Zum Inhalt

Salbei vertrocknet

Braune Blätter, kleine Tierchen....

Moderatoren: Angelika, MOB

KruemelII
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jun 2010, 17:49

Salbei vertrocknet

Beitragvon KruemelII » 11. Jun 2010, 18:04

Hallo Ihr Lieben,

bitte helft mir mal. Ich habe einen schönen Salbei, der ganz plötzlich von innen heraus zu vertrocknen scheint. Ich habe soetwas noch nie gesehen und es lässt sich leider auch schwer beschreiben.

Ich habe das Gefühl, dass das eine ansteckende Krankheit ist. Denn erst war es nur ein Blatt, dann mehrere und jetzt sind sogar schon die ganz jungen Blätter betroffen.

Es sind braune Flecken, die in der Mitte des Blattes entstehen und im Anfangsstadium auf der Oberseite mikroskopisch kleine, schwarze Pünktchen draufhaben. Leider habe ich keine Lupe o.ä.
Die Pünktchen verschwinden mit der Zeit und der braune Fleck wird immer größer. Das Blatt sieht an diesen Stellen aus, wie ein "Gerippe". Kein Grün und kein Saft mehr darin.

Bereits jetzt nach ca. 2 Wochen ist fast der gesamte Salbei betroffen und ich werde ihn wohl weghauen. Aber dennoch interessiert mich, was das ist und ob man das bekämpfen kann oder vorbeugen.

Nebenbei bemerkt, sichtbare Tierchen gibt es keine und er hat auch die richtige Menge an Wasser und Licht und er steht nicht im Garten - einzeln und verlassen in der Küche. ;)

Könnt Ihr mir helfen?

Danke fürs Überlegen. :)

KruemelII


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5449
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Salbei vertrocknet

Beitragvon Angelika » 12. Jun 2010, 22:47

Hallo Kruemell,

das könnte der Rußtau sein, er entsteht aus den Ausscheidungen der Blatt und Schildläuse.
Die stark befallenen Blätter sollte man entfernen, die schwach befallenen mit lauwarmen Wasser abwaschen. Du kannst auch den ganzen Salbei abschneiden, die Wurzeln mit Wasser abspülen und in neue Erde pflanzen,vielleicht wächst er wieder nach.

Viele Grüße
Angelika

KruemelII
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jun 2010, 17:49

Re: Salbei vertrocknet

Beitragvon KruemelII » 13. Jun 2010, 17:09

Hallo Angelika,

wenn es denn Rußtau wäre, müsste es ja Tiere auf meinem Salbei geben. Die gibt es aber nicht!Kein einziges!
Zudem - habe noch einmal genauer geschaut - sind diese schwarzen Pünktchen nur in den ganz feinen Adern. Und mittlerweile bleiben sie da auch drauf, wenn das Blatt vertrocknet ist.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5449
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Salbei vertrocknet

Beitragvon Angelika » 13. Jun 2010, 21:18

Die Tiere sieht man oft nicht :eek:
Wenn es eine Topfpflanze ist , dann kann es auch ein Nährstoffmangel sein.

KruemelII
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jun 2010, 17:49

Re: Salbei vertrocknet

Beitragvon KruemelII » 15. Jun 2010, 23:40

Naja, habe ihn jetzt bis auf die Grundfesten beschnitten und hoffe einfach mal das Beste. Wenn es Nähstoffmangel ist, was kann ich ihm denn geben?

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5449
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Salbei vertrocknet

Beitragvon Angelika » 16. Jun 2010, 22:08

Man kann frische oder getrocknete Kräuter, wie Löwenzahn , Kamille , Brennnessel mit Wasser aufgießen. Abkühlen lassen und die Pflanzen einfach damit gießen.
Auch die abgesiebten Kräutertee-Reste kann man als natürlicher Dünger für die Topfpflanzen weiter verwenden. Einfach nochmal mit warmen Wasser übergießen und einige Stunden später den Pflanzen geben.

Viel Erfolg
Angelika


KruemelII
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jun 2010, 17:49

Re: Salbei vertrocknet

Beitragvon KruemelII » 18. Jun 2010, 17:17

Danke für den Tipp! :)

Übrigens habe ich jetzt ein Tierchen entdeckt. Nicht auf den Blättern, hat ja keine mehr. :D Aber in der Erde. Ganz zufällig guckt mich da was an. Sehr schnell, dunkelbraun, mit Fühlern und sieht so gerillt aus (zumindest der Kopf, den ich so auf die Schnelle sehen konnte) wie ein Taußendfüßer. Halt nur seeeeehr winzig.
Kann das der Verursacher sein???

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5449
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Salbei vertrocknet

Beitragvon Angelika » 18. Jun 2010, 21:34

möglich, wenn noch mehr von den Tieren in der Erde sind. :???:
Dann pflanze ihn neue Erde.

LG
Angelika



   

Zurück zu „Krankheiten und Schädlinge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste