Zum Inhalt

Warzen

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
susewind47
Beiträge: 83
Registriert: 6. Apr 2005, 21:04

Beitragvon susewind47 » 16. Feb 2006, 19:47

Hallo,
das sind ja einige alte Beiträge. Aber trotzdem. Hätte ich mal vorher durchlesen sollen. Mit Besprechen das wußte ich auch und Thuja und noch was anderes hatte ich auch mal versucht, aber wieder aufgegeben. Ich habe 3 Warzen unter dem rechten Fuß. Die störten eigentlich nur jetzt, weil ich wegen Fußschmerzen Einlagen bekommen habe. Bei mir kann es auch durch jahrelange Schuldgefühle gekommen sein, theoretisch..
Ich war vor 2 Wochen beim Hautarzt und dort wurde eine Säure aufgetragen (ich nehme an, Salicylsäure) und Plfaster drauf, dann mit Leukoplast umklebt. 2 x bis jetzt und heute ein Rezept für Warzensalbe und Pflaster zum Selbermachen 8) .
Ist jemand Warzen auch mal auf diese Weise losgeworden ? Wenn nicht, kann ich mir diese fiese Prozedur ja auch sparen. Die Haut um die Warzen herum ist auch ganz verätzt :-? . Sieht nicht gerade lecker aus.
Ob man solche strapazierten halb aufgelösten Dinger auch noch besprechen kann, weiß ich nicht. Übrigens hab ich vor ein paar Wochen die Besprechungstexte aus dem Reikiforum bekommen und noch nicht angewendet. Selbst schuld würde ich sagen. Die Texte soll man in Ruhe abschreiben ohne gestört zu werden.


Liebe Grüße Susewind
Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast


uRzeLLe
Beiträge: 2
Registriert: 20. Okt 2007, 12:31

Kleine Warze linke Schläfe

Beitragvon uRzeLLe » 20. Okt 2007, 12:35

Hallo,

ich bin neu hier und bin durch das Vollwertforum von Joachim auf dieses Forum gestoßen. Jedenfalls habe ich eine kleine,runde,weißliche Warze an der linken Schläfe. Ich hab an ihr jetzt noch nicht rumexperimentiert, ich wollte nichts falsch machen, weil ich weiß, dass das ziemlich schief gehen kann. Was könnte mir am besten helfen?


Mit freundlichen Grüßen

uRzeLLe :wink:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Warzen

Beitragvon Angelika » 20. Okt 2007, 22:22

Hallo Urzelle,

herzlich willkommen bei uns im Forum :D

schau dir mal unsere zahlreichen Tipps an, da findest du bestimmt was für dich ;)

Viel Erfolg
Angelika

Elrika
Beiträge: 2
Registriert: 24. Okt 2007, 20:10

Re: Warzen

Beitragvon Elrika » 24. Okt 2007, 20:40

Brauche Hilfe bei der Behandlung von Warzen!
Mein Sohn (16J.) wurde letzte Woche daran operiert, leider wurde dabei eine Warze vergessen. Was kann ich unternehmen?

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Warzen

Beitragvon Gingkoblatt » 25. Okt 2007, 08:01

Hallo Elrika...

erst mal würde ich mir deinen Arzt zur Brust nehmen :evil: ... wie blind ist er denn? :roll: Die Frage um Nachbesserung stellt sich dir wahrscheinlich nicht, auch wenn du ein Anrecht darauf hättest? ;)

Aber zum Thema...

ich habe die Warzen meiner Tochter mit Thuja innerlich und äußerlich behandelt... es war zwar etwas langwierig, hat aber prima geholfen und die Warzen sind auch nicht wieder gekommen.
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Elrika
Beiträge: 2
Registriert: 24. Okt 2007, 20:10

Re: Warzen

Beitragvon Elrika » 25. Okt 2007, 09:25

Hat jemand Erfahrung mit der Urintherapie bei der Behandlung von Warzen gemacht?


uRzeLLe
Beiträge: 2
Registriert: 20. Okt 2007, 12:31

Re: Warzen

Beitragvon uRzeLLe » 25. Okt 2007, 12:01

Ich versuchs seit gestern mit CASTOR EQUI GLOBULI D12, mal sehen, was sich so tut. Ich schreib dann obs geholfen hat.

Kyra
Beiträge: 209
Registriert: 4. Jul 2007, 08:55

Re: Warzen

Beitragvon Kyra » 16. Nov 2007, 12:37

Meine einzige Warze habe ich mit dem Saft vom Schöllkraut wegbekommen. Einfach in den Garten gegangen, Pflanze abgebrochen, Saft entnommen und auf die Warze getupft. Binnen 14 Tagen ist die Warze eingetrocknet und abgefallen. Und nie wieder gekommen...
Das Mysterium schützt sich selbst.

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: Warzen

Beitragvon babsi » 23. Mai 2008, 14:23

hallo,

ich habe mal gelesen, das schöllkraut gegen warzen hilft und hab das hier in der suche auch wieder gefunden. allerdings hab ich da einige fragen zu und hoffe, dass sie mir jemand beantworten kann.

ich habe seit jahren unter dem fuß eine dornwarze. ich hab sie früher erst für ein hühnerauge gehalten aber hühneraugenpflaster halfen nichts und da ich sehr oft barfußlaufe habe ich auch druckstellen ausschließen können. ich fürchte nun, dass ich mir diese dornwarze im schwimmbad oder in der sauna geholt habe.

ich habe schon einiges probiert: schwedenkräuter, ananasstücke (frische ananas drunter, regelmäßig wechseln. hab gelesen,d ass das helfen soll und das tat es auch - allerdings kann man nicht über monate jeden tag frische ananas essen...), diverse cremes und salben zur hornhautreduzierung, bearbeitung mit schere, bimsstein etc. aber bisher hat diese dornwarze einen viiiiiiiel längeren atem als ich :x und 'von allein weggehen' wie ich schon öfter gelesen habe, tut sie auch nicht. im gegenteil.

da ich finanzielle probleme habe kann ich auch nciht einfach so mal zu fußpflege oder zum homöopathen gehen. warzen besprechen finde ich auch heikel und ich kenne niemanden der das kann.

nun meine frage zum schöllkraut: im internet las ich, dass der gelbe milchsaft ätzend ist und dass von herumexperimentieren abgeraten wird. is das wirklich so arg oder lohnt es sich, das mal auszuprobieren?

viele grüße

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Warzen

Beitragvon paul » 24. Mai 2008, 10:07

...nun meine frage zum schöllkraut: im internet las ich, dass der gelbe milchsaft ätzend ist und dass von herumexperimentieren abgeraten wird. is das wirklich so arg oder lohnt es sich, das mal auszuprobieren?..
Schöllkrautsaft hat eine ätzende Wirkung auf die Haut... deswegen wäre es wichtig, nur die Warze damit zu betupfen und nicht die umgebene Haut. Der Mutige lässt ein wenig Saft auf der Warze trocknen und wiederholt täglich. Der Ängstliche lässt es ganz bleiben :D

Wünsche guten Erfolg und die für Dich richtige Entscheidung.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

saxpeter
Beiträge: 19
Registriert: 31. Jul 2005, 18:38

Re: Warzen

Beitragvon saxpeter » 25. Mai 2008, 21:00

Hallo
Ich möchte noch mal einen anderen Gedankengang in diesen Warzenbeitrag bringen und bitte um eure meinung.
Es geht um den Sachverhalt der Unterdrückung aus dem Bereich der miasmatischen Homöopathie. Da können ja Warzen sozusagen die Aussenposten einer schwerwiegendenden, aber schlummernden inneren Krankheit (Asthma, krebs...) sein. Mit dem Entfernen der Warze wandert die Krankheit nach innen.
Bin auf einen Buchtipp gestossen: Ilka-Dunja Timm: Warzen
eine leseprobe zu der besagten Problematik ist auf der Seite des narayana-Verlages narayana-verlag.de zu finden Stichwort Warzen eingeben, die Leseprobe anklicken.
Interessant, dass die Autorin wohl auch den Bereich des Besprechens, des Geistheilens als Unterdrückung deutet.
Was meint ihr dazu??
Peter :D

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: Warzen

Beitragvon babsi » 19. Jun 2008, 23:39

Hallo,

wie lange muss man das mit das mit dem Schöllkraut durchhalten? Mein Fuß ist jetzt schon eine ganze WEile temporär stellenweise dunkel (das geht beim duschen/baden weg) aber die Dornwarzen zeigen sich recht unbeeindruckt :???:

Viele Grüße

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Warzen

Beitragvon paul » 21. Jun 2008, 13:08

...wie lange muss man das mit das mit dem Schöllkraut durchhalten? .. die Dornwarzen zeigen sich recht unbeeindruckt...
Wenn nach 6 - 8 Wochen kein Erfolg sichtbar ist, würde ich die Behandlung abbrechen. Gute Erfolge sind u.a. auch mit einer Bicom-Bioresonanz-Therapie zu verzeichnen.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: Warzen

Beitragvon babsi » 14. Sep 2008, 16:40

hallo!

ja wie gesagt, das mit dem schöllkraut war nix :( schwarz ist sie geworden aber mehr auch nicht. momentan wird sie größer und größer und größer. bekomme mittlerweile auch an mehreren stellen am fuß kleine :-(

hab gelesen, dass tiger balm helfen soll, das löst tatsächlich ein wenig hornhaut und man kommt teilweise an 'den dorn' aber alles bekommt man da auch nicht weg. vor allem braucht man einen laaaaaangen atem. und ich hab jetzt echt schon lang gekämpft :evil:

außerdem reagiere ich durch den ständigen duft des tigerbalms mit dicken augen :(

soll ich sie beschimpfen? :D :???: habe gelesen, dass das helfen soll? kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen?

was ist eigentlich besser, sie unter luftabschluss zu halten oder eher luftig?

bicom-bioresonanz... das klingt vielversprechend für viele bereiche aber ich fürchte, das kann ich mir doch wieder nicht leisten :-? ich will hier auch nicht übers geld jammern oder darüber reden, es ist schlimm genug, dass es sich in meinem alltag nahezu ständig bemerkbar macht... :sad:

für eine beantwortung der fragen oder für weitere tipps wäre ich allerdings sehr dankbar!

tausendschön
Beiträge: 5
Registriert: 2. Nov 2008, 11:19

Re: Warzen

Beitragvon tausendschön » 2. Nov 2008, 11:23

Hallo,
ich hatte bei meinem Sohn bei einer Dornwarze am Fuß Erfolg mit dem Saft der Hauswurz.

Ich habe immer morgens und abends ein Blatt aus dem Garten geholt, gebrochen und den Saft direkt auf die Warze gequetscht. Nach ca. 3 Wochen war sie weg :D

Liebe Grüße
Ines



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast