Zum Inhalt

Wenig Lust auf Sex

Moderator: Angelika

Cora1
Beiträge: 10
Registriert: 21. Mär 2005, 16:43

Wenig Lust auf Sex

Beitragvon Cora1 » 25. Nov 2005, 14:22

Hallo,
heute war ich bei meiner Frauenärztin und habe ihr u. a. erzählt, daß ich schon seit längerer Zeit keine Lust auf Sex habe. Okay, ich bin 42 Jahre meinte sie, da nimmt die Lust ab. Dazu kommt, daß ich die Pille nehme und mein Verlangen auch gedämpft würde. Da ich allerdings noch immer unter Akne leide, riet sie mir davon, die Pille abzusetzen. Außerdem ist sie für mich zur Verhütung derzeit 1. Wahl. Meine Ärztin gab früher auch Globulis, nun aber meinte sie, das sei kostenpflichtig geworden und das nicht zu knapp. Da ich eh derzeit eine Flaut im Geldbeutel habe, frage ich hier mal was ich so nehmen könnte. Sepia habe ich schon probiert......
Ich finde das selber auch nicht so toll, daß ich nie mehr richtig Lust habe mit meinem Mann zu schlafen....Hilfe! Gruß Cora


Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Re: Wenig Lust auf Sex

Beitragvon *brigitte* » 25. Nov 2005, 15:01

Cora1 hat geschrieben:...ich bin 42 Jahre meinte sie, da nimmt die Lust ab.... ....


Hallo Cora,

das ist absoluter :eek: Unsinn.
Die Unlust hängt viel mehr mit der Verhütung durch die Pille zusammen (zusammen mit vielen anderen Faktoren natürlich).

Cora1 hat geschrieben:.......das sei kostenpflichtig geworden und das nicht zu knapp... ....


Globulis musst Du sicherlich selbst bezahlen - aber das "nicht zu knapp" stimmt auch nicht (in einigen Apotheken kann man 1,5 g Globulis in Hochpotenzen für ein paar Euro bekommen).

Cora1 hat geschrieben:......frage ich hier mal was ich so nehmen könnte. Sepia habe ich schon probiert....


Leider muss ich es wieder sagen, es gibt "Lust-anregende" Globulis genau so wenig wie es "Schnupfen-Globulis" oder "Angst-Globulis" gibt. Es wundert mich nicht, wenn du mit Sepia keinen Erfolg hattest, das ist ein Konstitutionsmittel, bei dem eben auch alles zum Menschen passen muss (auch wenn es immer - übrgens zu Unrecht - als "das" Frauen-Mittel angepriesen wird, so einfach ist das leider auch nicht mit der Homöopathie).
Ich würde Dir wirklich abraten, im Eigenversuch herum zu doktern, das einzige wäre eben doch der Besuch eines klassischen Homöopathen, wenn Deine Frauenärztin Dir hier nicht helfen will/kann.

Einen schönes erstes Adventswochenende wünsche ich dir und liebe Grüße, :wink: Brigitte

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 25. Nov 2005, 15:52

Hallo Cora,

dieses Thema gab es hier im Forum bereits:

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... 9235#39235

Vielleicht sind dort ja einige Tipps für Dich dabei.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Cora1
Beiträge: 10
Registriert: 21. Mär 2005, 16:43

Re: Wenig Lust auf Sex

Beitragvon Cora1 » 25. Nov 2005, 16:41

Hallo Brigitte, :)

danke für deinen Beitrag.

Globulis musst Du sicherlich selbst bezahlen - aber das "nicht zu knapp" stimmt auch nicht (in einigen Apotheken kann man 1,5 g Globulis in Hochpotenzen für ein paar Euro bekommen).


Sie meinte, nicht die Globulis sondern die Beratung. An Globulis habe ich selber schon eine große Auswahl hier im Haus. Und die Beratung geht ins Geld. Okay, wäre wohl billiger, als wenn ich einen neuen Homöopathen aufsuchen würde, aber derzeit kann ich es mir leider nicht leisten. Meine Frauenärztin meinte allerdings, daß es dafür Mittel gäbe.

Agnus Castus? Natrium Muriaticum?.........????

Hallo Paul, :)

danke für den Link, aber das Thema hatte ich schon gelesen und es hatte leider nicht weitergeholfen.

Euch auch einen schönen ersten Advent! Gruß Cora :wink:



[/quote]

greta
Beiträge: 41
Registriert: 16. Aug 2005, 11:59

Beitragvon greta » 26. Nov 2005, 00:50

Hallo Cora,

hast du dich bei deiner Krankenkasse mal erkundigt, ob die Aussage der Ärztin stimmt?

Ja, eine komplette mehrstündige Anamnese mit den Ziel einer homöopathischen Behandlung - die wird nicht bezahlt.

Aber deine Ärztin kennt dich und ihr schweben die passenden Mittel schon mehr oder weniger vor - wo ist das Problem? Was sollte die Kasse da nicht bezahlen? Also ehrlich: das kann ich mir so nicht vorstellen.

Diese Aussage würde ich nicht so auf sich beruhen lassen und einfach als gegeben schlucken.

Ein schönes Wochenende wünscht

Greta

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 26. Nov 2005, 10:42

Hochpotenzen werden von vielen Krankenkassen nicht erstattet - auch die Kosten für komplexhomöopathische Mittel oder phytotherapeutische Mittel werden von den gesetzlichen Kassen heute meist nicht mehr übernommen. Der Kostenfaktor hängt natürlich davon ab, welche Präparate Deine Ärztin verordnet hat - aber es lohnt sich sicher in der Apotheke erst einmal nachzuhaken, in welchem Preisbereich die Mittel sich befinden - bevor Du darüber spekulierst, ob Du es Dir leisten kannst oder nicht. Gerade im Rahmen der klasischen Homöopathie ist das Arzneimittel nicht der teuerste Faktor - und wenn Du die Laufzeizt eines derartigen Mittels einkalkulierst ist es selbst bei "teureren" Herstellerfirmen eine sehr sehr preisgüstige Therapieform.

:wink: LG Rosenfee


Gallus
Beiträge: 4
Registriert: 6. Okt 2016, 16:50

Re: Wenig Lust auf Sex

Beitragvon Gallus » 15. Okt 2016, 14:58

Hallo! Bei dieser Situation empfehle ich Ihnen ein Potenzmittel Lovegra. Für die Frauen ist das die beste Variante. Meiner Frau hat dieses Präparat vor kurzem sehr gut geholfen. Wir bestellten es in dieser Online-Apotheke --- Werbung---

Thichers
Beiträge: 12
Registriert: 27. Nov 2016, 21:32

Re: Wenig Lust auf Sex

Beitragvon Thichers » 30. Nov 2016, 10:05

Vielleicht hilft dir ja der Ratgeber hier weiter, du bist zwar nicht imoptent aber vielleicht sind die Ursachen ähnlich, oft ist es zuviel Stress.

Benutzeravatar
Willie
Beiträge: 3
Registriert: 10. Dez 2016, 02:55

Re: Wenig Lust auf Sex

Beitragvon Willie » 10. Dez 2016, 04:45

Ich hatte dieses Problem selbst auch schon und erinnerte mich irgendwo dem bezüglich mal was von Hafer gelesen zu haben.
Da nur der sogenannte Nackt-Hafer (Avena nuda) im Hause vorzufinden war nahm ich eben den (kein Witz!).
Also, ich hab dann immer abends so ungefähr 2 Teetassen ganzes Korn in der Kaffeemühle grob vermahlen, dazu 3 Eßlöffel Leinsamen,
Rosinen, und alles in Milch über Nacht kalt angesetzt/eingeweicht.
Ich übertreibe keineswegs wenn ich behaupte daß die Wirkung 2 Tage darauf phänomenal war. Ein paar Wochen später entschloss
ich mich dazu den Nackt-Hafer nicht mehr im morgendlichen Müsli zu beinhalten, denn zuviel Lust wird auf Dauer auch lästig (ja, manches
Schwert ist zweischneidig!). Die Wirkung verflüchtigte sich dann auch baldigst, welches bemerkenswert genug ist, und für die Effekte
dieser Haferart spricht. Mit Haferflocken war für mich auf dieser Linie noch nie was zu bemerken, aber die werden bei ihrer Herstellung
erhitzt. Mag das daran liegen?
Da ich keine Frau bin bleibt die Frage jedoch offen ob der Hafer beim zarten Geschlecht genauso (an)sticht...

Tobsers
Beiträge: 16
Registriert: 20. Dez 2016, 05:47

Re: Wenig Lust auf Sex

Beitragvon Tobsers » 20. Dez 2016, 11:05

@Thichers - welchen Ratgeber meinst du?

Dinge
Beiträge: 1
Registriert: 1. Mär 2017, 11:56

Re: Wenig Lust auf Sex

Beitragvon Dinge » 1. Mär 2017, 11:59

Hallo! Bei dieser Situation kann ich Ihnen eine Online-Apotheke empfehlen, in der ich beste Potenzmittel für mich selbst rezeptfrei bestelle. Die Preise sind niedrig und die Lieferung ist sehr schnell und dauert nur 2 bis 3 Werktage.
--- Werbung---

Benutzeravatar
monica1984
Beiträge: 6
Registriert: 29. Aug 2017, 11:43

Re: Wenig Lust auf Sex

Beitragvon monica1984 » 29. Aug 2017, 11:52

also bevor ich jetzt zu potenzmitteln greifen würde, würde ich doch zunächst mal ein paar natürliche verfahren ausprobieren. hast du es mal mit maca pulver probiert? Hier habe ich etwas gefunden genau zu der thematik: http://intervall-fasten.net/maca/ angeblich hilft maca besonders bei Frauen in den Wechseljahren super gut bei "zu wenig lust".

wäre mit potenzmitteln aus der apotheke, wie mein vorredner erwähnte, auf jeden fall recht vorsichtig!
"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste