Zum Inhalt

Eierstockentzündung links

Moderator: Angelika

uhu810
Beiträge: 1
Registriert: 3. Nov 2013, 15:17

Narbengwebe nach Eierstockentzündung verhindern

Beitragvon uhu810 » 3. Nov 2013, 15:28

Hey :wink:
Ich habe mir leider eine Eierstockentzündung eingefangen. Jetzt wollte ich fragen, wie ich am besten verhindern kann, dass das Gewebe nach der Entzündung vernarbt? Gibt es da besondere Globulis? Habe im Internet gesucht und bin auf folgendes gestoßen: Graphites D30 für alle Narben und Staphisagria D6 für optimale (Schnitt)wundenheilung.. Aber ist das auch in meinem Fall richtig?


Jacky_Jones
Beiträge: 9
Registriert: 10. Dez 2012, 10:30

Re: Narbengwebe nach Eierstockentzündung verhindern

Beitragvon Jacky_Jones » 15. Nov 2013, 11:33

Narben sollten bei einer Eierstockentzündung unbedingt verhindert werden, wenn ansonsten kann sich die akute Eierstockentzündung zu einer chronischen Entzündung entwickeln. Im schlimmsten Fall kann es zu Unfruchtbarkeit und verklebten Eileitern kommen. Auch die Wahrscheinlichkeit einer Eileiterschwangerschaft steigt weiter an. Es kann sogar eine Operation notwendig werden. Quelle: http://xn--eierstockentzndung-y6b.net/

Dies lässt sich am besten durch eine schnelle und konsequente Behandlung der Eierstockentzündung erreichen und darauf sollte auch eher der Fokus bei der Behandlung liegen.
Ansonsten werden bei Eierstockentzündungen folgende Mittel empfohlen:
Apis mellifica D4, Colocynthis D 6 , Lachesis D 12, Bryonia alba D 4 oder
Cantharis vesicatoria D 6. Das ist aber immer von der Art deinen Beschwerden abhängig welche Mittel zu empfehlen ist. Quelle: http://www.homoeopathie-homoeopathisch. ... dung.shtml

nutella
Beiträge: 2
Registriert: 10. Jan 2015, 08:41

Eierstockentzündung links

Beitragvon nutella » 10. Jan 2015, 21:36

Hallo,welches Mittel könnt ihr mir bei einer Eierstockentzündung links empfehlen?
Bin schon bei etlichen FA gewesen,doch keiner kann mir weiterhelfen.
Die Schmerzen werden immer schlimmer,aber ich möchte nicht ins Krankenhaus, nicht ohne das ich alles probiert habe.
Bitte gebt mir einige Tipps,damit ich nicht ins Krankenhaus muss.Ihr seit meine letzte Rettung.
Was gibt es für Mittel die mir helfen?
Die Schmerzen sind links,(seit 6 Monaten Antibiotika haben nicht den gewünschten Erfolg gebracht).
Kälte auf dem Unterbauch nimmt mir etwas die Schmerzen.Ich bin ängstlich und verunsichert.Ich bin 38 Jahre und mit meiner Kraft am Ende.
Bitte helft mir.
Es muss doch in der Homöopathie ein Mittel geben was mir hilft.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5493
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Eierstockentzündung links

Beitragvon Angelika » 11. Jan 2015, 18:03

Hallo Nutella,

Für die Eierstockentzündungen kommen viele Mittel zur Auswahl.
Welches Mittel dir helfen kann ist abhängig von der Art der Beschwerden und das solltest du bei einem Homöopath heraus finden lassen. Wir können dir leider kein Mittel empfehlen.

Gute Besserung
Angelika


   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste