Zum Inhalt

Blasenentzündung

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Blasenentzündung

Beitragvon mamje » 14. Apr 2002, 22:25

huhu ihr lieben,

meine 15jährige tochter - zart und sehr schlank - hat eine leichte blasenentzündung.
sie hat noch keine schmerzen muß aber ständig pipi.
kann ich ihr schon die üblichen kräutertees geben?
oder muß ich die menge halbieren?
wie sich das ganze bei kindern verhält, damit hab ich noch keine erfahrung.
vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

liebe grüße
mamje :smile:))


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 15. Apr 2002, 09:25

Hu, hu Mamje,

dann verrate doch mal welchen Du ihr geben willst.
Manche Tees sind für Kinder nicht geeignet (allgemein gesagt).

Liebe Grüße
Fee

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Tee gegen Blasenentzündung

Beitragvon mamje » 15. Apr 2002, 10:08

grüß dich fee,

ich dachte da an maisbarttee oder eventuell bärentraubenblätter gemischt womit weiß ich noch nicht.
maisbart hätte ich zuhause.
was sagst du als fachmann dazu?

grüßle
mamje

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Blasenentzündung Hausmittel

Beitragvon Kräuterfee » 15. Apr 2002, 10:49

Beim Maisbart fällt mir nur ein - nicht in der Schwangerschaft nehmen :lol2: Bärentraube mag garantiert die Kleine nicht ;-)
Wen Bärentraube, dann in Kombi mit Goldrute und Birke. Bei Bärentraubetee nicht so viel Vitamin C einnehmen, dadurch wird der Harn sauer, er sollte aber alkalisch sein - also viel pflanzliche Nahrung geben !
Zubereitung:
1 TL Maisbart mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen, je nach Bedarf werden täglich 2-3 Tassen getrunken, dieser Tee fördert die Durchblutung im Unterleib und die Harnausscheidung

und/oder Fruchtsaft:
Dreimal pro Tag folgende Mischung trinken
10 Karotten
200g Prieselbeeren
3 Äpfel
entsaften, vor den Mahlzeiten jeweils 250 ml trinken.

oder, weil die Kleine viel Pipi muß:
200g Preiselbeeren
2 Granatäpfel
20 Karotten
2 mittelgroße Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
Diese Mischung wirkt intensiver, wodurch eine Vielzahl von Bakterien vernichtet werden kann.
Nun der Geruch ist wieder das Problem bei Kindern -O-

oder lieber dieser, der ist aber vorbeugend, wegen dem hohen Anteil an Betacarotin:
20 Karotten
5 Kohlblätter
1 Bund Petersilie
10 Blätter Spinat
Der Saft sollte frisch gepreßt vor den Mahlzeiten getrunken werden.

Liebe Grüße in den Süden - aus dem vernieselten NRW
Fee :kiss:

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 15. Apr 2002, 11:00

*lach*
danke fee.......
mein problem ist nämlich immer, dass ich hier bei uns nicht alles bekomme.
wir haben zwar ein kräuterlädchen, aber da bekomme ich eben nicht alles, was ich will.
und jedesmal bestellen kostet für kleinigkeiten zuviel porto.
ich werde mal die säfte ausprobieren, wenn sie das trinkt.

danke fee

und liebe grüsse aus dem ebenfalls verregneten süden

der garten hatte den regen aber bitter nötig

becco
Beiträge: 21
Registriert: 14. Mai 2002, 02:00

Beitragvon becco » 28. Mai 2002, 12:34

Bärentraubentee sollte man höchstens während 2 Wochen im Jahr trinken, da er die Nieren reizt. Sinnvoll ist er auch nur dann, wenn eine bakterielle Infektion vor liegt.

Preiselbeersaft ist eine gute Alternative.
vorbeugend : 1 dl jeweils abends vor dem Schlafen gehen
zur Behandlung von leichten Blasenentzündungen : 3x täglich 1 dl


becco
Beiträge: 21
Registriert: 14. Mai 2002, 02:00

Beitragvon becco » 28. Mai 2002, 12:35

noch etwas zum Alter.

In der Medizin gilt man ab 12 Jahren als Erwachsen

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Blasenentzündung Tee

Beitragvon Kräuterfee » 9. Mär 2003, 16:52

Blasen- und Nierentee

20 Teile Birkenblätter
20 Teile Queckenwurzelstock
20 Teile Riesengoldrutenkraut
20 Teile Hauhechelwurzel
20 Teile Süßholzwurzel

2-3 TL pro Tasse, 3-4x täglich zwischen den Mahlzeiten; durchspülende, keim- und entzündungshemmende Wirkung, krampflösend
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Schaukeldiät und Tee zur Vorbeugung einer Blasenentzündung

Beitragvon Kräuterfee » 11. Jul 2003, 17:03

Tee zur Vorbeugung einer Blasenentzündung

Zu gleichen Teilen a 30 g Schachtelhalm, Bärentraubenblätter und Brennessel mischen

1-2 TL dieser Mischung mit kaltem Wasser ansetzen, dann kurz aufkochen und 15 min ziehen lassen, abseihen und 3 Tassen über den Tag verteilt trinken

Schaukeldiät als Vorbeugung einer Harnwegsentzündung

Bei Dieser Diät ißt man 4 Tage stark saure Speisen und die anderen vier Tage stark basische Speisen. Dadurch wird das Bakteriumwachstum in der Blase verhindert.

- regelmäßige Saunabesuche stärken die Abwehrkraft
- warme Unterwäsche tragen (Verkühlung unbedingt vermeiden - gerade in der urlaubszeit darauf achten, nasses Badezeug wechseln gegen trockene Sachen)
- bei immer wiederkehrenden Blasenentzündungen trotz Vorbeugungsmaßnahmen auch die Zähne und die Mandeln kontrollieren lassen - alle Eiterherde im Körper können auch diese Blasenentzündungen hervorrufen)
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Blasenentzündung bei Blasenentzündung

Beitragvon Kräuterfee » 8. Okt 2003, 13:39

Anfrage von Tetraeder
verschoben wegen Übersichtlichkeit zum Thema Blasenentzündungen von Kräuterfee

Hallo,

ich bin neu in diesem Forum und bitte um Entschuldigung wenn ich in der falschen Rubrik posten sollte.
Ich habe eine Frage an euch.
Ich leide nun seit 1,5 Wochen an einer Blasenentzündung. Eine Freundin hat mir das Mittel ARCTUVAN (Bärentraubenblätter in Tablettenform) empfohlen. Diese nehme ich nun seit 4 Tagen ein. Ich möchte eigendlich nur im allergrößten Notfall Antibiotika einnehmen bzw. andere chemische Medikamente.
Meine Blasenentzündung äussert sich insofern dass ich andauernd auf die Toilette muss, Harndrang habe, ab und an ein leichtes Brennen beim Wasserlassen versprüe. Ich trinke natrülich im Moment sehr viel Tee (Erdbeer-Himbeertee), esse auf Raten einer Freundin Yoghurt....und nehme die Bärentraubenblättertabletten.
Frage: Weiss jemand wie lange eine Behandlung ca. dauert bzw. wann man eine Besserung verspüren sollte? Ich hatte gedacht dass ich die Tabletten max. 4-5 Tage einnehme und dann alles wieder weg ist aber dem ist leider noch nicht so.
Der GV fällt auch leider aus, denn als mein Freund und ich es vor einger Zeit versuchen wollten hatte ich auch starken Harndrang so das GV schlichtweg unmöglich ist. Ok, ich habe auch mittlerweile gelesen dass man bei einer BE es erst einmal lassen soll...nachvollziehbar.
Da es meine erste BE ist würde ich mich freuen wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könntet, mir vielleicht weitere Tipps für einen schnellen Erfolg mit auf den Weg geben könntet?!
Bitte...eine BE ist wirklich nervig

Danke vorab und viele Grüße
Tetraeder
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 8. Okt 2003, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Blasenentzündung Antibiotika

Beitragvon Kräuterfee » 8. Okt 2003, 13:40

Antwort von Geheim1500
die Antwort dazu:
Hallo

ich hatte früher auch öfters Blasenentzündun gehabt hatte immer Antibiotika bekommen sie war dann zwar weg is aber immer wieder gekommen. Jetzt is es bestimmt 1 1/2 Jahre her als ich die letzte hatte.

Kleiner tip einfach viel trinken und kauf dir reine Ascorbinsäure(Vit. C) in ner Apotheke kaufen kostet nicht viel is ganz billig. Dann einen halben Teelöffel Ascorbinsäure in ein Glas und stilles Wasser drauf und das ganze trinken und noch etwas stilles Wasser nachschütten wegen der Säure. So hatte ich die Blasenentzündung dann meist immer nach höchstens 5 std. weg gehabt. Funktioniert aber wahrscheinlich nur wenn se bakteriell verursacht ist. Weil das Vitamin C die Bakterien abtötet wenn se nen anderen Grund hat gehts wahrscheinlich nicht so gut aber kannste ja ausprobieren schdet ja nicht..........

Gute Besserung
Gruß Werner
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 8. Okt 2003, 13:44, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 8. Okt 2003, 13:41

Hallo Christian,

na, da haste aber Glück - bei mir funzt das überhaupt nicht
Ich merke noch nicht mal eine Besserung mit mehr an Vitamin C bei einer Blasenentzündung - im Gegenteil, bei zu viel rächen sich meine Nieren und schmerzen.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Blasenentzündung Ursachen

Beitragvon Kräuterfee » 8. Okt 2003, 13:42

Antwort von Soazig
Antwort dazu

Hallo Tetraeder.

Blasenentzündung entstehen ja durch Bakterien, bzw. weil die
Blasenflora nicht mehr in Takt ist. Entsprechende Tees, Manuka-Honig
und Knoblauchzehe fällt mir dazu adhock ein.

Mediziner die keine Antibiotika einsetzen wollen, behandeln mit
Präparaten die kurzfristig die Harnsäure anheben, damit die Bakterien
nicht überleben können. Der Wirkstoff in diesen Präparaten, heisst
L- Methionin.

Danach natürlich mit Probiotischen Mitteln wieder aufbauen, da sicher
durch die Übersäurung auch die positiven Bakterien abdanken müssen.

Gute Besserung.

Sonja.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

RE: Blasenentzündung

Beitragvon Kräuterfee » 8. Okt 2003, 13:48

Anfrage von Michael L.
verschoben von Kräuterfee wegen Unübersichtlichkeit des Themas Blase

Halllo,

nachdem ich seit Mittwoch Fieber habe und heute morgen Blut in minem Urin war bin ich mal zum Arzt und der stellte Harnwegsinfektion fest und hat mir Antibiotika verschrieben.

Viel Trinken tu ich schon, ernähre mich seit Mittwoch ausschließlich von Obst (weil es das einzige ist, was mir im Moment schmeckt) und liege auf der faulen Haut. Außerdem trinke ich seit heute morgen Blasen- und Nierentee.

Hat jemand noch irgendwelche Tipps für meinen Fall, die keine Probleme mit dem Antibiotikum verursachen?

Außerdem würde ich gerne irgend was schmerzlinderndes nehmen, weil die Gliederschmerzen mich tierisch nerven.

Danke schon mal für Tipps.

Michael

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Blasenentzündung

Beitragvon Kräuterfee » 8. Okt 2003, 13:49

Antwort von Ursula

Im Herbst und im Frühjahr erwischt sie besonders Frauen oft: die Blasenentzündung

Spätestens wenn`s beim Wasserlassen brennt, sollte etwas unternommen werden. Neben Wärme und ausreichender Flüßigkeitzufuhr in Form von Wasser oder Kräutertee, hat sich als Hilfe auch Teebaumöl bewährt.

Anfangs, ca. zwei Stunden, alle 20 Minuten je einen Tropfen Teebaumöl in etwas Wasser geben und mit ausreichend Flüssigkeit nachtrinken.
Zugegeben, es schmeckt nicht übermäßig gut, aber danach reicht alle Stunde ein Tropfen und in vielen Fällen tritt bereits nach 4 bis 6 Stunden eine erhebliche Besserung ein.

Am zweiten bis dritten Tag reichen 6 Tropfen über den Tag verteilt.
Sollte nicht spätestens während des zweiten Tages eine deutliche Besserung auftreten, unbedingt den Arzt aufsuchen, da es sich dann um eine ernsthaftere Erkrankung handeln könnte.

Ursula



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste