Zum Inhalt

Keine Lust auf Sex

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Benutzeravatar
bf.walter
Beiträge: 8
Registriert: 15. Mär 2005, 21:19

Keine Lust auf Sex

Beitragvon bf.walter » 15. Mär 2005, 22:11

Mein Mann beklagt sich immer, daß ich nie Lust auf Sex habe, nie die Initiative ergreife und ihn mal verführe. Da hat er leider recht. Leider brauche ich ziemlich lange um in Stimmung zu kommen. Meiner Meinung liegt das daran, daß ich an sechs Tagen die Woche 12-14 Stunden in unserem Restaurant arbeite und nachts um 1.00 Uhr eher das Bedürfnis nach Kuscheln und schlafen hätte. Weiß jemand ein Mittelchen, z.B. Bachblüten die in dieser Richtung helfen können ?


Benutzeravatar
Mausbärin
Beiträge: 259
Registriert: 24. Nov 2004, 13:45

Beitragvon Mausbärin » 16. Mär 2005, 11:36

Hallo bf. walter,

also mal ganz ehrlich - was Ihr braucht sind sicherlich keine Bachblüten !

Das klingt jetzt vielleicht sehr hart:
Ihr braucht eine Gehirnwäsche - und zwar beide ! :evil:

Dein Mann sollte sich mal überlegen, ob er nicht seine Ansprüche an Dich ein bisschen zurückschrauben kann.
Erwartet er tatsächlich, dass Du auf Dauer 12-14 Stunden am Tag in EUREM Restaurant das Arbeitstier bist und anschließend - mal eben locker, flockig - in die Rolle der verführerischen Geliebten schlüpfst ? Was trägt er denn dazu bei, daß DEINE Bedürfnisse erfüllt werden ?

Und Dich muß ich auch was fragen:
Was denkst Du Dir eigentlich dabei?
Bist überarbeitet und totmüde und Deine einzige Sorge ist, welches Mittelchen Du nehmen kannst, damit Du trotzdem im Bett "funktionierst" und der Herr mit Dir zufrieden ist. Bist Du eine Maschine ?

Wie wäre es, wenn Ihr mal BEIDE darüber nachdenkt, was Ihr im täglichen Leben ändern könnt ?

Sorry, wenn ich Dir mit meiner Antwort auf die Füsse getreten habe, aber das mußte jetzt raus !
Ist von mir auch ganz und garnicht böse gemeint - im Gegenteil ! ;)

Liebe Grüße
Ines :wink:

schnecke33w
Beiträge: 53
Registriert: 11. Jan 2005, 10:11

Beitragvon schnecke33w » 16. Mär 2005, 11:50

Hallo

Ich möchte Ines recht geben...

Ich finde auch, dass wir eben nur einen Akku haben und wenn der leer ist, dann muss man sich... in diesem Falle zu zweit... überlegen, wie und was man an der Lebenssituation ändern kann, damit Raum und Zeit für Zweisamkeit, Liebe und Romantik bleibt. Dann klappt es auch sicher wieder mit der Lust.

Das alles hat ein Stück weit auch mit Respekt voreinander zu tun!

LG Schnecke
Nichts ist so uninteressant als ein Mensch ohne Interesse.

Benutzeravatar
bf.walter
Beiträge: 8
Registriert: 15. Mär 2005, 21:19

Beitragvon bf.walter » 16. Mär 2005, 16:44

Liebe Ines, liebe Schnecke

das sagt sich natürlich einfach, mein Mann soll seine Ansprüche mal zurückschrauben. Für ihn bedeutet Sex Entspannung von einem stressigen und langen Arbeitstag, für ihn bedeutet es auch, daß ich ihn nicht genug liebe, wenn ich keine große Lust habe. Es ist ja nicht so, daß ich nicht gerne Sex mit ihm habe, wenn er mich dann "rumkriegt" ist es für mich ja auch schön. Irgendwie sind halt Männer und Frauen da anders gepolt und nach 18 Jahren, die wir jetzt zusammen sind, ist es auch wirklich nicht mehr so aufregend wie am Anfang.
Du fragst, was er tut um meine Bedürfnisse zu befriedigen ? Er ist sehr viel einfühlsamer und geduldiger als vor Jahren, massiert mich und verführt mich sehr liebevoll. Es hatte bald zehn Jahre gedauert, bis ich mal zu einem Höhepunkt gekommen bin und erst nach der Geburt unseres ersten Kindes vor 8 Jahren habe ich es geschafft. Auch das ist sicher eine Ursache für meine Unlust, da ich jahrelang eigentlich nicht viel Spaß bei der ganzen Sache hatte. Jetzt sagst Du sicher, warum bist Du dann so lange bei ihm geblieben, du bist verrückt ! Kann sein, aber ich liebe ihn.

Was können wir in unserem täglichen Leben ändern ?? Nicht viel. Mein Mann steht von morgens um 8.30 Uhr bis nachts 23.30 in seiner Küche und ich von 9.30 Uhr bis Schluß. Wir haben einen eigenen Betrieb, der gottseidank gut läuft, zwei Jungs im Alter von 8 und 6 und so gut wie keine Zeit außer Montags, da ist Ruhetag an dem wir einkaufen und den Haushalt in Ordnung bringen. Wir haben uns schon oft gefragt, ob dies die erfüllung ist, aber es macht halt auch Spaß. Es gibt halt immer viel Arbeit, da kann man nicht locker lassen sonst ist das Geschäft bald am Boden. Und was dann ?? Es ist alles nicht so einfach .... :eek:

Vervain
Beiträge: 34
Registriert: 8. Feb 2005, 16:47

Beitragvon Vervain » 16. Mär 2005, 17:29

Hallo,
unabhänig davon welche Mittelchen helfen oder auch nicht gibst Du mir sicher recht, wenn ich Dich daran erinnere, dass es für alles seine Zeit gibt.
Wenn Ihr Eure komplette Zeit in Eure Existenz investiert (was natürlich irgendwie auch zu verstehen ist), dann bleibt aber keine mehr übrig... :???:
Aus einem eingefahrenen Trott auszubrechen ist aber nicht so leicht. Vielleicht können Dir Bachblüten aber dabei helfen einen Schritt heraus zu machen und mal Billanz zu ziehen.
Z.B. was Du an deinem Alltag ändern könntest um ein wenig Freiraum für Dich zu schaffen. Und wenn es nur ein Stündchen in der Woche ist, dass Du Dir verdient hast. Ich bin mir ganz sicher, dass sich die "Lust" dann wie von alleine wieder einstellt!
Viele liebe Grüße von Vervain

Brisina
Beiträge: 10
Registriert: 14. Dez 2004, 16:57

Beitragvon Brisina » 18. Mär 2005, 11:18

Sorry- jetzt kommt von mir sicher die grosse Kelle!

Zunächste einmal bist Du sicher nicht dafür da ihm seine Entspannung nach seinen Arbeitsreichen Tag zu verschaffen. Hallo? Was für ein Macho!

Ihr arbeitet zusammen hart und viel- es sind Kinder da und es gibt sicher nichts was ein sexual Leben mehr tötet als das. Wenn er seinen Stress mit Sex abbaut und von Dir erwartet dies auch bitte zu erfüllen - finde ich das ziemliche frech!

Verzeih aber diese Problematik kenne ich selbst sehr gut und habe bis zum bitteren Ende um sein Wohlbefinden gekämpft. Ich habe ihn sehr geliebt und wollte das es ihm gut geht - das er sich nicht einer anderen zuwendet - weil ich ihm nicht mehr entsprach. ICH versuchte Lösungen zu suchen - an MIR zu arbeiten - denn ICH war ja die Jenige die sich verweigerte. Das tat ich nicht aus Spass sondern weil ich leer und ausgebrannt war. Das führte soweit das ich mit einigen Beschwerden reagierte. Hautprobleme bekam - Nervlich völlig am Ende war. Das hat weder ihm noch mir weiter geholfen.

Es ging soweit das er mich als frigide abstempelte - mich mit den Frauen seiner Kollegen verglich (die ja alle ein wunderbares - aktives Sex Leben hatten- wers glaubt wid seelig) und von mir erwartete mich zusammen zu reissen. Augen zu und durch!

Als meine Schwiegermutter(was die nun dazwischen sollte weiss ich auch nicht) noch kam und mir sage das es doch mein "Pflicht " wäre - Männer brauchen das - ich sollte mich nicht so wichtig nehmen- etc. bla bla ...hab ich dann den Schlusstrich gezogen. Die Liebe ging einfach und ich war mehr als traurig ..hatten wir ja auch Zeiten die frei von Belastung und Stress waren. Aber wie sollte ausgerechnet ich die wieder herbei führen. Die Fronten waren verhärtet und ich bekam Schweissausbrüche wenn er mich in den Arm nahm - denn das tat er irgentwann nur noch wenn er MEHR wollte. Ein Mittelding gab es nicht mehr! Gespräche waren Fruchtlos geblieben - ich war SCHULD. Von mir hergerichtete Auszeiten - Wochenenden ohne Kind stressten MICH .- immer wieder weil es ja nun auf Knopfdruck sein sollte...ich wusste nicht mehr weiter...wie gesagt die Liebe starb.

Heute bin ich in einer neuen Partnerschaft - und habe genau diese Problem nicht mehr. Ich werde respektiert und nicht als Person angesehen die den anderen"Erleichtreung" verschaffen soll- auf meine Bedürfnisse wird Rücksicht genommen und so mit bin ich frei und die Lust die ich nicht steuern und bestimmen kann -- hat Raum -- da zu sein oder eben auch nicht. Wenn der Kopf mit einem MUSS beschäftigt ist hat die Libido keine Chance!!!!


Ich wünsch Dir das es bei Euch ncht so weit kommt das es zur Trennung kommt - aber versuch DIR gut zu tun...nicht IHM. Sicher ist es für ihn nicht "einfach" aber mach ihm klar das DU zu überlastet bist. Das DU z.Z. andere Bedürfnisse hast als die sex. Zweisamkeit. Nähe und Vertrauen ein Rolle spielen - kein Druck sondern Leichtigkeit. Du musst spüren das Du nicht bedrängt wirst...auch nicht von seinen Klagen. Das klebt immer im Hinterkopf - seine Erwartung an Dich- so kannst Du Dich nicht entspannen!

Wie Vervain schon schrieb - alles hat seine Zeit....

Das hat auch Deine Mann anzunehmen...

Ich hoff meine Worte waren nicht zu hart- urteilt ich ich ja über Deinen Mann den Du kennst...aber ihn vielen Dingen erleben wir Frauen oft das Gleiche....

Alles Gute

Herzlichst Brisi


Benutzeravatar
Mausbärin
Beiträge: 259
Registriert: 24. Nov 2004, 13:45

Beitragvon Mausbärin » 18. Mär 2005, 13:33

Liebe bf.walter,

versuche doch einfach mal ganz objektiv - als wenn es nicht um Dich selber ginge - Deine Texte zu lesen.

Unter ähnlichen Lebensumstände, bis auf die Kinder, habe auch ich einmal gelebt.
Bis zu dem Tag, an dem ich begonnen habe mir selber Fragen zu stellen:

Mein Job macht mir Spaß und erfolgreich bin ich auch! :D
Schön, und wann habe ich Zeit das ganze schöne Geld auszugeben, für das ich täglich schufte ? :???:

Später!
Und wenn ich morgen plötzlich tot umfalle ? Was habe ich dann von meinem Leben gehabt, außer beruflichen, finanziellen Erfolg ? :???:

Ich würde ja gerne dies machen oder das machen !
Geht nicht - weil ich muß arbeiten ! :sad:

Kurz und gut: Ich habe mal Bilanz gezogen.

mind. 12 Stunden Arbeit täglich, Haushalt und Tiere, einen Mann
(ist ja nicht so, dass ein Mann nicht auch 'irgendwie' Arbeit macht )
und reichlich Geld ! :cool:

Hobbies - keine Zeit ! :sad:
Tagesauflug - keine Zeit ! :sad:
Urlaub - maximal eine Woche ! :sad:
Freunde, Ausgehen, Parties - Fehlanzeige - keine Zeit ! :sad:
Arzttermin ? Oje, wo ist mein Terminkalender ? Frühestens in 3 Wochen ! :???:

Und KINDER hätten in diesen Lebenstil schon garnicht reingepaßt !

Und der Mann (selber ein Workaholic) war dann irgendwann auch weg ! :o
Wir hatten nämlich keine Zeit für die schönen Seiten des Lebens und schon garnicht um unsere Beziehung zu leben !

Irgendwann habe ich mich dann entschieden, lieber TÄGLICH ein bisschen gut zu leben, als auf IRGENDWANN zu warten.

Und wenn ich in Deiner Situation Mutter wäre, würde ich mich wirklich fragen, warum ich eigentlich Kinder habe.
Was gebe ich ihnen für ihr Leben mit ?
Sind meine Kinder froh, dass sie so "fleissige, reiche Eltern" haben ?

Vielleicht hast Du ja auch Angst vor finanziellen Einbussen.
Wie wäre es denn z.B. mit einer Aushilfe für Euer Restaurant ?
Wenn das bei Euch finanziell nicht drin ist, der Betrieb keine zusätzlichen Personalkosten verkraften kann - na dann ....
....würde ich mir mal meinen Stundenlohn bei 12-14 Stunden täglich ausrechnen....und auch den meines Mannes ! :-?

Es gäbe bei Euch wirklich eine Menge zu überlegen und eventuell auch zu entscheiden - und dabei könnten Euch z.B. die Bachblüten dann tatsächlich helfen ! Und viele Dinge regeln sich dann fast von selbst ! ;)

Nochmal ganz liebe Grüße

Ines :flower:

catwoman
Beiträge: 5
Registriert: 16. Feb 2005, 14:59

Beitragvon catwoman » 1. Apr 2005, 15:44

Hallo!

Das fällt mir ein zum Thema:

Forscher haben herausgefunden, dass das Bügeln und ehelicher Sex gleich sind.
Zuerst muss man sich überwinden, anzufangen.
Wenn man dabei ist, stellt man fest, dass es gar nicht so schlimm ist.
Und wenn man es erledigt hat, ist man froh, da man weiß, dass man ein
paar Tage Ruhe hat.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Österreich!
:cat:

Suza
Beiträge: 108
Registriert: 22. Nov 2003, 02:24

Beitragvon Suza » 6. Apr 2005, 01:11

Zu diesem Thema MUSS ich unbedingt den Spruch des Tages aus der gestrigen Ausgabe unserer Tageszeitung loswerden! Ist ein Zitat von Cher:

"Das beste Aphrodisiakum ist ein Mann, der nach dem Essen das Geschirr abwäscht."

;) :) :D

Viele Grüsse Suza

Benutzeravatar
Vairé
Beiträge: 12
Registriert: 4. Apr 2005, 19:29

Beitragvon Vairé » 6. Apr 2005, 09:38

Wenn du nur das Bedürfnis zum Kuscheln hast, würde ich mich nicht mit irgendwelchen Mittelchen dazu fit machen, mti ihm Sex zu haben. Und wenn doch: Wie oft und für wie lange willst du das dann machen?

Wenn dein Körper sagt "stopp!" und du powerst weiter und weiter, dass ist sicher überhaupt nicht gut für dich. Das ist keine Lösung.

Was ist mit deinen Kindern? Wie viel Zeit hast du täglich für sie? Sie sind 6 und 9, und du bist früh bis spät abends nicht da, dein Mann ebenso. Sehen die dich überhaupt noch? Oder dürfen die in ihrem Alter auch bis Mitternacht aufbleiben?
Meine Eltern sehe ich nur früh und dann erst wieder zwischen 17.Uhr (im Glücksfall) und 19.30Uhr wieder. Von denen habe ich unbedingt auch nicht sonderlich viel, okay jetzt langsam kann ich auf sie verzichten...

Könnt ihr euch nicht einen Ruhetag zusätzlich im Restaurant suchen? Geht das finanziell? Oder einfach später anfangen zu arbeiten? So früh sind doch sicher nicht so viele Gäste, wie abends, oder?
Grüne Grüße

taichiluna
Beiträge: 32
Registriert: 10. Feb 2005, 11:35

Beitragvon taichiluna » 13. Apr 2005, 09:46

Hut ab vor dem, was ihr täglich leistet. Aber der Körper hat einfach nur eine begrenzte Kraftreserve und ich finde es völlig verständlich, wenn er irgendwann auf sich aufmerksam macht - wie auch immer. Den vorher geschriebenen Beiträgen kann ich teilweise nur beipflichten, es sind viele Denkanstösse, die aber ihr selbst überdenken und verwirklichen müsst.

Einen Tipp hätte ich noch: Bücher oder Hör-CDs von Hans Jellouscheck. Er ist ein berühmter Paartherapeut, der die alltäglichen Probleme von Mann und Frau leicht verständlich und aus dem Leben gegriffen aufgreift. Man erkennt sich -manchmal schmunzelnd- wieder und bekommt wirklich gute Denkanstösse und Tipps.
Ales Gute :wink:
Heike

Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

Beitragvon jockelhorstel » 13. Apr 2005, 10:10

Wenn ich mir das durchlese, ist es eigentlich kein Wunder, dass Du auf Sex keine Lust hat.

Ich möchte in den Ausführungen allen Schreibern zustimmen.

Wo ist Deine Erholung? Was tust Du für Dich? Bei dem Arbeitspensum ist es kein Wunder, Dein Körper ist augelaugt, die Akku´s sind leer und da stellt er alles "unnötige" ein, um nicht noch mehr Energie verbrauchen zu müssen. Und darüber wunderst Du Dich?

Schaff Dir Freiräume und das jetzt und nicht erst wenn Du ganz am Boden bist. Mit "Kleinigkeiten" fängt es an, aber der Körper wird Dir immer und durch immer mehr hinzukommende Symptome signalisieren, dass er nicht mehr kann.

Wie wäre es z.B. wenn Du Dir für den Haushalt eine Kraft einstellst? Damit würde an Eurem freien Tag schon mal eine Entlastung erfolgen.

Versucht eine Aushilfe für Eure Gaststätte zu bekommen und wenn es nur ein paar Stunden sind. Dann könnt Ihr mal alle "Fünfe gerade sein lassen" und die Zeit nur für Euch und die Kinder nutzen.

Kiramaus
Beiträge: 11
Registriert: 4. Mär 2005, 13:41

Beitragvon Kiramaus » 16. Apr 2005, 20:07

bf.walter hat geschrieben:
Für ihn bedeutet Sex Entspannung von einem stressigen und langen Arbeitstag, für ihn bedeutet es auch, daß ich ihn nicht genug liebe, wenn ich keine große Lust habe.


:wink: ? Was bedeutet Entspannung von einem stressigen und langen Arbeitstag für Dich? Was ist das für ein Mann, der nicht versteht, dass man nach einem anstrengenden Arbeitstag kaputt ist und am liebsten nur noch seine Ruhe haben will und schlafen möchte???

Ich finde das sehr egoistisch von Deinem Partner. Er denkt nur an sich und Du gibst Dich selbst quasi auf - nur für ihn. Wo bleibst Du und Deine Gefühle? In einer Beziehung muss jeder geben und nehmen können. Nicht n u r geben oder n u r nehmen. Dann ist sie zum Scheitern verurteilt. Und jeder, ich betone jeder muss auf den anderen Rücksicht nehmen. Denk(t) mal darüber nach.

Ich war selber mal in einer ähnlichen Situation wie Du, nur dass es bei uns keine Gastwirtschaft war, sondern die elterliche Landwirtschaft - 7 Tage die Woche, teilweise 24 Stunden rund um die Uhr, kein Urlaub etc. Ich weiß, wovon ich rede. :sad:
Liebe Grüße

Andi

Benutzeravatar
sophoX
Beiträge: 44
Registriert: 20. Feb 2005, 09:33

Beitragvon sophoX » 17. Apr 2005, 08:50

Zunächst mal ist mir klar, wieviel finanzielle Absicherung bedeutet - Sicherheit im Allgemeinen. Ich frag mich da nur: wieviel Sicherheit ist *wirklich* gut für uns? Wieviel Geld brauche ich *wirklich*? Wieviel dicke Autos müssen in der Garage stehen? (Oder ist das vielleicht alles nur Ablenkung? Lenkt z.B. Angst vor der Zukunft mein gesamtes Handeln? Wie ist meine Grundeinstellung zu mir, zur Welt als solcher, zur Zukunft?)

Dann stelle ich mir die Frage: wie würde ich leben, wenn ich nur noch 6 Monate zu leben hätte? Was würde ich anders machen? Worauf verzichten? Was würde ich mir statt dessen gönnen?
Das Leben selbst ist recht unsicher - bereits morgen kann es auch Dich erwischen; Stell Dir vor, Du kannst kurz vor Deinem Tod nochmal zurückblicken: Was bereust Du? Was wäre schön gewesen? Was hättest Du gerne anders gemacht?

Wenn Du DA zu einem Ergebnis kommst, das deutlich von Deinem/Euren Leben abweicht, könnte es für die Psyche gesund sein, ein klein wenig dieser Ergebnisse einfliessen zu lassen - das bisherige Leben umzustrukturieren, eine neue, bessere Kombination zwischen "Sicherheit (finanziell) und persönlicher Zufriedenheit (hat meist recht wenig mit Geld zu tun, wenn mans mal genau hinterfragt) zu finden.

Der Fokus auf Geld und Sicherheit verdrängt recht gut das eine oder andere "wirkliche" Problem, das man mit sich rumschleppt - aber man zahlt nen hohen Preis für die Verdrängung... vielleicht bereits schon kurzfristig.
die schärfsten Kritiker der Elche - waren früher selber welche (oder sind es noch)

svegest
Beiträge: 1
Registriert: 21. Apr 2005, 22:24

Beitragvon svegest » 21. Apr 2005, 22:31

:wink:
Hallo,
wie wäre es wenn jemand uns (ich schliesse mich an) Frauen mit ein geringes Verlangen an Sex vielleicht ein Natur - Hilfsmittel sagt. Es geht schliesslich nicht darum, wie frau ihr Leben leben will, sondern, dass sie auch die Erotik und Liebe die während dem Geschlechtsverkehr in einem durchgeht spüren möchte!
Also bitte, wenn jemand eine Pflanze kennt, die Frauen dabei unterstützt zu entspannen und die Lust zu verspüren, bitte schreibt.
Danke, Svegest



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste