkräuter (Bärlauch, Löwenzahnblätter, Brennesseln, Giersch, Schafgarbe, Brunnenkresse ect.)
Salz

Das Ei/die Eier mit wenig Olivenöl, Kurkuma, Galgant, schwarzem Pfeffer, Muskatnuß (auf Wunsch den gehackten Wildkräutern) und wenig Salz gut vermengen, so daß eine glatte, feste Masse entsteht. 10 Minuten ruhen lassen. Mit einem Teelöffel eine halbvolle Menge des Breis entnehmen, in kochendes Wasser geben und einige Minuten leicht kochen lassen. Hitze herunterschalten, nochmals 10-15 Minuten ziehen lassen.

Grießnockerln sind eine sehr schmackhafte und beliebte Suppeneinlage und passen gut in eine Diät mit leichter Kost.
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Kurkuma

Beitragvon Krâja » 17. Apr 2015, 20:54

Obaßder Obatzter

300 g Camembert
1 EL Streichkäse (oder Yoghurt/saure Sahne)
1 Zwiebel
1 Eigelb
2 EL OlivenÖl
1 kleine frische Kurkumawurzel gestampft oder 1 EL Kurkumapulver
Kümmel
schwarzer Pfeffer gemahlen
Salz
Paprikapulver edelsüß

Den Camembert mit einer Gabel zerdrücken, mit dem Streichkäse, einer in sehr kleine Würfel geschnittenen Zwiebel, dem Eigelb, dem Olivenöl, Kurkuma, Kümmel, schwarzem Pfeffer, Paprikapulver gut vermengen, es soll ein streichbarer, dicker Brei zum Brotaufstrich entstehen. Mit wenig Salz abschmecken.

Abgedeckt im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.
Passt zu Brot, Laugenstangen, Radieschen, Salatgurken, Rettich ect.
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 809
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Kurkuma

Beitragvon Krâja » 5. Jul 2015, 13:00

Kräftigender Brotaufstrich

1 Finger frische Kurkuma
1 Knoblauchzehe
1 Aprikosenkern
1 TL Papayakerne
1 TL Avocado-Kern Puder
ca. 5 schwarze Pfefferkörner
etwas Salz
1 EL Kokosfett, Olivenöl oder ein anderes gutes Öl/Fett

Ich stampfe die Zutaten im Mörser zu Brei und erstelle mir daraus einen Brotaufstrich, den ich beispielsweise unter Käse oder Wurst aufs Brot gebe. Ich verwende ihn zum Frühstück, man kann ihn aber auch als Snack oder am Abendessen nehmen.
Grüße von Krâja ;)



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste