Zum Inhalt

Entgiftungstee für Kinder?

Moderator: Angelika

tonks
Beiträge: 24
Registriert: 18. Aug 2008, 18:09

Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon tonks » 25. Aug 2008, 09:20

Hallo,

ich trinke zur Zeit morgen und abends einen Entgiftungstee aus - Brennesselkraut, Löwenzahnwurzel,Löwenzahnkraut,Holunderblüten, Birkenblättern und Brombeerblättern-
Kann ich meinen Kindern (9,8,6 und 4 Jahre alt) ebenfalls von dem Tee zu trinken geben? Wenn ja, kann ich ihn dann mit Honig süßen? Wenn nein, kennt jemand eine andere Kräuter-Zusammenstellung zum Entgiften für Kinder?

lg tonks


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon paul » 26. Aug 2008, 20:31

Hallo,

einen sog. Entgiftungstee trinkt man eigentlich nur, wenn eine Indikation dafür vorliegt, denn i.d.R. handelt es sich um eine medizinische Teezubereitung. Wenn kein Grund vorliegt, würde ich meinen Kindern keinen solchen Tee verabreichen … und wenn es eine Indikation dafür geben sollte, wärst Du bei einem Heilpraktiker in guten Händen.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

tonks
Beiträge: 24
Registriert: 18. Aug 2008, 18:09

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon tonks » 27. Aug 2008, 07:33

Es liegt auch bei mir keine Indikation vor... ich mache das, weil im Laufe der Zeit sich Giftstoffe durch "verseuchte" Lebensmittel und Umwelt in meinem Körper abgelagert haben und ich sie ausschwemmen möchte. Ich bin noch nicht krank, deshalb trinke ich den Tee vorbeugend.
Deshalb wolle ich nur wissen, ob auch meine Kinder vorbeugend von dem Tee trinken können, oder ob etwas gegen die Zusammensetzung der Kräuter spricht. Vielleicht gibt es ja "kinderfreundlichere" Kräuter (er schmeckt recht bitter) die dieselbe entgiftende Wirkung haben?

lg tonks

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon Gingkoblatt » 27. Aug 2008, 08:47

Liebe Tonks,

ich möchte mich Pauls Meinung anschließen. Auch Naturheilmittel sind Drogen und können schädlich sein. Die Menge und die Notwendigkeit machen eine Droge zum Heilmittel!

Du nimmst ja auch nicht vorbeugend irgendwelche Schmerzmittel, damit du keine Schmerzen bekommst, wenn du die Ursache für diese vermeiden kannst.

Vorbeugen könntest, indem du auf unbelastete Nahrungsmittel achtest.

LG Ginkgo
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

tonks
Beiträge: 24
Registriert: 18. Aug 2008, 18:09

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon tonks » 27. Aug 2008, 09:27

Ja, das tue ich auch...
ich habe einen eigenen Garten, bis jetzt noch nur ein Hochbeet, aber ich werde den Garten noch vergrößern. Ich kaufe in Bioläden und beim Bio-Bauern ein, esse kein Fleisch. Ich möchte aber die sicherlich in meinem Körper vorhandenen Giftstoffe ausscheiden, damit ich eine natürliche, gesunde Grundlage für die Umstellung auf ausschließlich Bionahrung habe. Ich interessiere mich u.a. für EM effektive Mikroorganismen und möchte einfach eine gesunde Basis schaffen.
Ich möchte meine Kinder auch nicht ohne Grund mit Pflanzenheilmittel vollstopfen. Aber, wenn sich in unserem Körper Giftstoffe, durch Umwelt und belastete Lebensmittel anlagern, sind Kinder davon nicht betroffen? Ich ernähre meine Kinder sehr bewußt und möglichst schadstofffrei, deshalb dürfen sie aber trotzdem z.B auf Geburtstagen Chips, Grillwürstchen, Gummibärchen und co. essen. Auch die Omas (sie sind aber die einzigen, die das dürfen... ;) ) halten sich nicht immer unbedingt an meine "Ernährungsregeln".
Aber deshalb habe ich ja gefragt, wenn ihr meint, das sei nicht nötig, werde ich euren Rat befolgen...

lieben Dank tonks

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon Gingkoblatt » 27. Aug 2008, 18:37

Hi tonks...

mir ist schon in den anderen threads (angenehm) aufgefallen, dass du sehr bewusst zu leben scheinst.
Grade deswegen glaube ich, dass deine Kinder (und auch du wahrscheinlich nicht) den Tee nicht brauchen.
Sicher kann niemand heutzutage ganz frei von Schadstoffen leben. Aber ein bisschen muss unser Körper auch selber ohne Hilfe damit umgehen lernen. Grade wo ihr euch so bewusst ernährt, ohne total extrem zu sein, wird euch das gut gelingen.

Liebe Grüße Ginkgo
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.


tonks
Beiträge: 24
Registriert: 18. Aug 2008, 18:09

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon tonks » 27. Aug 2008, 18:53

Hallo Gingko,

danke, ja Du hast recht. Ich beschäftige mich zur Zeit mit zu vielen unterschiedlichen Dingen... ich habe noch nicht alles in meinem Kopf ordnen können, :eek: Ich muss lernen das Ganze etwas langsamer anzugehen und vor allem, eine goldene Mitte zu finden. Ich habe momentan das Gefühl, mir platzt der Schädel vor lauter Informationen und Plänen.
Heilpflanzen, EM, Entgiften, Bio-Garten, Umweltschutz, gesunde Ernährung, Bio-Produkte, Reiki, meine 4 Kinder, 2Katzen und 4 Kaninchen. Meinen Mann darf ich auch nicht vergessen... :roll:
Ich werde mir am besten einen Plan erstellen, wann ich was angehen möchte, vor allem mit Geduld!
Ich werde die Entgiftungsdiät für mich und meinen Mann in angriff nehmen. Aber Du hast Recht, bei meinen Kids belasse ich es bei möglichst gesunder Ernährung. Ihnen gehts ja gut...
lg tonks

sarkophag
Beiträge: 5
Registriert: 22. Feb 2009, 18:13

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon sarkophag » 22. Feb 2009, 18:41

Probiere doch mal Jiaogulan Tee!
Der Tee ist bei uns relativ unbekannt. In China hat er seit jahrtausenden Tradition.
Die Liste der Wirkungen ist fast unglaublich, aber er zählt zu den 10 wirksamsten Kräutern überhaupt.
Ich kaufe frischen bei
Werbung

Benutzeravatar
MathiasFuchs
Beiträge: 35
Registriert: 23. Okt 2013, 23:18

Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon MathiasFuchs » 10. Mai 2015, 16:28

Hallo,

ich trinke zur Zeit morgen und abends einen Entgiftungstee aus - Brennesselkraut, Löwenzahnwurzel,Löwenzahnkraut,Holunderblüten, Birkenblättern und Brombeerblättern.

ich habe einen eigenen Garten, bis jetzt noch nur ein Hochbeet mit Zubehör-------Werbung--- aber ich werde den Garten noch vergrößern. Ich kaufe in Bioläden und beim Bio-Bauern ein, esse kein Fleisch. Ich möchte aber die sicherlich in meinem Körper vorhandenen Giftstoffe ausscheiden, damit ich eine natürliche, gesunde Grundlage für die Umstellung auf ausschließlich Bionahrung habe. Ich interessiere mich u.a. für EM effektive Mikroorganismen und möchte einfach eine gesunde Basis schaffen.

Kann ich meinen Kindern (9,8,6 und 4 Jahre alt) ebenfalls von dem Tee zu trinken geben? Wenn ja, kann ich ihn dann mit Honig süßen? Wenn nein, kennt jemand eine andere Kräuter-Zusammenstellung zum Entgiften für Kinder?

Thichers
Beiträge: 12
Registriert: 27. Nov 2016, 21:32

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon Thichers » 30. Nov 2016, 10:02

Danke für die Tipps ... werd eich mal ausprobierne bei unseren Kleinen ...

LeonaFR
Beiträge: 8
Registriert: 13. Feb 2017, 11:32

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon LeonaFR » 13. Feb 2017, 12:00

Ich würde Kindern keinen Entgiftungstee geben. Man muss ja bedenken, dass ganz normales Wasser schon ein Stück weit entgiftend wirkt.

Ich würde eher darauf achten, dass ein Kind überhaupt genug trinkt und dass das was es trinkt ihm nicht mehr schadet als nutzt wie Limo o.ä.

Wenn ein Kind wirklich Schadstoffbelastungsanzeichen hat, dann würde ich eher beim Kinderarzt fragen, denn dann reicht ein Einfacher Tee vielleicht auch schon gar nicht mehr aus.

Acer
Beiträge: 10
Registriert: 12. Jun 2017, 11:09

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon Acer » 9. Jul 2017, 14:29

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder in dem Alter schon eine Entgiftung nötig haben.

Tris
Beiträge: 36
Registriert: 14. Feb 2016, 22:18

Re: Entgiftungstee für Kinder?

Beitragvon Tris » 7. Aug 2017, 02:01

Muss nicht sein, denke ich. Wenn sie sich sonst gut ernähren, sollten gelengtlich ein, zwei Gummibärchen und dergleichen nichts ausmachen. Außer sie finden einfach den Geschmack von Brennnesseltee super, dann können sie ihn ab und an mal probieren ;)



   

Zurück zu „Kinder Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste