Zum Inhalt

nächtlicher heisshunger (neds)

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

marcointhemiddle
Beiträge: 3
Registriert: 5. Jan 2007, 23:05

nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon marcointhemiddle » 5. Jan 2007, 23:26

hallo liebe gemeinde,

ich leide nunmehr seit 10 jahren an nächtlichen fressattacken.
mal mehr mal weniger, selten aber schlafe ich mehr als zwei nächte hintereinander durch. im halbschlaf und mit einem hunger, als ob ich seit tagen nichts gegessen hätte, gehe ich nachts wie ferngesteuert an
schränke, schubladen, tüten u.s.w. und stopfe mich mit kohlenhydraten voll. ach ja zu meiner person: m, 32jahre, 180cm und 80kg.

mein körper hat sich in den ganzen jahren nun so daran gewöhnt,
nachts was zu essen zu bekommen, dass ich wirklich fast jede nacht aufstehe. es ist egal, ob ich vor dem schlafengehen viel esse, oder fettig oder süss. ich habe nachts bärenhunger. nagut, dann iss doch tagsüber denkt ihr jetzt vielleicht, aber so einfach ist das nicht! tagsüber habe ich kaum hunger, morgens ist mir eher schlecht und kann nichts essen.
der hunger kommt nachts! regelmässig nachdem ich 1,5 bis 2 std. geschlafen habe! ich könnte die uhr danach stellen.

hat jemand eine idee, wie ich wieder einen "normalen" essrhytmus erlerne? ausserdem leidet ja auch mein schlaf sehr darunter, wenn ich teilweise 2 bis 3 mal die nacht mir was zu essen mache. ich war mit diesem problem bei einem arzt, der mir früher mit homöopathie bei einem starken hautausschlag geholfen hatte, was kein anderer arzt damals geschafft hat. ich da also wieder hin und er hat mir auch ein paar sachen von weleda aufgeschrieben, die haben aber nix genützt. bei einem weiteren termin hat der doc dann mit astronomie und sternenkarten und meinem geburtsdatum angefangen wonach mein problem sich im april 2003 lösen sollte....naja! deswegen habe ich versucht auf eigene faust die ganze sache in den griff zu bekommen, klappt aber nicht so ganz!

hat jemand erfahrungen? neds = "night eating disorder syndrom"

liebe grüsse

marco


rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Beitragvon rine » 5. Jan 2007, 23:37

Hallo!
Ich weiss nicht, ob das jetzt was nützt. Mir fiel beim Lesen als Erstes ein Buch ein, das sich mit dem Schlafen/Durchschlafen bei Kleinkindern befasst ("Schlafen kann man lernen"). Oft geht es da nämlich auch darum, dass das Trinkverhalten geändert werden muss.
Vielleicht würden Dir die Erkenntnisse zum Phänomen "Schlaf" und den Mechanismen, die da greifen, auch helfen und Du könntest Dir die Hilfen, die da (den Eltern) gegeben werden, für Dich umsetzen/umbauen.
Natürlich kannst Du Dich nicht schreien lassen ;) und nur beruhigend ins Zimmer gehen (was wir, nebenbei bemerkt, bei unsere Tochter so auch nie geschafft haben), aber ich fand einfach die Betrachtungen zum Thema Schlaf und Trinken/Essen usw. sehr hilfreich und interessant.
Vielleicht kannst Du da für Dich irgendwas draus ableiten?
Viele Grüße,
Rine

Bild

whisper
Beiträge: 421
Registriert: 1. Jul 2003, 14:40

Beitragvon whisper » 6. Jan 2007, 12:13

Hallo Marco,

bei neds handelt es sich um eine Form von Eßstörung, die auch entsprechend behandelt werden muss. Und zwar in dem Fall nicht nur das Ess-, sondern auch das Schlafverhalten. Das ist kein rein körperliches Problem, daher kann es auch nicht nur auf dieser Ebene behandelt werden.

Am besten suchst Du Dir einen Therapeuten, mit dem Du das zusammen in Angriff nehmen kannst.

Vermutlich müssen erst mal diverse körperliche (neurologische, endokrinologische) Untersuchungen durchgeführt werden.

Danach folgt eine Verhaltenstherapie. Du sagst ja selbst, dass Du wieder einen normalen Rhythmus "erlernen" musst. Genau da greift die Verhaltenstherapie. Dabei kann auch festgestellt werden, was dieses Verhalten auslöst (bzw. was der ursprüngliche Auslöser war).

Meiner Meinung nach ist das der sicherste Weg für Dich, ich würde da keine "Experimente" in Eigenregie mehr machen.

Liebe Grüße
Whisper

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Nächtlicher Hunger

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 6. Jan 2007, 16:18

Hallo,ich betrachte die Sache mal von einer anderen Warte : in der alten chinesischen Medizin kennt man bekanntlich verschiedene Energie-Leitbahnen ( Meridiane ),die die einzelnen Organsysteme mit Energie versorgen.Jedes Organ hat einmal in 24 Stunden für etwa 2 Std.eine Maximalzeit,in der es auf Hochtouren arbeitet.In den restlichen 22 Std. ruht es mehr oder weniger Ist dieses Organ gestört,wird sich das im Verlaufe des Meridians,an dem es "hängt",irgendwie auffällig bemerkbar machen.Zum Beispiel durch Schmerzen am Organ oder irgendwo im Meridian- Verlauf,oder,wie vielleicht in Ihrem Falle,durch Aufwachen.In diesem Zusammenhang wäre es nun interessant zu wissen, w a n n Sie einschlafen und wann Sie dann r e g e l m ä s s i g aufwachen (wie Sie schreiben). Ich nehme mal an,Sie gehen zu Bett um 22.oo Uhr.Wachen 2 Std.später auf.In diesem Falle hätte der Gallenblasen-und 2 Std.später der Lebermeridian seine Maximalzeit. In diesen Organen also könnte bei Ihnen eine Störung liegen. Ein Test mit einer der Biophysikalischen Methoden (EAV,Vega Test,Kinesiologie) könnte da Aufschluss bringen.Sollten Sie allerdings erst sehr viel später zu Bett gehen,ergeben sich natürlich u.U. andere Meridian-Konstellationen. Dr.Ebhardt

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Nächtliches Essen u.Aufwachen

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 6. Jan 2007, 16:24

Nachtrag: ich vergass zu erwähnen,dass die Essstörung natürlich auch durch Störfaktoren hervorgerufen werden kan,die ein am Stoffwechsel beteiligtes Organ beeinträchtigen. Dr.Ebhardt

marcointhemiddle
Beiträge: 3
Registriert: 5. Jan 2007, 23:05

Re: nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon marcointhemiddle » 4. Dez 2007, 22:35

hallo!

wie die zeit vergeht! vielen lieben dank für eure antworten!

in den letzten monaten hat sich mein zustand in grenzen gehalten. ich stehe im moment nur 1mal pro nacht auf und ess nur einen yogurt.

habe im januar einen termin beim doc... ich werds jetzt mal richtig angehen.

@ Dr.Rolf Ebhardt
ich wache regelmässig nach 2 stunden auf. egal ob tag oder nacht. wenn ich mich tagsüber hinlege weil ich total erschöpft bin werde ich auch wach. ob ich spät ins bett gehe oder früh, das alles spielt keine rolle. ich werde ihren vorschlag der Biophysikalischen Methoden mit zum doc nehmen... vielen dank für die info!

liebe grüsse


sinead77
Beiträge: 1
Registriert: 27. Aug 2010, 21:48

Re: nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon sinead77 » 27. Aug 2010, 21:54

Hallo Marco

Ich sehe dein Beitrag liegt schon 3Jahre zurück. Seit ca 15Jahren leide ich an den selben Essattacken in der Nacht wie Du, ich habe schon ettliches ausprobiert aber leider hat noch nichts geholfen.
Ich hoffe Du hast eine Lösung gefunden oder hast mir vielleicht sonst einen guten Tipp.
Ich wäre Dir sehr dankbar!!!

Gruss
Sienad

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5683
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon Angelika » 3. Sep 2010, 21:35

Hallo Sienad,

schau mal hier, da findest du ein paar Tipps dafür

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... ssattacken.


Viele Grüße
Angelika :wink:

marcointhemiddle
Beiträge: 3
Registriert: 5. Jan 2007, 23:05

Re: nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon marcointhemiddle » 14. Okt 2010, 00:36

hallo zusammen!

hm und wieder ist die zeit weggerannt!!

in den letzten drei jahren hat sich nicht viel getan. ich wurde komplett auf körperliche
ursachen untersucht (es gibt wohl sehr sehr seltene krankheiten, die im schlaf hunger
auslösen), z.b. war ich im krankenhaus und musste drei tage fasten, alle 4 stunden wurde
mir blut abgenommen.

ich bin jetzt in reha, goolge nach neds und stosse auf meinen alten beitrag :)

ich bin gerade dabei, mein nachtessen zu löschen. da ich in den letzten 4 monaten ausschließlich nur noch nachts gegessen habe, ist es sehr schwierig. das kann ich auch nur
hier in der klinik. daheim im berufsleben und familie und allen drum und dran, würde ich das nicht schaffen, hier in der klinik kann ich morgens ausschlafen und habe tags ruhe, ich kann mich also ganz auf die nacht konzentrieren.

es ist also so, dass ich nachts nichts esse. es ist die hölle! ich habe nichts zu essen
bei mir auf dem zimmer, nicht einen bonbon o.ä. seit 2 wochen ziehe ich das jetzt durch!
ich wache wie immer regelmäßig jede stunde auf mit den drang was zu essen.
ich bekomme herzrasen und schweissausbrüche, laufe im zimmer auf und ab wie ein tier
im käfig. das ganze im halbschlaf. ich mache licht an und fester auf, damit ich richtig wach werde und klar denken kann. teileweise dusche ich auch oder gehe raus vor die klinik. wenn ich dann wach und klar im kopf bin, vergeht der drang nach einiger zeit.
dann gehe uch wieder ins bett. nach einer stunde schlaf das ganze von vorne.

nach zwei wochen wache ich nur noch ein mal die nacht auf, ohne hunger, gehe zur toilette und lege mich wieder hin! der drang ist viel schwächer geworden, auch werde
ich nachts nicht mehr nervös.

wichtig sind auch die regelmäßigen mahlzeiten tagsüber.das frühstück lasse ich noch
ausfallen, weil ich ausschlafe. mittag gibts um 13:00, abendessen um 19:00, danach
gibts nichts mehr.

ich glaube daran, dass ich in zwei bis vier wochen durchschlafen kann...
ein anfang ist gemacht, die zeichen stehen gut!!!! es ist sehr harte arbeit, aber es lohnt sich.

und wenn ich das schaffe, dann schafft ihr das auch!!

Dolinda
Beiträge: 1
Registriert: 19. Mai 2011, 03:17

Re: nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon Dolinda » 19. Mai 2011, 03:41

Hallo, ich weiss das dieser Beitrag schon sehr alt ist aber vielleicht kann man jemand weiterhelfen. Ich habe das gleiche Problem wie hier beschrieben seit mehreren Jahren. Ich bin 27Jahre, weiblich. Nach ungefähr 2-3 Stunden jede Nacht werde ich wach und hab ein richtigen Heisshunger. Ich schäme mich so dafür wenn ich nachts etwas gegessen habe und wache früh dementsprechend auf. Dieses Problem bedrückt mich so sehr und ich habe eine riesen angst noch mehr zuzunehmen. Mein Körpergewicht ist noch normal weil ich es kompensiere durch sehr viel sport und esse sehr sehr gesund über den Tag. Ich hatte auch Zeiten wo ich dann gar nichts am Tag gegessen habe, oder nur wenig..dadurch hatte sich es aber nachts nur verschlimmert, das ich dann min.2-3x aufgestanden bin um etwas zu essen. Ich esse meist Obst, Putenbrust oder Knäckebrot, Müsli, Milch...was auch immer. Schokolade oder ungesundes meist nicht,weil ich sehr gesundheits-und figurorientiert bin. Ich würde so gern 5-7kg abnehmen aber mein nachtessen macht immer einen strich durch die Rechnung. Eine zeitlang konnte ich es gut händeln (da ich allein gewohnt habe) , habe ich immer einfach nichts zu essen zu hause gehabt ( NICHTS) bin dann auch immer trotzdem aufgestanden und war verzweifelt, wollte unbedingt was essen, was aber nicht möglich war. Und den morgen danach war ich glücklich. Ich bin mit diesem Problem auch schon Psychotherapeutisch behandelt worden (10 Sitzungen). Meine Therapeutin meinte, das es eine schlechte Angewohnheit sei und ich es fogendes versuchen soll: nachts nur etwas zu trinken und nicht in die küche gehen, essen nachts nicht zu verbieten- dadurch wurde der Drang etwas zu essen weniger werden, das ich mich nicht so stark nur mit meiner Figur indentifizieren soll, das ich mehr über den Tag essen soll und dann würde es automatisch weg gehen....naja das sind alles super ansetze mit denen ich auch theoretisch 100prozent mitgehen kann, nur kann ich es in der Praxis einfach nicht umsetzen. Ich bin sonst ein sehr zielstrebiger und starker Mensch aber jede nacht habe ich das gefühl einfach nicht gegen meinen Körper anzukommen. HUNGER- ESSEN- WEITER SCHLAFEN- SCHLECHTES GEWISSEN. Und wie der nächste Tag dann bei aussieht ist klar..schlechte Laune, angst zugenommen zu haben, viel sport, nur gesundes essen, abends Hoffnung und Gebete das ich die nächste Nacht schlafen kann..Ja so ist mein Leben mit dem "neds". Ich will unbedingt gesund werden und hoffe soooooooo sehr, dass mir hier irgendjemand helfen kann. Bin zur Zeit für ein Jahr im Ausland und kann hier leider keine erneute Psychtherapie oder Hipnose machen. Hat irgendjemand einen Rat für mich oder eine Idee was sich hinter dem nächtlichen essen verbergen könnte? Es muss doch einen Grund dafür geben? Ich fühle mich so unnormal :-/ Meine Mutti und mein Exfreund wissen von dem Problem..sie können mir aber nicht helfen. Liebe Grüsse und danke im Vorraus!!!

Karin3112
Beiträge: 1
Registriert: 20. Mai 2011, 11:15

Re: nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon Karin3112 » 20. Mai 2011, 11:52

Hallo @ all,

im ersten Moment dachte ich, es sei unmöglich noch jemanden zu finden, der an solchen nächtlichen fressattacken leidet wie ich.
Ich wache wirklich genau nach zwei stunden auf und das egal wie lange ich schlafe.

Im vergangenen Jahr, hatte ich eine Zeit, in der ich Nachts durchschlafen konnte.
Aber dann wurde ich operiert und nun ist es so schlimm wie am Anfang.

Mir haben Schüssler Salze dabei geholfen, aber es ging nicht ohne Diszilplin.
Ich selbst weiß dass dies leichter gesagt ist als getan, gerade deshalb, weil ich es im Moment nicht schaffe. Ich esse jede Nacht mindestens eine Tafel Schokolade. Wenn sowas nicht im Haus ist, esse ich auch alles andere.

Ich habe angefangen alle empfolene Schüssler Salze zu nehmen, kann man hier nachlesen http://www.schuessler-salze-verzeichnis ... obleme.htm
das hat mir sehr dabei geholfen. Insbesondere die Schüssler Salze Nr. 5 und Nr. 19.

Da die Durchschlafprobleme bei mir nach der vermehrten Behandlungen mit Antibiotika angefangen haben, habe ich noch zusätzlich eine Darmsanierung gemacht. Dazu habe ich Entschlakt, einfach Fasten, Heilerde einnehmen und Schüssler Salze Nr. 10 (auch bekannt als Glauber Salz). Zur Regenerierung des Darms habe ich dann noch Symbio Lact Comp. Beutel genommen.

Außerdem habe ich Basensalze eingenommen. Es könnte also auch mit Magenproblemen zusammenhängen.

Mit diesen Mitteln, habe ich nach ca. einem halben Jahr geschafft durchzuschlafen. Anfangs musste ich schon mit mir selbst kämpfen, dass ich nicht wieder was esse wenn ich aufwache, aber ich hab es zum ersten mal geschafft in der Nacht nein zu sagen.
Nach mehreren Jahren, zum ersten mal eine Nacht lang ohne zu essen, hat mich auch echt gestärkt. Es fühlt sich einfach unglau

Gelegentlich bin ich schon noch aufgewacht, mein Schlaf ist leider nie mehr so geworden wie zurvor aber es hat dennoch gut getan mal eine ganze Nacht durchzuschlafen.

Leider stehe ich nun wieder am Anfang von dem ganzen. Ich hoffe sehr, dass ich es wieder schaffe! Aber es ist wirklich schwer!

Grüße Karin

Benutzeravatar
schmittner
Beiträge: 22
Registriert: 22. Sep 2011, 10:24

Re: nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon schmittner » 17. Okt 2011, 09:58


Da die Durchschlafprobleme bei mir nach der vermehrten Behandlungen mit Antibiotika angefangen haben, habe ich noch zusätzlich eine Darmsanierung gemacht. Dazu habe ich Entschlakt, einfach Fasten, Heilerde einnehmen und Schüssler Salze Nr. 10 (auch bekannt als Glauber Salz). Zur Regenerierung des Darms habe ich dann noch Symbio Lact Comp. Beutel genommen.
das mit der heilerde habe ich auch schon mal gelesen. meinst du, ich kann das fangomed auf der seite -----Werbung---bestellen, oder ist das etwas anderes? habe nichts verglichbares gefunden...

lg

Benutzeravatar
repique
Beiträge: 250
Registriert: 17. Aug 2005, 18:39

Re: nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon repique » 17. Okt 2011, 19:18

Heilerde kannst du in jedem Drogeriemarkt kaufen. Da würde ich mir Versandkosten sparen und lieber noch eine 2. Packung kaufen. :cool: Du musst nur darauf achten, die feine Heilerde für innere Anwendung zu nehmen oder alternativ die (teureren) Kapseln. Es gibt auch Heilerde für äußerliche Anwendung und die steht meist direkt daneben im Regal.
Viele Grüße

repique

GrünBlüm
Beiträge: 2
Registriert: 6. Mär 2012, 10:46

Re: nächtlicher heisshunger (neds)

Beitragvon GrünBlüm » 6. Mär 2012, 10:53

Ouh man. Der heishunger-.. Damit hab ich echt Probleme, wenn ich z.B. so ne Dose voller Süßigkeiten auf meinem Schreibtisch habe. Nach einer gewissen Zeit hau ich da einfach rein. Dass muss ich ändern! :D



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast