Zum Inhalt

Papaya

nur für Kräuter & Pflanzen die Heilwirkung besitzen

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Papaya

Beitragvon Ursula » 9. Apr 2003, 08:20

Angeregt durch den Beitrag von bertms unter Naturheilkunde möchte ich hier die Papayakerne und ihre Wirkung kurz vorstellen:

Papaya Kerne enthalten wertvolle eiweiß- und fettspaltende Enzyme, sowie Vital- und Ballaststoffe, darunter in hoher Konzentration Senföle, fettspaltende Enzyme und Papain als eiweißspaltende Enzymkomplexe.
Sie wirken Fäulnisprozessen im Verdauungstrakt entgegen, unterstützen die Regeneration des Darmmilieus, damit sich Pilze und Darmparasiten nicht ausbreiten können, lösen abgelagerte Fette aus den Speicherzellen und führen sie der Leber zur Verbrennung zu, sind schleimlösend, können also bei Infekten ergänzend eingesetzt werden.

Papaya Kerne sind - aufgrund des enthaltenen Carpains - entsäuernd und tragen dazu bei Erkrankungen vorzubeugen, die auf eine Übersäuerung und auf eine Zerstörung der Darmflora zurückzuführen sind.

Papaya Kerne sind als natürliche Darmputzer und als Fettverbrenner in letzter Zeit bekannter geworden.

Die Kerne sind aus den reifen Früchten ausgelöst und sonnengetrocknet.

Anwendung:
3-5 Papaya Kerne mehrmals am Tag zerkauen, am besten nach jeder Mahlzeit. Dazu viel Wasser ohne Kohlensäure trinken.

Nach dem Zerkauen der Kerne entwickelt sich ein angenehmer, leicht pfeffriger Geschmack. Aufgrund der antibakteriellen Wirkung im Mund sorgen sie für einen frischen Atem und beseitigen Mundgeruch.

Papaya Kerne können auch als Gewürz anstelle von Pfeffer verwendet werden, sollen aber nicht mitkochen, da bei der Erhitzung die Wirkstoffe zerstört werden können.

Ursula


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 10. Apr 2003, 14:25

Hier vielleicht noch der Zusatz:

ganz billig sind die Papaya-Kerne nicht - 50 g liegen bei 19 Euro :o , das reicht zwar für eine ganze Weile, aber wer günstigere Anbieter kennt, kann sich gern mal bei mir melden :)

Ursula

Toxi
Beiträge: 23
Registriert: 1. Apr 2003, 18:59

Beitragvon Toxi » 10. Apr 2003, 17:30

:eek: Hallo Ursula
Na das hört sich doch schon sehr gut an, und wenn es hilft,
ist es ja auch garnicht alzu teuer. ich werd mir die Papajakerne
auf jeden Fall besorgen, muss nur schauen wo, in der Apotheke oder im Reformhaus?
Auf jeden Fall vielen Dank für diese Ausführung
schönen Tag noch Toxi ;)
:-)))

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Apr 2003, 17:35

Außer den Enzymen enthalten Papayas reichlich Vitamin A, B und C.
Es gibt kegel-, birnen- oder melonenförmige Früchte.
Tipp zum besten Reifegrad: gelbe Haut, die Frucht muß auf Fingerdruck nachgeben.
Die wichtigste Sorte im Handel ist Solo.
MfG
Kräuterfee

Toxi
Beiträge: 23
Registriert: 1. Apr 2003, 18:59

Beitragvon Toxi » 10. Apr 2003, 17:54

Danke Kräuterfee :o
Wie soll ich die frische Papaya verwenden?
Kann ich sie auch mit den Kernen essen oder müssen die
Kerne auf jeden Fall erst trocknen.
Schönen Gruß Toxi :wink:
:-)))

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Apr 2003, 20:01

Hi Toxi,

frisch schmeckt der Samen pikant kresseartig -> der frische Samen dient zur Vertreibung von Eingeweidewürmern.
Der Samen getrocknet ist von pfefferartigen Geschmack -> kann man zum Würzen wie Pfeffer nehmen.
Im frischen Samen in den äußeren nicht sklerisierten Schichten des Samenteguments ist ein Ferment und ein Glykosid ist im Nährgewebe und im Keimling enthalten. (entdeckt von L. Guignard).
Ich persönlich ziehe unreifes und reifes Fruchtfleisch zum Kochen/Essen vor und habe bisher die Samen herausgekratzt.
:wink:
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
sajin
Beiträge: 88
Registriert: 10. Sep 2004, 12:31

Beitragvon sajin » 11. Nov 2004, 17:26

getrocknete Papaya

die grüne Frucht schälen und in Stücke schneiden, im Backofen auf geringster Stufe (= unter 50 Grad, da sonst die Enzyme Schaden nehmen) trocknen lassen und dabei den Ofen mit einem Kochlöffel offen halten. Entweder pur kauen (schmeckt süss) oder über Nacht in Wasser einweichen.

Auch die Kerne kann man im Backofen trocknen und mit einer Pfeffermühle schroten oder als Tee aufbrühen (s. u.).

Papaya-Wundauflage

Die Schale der Papaya kann man mit einem Rest Fruchtfleisch auf kleine Wunden auflegen, das fördert die Heilung und hemmt Entzündungen.


Papaya-Essig

die möglichst noch grüne Papaya samt Schale raspeln oder in Streifen schneiden, ein Einmachglas damit zu zwei Dritteln füllen. Hochwertigen Essig, am besten Apfelessig, zugeben bis die Früchte ganz bedeckt sind.
Mindestens 4 Wochen ruhen lassen.
Kann ins Badewasser gegeben werden (1-2 Tassen) oder für Wundauflagen (1:3 mit Wasser verdünnt) benutzt werden.

Papaya-Tinktur

Früchte mit 40%igem Alkohol (z. B. Rum, Obstler, Schnaps) übergiessen, das Glas täglich Schütteln, 4 - 6 Wochen stehen lassen. Innerlich und äußerlich anwendbar z. B. bei Entzündungen, Krampfadern, Nebenhöhlenentzündung, Operationswunden, Schwellungen, Sonnenbrand, etc.

wässriger Papayaauszug

Schalen (aus biologischem Anbau!) mit Wasser übergiessen, das Glas mit einem Tuch und einem Gummiring fest umwickeln, 24 Stunden stehen lassen (einige Zeit davon in der Sonne). Kann man trinken oder zum Tränken von Wundauflagen verwenden. Kann außerdem wie die Papaya-Tinktur verwendet werden.

Papaya-Tee

10 g Papayablätter oder 20 g gequetschte Papayakerne mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen, 10 Min. ziehen lassen. Abseihen und möglichst frisch trinken. Kann mit anderen Teesorten gemischt werden.

Anwendung als Kur - täglich trinken, nach vier Wochen eine Pause von min. vier Wochen einlegen - bei: Atemwegserkrankungen, Autoimmunkrankheiten, Harnwegsinfektionen, Prostataleiden usw. oder zum gurgeln und Spülen nach Zahnoperationen.
Most men occasionally stumble over the truth, but most pick themselves up and continue on as if nothing had happened.
-- Winston Churchill

thai
Beiträge: 5
Registriert: 6. Jan 2005, 19:33

Beitragvon thai » 6. Jan 2005, 21:39

Ursula hat geschrieben:ganz billig sind die Papaya-Kerne nicht - 50 g liegen bei 19 Euro


Und ich habe den ganzen Garten voller Papayas, wächst wie Unkraut.
Garantiert ungespritzt und biologisch.
Werde beim nächsten Urlaub mal ein paar trocknen und mitbringen.

Mein Schwager in Thailand hat ein Problem mit Würmer , auf mein anraten hat er jetzt mit Papaya- , Kürbiskerne probiert.
Allerdings ist ihm nach Genuss der Kerne übel und muss spucken.

Er hat sich jetzt ein Wurmmittel klassischen Ursprungs geholt.
Mal sehn.

:cool:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 6. Jan 2005, 22:16

Hallo thai,

und woher kommst Du -?)
Die Papaya braucht im Gewächshaus 25 bis 30 Grad Celsius !!!
Alter, Ernte, Pflege in Deutschland im Gewächshaus -?)
Bitte um konkrete Antwort, um reife Früchte (Normalzustand unter diesen Bedingungen im Gewächshaus ernten zu können :lol:
Die verschiedene Qualität hier kennen wir ja auch zur Genüge in Deutschland (Da frage ich mich immer, wo ist der Geschmack und dato die typischen Inhaltsstoffe) ? :eek:
Nichts gegen Dich (Urlaub) - biologisch angebaut ? - der Samen nimmt ja so "einiges" intesiver auf ;-)
Ich bleibe bin eben etwas "konservativ" - eben bei den frischen Enzymen(Verdauung) ist es für mich o.k., getrocknet(?), irgendwie hergestellt, Ansätze und andere Lösungsmechanismen habe ich nicht getested !
:wink:
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 6. Jan 2005, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

thai
Beiträge: 5
Registriert: 6. Jan 2005, 19:33

Beitragvon thai » 6. Jan 2005, 22:30

thai hat geschrieben: beim nächsten Urlaub in Thailand


11 Flugstunden von hier, leider.

Dürfte aber trotzdem kein Problem sein die kostengünstig nach D. zubringen.
Ich habe ja schon mehrere Tonnen Reis importiert.

Das Preisgefälle find ich recht extrem.
Wie gesagt reife Früchte rein biologischer Anbau ist dort absolut kein Problem; auch das trocknen nicht.

:cool:

jeremybender
Beiträge: 1
Registriert: 26. Jul 2007, 19:16

Re: Papaya

Beitragvon jeremybender » 26. Jul 2007, 19:24

HI,
billigere Papayakerne habe ich bei Werbung gefunden, da kosten 100 gr ca. 28 Euronen und 50 Gramm ca 15 Euro.
Gruss

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Re: Papaya

Beitragvon Ursula » 27. Jul 2007, 09:59

Hallo jeremybender,

ich habe inzwischen die kostengünstige Variante angewendet, Papayakerne aus der Frucht selbst zu trocknen. Ist sehr ergiebig! :cool:

Ursula

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5449
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Papaya

Beitragvon Angelika » 27. Jul 2007, 21:20

Ursula hat Folgendes geschrieben
ich habe inzwischen die kostengünstige Variante angewendet, Papayakerne aus der Frucht selbst zu trocknen. Ist sehr ergiebig! :cool:


Genau und man kann das Fruchtfleisch noch dazu genießen ! :ok:

Angelika

Benutzeravatar
elfenbeinin
Beiträge: 4
Registriert: 25. Jul 2007, 23:12

Re: Papaya

Beitragvon elfenbeinin » 28. Jul 2007, 16:56

Ursula hat geschrieben:Hallo jeremybender,

ich habe inzwischen die kostengünstige Variante angewendet, Papayakerne aus der Frucht selbst zu trocknen. Ist sehr ergiebig! :cool:

Ursula


Mach ich auch so! :wink:
Tu was Dir gefällt und schade niemandem!

Tatinka
Beiträge: 2
Registriert: 5. Mai 2011, 12:47

Re: Papaya

Beitragvon Tatinka » 7. Mai 2011, 13:27

Hallo aus Togo!

Für uns (14 Leutchen die ein Waisenhaus und eine Krankenstation in Togo haben) ist die Papaya die Heilpflanze schlechthin, die wir auch oft verwenden.
Getrocknete Kerne übrigens sehr gut gegen Würmer im Darm, hab ich selbst getestet ;-)
Hier gibt es ganz andere Krankheiten als in Deutschland, wogegen diese Pflanze sehr gute Dienste leistet.

Ich staunte zu lesen, dass die unterschiedlichen Fruchtsorten Namen haben, und über den Preis der Kerne, oj, oj, oj - teuer!
Wir trocken sie hier selbst im einer selbstgebauten Dörre, schonend ohne direkte Sonneneinwirkung.

Und wir entwurmen unsere Tiere (Schafe, Hunde und Kühe) mit Papaya - die Hunde reißen sich danach!

Liebe Grüße, werd mich hier mal einlesen, Internet ist nur so schwierig hier...

Aus Togo,
Tatinka



   

Zurück zu „Kräuter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste