Zum Inhalt

Leber entgiften

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
dobini
Beiträge: 38
Registriert: 28. Okt 2003, 12:09

Leber entgiften

Beitragvon dobini » 28. Okt 2003, 13:34

kürzlich hat mir eine schüßler-expertin geraten, meine leber zu entgiften :( jemand ne idee/tips, wie ich das am besten anstelle, muß ja nicht schüßler-methode sein. :D
Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen.
Aristoteles


emmanils
Beiträge: 50
Registriert: 11. Okt 2003, 16:13

Beitragvon emmanils » 28. Okt 2003, 15:15

hallo,

für die leber eignet sich sehr gut löwenzahnextrakt, löwenzahntropfen oder auch artischoken kapseln. sehr gut für die leber ist auch mariendistel.
am besten jedoch finde ich akupunktur (eigene erfahrung).

Buchhtipp:

Bild
Liebe Grüsse aus Wien
Emma

Rebekka
Beiträge: 57
Registriert: 23. Okt 2003, 20:53

Leber entgiften

Beitragvon Rebekka » 28. Okt 2003, 20:17

Hallo Harald,
die Vorschläge von Emma kann ich ergänzen mit Tee aus Erdrauch, Lindensplint, Enzian oder auch Aloe Vera Saft..
Das Wichtigste bei einer Entgiftung ist aber genügend Wasser ( mind. 2-3 Liter pro Tag) zu trinken und Alles wegzulassen oder zu reduzieren, was die Leber belastet:
Alkohol, tierische und raffinierte Fette, chemische Zusätze in Lebensmitteln, Medikamente.
Gibt es einen speziellen Grund oder war es nur eine allgemeine Empfehlung? Leberentgiftung ist in gewissen Abständen bei unserer heutigen Ernährung für Jeden ratsam aber wenn bereits Beschwerden vorhanden sind, sind sie ein MUSS.
Ich kenne eine ganz gute homöopathische Entgiftungskur der Fa. Phoenix, da werden im im 3 Tage - Rhytmus Leber, Niere und das Gewebe entgiftet. Sie dauert 45 Tage und kann in Apotheken bestellt werden.
Rebekka

Rebekka
Beiträge: 57
Registriert: 23. Okt 2003, 20:53

Beitragvon Rebekka » 28. Okt 2003, 20:29

P.S.
bei verordneten Medikamenten unbedingt den Arzt fragen, weil ein plötzliches Absetzen gefährlich werden könnte.
Rebekka

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 28. Okt 2003, 21:01

In der chinesischen Medizin wird unter anderem eine 12tägige Kur mit Olivenöl empfohlen.
Morgens auf nüchternen Magen 1-2Eßl Olivenöl, das 12 Tage lang.
Hat eine super Wirkung.
Kann mehrmals im Jahr wiederholt werden.
Selbstverständlich ein "gutes Öl" verwenden.

Zusätzlich kann auch eine 12tägige Reiskur (möglichst Naturreis)
gemacht werden. Auch dies entgiftet die Leber und hat auch allgemein eine entschlackende Wirkung auf den Körper.
Auch diese Kur kann mehrmals im Jahr wiederholt werden.

Ich lebe zwar sehr gesund....; habe es trotzdem selbst schon mehrmals getestet und auch weiterempfohlen.

Beate :wink:

Rebekka
Beiträge: 57
Registriert: 23. Okt 2003, 20:53

Beitragvon Rebekka » 29. Okt 2003, 13:05

Hallo Beate,
wie sieht denn so eine Reis-Kur aus?
Gibt es nur Reis oder auch Obst und Gemüse?
Vielen Dank :wink: :wink:
Rebekka


emmanils
Beiträge: 50
Registriert: 11. Okt 2003, 16:13

Beitragvon emmanils » 29. Okt 2003, 14:16

hallo Beate,

hast du noch andere tipps aus der chinesischen medizin? ich kenne mich zwar mit der ernährung ganz gut aus, aber es gibt sicher viele tipps, die ich nicht kenne.
Liebe Grüsse aus Wien

Emma

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

RE: Leber entgiften

Beitragvon Beate » 29. Okt 2003, 15:19

Hallo Rebekka,

Es werden 12 Tage lang nur Reis gegessen.
Man kann ihn würzen oder mit Honig süßen, je nachdem, was man möchte.
Jetzt in dieser Jahreszeit wäre zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten gut, viele wärmende Gewürze wie z.B. Zimt, Ingwer, Paprika, Chilli, u. a. zu verwenden.
Wärmt die Körpertemperatur und schützt vor Erkältungskrankheiten und stärkt das Immunsystem.

Zum Beispiel einen Ingwertee kochen:
2 Liter Wasser zum Kochen bringen; 3 – 4 dünne Scheiben ein einer frischen Ingwerwurzel schneiden und ins kochende Wasser geben. Temperatur herabstellen und auf kleiner Hitze ca. 20 Min. ziehen lassen; dann über den Tage verteilt trinken. Die Kraft des Ingwers bleibt auch erhalten, falls das Getränk erkaltet. Kann wieder aufgewärmt oder auch kalt (ist nicht wirklich kalt) getrunken werden.
In so einem Tee den Reis schonend gekocht, der ja auch entschlackt (so eine Entschlackung geht je nach Konstitution des Menschen auch mit Frösteln einher), vielleicht zusätzlich gewürzt oder gesüßt; das klärt den Geist und bringt ein anderes Körpergefühl.

Beate :wink:

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 29. Okt 2003, 15:21

Hallo emmanils,

wie meinst Du das, daß Du Dich mit der Ernährung gut auskennst.
Meinst Du die 5 Elemente Ernährung oder was?

Beate :wink:

emmanils
Beiträge: 50
Registriert: 11. Okt 2003, 16:13

Beitragvon emmanils » 29. Okt 2003, 16:30

ja Beate, mit der ernährung nach den 5 elementen kenne ich mich ganz gut aus. aber wie ich schon erwähnt habe, man kann nicht alles wissen. und deswegen interessieren mich alle tipps, die aus der chinesischen medizin kommen. die chin. medizin hängt ja sehr eng mit der ernährung zusammen. und den tipp mit dem olivenöl kannte ich nicht, werde diese kur machen, da meine nieren, milz und leber schwach sind. durch die entgiftung unterstützt man die leber auch.
Liebe Grüsse aus Wien

Emma

Benutzeravatar
dobini
Beiträge: 38
Registriert: 28. Okt 2003, 12:09

Beitragvon dobini » 30. Okt 2003, 08:42

vielen dank für die guten Ratschläge ! Was ist mit schwarzem Rettich, der soll angeblich auch gut zur Blutreinigung und für die Leber sein ?
Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen.

Aristoteles

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Leberentgiftung

Beitragvon Kräuterfee » 30. Okt 2003, 10:10

Hallo Harald,

mit dem Rettich bzw. Schwarzem Rettich ist das so eine Sache, einige vertragen ihn nicht - das äußert sich in stundemlangen Aufstoßen bzw. "Pfötchen geben". Je stärker der Rettichgeschmack bei den einzelnen Sorten ist, desto schlimmer wird das Aufstoßen bei den betroffenen Menschen.
Und Vorsicht, nicht in zu großen Mengen einnehmen, die Nieren werden sonst gereizt !
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 30. Okt 2003, 10:39

Hallo emma,
wie wär's denn mit einer Rubrik Ernährung nach den "5 Eementen".
Ich denke, das würde einige Leser bestimmt auch interessieren.
Vor allem, da diese Ernährung sehr eng mit der "Chinesischen Medizin" zusammenhängt. Sprich die Ernährung ist gleichzeitig Medizin. Man kann vielem vorbeugend entgegentreten; bzw. durch Ernährung wieder bessern. Wie zum Beispiel diese Öl- und Reiskur.

Ich fände es jedenfalls sehr spannend.

Wie Du selbst schreibst, man kann nicht alles wissen. Ich weiß auch nicht alles und lerne jeden Tag Neues hinzu. Ich habe gerade eine Ausbildung begonnen. Bin noch ganz am Anfang und sehr gespannt. Man erfährt viel Neues. Vor allem die Denkansätze usw. sind so neu und ungewohnt.
Der Erfolg dieser Medizin gibt dieser Denkart jedoch recht.
Vielleicht können wir beide uns in diesem Thema etwas ergänzen. Du die Ernährung wie man nach den Elementen richtig kocht. Was wann wie nach den 5 Wandlungsphasen in den Kochtopf wandert usw.
Ich steuere je nach Fortschritt des Unterrichts einiges hinzu.
Was hält Du davon.

Trau Dich.

Beate :wink:

emmanils
Beiträge: 50
Registriert: 11. Okt 2003, 16:13

Beitragvon emmanils » 30. Okt 2003, 14:53

hallo Beate,

ich weiss nicht, ob meine kenntnisse für ein forum ausreichen. Ich beschäftige mich zwar ständig damit, aber es wird halt alles auf mich angepasst, was ich essen soll und nicht soll. natürlich allgemeine informationen könnte ich schon schreiben.

was studierst du? vielleicht chinesische medizin? ich bin ein totaler fan von dieser medizin. vor 3 jahren hatte ich arge probleme mit meiner gesundheit, im kh konnte mir niemand helfen, untersuchungen haben nichts ergeben. dann habe ich akupunktur behandlung gemacht, die hat sehr lange gedauert, aber der erfolg war sichtbar und spürbar. heute kann ich mit meinem körper besser umgehen und weiss, was ich zu tun habe, wenn ich gewisse symptome merke. auch wenn es heisst, wieder zu ein paar sitzungen akupunktur gehen.


beurteile selbst, ob wir das machen. trauen tue ich mich schon.
ich hatte mal selbst ein forum über die one stroke maltechnik, aus zeitmangel gab ich es auf. aber hin und wieder etwas schreiben kann ich schon.
Liebe Grüsse aus Wien

Emma

Benutzeravatar
dobini
Beiträge: 38
Registriert: 28. Okt 2003, 12:09

Entgiften der Leber

Beitragvon dobini » 30. Okt 2003, 17:19

was ist mit ernährung nach den 5 elementen gemeint -?) ist das zu kompliziert für einen dreizeiler ? für mich hat ernährung mit energie- fett- eiweiß-vitaminen-mineralstoffen und spurenelementen stoffwechsel und wasser zu tun (sind 6, mit dem wasser).

:wink:
Zuletzt geändert von dobini am 1. Nov 2003, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.
Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen.

Aristoteles



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste