Zum Inhalt

Sodbrennen ??

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Frosch
Beiträge: 37
Registriert: 25. Mär 2003, 00:24

Sodbrennen ??

Beitragvon Frosch » 12. Mär 2007, 01:14

Hallo!

Ich bin auf der Such nach Infos welche/r Tee/s bei Sodbrennen hilfreich ist/sind. Habe Fructosemalabsorbtion und daher schon leicht Sodbrennen (Traubenzucker....).

Eins gleich Vorweg: Verweist mich bitte nicht auf die Suchfunktion und die Eingabe von Sodbrennen!!! Das hab ich jetzt wohl über eine Stunde hier getan und nix gefunden was auch nur brauchbar zu meiner Frage paßt. Kam da echt auf keinen grünen Zweig! Da ich fast blind bin war das irrer nutzloser Aufwand.... (Sodbrennen Hinweis wegen Suche wurde x-mal angezeigt oder Sodbrennen nur als Nebensymptom bei Gastritis usw.).


Liebe Grüße vom Frosch
:-) blind, taub und optimistisch :-)


SeeBär
Beiträge: 816
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Sodbrennen:

Beitragvon SeeBär » 12. Mär 2007, 11:31

Moin!
Sodbrennen bedarf schon einer genaueren Abklärung der Ursachen um entsprechend handeln zu können. Du solltest also auf jeden Fall eine Kollegin / einen Kollegen aufsuchen.
Nachfolgenden Tee betrachte bitte nur als unterstützende Massnahme, nicht als Therapie....

100gr Tee aus:

30 gr Gänsefingerkraut
15 gr. Ringelblumenblüten
15 gr. Angelikawurzel
20 gr. Fenchel
10 gr. Ingwerwurzel
10 gr. Cardamom

Von diesem Tee 2 - 3 x tgl. einen Becher zubereiten: 1 Essl. Tee in einem großen Becher mit ca. 200ml heißem Wasser übergießen, abgedeckt ca. 5-7 Minuten ziehen lassen, dann abseihen und in kleinen Schlucken trinken. Nicht süssen !

Einen sonnigen Frühlingsgruß vom Meer

SeeBär

Silberdistel
Beiträge: 36
Registriert: 7. Jan 2007, 17:40

Beitragvon Silberdistel » 12. Mär 2007, 13:25

Hallo Seebär,

bei mir hilft gegen Sodbrennen Heilerde (ultra fein), oder ein Teelöffel Säure-Basen-Pulver, ein Glässchen frisch gepresster Kartoffelsaft oder natürlich auch die mehr "chemischen" Produkte wie Rennie oder Bullrich Salz. Lege beim Schlafen den Kopf ein wenig höher, damit die Magensäure nicht so leicht aufsteigen kann.

Aber wenn du unter der Suchfunktion Sodbrennen eingibst kommen ganz viele tolle Antworten und weitere Tipps und Hilfen. Mann muss halt manchmal sich ein wenig durchbeißen beim suchen und lesen. Vielleicht kann dir ja auch jemand beim lesen helfen, wenn das mit den Augen nicht so gut mehr geht.

Ansonsten werden hier bestimmt sich hier bestimmt viel kompetentere Leute melden und dir sicher den ein oder anderen Tipp geben.

Ich wünsche dir schnell eine gute Besserung und sage tschüss für heute

eine Silberdistel :wink:

Silberdistel
Beiträge: 36
Registriert: 7. Jan 2007, 17:40

Beitragvon Silberdistel » 12. Mär 2007, 13:29

hi seebär..sorry habe ja erst nun richtig gelesen, daß du ja auf der suche nach einem tee bist...tschuldigung...da weiss ich eigentlich nur den einen: und zwar die allgemeinen still-tees mit Kümmel, Fenchel, Anis und Melisse.

Können ganz hilfreich sein...grüße von einer silberdistel :oops:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5656
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 12. Mär 2007, 21:58

Hallo Frosch,

hast du schon hier unsere Menge Tipps gelesen :???:

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... sodbrennen

da findest du auch ein paar Teerezepte dabei ;)

Gute Besserung

Angelika :wink:

Benutzeravatar
Frosch
Beiträge: 37
Registriert: 25. Mär 2003, 00:24

Beitragvon Frosch » 13. Mär 2007, 00:54

Dankeschön!!! @Angelika das war mir eine große Hilfe! Diesen Thread bekam ich noch nicht vor die Nase...

So manches geht bei mir von vornherein nicht, da ich ja Fructoseintoleranz habe. Da muß ich bei Obst, Gemüse und allen Lebensmitteln, die Zucker enthalten aufpassen. Gibt sonst Durchfall usw. Nur Fruchtzucker kann im Dünndarm durch den defekten Glut5 Transporter nicht aufgenommen werden. Das gilt auch für Zuckeraustauschstoffe, Diabetikerprodukte, Sorbit, usw. Wenn der Traubenzuckeranteil höher ist als der Fruchtzucker, dann wird er meist leichter aufgenommen. Nur übersäuert Traubenzucker ganz schön und ich mußte festellen, daß ich dann leicht Sodbrennen bekomme. Nicht stark aber irre unangenhem und lästig. Letzte Woche hat es mich dann aber mal einige Tage ganz heftig erwischt - obwohl ich keinen extra Traubenzuckereinsatz hatte (ev. versteckter TZ oder anderer Grund). War echt schlimm, aber nun wieder vorbei (Basenpulver half etwas). Darum bin ich speziell auf der Suche nach Tee.

@Seebär - Danke für den Tee-Tipp! Klingt gut und werd ich mir wohl mal aus der Apotheke holen.

@Silberdistel - Danke! So manchen Tipp kenn ich ja, aber für mich nicht sonderlich brauchbar. Nachts hab ich keine Probleme..... Das mit dem Vorlesen hat einen schönen Haken - nicht nur einen: Ich wohne alleine - mal von meinem Kater Simba abgesehen und ich bin taubblind (siehe meine Signatur).
Was solls - ich kämpf mich weiterhin durch. :D

Liebe Grüße vom Frosch
:-) blind, taub und optimistisch :-)


Elfchen
Beiträge: 170
Registriert: 23. Apr 2006, 14:20

Beitragvon Elfchen » 13. Mär 2007, 08:27

Hallo Frosch,

hast Du auch ein Problem mit Milchzucker ?
falls nicht,Fenchelkautabletten oder sogar Fenchel-Galgant Kautabletten nach Hildegart v.Bingen haben eine sehr gute Wirkung.

LG Elfchen

Benutzeravatar
Frosch
Beiträge: 37
Registriert: 25. Mär 2003, 00:24

Beitragvon Frosch » 20. Mär 2007, 22:57

Hallo - hier bin ich wieder!

Hab mir heute meine Teemischung von der Apotheke abgeholt. Anscheinend enthält die Mischung laut Seebärs Liste einige selten verlangte Bestandteile und mußte daher bestellt werden. War mir egal ob ich den Tee sofort oder erst in 2 Tagen mitnehmen kann.... :P
Werde mir den nun gönnen, da ich heute eh wider Probleme habe. Hab gestern wohl zuviel Fructose oder ähnlich wirkende Zucker erwischt, da mir heute Morgen total übel war und mein Bauch weh tat (Blähungen?). Später kam ich mir wie ein Heißluftballon vor - jetzt auch noch...

@Elfchen - habe keine Lactoseintoleranz. Danke für die Tipps. Hab noch nie davon gehört.... Heißen die so - oder wonach muß ich in der Apo verlange?

Liebe Grüße vom Frosch
:-) blind, taub und optimistisch :-)

Elfchen
Beiträge: 170
Registriert: 23. Apr 2006, 14:20

Beitragvon Elfchen » 21. Mär 2007, 07:59

Hallo Frosch,

die Tabletten heißen so wie ich geschrieben habe,wenn Du von, Hildegart von Bingen, noch nie gehört hast,tu mal googeln,da findest Du viel und in Deutschland auch Bezugsqellen für die Medikamente. Auch hier im Forum gibt es eine Extra Seite.

LG Elfchen

Benutzeravatar
Frosch
Beiträge: 37
Registriert: 25. Mär 2003, 00:24

Beitragvon Frosch » 21. Mär 2007, 14:50

Hallo Elfchen!

Danke für die Auskunft! :P Muß aber kräftig schmunzeln - bin nämlich nicht aus Deutschland sondern Österreich. :P Macht nix - Lachen tut ja gut.....
Das Forum hier ist mir später auch noch eingefallen.... Außerdem ist mir Hildegard von Bingen keine Unbekannte (einer der Gründe warum ich nach der genauen Bezeichnung der Kautabletten fragte). Dies einfach zur Info.
Da Du die ja schon kennst, gleich noch eine Frage dazu: Mit welchem Zucker und in welcher Menge - auch die künstlichen bitte - sind da enthalten? Wegen der Fructoseintoleranz für mich von Bedeutung.

Liebe Grüße vom Frosch
:-) blind, taub und optimistisch :-)

Elfchen
Beiträge: 170
Registriert: 23. Apr 2006, 14:20

Beitragvon Elfchen » 22. Mär 2007, 08:08

Hallo Frosch,

habe wohl gesehen,das Du aus Österreich bist,nur da kannte ich keine Bezugsquellen für Hildegart-Produkte,drum der Hinweis,hier in Deutschland.
Aber hier nun der Zutatenhinweis für Fenchelkautabletten:Milchzucker 60%,Fenchelpulver 24%,Trennmittel:Cellulose,Talkum,Kieselsäuere,keine Farbstoffe.Hoffe dir geholfen zu haben.

LG Elfchen

Benutzeravatar
Frosch
Beiträge: 37
Registriert: 25. Mär 2003, 00:24

Beitragvon Frosch » 22. Mär 2007, 12:59

Hallo Elfchen!

Danke! Ist ja super!! Bin echt überrascht, denn die gehen!!! :D
Selten so ein Glück....

Liebe Grüße vom Frosch
:-) blind, taub und optimistisch :-)

Elfchen
Beiträge: 170
Registriert: 23. Apr 2006, 14:20

Beitragvon Elfchen » 23. Mär 2007, 13:38

Hallo Frosch,

hoffe,das sie Dir auch helfen,falls Du sie ausprobierst.

LG Elfchen



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast