Zum Inhalt

Standort für Haselnußbaum geeignet?

Bäume und Sträucher, Blütengehölze, Blattschmuckgehölze, Wildobst

Moderatoren: Angelika, MOB

Gartentante
Beiträge: 4
Registriert: 5. Feb 2011, 17:52

Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon Gartentante » 15. Mai 2011, 11:53

Servus
Wir möchte an unserer ca. 60m langen Zufahrt entlang zur Strukturierung der Landschaft Bäume pflanzen.
Uns würden Haselnußbäume gefallen, da diese nicht so ausladend und hoch werden (und somit den Alpenblick nur wenig einschränken würden :D ).
Die Frage ist, halten diese den geplanten Standort aus?
Unser Haus liegt frei mitten im bäuerlichen Grünland auf ca 670m im Voralpenraum, stark den launen des Wetters ausgesetzt.
Der Pflanzort wäre die Böschung eines mit Kies und Erde aufgeschütteten Fahrbahndammes, das Gelände daneben sind fette, feuchte Futterwiesen (Staunässegefahr?).
Da unser Grund in einem der sonnenstundenzahlreichsten Gegenden :D in Deutschland (lt. Kachelmann-Wetter) liegt, die Bäume aber starken Wetterschwankungen wie längerer Trockenheit und dann wieder Starkregen, im Winter viel Schnee sowie häufig starkem Ostwind ausgesetzt wären, stellt sich uns die Frage ob diese für uns geeignet sind.
Hat jemand diesbezüglich Erfahrung?
Grus aus dem Allgäu


Miridath
Beiträge: 104
Registriert: 11. Jul 2010, 19:18

Re: Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon Miridath » 15. Mai 2011, 15:19

Die Haselnuss ist kein Baum. Sie gehört zu den Stäuchern, demnach gibt es auch keinen "Stamm" sondern viele Äste.

Wachsen tut die eigentlich überall. Wachsen denn bei euch Haselnüsse?

Gartentante
Beiträge: 4
Registriert: 5. Feb 2011, 17:52

Re: Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon Gartentante » 15. Mai 2011, 17:55

Ja, als Strauch kennt sie wohl jeder.

Aber es gibt die Haselnuß als Baum mit Stamm.
Corylus avellana, Haselnußbaum, gehört zu den Birkengewächsen.
Die Nüsse sind wie in so Kastanienhüllen, bloß ohne echte Stacheln, mehr wie Haare, verpackt.
Habe viele Jahre mit denen vor dem Haus am alten Wohnsitz verbracht.
Sind als BAUM gepflanzt worden und nach über 20 Jahren noch nicht höher als ca. 8m, max 10m.
Info dazu auch über ---Werbung---
Warum ich hier dann nachfrage, wenn ich mich schon so gut auskenne? Ganz einfach.
Das Klima dort im Norden Münchens ist WESENTLICH milder und gutmütiger zu Pflanzen, zumal, wenn diese geschützt zwischen Häusern stehen.
Kein Vergleich zum geplanten Standort. Hier bringt die Witterung alles um, was nicht robust genug ist. Ranunkel und ähnlich dünnstieliges haben hier keine Chance. Besonders der Wind belastet die Pflanzen durch seine Rauheit.
Und bevor wir anfangen, 10 Löcher von Hand in den steinigen Boden zu graben und dann mal wieder zusehen dürfen, wie die liebevoll gepflanzten Pflanzen zugrunde gehen, möchten wir auf Nummer sicher gehen.
Aber vielleicht kennt jemand ja die Bäume an wetterbelasteten Standorten und kann uns sagen, ob diese dort dahinn kümmern oder gut dastehen.

Spinnerle
Beiträge: 77
Registriert: 24. Jan 2009, 21:49

Re: Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon Spinnerle » 15. Mai 2011, 23:48

Gartentante hat geschrieben:Ja, als Strauch kennt sie wohl jeder.

Aber es gibt die Haselnuß als Baum mit Stamm.
Corylus avellana, Haselnußbaum, gehört zu den Birkengewächsen.
Die Nüsse sind wie in so Kastanienhüllen, bloß ohne echte Stacheln, mehr wie Haare, verpackt.
...
Warum ich hier dann nachfrage, wenn ich mich schon so gut auskenne?
...


Hallo,

vielleicht sollten wir erst einmal klären, was genau du überhaupt pflanzen willst ...

Auch wenn du dich "schon so gut auskennst", redest du meiner Meinung nach nicht von Corylus avellana (in der Tat ein Strauch und nix anderes), sondern von Corylus colurna ...


Schönen Gruß

Peter

Gartentante
Beiträge: 4
Registriert: 5. Feb 2011, 17:52

Re: Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon Gartentante » 16. Mai 2011, 14:55

Spinnerle hat geschrieben:
Hallo,

vielleicht sollten wir erst einmal klären, was genau du überhaupt pflanzen willst ...

Auch wenn du dich "schon so gut auskennst", redest du meiner Meinung nach nicht von Corylus avellana (in der Tat ein Strauch und nix anderes), sondern von Corylus colurna ...


Schönen Gruß

Peter


Ich habe nicht behauptet, das ich mich auskenne sonst würde ich hier nicht fragen.
Nur wenn ich versuche, möglichst viel zu beschreiben, dann kommt oftmals jemand daher und fragt "wenn du dich schon so gut auskennst, was willst du dann noch hier"
Ich habe versucht, mich über etwas schlau zumachen und die von uns gesuchte Pflanze dann auf der schon erwähnten Seite gartendatenbank.de unter der Bezeichnung Corylus avellana für HASLNUSSBAUM gefunden und bin davon ausgegangen, dass dies richtig ist und habe dies natürlich für weiter Details zur Klärung meiner Frage übernommen, damit andere Forenmitglieder wissen, was ich meine. Und weil es nach der ersten Antwort von Miridath heißt, ich zitiere :"die Haselnuß ist kein Baum"

So, nun zu Dir, Spinnerle (Peter)
Unter Corylus colurna gegoogelt finde ich endlich das, nachdem ich gesucht habe. Danke für die Infragestellung und den Hinweis.
Haselnuß-Baum, Baumhasel, Türkischer Hasel (laut gärtner-blog)
Jaaa, dieser Baum ist von unserem Interesse! Und was hält der aus und was nicht?

Gartentante
Beiträge: 4
Registriert: 5. Feb 2011, 17:52

Re: Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon Gartentante » 16. Mai 2011, 15:41

Hab doch noch eine Frage!
Auf einem weitern Bild, das ich gefunden habe, ist ein Corylus colurna abgebildet, der am ganzen Stamm Äste hat. Bin jetzt etwas verunsichert.
Die BÄUME an unseren alten Wohnsitz ( die Gemeinde kennt diese nur als HASELNUSSBAUM) haben nur EINEN astfreien Stamm und eine Krone, die Fruchthülsen erinnern im ersten Moment an Kastanien, im Innerern findet man die kleinen Nüsse.
Ist dies eine Corylus colurna?


Miridath
Beiträge: 104
Registriert: 11. Jul 2010, 19:18

Re: Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon Miridath » 16. Mai 2011, 16:04

Oh, tut mir leid. Mir war ein HaselnussBAUM wirklich nicht bekannt.

LG Miridath

Spinnerle
Beiträge: 77
Registriert: 24. Jan 2009, 21:49

Re: Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon Spinnerle » 18. Mai 2011, 21:46

Gartentante hat geschrieben:...
Auf einem weitern Bild, das ich gefunden habe, ist ein Corylus colurna abgebildet, der am ganzen Stamm Äste hat. Bin jetzt etwas verunsichert.
Die BÄUME an unseren alten Wohnsitz ( die Gemeinde kennt diese nur als HASELNUSSBAUM) haben nur EINEN astfreien Stamm
...

Nun,
wenn die Äste am Stamm regelmäßig abgeschnitten werden, dann ist der Stamm astfrei ...

Dies machen die Gartenpfleger der Städte und Gemeinden doch im Prinzip bei allen Bäumen, damit Äste im unteren Bereich die Sicht im Straßenverkehr usw. nicht behindern.


Gartentante hat geschrieben:... die Fruchthülsen erinnern im ersten Moment an Kastanien, im Innerern findet man die kleinen Nüsse.
Ist dies eine Corylus colurna?

Vermutlich ja,
ich wüßte im Moment nichts, was noch in Frage kommen könnte.

Aber auch hier gilt: Nix ist so eindeutig wie ein Foto ...


Schönen Gruß

Peter

cydonia
Beiträge: 1
Registriert: 27. Sep 2011, 20:45

Re: Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon cydonia » 3. Okt 2011, 19:03

Hallo,
hier handelt es sich um Corylus columna, die Baum- Haselnuß.

Spinnerle
Beiträge: 77
Registriert: 24. Jan 2009, 21:49

Re: Standort für Haselnußbaum geeignet?

Beitragvon Spinnerle » 4. Okt 2011, 21:51

cydonia hat geschrieben:...
hier handelt es sich um Corylus columna
...



Wir waren hier doch schon etwas weiter, dieser Beitrag wirft doch wieder alles zurück ...


Schönen Gruß

Peter



   

Zurück zu „Bäume und Sträucher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast