Zum Inhalt

Gänseblümchen

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Gänseblümchen

Beitragvon Kräuterfee » 5. Feb 2002, 08:35

Hier noch Rezepte von Angelika, die so alleine standen:

Gänseblümchengemüse

Zwiebel in Butter andünsten,die geputzten Gänseblümchenblätter dazugeben und weichdünsten, etwas Mehl darüberstäuben, mit Fleischbrühe auffüllen und mit Creme-Fraiche Salz und Pfeffer abschmecken.

Gänseblümchensoße


Feingewiegte Gänseblümchen in eine helle Mehlschwitze mit kleingeschnittenen Zwiebeln geben und mit Milch aufgießen.
Mit Zitronensaft , Fondor , Schnittlauch, Sahne und etwas Zitronenmelisse würzen.

Gänseblümchensuppe


Etwas Butter mit Mehl andünsten und mit Gemüsebrühe auffüllen. Die geputzten Gänseblümchen fein hacken und in die Suppe geben. Kurz kochen lassen und mit Salz, Schnittlauch und Pfeffer abschmecken.

mfg
Angelika


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Gänseblümchenkapern

Beitragvon Kräuterfee » 5. Feb 2002, 08:44

Die frischen ganzen Blätter des Gänseblümchens eignen sich aufgrund ihres relativ hohen Vitamin-C-Gehaltes auch als Zugabe für einen Frühjahrssalat.
Kleingehackt zum Quark mischen oder zusammen mit anderen Frühlingskräutern wie zarte Schafgarbenblättchen, Kresse oder Schnittlauch zur Herstellung von Kräuterbutter verwenden.

Aus den noch fest verschlossenen Blütenknospen lassen sich zarte "Ersatzkapern" herstellen.
Unter kaltem Wasser gut abspülen, nach dem Ausschleudern/Abtupfen legt man sie in eine Glas- oder Porzellanschüssel (keine Metall- oder Plastegefäße verwenden), streut etwas Salz darauf und lässt das Ganze etwa zwei Stunden ziehen. Anschließend gibt man die eingesalzenen Knospen in siedendes Wasser, lässt sie darin 1 min wallen, füllt sie in kleine Gewürzgläschen und übergießt sie mit kochendem Essigwasser (Essig-Wasser-Verhältnis 1:5). Besser noch ist ein Gewürzsud aus Essigwasser, Pfeffer, Senfkörnern und einem kleinen Stück Gewürzpaprika. Oder selbstgemachten Kräuteressig.
Zusammen mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Eigelb gehören Gänseblümchen-"Kapern" zum ursprünglichen Soßenrezept für die "Königsberger Klopse".

nochmal Kapern ganz einfach ohne Schnickschnack (obige ist mir lieber) :
diese in folgender Mischung einlegen:
1L Wasser, 100-200gr. Salz (je nach Geschmack) und lässt das Ganze einen Tag und eine Nacht ziehen. Dann abseihen und die Gänseblümchen kurz durchspülen, dann in Gläsern abfüllen und mit einem Essig nach Wahl übergiessen und das ganze mindestens 2 Wochen ziehen lassen.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 12. Jun 2003, 08:46, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Gänseblümchen-Dipp

Beitragvon Kräuterfee » 6. Feb 2002, 07:36

Gänseblümchen- Dipp

1x Sauerrahm, 1x Joghurt, 3 Esslöffel Olivenöl, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, div. Kräuter
1 Handvoll Gänseblümchen (Blätter und Blüten) sammeln, heiss waschen, zerkleinern, Sauerampfer kleinhacken.

Zubereitung:
Einen Becher Sauerrahm, ein Joghurt und 3 Esslöffel Olivenöl mit kleingehackter Zwiebel, Salz und Pfeffer mischen. Schnittlauch nach Belieben, Sauerampfer und Gänseblümchen (ev. Kresse) zugeben, glattstreichen.
Mit Blüten verzieren.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 12. Jun 2003, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Gänseblümchen-Löwenzahnsalat mit Pinienkernen

Beitragvon Kräuterfee » 7. Feb 2002, 08:12

Gänseblümchen-Löwenzahnsalat mit Pinienkernen

60 g junge Löwenzahnblätter, (evt. 1-2 Stunden in warmem Wasser entbittert)
40 g junge Gänseblümchenblätter, gründlich geputzt
8 Gänseblümchenköpfchen
40 g Pinienkerne, in 1 EL Olivenöl angeröstet, übriges Öl abgetupft/~getropft (Küchenkrepp)

Salatsoße:
2 EL Sonnenblumenöl
4 TL Joghurt oder Sauerrahm (Kefir geht auch)
1 TL Zitronensaft
4 Blätter Zitronenmelisse
1 Pr. Zucker
Salz, Pfeffer

Salatsoße: Alle Zutaten zu einer Soße verrühren.

Alle Blättchen auf 4 Teller verteilen, die Salatsoße in die Mitte geben. Mit den Blütenköpfchen und den noch heißen Pinienkernen dekorieren.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 12. Jun 2003, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Brennessel- und Gänseblümchen-Suppe

Beitragvon Kräuterfee » 8. Feb 2002, 09:52

Brennessel- und Gänseblümchen-Suppe

Zutaten:
4 Kartoffeln
Zwiebeln
2 Möhren
ca. 50 g Brennesselblätter
ca 50 g grüne Gänseblümchen-Blätter
eine Handvoll Gänseblümchen-Blüten
Butter oder Olivenöl
Salz oder Brühwürze aus dem Reformhaus (Salz dafür weglassen)
Pfeffer

Kartoffeln, Zwiebeln und Möhren in Würfel, die Brennessel- und Gänseblümchen-Blätter in Streifen schneiden. Dann Zwiebeln, Möhren und die grünen Blätter in Butter andünsten, mit Wasser auffüllen und die Kartoffeln zufügen, würzen. Wenn das Gemüse gar ist, nachwürzen. Vor dem Servieren die Suppe mit einigen Gänseblümchen-Blüten dekorieren.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 12. Jun 2003, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Salat mit Gänseblümchen und Löwenzahn

Beitragvon Kräuterfee » 11. Feb 2002, 08:08

Salat mit Gänseblümchen und Löwenzahn

Blattsalate: Frisee, Feldsalat (je 1 handvoll)
15-20 Gänseblumenblüten
10 Blätter Löwenzahn (zarte)

Salate putzen, waschen und auf einem flachen Teller anordnen.
150 gr Speck in kleine Würfel schneiden und ganz kross anbraten. Beiseite stellen.

aus
50 ml Geflügelbrühe
5 EL Obstessig (oder Apfelessig)
50 ml Sonnenblumenöl
30 ml Traubenkernöl
1 TL Zucker
1/2 TL Senf (Bautzener Senf ist mein Favorit), Salz, Pfeffer
1 TL geriebener Parmesan
eine Vinnaigrette rühren. Diese über die Salate geben. Obenauf die Gänseblümchen und die Speckwürfel streuen.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 12. Jun 2003, 08:48, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Gänseblümchen-Wiesensuppe

Beitragvon Kräuterfee » 12. Feb 2002, 07:45

Wiesensuppe

200 g Wiesen-Bärenklau, Giersch, Beinwell, Brennessel, Bärlauch, Knoblauchsrauke, Vogelmiere, einzeln oder beliebig gemischt, 1 kg Kartoffeln
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2 Tl Gemüsebrühe
1 Tl Salz und/oder wer mag Brüh- oder Würzpaste, Würzhefeflocken aus dem Reformhaus
1 Zitrone
ca. 1 l Wasser
1 Tasse Weißwein
Gänseblümchen, Weidenröschen, Gundermannblüten, Margeriten, Wiesenklee zum Garnieren

Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch pellen und grob hacken. Alles zusammen mit Salz und Gemüsebrühe in Wasser gar kochen. Wildgemüse waschen, abtropfen, grobe Rippen entfernen, in Streifen schneiden und in die heiße, nicht mehr kochende Suppe geben. Etwas ziehen lassen und pürieren. Den Weißwein sowie den Zitronensaft zugeben um mit Salz und Würzflocken abschmecken. Die fertige Suppe nach Jahreszeit mit Gänseblümchen und Margeriten garnieren und mit einem Häubchen Creme fraiche servieren.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 12. Jun 2003, 08:48, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5435
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Frühlingskräutersuppe mit Gänseblümchen

Beitragvon Angelika » 15. Feb 2002, 21:28

Frühlingskräutersuppe mit Gänseblümchen

Eine Handvoll Gänseblümchen, Erdberrblätter, Sauerampfer, ganz junge Brennesseln, Scharfgarbenblättchen und ein wenig Gundermann waschen grob hacken und in Klare Gemüsebrühe aufkochen. Mit einem Ei und etwas Sahne legieren, und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

mfg Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 21. Feb 2002, 08:20

Erfrischungsgetränk mit Kräutern

1 Liter Apfelsaft
1 Liter Eistee (Zitrone)
1 Liter Kombucha (saurer)
1 Bund frische Kräuter der Saison, zum Beispiel Pfefferminze, Holunderblüten,
Krause-Minze, Zitronenmelisse, Boretsch, Gänseblümchen etc.
1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
Eiswürfel (eventuell mit dekorativen eingefrorenen Blüten)
1 - 2 Flaschen Sprudel
Die Kräuter (ca. 1 Hand voll) bis zu 3 Stunden in den Getränken (außer Sprudel) ziehen lassen, dabei kühl stellen. Vor dem Herausnehmen die Kräuter noch einmal kräftig ausdrücken. Eiswürfel und Zitronen hinzufügen und servieren. Dazu Sprudel reichen und das Ganze im Verhältnis (nur als Beispiel) 1/3 Sprudel, 2/3 Kräuterkombucha trinken. Tip: Das Getränk läßt sich je nach Geschmack beliebig abwandeln, schmeckt aber immer köstlich und erfrischend.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 26. Feb 2002, 14:45

Gänseblümchen-Suppe

Man pflückt zwei bis drei Hände voll Blütenköpfe, blanchiert sie kurz in einem Liter Wasser, brät eine kleingeschnittene Zwiebel in etwas Butter, rührt die pürierten Blüten unter und gibt nach Bedarf Kochwasser, etwas Salz, Gemüsewürze, Sahne und Zitronensaft dazu. Man kann die Suppe auch ein wenig andicken, mit einem Eigelb verfeinern und mit ein paar zarten Gänseblümchenblättchen verzieren.
MfG
Kräuterfee

Gast

Gänseblümchen-Gelee

Beitragvon Gast » 9. Mär 2002, 18:33

Gänseblümchen-Gelee

¾ Meßzylinder Gänseblümchen-Blüten
1 unbehandelte Zitrone oder Orange
1 kg Gelierzucker 2 : 1, ¾ l Apfelsaft

Gänseblümchen mit Apfelsaft aufkochen, abkühlen und durch ein Sieb abgießen. Flüssigkeit abmessen und auf ¾ l mit Apfelsaft auffüllen. Abgeriebene Zitronen- oder Orangenschale sowie den Saft zugeben. Mit Gelierzucker zu Gelee kochen und heiß in Twist-off Gläser füllen. Die Marmeladenbrote kann man zusätzlich mit frischen Blüten garnieren und dazu eine Blütenlimonade servieren.
Quelle: B. Klemm „Unkräuter am Wegesrand“

Jens
Beiträge: 74
Registriert: 4. Dez 2001, 01:00

Beitragvon Jens » 13. Mai 2002, 20:41

Hallo zusammen,

wir haben vor kurzem einen Gaensebluemchen-Gelee nach obigem Rezept gemacht (wir haben naemlich auch das nette Buch "Unkraeuter am Wegesrand"), allerdings haben wir nach dem ersten Aufkochen die Blueten ueber Nacht im Apfelsaft stehen lassen.

Der so gewonnene Gelee schmeckt allerdings nur ein wenig anders als reiner Apfelgelee. Auch ist der Geschmack durch die Gaensebluemchen m.E. weder besser noch schlechter geworden. Als Fazit denke ich (und auch andere, die den Gelee probierten), dass der ganze Aufwand sich fuer dieses Ergebnis nicht lohnt.

MfG
Jens

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5435
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Kopfsalat mit Gänseblümchen

Beitragvon Angelika » 30. Mär 2003, 21:26

Kopfsalat mit Gänseblümchen

1 Kopfsalat, 1 Handvoll Gänseblümchenblüten und Blätter, eine Handvoll Kresse, 2 gekochte Eier, 1 Eßl. Schnittlauch. 1 Zwiebel

Kopfsalat waschen und etwas zerkleinern, Eier in Scheiben schneiden, Kresse, Schnittlauch und Zwiebel fein hacken und alles zusammen in eine Schüssel geben, Gänseblümchenblüten und Blätter dazugeben mit einer Marinade aus Öl , Essig und Salz vermengen.


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Gänseblümchenpüree

Beitragvon Kräuterfee » 10. Jun 2003, 09:39

Gänseblümchenpüree

- eine Doppelhand Gänseblümchenblüten
- Olivenöl
- 1 kleines Stückchen Butter

alles im Mixer püriren.
Paßt wie alle Pestos und Kräuterpürees zu Soßen und in ein Risotto.
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 12. Jun 2003, 08:50, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Risotto mit Gänseblümchen

Beitragvon Kräuterfee » 11. Jun 2003, 16:05

Risotto mit Gänseblümchen

(für 4 Personen)
200 g Risottoreis
200 g Weißwein
200 g Fleischbrühe oder Fond
60 g Schalotten
etwas Olivenöl
60 g frisch geriebenen Parmesan
Gänseblümchenpüree siehe voriges Rezept.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, die fein geschnittenen Schalotten darin anschwitzen, den Reis dazu geben und gut durchrühren, mit dem Weißwein ablöschen und alles aufkochen lassen. Dann die Fleischbrühe hinein geben und alles gut durchrühren. Bis der Reis bißfest ist, immer wieder gut durchrühren. Kurz vor dem Servieren 2-3 EL Gänseblümchenpüree unterziehen und den Parmesan unterrühren.
Zum Servieren frische und fritierte Gänseblümchen 'drüberstreuen.

Quelle: WDR - Rezepte mit Wildkräuter, Sendung vom 9.6.2003
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste