Zum Inhalt

Immunstärkung während Erkältung?

Hildegard von Bingen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
marlism
Beiträge: 5
Registriert: 12. Feb 2017, 23:02

Re: Immunstärkung während Erkältung?

Beitragvon marlism » 28. Jun 2017, 12:30

Saskia30 hat geschrieben:Ich selber hoffe, dass es bei all den heutigen Nahrungsergänzungsmitteln die es auf dem Markt gibt, auch sehr bald feste klinische Studien dafür gibt, dass man auch wirklich die Wirkung selber bestätigen kann, ohne das einem gesagt wird es handelt sich um ein Placebo Effekt und es nutzt doch eh nichts, weil es glaube ich auch keiner zum Spass nimmt sondern um die Gesundheit zu fördern wenn es auf dem natürlichen Weg nicht funktioniert.


Natürlich nimmt das keiner zum Spass aber den meisten geht es auch nicht um Ihre Gesundheit sondern eher um Ihren Trainingserfolg. Meiner Meinung nach sollte man nur diese Ergänzungsmittel nur nehmen wenn man es nicht schafft diese Vitamine, Mineralien usw. über die normale Nahrung zu sich zu nehmen. Ich z.B. habe einen genetischen defekt wodurch ich einen erhöhten Eisenbedarf habe den ich nicht mehr über die normale Ernährung zu mir nehmen kann, daher hole ich mir immer ein Eisenpräparat bei vitaminexpress.de.
Aber das sollte man wirklich nur machen wenn es nicht anders geht.


tamat20
Beiträge: 15
Registriert: 28. Mär 2017, 11:04

Re: Immunstärkung während Erkältung?

Beitragvon tamat20 » 29. Jun 2017, 11:14

Bei Erkältungen vertraue ich auf Heilkräuter. Natürliche Heilmethoden sind mir am liebsten, da ich keine Medikamente nehmen möchte. Am besten hilft mit Rooibos. Da mache ich am liebsten Tee draus.

Georg C. Peter
Beiträge: 3
Registriert: 4. Apr 2017, 17:33

Homöopathie und Zwiebeln!

Beitragvon Georg C. Peter » 25. Sep 2017, 06:25

Hallo Liliana, hallo zusammen!

Zu dem Thema kann ich zwei Erfahrungsberichte liefern:
Seit über 15 Jahren litt ich an starkem Asthma, teils allergisch bedingt, teils wetterabhängig. Bin dann, auf Empfehlung eines Kollegen hin, zu einem durch die DHU empfohlenen Homöopaten gegangen, der Zustand verbesserte sich zusehends und heute bin ich - zu 95 % - frei von Asthma (d.h., nur an wenigen Tagen im Jahr habe ich Probleme). Auch mein RDS ist praktisch geheilt worden.

Zu Erkältungen kann ich nur sagen, dass rohe Zwiebeln da sehr hilfreich sein können:
Bei leichten Ohrenschmerzen einfach eine Zwiebel schneiden, mit dem Mörser (falls vorhanden) etwas zerdrücken, in ein Tuch wickeln (z.B. Geschirrtuch), zubinden und anschließend für ca. 10 Minuten in den warmen Ofen legen (ca. 70 Grad). Anschließend für etwa 10 Minuten das Tuch ans Ohr halten, gelegentlich etwas fester andrücken, damit ein wenig "Zwiebelsaft" ins Ohr gelangt. Wirkt SENSATIONELL! (zumindest bei mir), Zwiebeln haben wohl eine leichte natürliche antibiotische Wirkung.
Bei beginnender Erkältung hilft es oft, wenn man eine Zwiebel aufschneidet, auf eine Untertasse legt und über Nacht neben das Bett stellt.

Viele Grüße an alle,
Georg
bei Amazon zu bestellen:
KAISER BARBAROSSA RIEF AUF EINMAL "HOSSA" / Heitere Historische Heldenepen (Georg C. Peter / Infoverlag)

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 19
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: Immunstärkung während Erkältung?

Beitragvon papavero » 4. Okt 2017, 23:01

Vielen Dank für diesen Tipp mit den Zwiebeln!

Ich fange gerade wieder einmal mit einer Erkältung an und muss am Montag fliegen... Da werde ich das auf jeden Fall noch vor dem Wochenende ausprobieren.

Georg C. Peter
Beiträge: 3
Registriert: 4. Apr 2017, 17:33

Re: Immunstärkung während Erkältung?

Beitragvon Georg C. Peter » 5. Okt 2017, 16:53

...dann wünsche ich gute Besserung!

Man kann auch etwas von der rohen Zwiebel kauen und im Mund behalten, das wirkt ein wenig antibiotisch auf die Schleimhäute.
Viele Grüße, Georg
bei Amazon zu bestellen:
KAISER BARBAROSSA RIEF AUF EINMAL "HOSSA" / Heitere Historische Heldenepen (Georg C. Peter / Infoverlag)

Liliana
Beiträge: 132
Registriert: 20. Jun 2015, 12:48

Re: Homöopathie und Zwiebeln!

Beitragvon Liliana » 15. Dez 2017, 23:14

Georg C. Peter hat geschrieben:Hallo Liliana, hallo zusammen!

Zu dem Thema kann ich zwei Erfahrungsberichte liefern:
Seit über 15 Jahren litt ich an starkem Asthma, teils allergisch bedingt, teils wetterabhängig. Bin dann, auf Empfehlung eines Kollegen hin, zu einem durch die DHU empfohlenen Homöopaten gegangen, der Zustand verbesserte sich zusehends und heute bin ich - zu 95 % - frei von Asthma (d.h., nur an wenigen Tagen im Jahr habe ich Probleme). Auch mein RDS ist praktisch geheilt worden.

Zu Erkältungen kann ich nur sagen, dass rohe Zwiebeln da sehr hilfreich sein können:
Bei leichten Ohrenschmerzen einfach eine Zwiebel schneiden, mit dem Mörser (falls vorhanden) etwas zerdrücken, in ein Tuch wickeln (z.B. Geschirrtuch), zubinden und anschließend für ca. 10 Minuten in den warmen Ofen legen (ca. 70 Grad). Anschließend für etwa 10 Minuten das Tuch ans Ohr halten, gelegentlich etwas fester andrücken, damit ein wenig "Zwiebelsaft" ins Ohr gelangt. Wirkt SENSATIONELL! (zumindest bei mir), Zwiebeln haben wohl eine leichte natürliche antibiotische Wirkung.
Bei beginnender Erkältung hilft es oft, wenn man eine Zwiebel aufschneidet, auf eine Untertasse legt und über Nacht neben das Bett stellt.

Viele Grüße an alle,
Georg


Hallo Georg,

ich denke auch, dass viele mit Homöopathie bei Asthma weiterkommen.
Ich bin bei einem sehr guten Homöopathen, aber komme bei ihm auch nicht wirklich weiter. Bei seinem Vorgänger kam ich noch weniger zurecht, davor hatte ich auch einige, die mir schon gar nicht helfen konnten.

Vitamin D nehme ich gar nicht mehr so häufig ein.
Ach so, der Homöopath hatte mir Tuberkulinum gegeben, seit dem bin ich nicht mehr gar so anfällig. 2016 hatte es nicht geholfen, dieses mal hatte ich eine extreme Erstreaktion.
Mittlerweile meine ich, mein Konsistenzmittel wirkt nicht mehr, wie anfangs, RDS habe ich auch wieder vermehrt, weil es nunmal nicht mehr wirkt wie am Anfang. Glaubt mir aber der Arzt nicht, wie es aussieht...



   

Zurück zu „Hildegard von Bingen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste