Zum Inhalt

Pfefferminze überdüngt!

Braune Blätter, kleine Tierchen....

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Pfefferminze überdüngt!

Beitragvon mamje » 9. Aug 2009, 20:32

Ich habe leider wie es aussieht meinen Pflanzenkasten vor dem Haus überdüngt, hab es wohl etwas zu gut gemeint.

Ausspülen mit sehr sehr viel Wasser hat leider garnichts gebracht.

Die kleinen Pflänzchen links und rechts von der Pfefferminze sind Paprika. Diese mickern schon seit Wochen so vor sich hin und wachsen einfach nicht. Zum vergleich der Pflanzenkasten daneben hat keine Düngung bekommen und die Pflanzen sind schon riesig.

Nun die eigentliche Frage: Kann ich die Pfefferminze jetzt noch als Tee trinken? Oder haben sich durch die Überdüngung schon schädliche Stoffe in der Pflanze gebildet?

Ich hätte die Pfefferminze auch gerne überwintert, oder sollte ich sie lieber ganze wegwerfen und nächstes Jahr wieder aussähen.

Danke schonmal für eine Mühe
:wink:
Dateianhänge
IMG_0343.jpg
IMG_0342.jpg
IMG_0341.jpg


Benutzeravatar
Nils
Beiträge: 241
Registriert: 20. Okt 2006, 11:36

Re: Pfefferminze überdüngt!

Beitragvon Nils » 10. Aug 2009, 11:11

Ich würde die Pflanze nicht mehr verwenden.
Siehe hier:

Wikipedia: Überdüngung

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Pfefferminze überdüngt!

Beitragvon mamje » 10. Aug 2009, 14:05

Danke Nils für die rasche Antwort. Hat mir sehr geholfen. Bin aber leider nicht auf die Idee gekommen selber bei wiki nachzuschlagen :roll:

Kann ich die Pfefferminze dann Blühen lassen und die Samen verwenden? Oder ist eine baldige Entsorgung und ein Neukauf von Samen das Beste?

Danke für deine Mühe :wink:

Azrael
Beiträge: 186
Registriert: 16. Mai 2009, 11:35

Re: Pfefferminze überdüngt!

Beitragvon Azrael » 12. Aug 2009, 14:00

bah quatsch. die Samen wäre auf alle Fälle verwendbar. außerdem glaube ich das hier n bisschen zu viele gedanken um diese schädlichen Stoffe gemacht.
wie viel dünger hast du reingetan?
welches NPK verhältniss hatte er?
und ich denke wenn du dir solche Sorgen macht dann schneide einfach alle älteren Triebe ab und lass nur die ganz kleinen Stehen. Buddel die Wurzel aus und tue sie in ein nicht überdüngtes Gefäß
die neuen Triebe werden kaum mehr irgendwelche Schadstoffe enthalten

Ich würde das Ding in so ziemlich jedem Falle verwenden falls Es nich Flaschenweise gedüngt wurde... die paar Nitrite... der Mensch hat sich nich Millionenjahrelang entwickelt um am ersten Kohl zu krepieren der im Dunghaufen wächst... :roll:

mfg Azrael

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Pfefferminze überdüngt!

Beitragvon mamje » 12. Aug 2009, 15:51

Danke für den TIpp. Hab die Wurzel ausgebuddeld, umgetopft und zurückgeschnitten.

Das waren evtl. 5-6 Teelöffel zuviel Compo Dünger. Also dann ja scheinbar nichts ernstes.

sabibi
Beiträge: 31
Registriert: 5. Nov 2009, 15:10

Re: Pfefferminze überdüngt!

Beitragvon sabibi » 5. Nov 2009, 17:02

Ich würde die Pflanzen nicht mehr benutzen aber die Samen natürlich behalten. Diese kann man doch noch verwenden.



   

Zurück zu „Krankheiten und Schädlinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste