Zum Inhalt

Abzesse/Schweißdrüsenabzesse

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

Abzesse/Schweißdrüsenabzesse

Beitragvon jockelhorstel » 6. Feb 2003, 15:52

Welcher Leser oder Leserin leidet unter diesen Problemen?

Ich habe es wegbekommen und bin seit Juli 2002 ohne jegliche Beschwerden. Im August letzten Jahres sollte eine erneute OP unter Vollnarkose stattfinden, welche aber glücklicherweise abgesagt werden konnte.

Bitte mailt mich an, ich zeige Euch dann auf, wie ich es geschafft habe. Hier meine ganze Geschichte aufzuzeigen würde die Seite "sprengen"

Viele Grüße und gute Besserung.

email: horstmann-eutin@t-online.de


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 9. Feb 2003, 18:39

Abzeß
Symptome und Ursachen: - linsenförmige Rötung und Schwellung der Haut an verschiedenen Körperstellen. Bereits jetzt treten deutliche Schmerzen auf.
Die Anzesse sind abgekapselte Eiteransammlungen als Folge einer großherdigen oder mehrerer kleinerer Abszedierungen und können sich schließlich über den ganzen Körper verbreiten.
(Abszedierungen ist das Abtsterben von Gewebe mit nachfolgender verflüssigung zu Eiter).
Dabei kommt es zu einer stark eiterndem Furunkel.
Ursache können Stoffwechselstörungen (wie Diabetis, Gicht oder Blutarmut sein). Begünstigt wird die Krankheit durch falsche Ernährung.
Bereit eine Ernährungsumstellung (Vollwerternährung) kann die Neigung zu Hautentzündungen vermindern.
Um die Reifung und Abheilung zu beschleunigen, helfen Kamilleteepäckchen, die auf die entzündete Stelle gelegt werden. Knoblauch verursacht mitunter Schmerzen.

25 g Wegwartewurzeln
25 g Odermennig
30 g Crinum latifolium
25 g Klettenwurzeln

Diesen Tee 10 min kochen, dann abseihen und warm trinken.
Quelle: Dr. L. Hochenegg "Heiltees die Wunder wirken"
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 8. Okt 2003, 08:17, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

War einmal

Beitragvon jockelhorstel » 9. Feb 2003, 19:03

Hallo Kräuterfee,

Deinen Tipp benötige ich leider nicht mehr, da ich seit Juli 2002 beschwerdefrei bin.

Die Krankheiten waren bei mir auszuschließen, genau wie der Ernährung. Ich bin kein großer Fleisch- und Wurstesser. Esse viel Obst und Gemüse.
Aber wie gesagt ich habe es weg und bin beschwerdefrei.
Auch bei meinen Kunden hat es bisher bei allen geholfen und sie haben die Abzess besiegt.

Ich weiß auch nicht, ob ich Deinen Tipp vertrauen könnte. Nachdem Du mir gestern auf die Aloe geantwortet hast, Du machst es nach Deinem Ermessen, weil Du weißt was Dein Körper benötigt, wäre ich mir heute nicht sicher, ob die angegebene Menge eine von Dir festgesetzte Dosis bzw. Inhaltsmenge ist.
Leider bin ich da in solchen Dingen sehr vorsichtig und halte mich gern an untersuchte Empfehlungen, da nicht jede Dosis bzw. Menge für jeden geeignet ist.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 9. Feb 2003, 19:21

Hallo Jockelhorstel,

der Tipp ist nicht nur für Dich, das ist ein öffentliches Forum, wo andere auch gern andere Erfahrungen hören möchten ;)

Und genauer gesagt ist, das ein Rezept von einem Prof. Dr. der (Natur)-medizin und nicht von mir.
Bewiesene Erfahrungen seiner Patienten diesbezüglich belegen mehrfach die Wirksamkeit. :o

Tja und man kann eben nicht jeden Menschen sein Rezept und Dosis aufzwingen - das sind Anhaltspunkte - da gibt man seine Erfahrungswerte oder/und die empfohlene Tagesdosis an. ;)

:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Schweißdrüsenabzesse

Beitragvon Kräuterfee » 7. Dez 2003, 16:46

Per Mail erhalten:

Hallo Kräuterfee!
Ich habe dein Text in diesem Forum über Schweißdrüsenabzesse gelesen. Mir ist das Thema völlig unbekannt und möchte etwas mehr darüber erfahren. Was ist die Ursache? Wie beseitige ich sie und was kann man zur Vorbeugung tun?
Ich habe seit kurzem eine Freundin, die darunter leidet. Sie war auch schon deswegen bei einem Arzt. Allerdings wurden ihr die "Eier" unterm rechten Arm weggeschnitten und sie hatte sehr große Schmerzen.
Nun hat sie welche unterm linken Arm. Aus Angst, diese Schmerzen noch einmal mitzumachen geht sie nun nicht mehr zum Arzt. Aber, ihre eigene "Heilbehandlung" führt auch nicht zum gewünschten Erfolg. Momentan hat sie sogar zwei! Ein am Arm und einen (alten) gegenüber.
Sie bearbeitet die Dinger mit warmen Wasser und macht Braunovidon
drauf. Anschließend kommt ein Mullverband mit Omnivix-Elastig drauf.
Sie hat aber es auch schon mit anderem Pflaster versucht. Aber, das Problem ist, das sie Ällergisch auf einige Pflaster reagiert!!!
Momentan ist sie so empfindlich, dass wenn man nur in die Nähe von diesem Ding kommt, sie gleich in die Luft geht.
Ob sie mir bzw. meine Freundin helfen können??????
Wie kann ich meiner Freundin wirklich helfen?????
Ich wünsche noch eine schöne Adventszeit
Mit freundlichen Grüßen
Heinz aus Alfeld

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5494
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 7. Dez 2003, 20:53

Hallo Heinz,

hier findest du auch noch etwas über das Thema

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... ght=abzess

und hier ein Heilungserfolg bei Tieren, hilft bei Menschen genauso.

http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=2250


Viele Grüße
Angelika


Heinz Köhler
Beiträge: 3
Registriert: 7. Dez 2003, 12:33

Beitragvon Heinz Köhler » 7. Dez 2003, 21:11

Hallöle Angelika! :wink:
Ich bin doch immer wieder überrascht, dass man selbst an einem Sonntag eine Antwort bekommt. Danke :top: #
Ich habe mir die Texte in meiner Datei gespeichert und werde es heute noch genau durch lesen.
Wie gesagt habe ich soetwas noch nicht gesehen und hab mich aus diesem Grund hier auch angemeldet. Und ehrlich gesagt, machen mir diese Dinger auch etwas Angst. Zumal meine Freundin des öfteren vor Schmerzen weint!!!! :(
Ich werde mich die Tage noch einmal melden. Eine schöne Adventszeit wünsche ich dir noch
Gruß
Heinz :wink:

Heinz Köhler
Beiträge: 3
Registriert: 7. Dez 2003, 12:33

Beitragvon Heinz Köhler » 9. Dez 2003, 09:32

Hallo Angelika!
Nun weiß ich auch nicht mehr weiter. Durch die geschriebenen Texte steig ich ehrlich gesagt nicht so durch. Kannst du mir da weiter helfen????
Wir waren in der Apotheke und haben nach dem Aloe wera-Gel gefragt. Die sagten uns, dass das auf keinen Fall bei einem Abzess helfen soll. Statt dessen bekamen wir Ichtholan 20%. Stinkt unheimlich nach Teer. Ob das wirklich hilft?? Wir werden es allerdings mit der Adresse versuchen, die die Hexe hier aufgeschrieben hat. Mal sehen, ob wir dort mehr Glück haben.
Ich habe gelesen, dass falsche Ernährung eine Ursache sein kann. Was meinen die damit genau???
Viele liebe Grüße
Heinz :wink:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5494
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 9. Dez 2003, 19:11

Hallo Heinz,

Umstellung der Ernährung auf Vollkornernährung mit viel Obst, Gemüse und Salat, wenig tierriesches Eiweiß, kein Zucker und weißes Mehl.
Viel Blutreinigunstee trinken. Auch eine Aloe-Vera Trinkkur reinigt das Blut.
Aloe-Vera-Gel bekommt man nicht in der Apotheke, im Reformhaus oder Internet.
Habe frische Aloe-Vera-Blätter, wenn du willst , kann ich dir eins schicken.
Ichtholan ist auch nicht schlecht, zieht den Eiter heraus, könnt ihr ja mal probieren.

Viele Grüße
Angelika

Heinz Köhler
Beiträge: 3
Registriert: 7. Dez 2003, 12:33

Beitragvon Heinz Köhler » 10. Dez 2003, 09:54

Guten Morgen, Angelika! :wink:
Wir waren gestern in Göttingen. Da gibt es eine sogenannte Natur-Apotheke. Die stellen im Schaufenster des öfteren eine Heilpflanze vor.
Leider haben wir dieses Aloe Vera dort auch nicht bekommen. Lediglich als Creme hätten wir es kaufen können.
Gestern Abend wollten wir den Verband wechseln (natürlich mit reinigen). Das "Ding" ist nun offen. Und meiner Freundin geht es nun besser (weniger Schmerzen).
Bitte stehl dir jemanden vor, der von diesem Thema überhaupt keine Ahnung hat. Ich hab bei Google ganz einfach "Abzess" eingegeben und ich hab dieses Forum gefunden. Da waren gerade drei Texte zu finden. Nicht gerade viel, nicht war? Na ja, ich hab aber auch nicht weiter gesucht!!! :roll:
Das mit der Ernährung wird ein bisschen schwierig. Wir essen gerne etwas Süßes. Aber, nicht viel im Grunde. Umso mehr wird bei uns Gemüse gegessen. Dafür fehlt bei ihr das Obst. Mal ein Apfel, das war es gewesen. Ich werd darauf achten.
Ich habe gelesen, das z.B. Zucker eine Ursachse sein kann. Aber auch andere Dinge. Stimmt das?
So wie ich das sehe, müssen wir erst einmal klein anfangen. Ich werde wohl meine Freundin von einem Arzt durchschecken lassen. Dann sehen wir ja, was sache ist.

Ich finde es toll, dass du mir ein von deinen Aloe Vera-Blätter schicken willst. Kannst dun ja machen. ASchick mir eine E-Mail und du bekommst dann meine Adresse.
"Viel Blutreinigunstee trinken. Auch eine Aloe-Vera Trinkkur reinigt das Blut." Wo bekomme ich das?
Viele liebe Grüße
Heinz :lol2:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5494
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 10. Dez 2003, 19:01

Guten Abend Heinz,

Aloe-Vera-Creme ist nicht geeignet, es müßte schon das reine Aloe-Vera- Concentrat sein, ohne Zusatzmittel.
Aloe-Vera-Saft bekommt man im Reformhaus oder Internet.

Abzesse können durch Stoffwechselstörungen bei zuviel Zucker, tierische Eiweiß, weißes Mehl oder zuviel Milchprodukte entstehen.
Ernährung umstellen ist nicht einfach, aber wenn man einmal damit angefangen hat und selbst merkt , was einem bekommt dann geht es auch leichter. Zucker kann man durch Honig ersetzen, weißes Mehl durch Vollkornmehl, mehr zu Ernährung findest du auch bei uns, über die Suchfunktion, auch über Blutreinigungstee.

Eine Kur mit Lapachotee ist auch sehr zu empfehlen. Hier findest du Infos darüber.

http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=1011

Viele Grüße
Angelika

Tannija

Beitragvon Tannija » 11. Jan 2004, 00:30

Hallo ihr alle!

Ich selbst tendiere auch zu diesen Abszessen (Furunkulose).

Meine Tips dazu sind:
(von mir persönlich für gut befunden - also hilfreich bei mir)

- Keine Deos benutzen - die verkleben die Poren
- mit Luffa-Schwamm gelegentlich abreiben - entfernt abgestorbene Haut und befreit die Poren. und regt die Durchblutung an ..gerade dort an diesen Stellen

- im akuten Zustand, der bei mir immer allgemein entzündlich ist, d.h. jede Stelle eitert sofort, Schnupfen, Nebenhöhlenvereiterung und so weiter, mache ich zur Zeit ein Enzymtherapie, das hilft bei entzündlichen Prozessen ...

und klaro..Ernährung ist GAAANZ wichtig.. Süsskrams sein lassen..auch nicht nur ein bischen am Anfang..einfach rigoros weglassen, um den Körper mal grundrein zu machen :cool:

Gruss Tanja

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 25. Mär 2004, 12:09

Anfrage per P-Mail

Hallo Kräuterfee,

Mein Problem ist das ich seit ca 30 Jahren (bin jetzt 41) immer wieder Probleme mit Abzessen habe. Ob auf der Brust oder in den Achselhöhlen
oder am Steis, nie konnte mir wirklich geholfen werden.
Die Prozeduren der jeweiligen OPs habe ich langsam satt.
Zu den Ärzten habe ich kein Vertrauen mehr (das hat aber aber auch andere Gründe).
Jetzt im Moment habe ich 2 kleinere Abzesse die bereits schon mal geschnitten worden sind die aber nicht so richtg abheilen!
Nun gut, meine Frage: Ich habe mir die Rezeptur Ihres Tees (aus dem Forum) notiert und werde auf jeden Fall diesen trinken wollen.
Wie oft am Tage soll ich diesen zu mir nehmen und für wie lange?

ich hoffe auf Ihre Antwort

und verbleibe hochachtungsvoll
antartet

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 25. Mär 2004, 12:17

Hallo antartet,

wenn Du diesen Tee meinsthier klicken

3x täglich, 2 TL pro Tasse, 10 min ziehen lassen, abseihen, warm trinken, Schluck für Schluck zu den Mahlzeiten trinken.
Keinesfalls Zucker oder Süßstoff nehmen (nur wenn süß, dann reiner Bienenhonig oder Naturrohrzucker !)
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Mai 2004, 15:59

Anfrage per p-Mail

Hallo Kräuterfee,

habe seit letztes Jahr Nov. Probleme mit Abszessen.
Angefangen hat dies mit einem Abszess an der rechten Hüfte der ging durch die behandlung mit Zugsalbe Ilon von selbst auf und entleerte sich.
Denn nächsten hatte ich am rechten Oberschenkel hinten und wurde duch ein OP entfernt.
Weiter gings an der Linken poseite ausen wieder OP. Einen weiteren am Linken Oberschenkel vorne, vor 14 Tagen dann in der Pofalte Links OP, letzte Woche 2 mal OP Pofalte und rechter Oberschenkel hinten.
Vom Hausarzt wurden Blutuntersuchungen und Abstriche durchgeführt jedoch ohne Erkenntniss, weiter zum Hautarzt der hatte Verdacht auf Akne und schickte mich in die Hautklinik. Dort werden zur Zeit Blutuntersuchungen durchgeführt und man hat mir einen Abstrich in der Nase gemacht
Habe ein Waschkonzentrat und ein Eisenpräparat (ferro sanol) in der Uniklinik bekommen.

Bemerkbar machen sie sich beim Auftretten durch starken Juckreitz. Am Anfang sind die Teile Stecknadelkopf groß doch über nacht werden sie so groß wie ein 2 € Stück.

Meine Ernährung ist relativ Gesund, da ich aktiv Radsport betreibe esse ich viel Obst, Salate und Vollwertprodukte.

Es konnte mir bisher kein Arzt genau sagen woher diese Abszess plötzlich herkommen.

Vieleicht bekommen die an der Uni ja was raus?

Gibt es eine Teemischung die man Anwenden kann?



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste