Zum Inhalt

Augenbrauen, Wimpern, Rasur - Eigenurin hilft

Moderatoren: Angelika, Krâja

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 789
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Augenbrauen, Wimpern, Rasur - Eigenurin hilft

Beitragvon Krâja » 6. Okt 2017, 04:00

Wer lange, volle und gepflegte Augenwimpern haben möchte, kann sich ebenfalls der Urintherapie bedienen. Hier wird frischer Eigenurin auf einen Wattebausch aufgetragen, so dass der Wattebausch voll mit frischem Urin getränkt ist. Dann legt man den nassen Wattebausch (am besten 2 davon) auf die geschlossenen Augen, dazu legt man sich am besten auf eine Couch und lässt den Urin auf die Wimpern einwirken. Das kann man so oft und so lange machen, wie man möchte, auch über nacht. Nach einigen Anwendungen wachsen die Wimpern, ausgefallene Wimper Haare wachsen sehr schnell nach, es bilden sich auch neue Wimperhaare, die Wimpern werden insgesamt länger, voller und stärker.

Das Gleiche gilt auch für die Augenbrauen, sie werden voller und stärker und wachsen sehr schnell nach.

Und wie bei den Kopfhaaren, man kann sich die jugendliche Haarfarbe erhalten, also das grau oder silber werden der Augenbrauen und Augenwimpern um Jahre hinauszögern.

Auszupfen von Augenbrauen

Wer seine Augenbrauen verschmälern möchte, bedient sich meistens des Auszupfens. Das tut normalerweise ziemlich weh. Schmerz, Schwellung, Rötung und Juckreiz lassen sich durch die Anwendung von frischem Eigenurin vor, während und nach dem Zupfen verhindern. Dazu weicht man seine Augenbrauen mit in Urin getränkten Wattebäuschen ca 10 Minuten vor dem Zupfen ein, zupft sich dann die Haare aus und streicht immer mal wieder mit dem nassen Wattebausch über die Brauen. Am besten verwendet man den nassen Wattebausch auf den gezupften Augenbrauen noch ca. 10 Minuten nach dem Zupfen, je nach Hauttyp und Schmerzempfindlichkeit. Bei weniger schmerzempfindlichen Personen reicht es auch, die Augenbrauen mit frischem Urin gut zu befeuchten und die Brauen nach dem Zupfen noch einmal mit frischem Urin zu befeuchten, den man dann in Haut und Haare einziehen lässt. Abwaschen ist nicht erforderlich, man kann sich, nachdem der Urin eingezogen ist, ganz normal schminken, ein Uringeruch tritt nicht auf.

Das gleiche Prinzip wie beim 'Auszupfen von Augenbrauen' wendet man bei der Entfernung von Körperhaaren an den Beinen, unter den Achseln oder im Schambereich (Bikinizonen Rasur) an. Es kommt zu keiner Hautrötung, keiner Schwellung, keiner Entzündung, keinem Juckreiz ect.

Schnittwunden bei der Rasur

Wer sich bei der Rasur geschnitten haben sollte, ist gut beraten, einen nassen in Urin getränkten Wattebausch bei der Hand zu haben, denn damit heilen Schnittwunden schon fast im Handumdrehen, ebenfalls ohne Infektionen, Entzündungen ect. Bei tieferen Schnittwunden empfehlen sich nasse Urinkompressen, die man solange auf die Schnittwunde presst, man kann den Wattebausch immer wieder neu nass machen mit Urin, bis die Blutung zum Stillstand gekommen ist. Mehr dazu im Thread Wunden- und Narbenbehandlung: Eigenurin.

Viel Spass beim ausprobieren. Wir freuen uns auf euer Feedback. :wink:

________
Man beachte bitte vor Anwendung der Urintherapie das Posting zu den
Anwendungsarten des Urins mit den allgemeinen Angaben zur Kontraindikation.

Eigenurin, kostenlos und gesund, ein Multipräparat zur Reinigung, Pflege und Gesunderhaltung von Haut und Haar.
Grüße von Krâja ;)


Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 789
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Augenbrauen zupfen, Rasur: Entzündungen und Pickel

Beitragvon Krâja » 9. Okt 2017, 09:23

Bei der Bikinirasur kann es, ebenso wie beim zupfen von Augenbrauen, zu Entzündungsreaktionen der Haut kommen, wenn die Haut sehr empfindlich ist und man die Urintherapie nicht, wie im letzten Posting empfohlen, angewendet hat.

Neben Hautrötung, kann es zu Schwellungen, Entzündungen, kleinen Geschwüren, Pickeln und Juckreiz führen. Das alles ist bei der Urintherapie kein Problem, denn Urin wirkt desinfizierend, keimtötend, antibakteriell, heilend, pflegend und feuchtigkeitsspendent.

In diesem Thread, Die äußerliche Anwendung der Urintherapie, findet man Tipps und Anregungen zur Anwendung des Urins, man kann frischen Mittelstrahlurin auf der betroffenen Haut auftragen, dazu nimmt man entweder die Hände oder einen in Urin getränkten Wattebausch, mit dem die betroffenen Hautpartieen sorgfältig betupft werden, so dass die Haut gut durchnässt wird. Man kann, bei Bedarf, auch nasse Kompressen anwenden und sie auf der Haut trocknen lassen, eventuell wieder erneuern.

Ratschläge zur guten Körper- und Umgebungshygiene entnehme man bitte den Vorschriften zur
Gewinnung von Mittelstrahlurin
Wir verwenden bei der Anwendung der Urintherapie ein sauberes Glasgefäß,
bitte keine Plastik- oder Papierbecher verwenden !

Normalerweise reicht es, die betroffenen Hautpartien mit frischem Urin wie mit einer Creme einzureiben und ihn auf der Haut eintrocknen zu lassen. Bei starkem Juckreiz, Entzündungen, Geschwüren verwendet man nasse Urin-Kompressen, damit die Haut länger in Kontakt bleibt mit dem Urin und seinen Wirkstoffen. Der Juckreiz lässt bei dieser Behandlung sehr schnell nach, Geschwüre und Entzündungen heilen sehr schnell ab. Bei Anwendung der Urintherapie verwendet man Binden nur, wenn es unbedingt sein muss. Man sieht von der Anwendung von Binden und Pflastern ab, da die Haut an der Luft trocknen und atmen soll, damit heilt sie schneller als in dem feuchtwarmen, luftdicht abgeschlossenen Raum unter Pflastern und Binden.

Bei offener Haut brennt Urin, da er salzhaltig ist. Man kann den Urin mit abgekochtem Wasser verdünnen, aber meiner Ansicht muss das nicht sein, denn der Schmerz durch das Brennen vergeht sehr schnell. Bei mir heilen solche Wunden oder Entzündungen innerhalb von einem Tag ab, siehe dazu auch Wunden- und Narbenbehandlung: Eigenurin. Bei Bedarf können Voll- oder Teilbäder mit Urinzusatz angewendet werden.

Hinweise zur Anwendung der Urintherapie bei Furunkeln, Karbunkeln und mehr finden sich in diesem Thread:
Re: Furunkel, Pickel, Mitesser, unreine Haut und mehr... EUT
Grüße von Krâja ;)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 789
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Augenbrauen, Wimpern, Rasur - Eigenurin hilft

Beitragvon Krâja » 11. Okt 2017, 09:33

Eingewachsene Haare

Das Einwachsen von Haaren lässt sich verhindern, wenn man die äußere Urintherapie bei der Haarentfernung, wie im Eingangsposting in diesem Thread beschrieben, anwendet.

Wenn das Haar eingewachsen ist, erwärmt man etwas frischen Mittelstrahlurin oder Shivawasser in einem Ton- oder Emailletopf auf Körpertemperatur und legt sich einen nasse Kompresse ungefähr 15 Minuten auf die betroffene Stelle. Dann nimmt man eine saubere Nadel, und versucht das Haar damit aufzurichten, um es dann mit der Pinzette heraus zu zupfen. Wenn dies geschehen ist, tränkt man einen neuen Wattebausch mit frischem Mittelstrahlurin, tupft die Stelle mehrfach damit ab, läßt die Stelle an der Luft trocknen und heilen.

Wenn man das Haar nicht entfernen kann, wendet man immer wieder, nach Bedarf, nasse Urinkompressen an, um eine Entzündung zu verhindern oder zum heilen zu bringen, man kann die Stelle auch mit Urin einschmieren oder Teil- und Vollbäder mit Urinzusatz nehmen, dann kann man warten, bis das Haar gross genug ist, dass man es herauszupfen kann, wenn man das nicht alleine kann, kann man jemanden, notfalls einen Arzt um Hilfe bitten. Das Haar muss in der Regel dann nicht mehr herausgeschnitten werden, weil es bereits frei liegt.

Bei eingewachsenen Haaren, die herausgeschnitten werden, kann man die normale Wundversorgung mit frischem Mittelstrahlurin in Form von in Urin getränkten Wattebäuschen, nassen Urinkompressen, Teilbädern mit Urinzusatz und/oder Einreibungen mit frischem Mittelstrahlurin zur Desinfektion der Wunde durchführen, die Heilung erfolgt sehr rasch, bei mir heilen solche Entzündungen über Nacht ab. Mehr dazu in unserem Thread Wunden- und Narbenbehandlung: Eigenurin.
Grüße von Krâja ;)



   

Zurück zu „Urintherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste