Zum Inhalt

Luffa (wo herbekommen?) und Nasennebenhöhlenentzündung

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

geheim15000

Luffa (wo herbekommen?) und Nasennebenhöhlenentzündung

Beitragvon geheim15000 » 1. Jun 2003, 00:40

Hallo
hat einer von euch allgemeine Erfahrungen oder bei Nasennebenhöhlenentzündung mit Luffa gemacht?

...Und weiß wo man Luffa beziehen kann als Präparat oder noch besser die Frucht direkt und wie sie bei nasennebenhöhlenentzündung zubereitet wird?

Gruß Werner
Zuletzt geändert von geheim15000 am 11. Aug 2003, 10:46, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 1. Jun 2003, 10:05

Hallo geheim,

hört sich so an, als ob Du öfters mit NNH-Entzündungen zu tun hast.

Luffaprodukte sind nichts außergewöhnliches und sind in jeder Apotheke zu bekommen. Allerdings bekämpfst Du damit nicht die Ursache - sondern linderst nur die Symptome.

Bei einer Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung) gibt es oftmals einen Zusammenhang zum Darm. Diesen Zusammenhang kennen die Chinesen schon mehrere tausend Jahre, er lässt sich nämlich aus den Akupunkturregeln ableiten.

Ein Heilpraktiker oder naturheilkundlich ausgerichteter (HNO)Arzt kann dieses diagnostizieren und entsprechend behandeln (z.B. durch Neuaufbau einer gestörten Darmflora).

Gruß: Paul

geheim15000

Beitragvon geheim15000 » 1. Jun 2003, 17:50

Hallo
danke für den tip aber meine Darmflora wurde bereits aufgebaut von einer Heilpraktikerin mit Mutaflor
Hatte früher Blähungen und Bauchschmerzen gehabt die jetzt allerdings weg sind.

Gruß Werner
Zuletzt geändert von geheim15000 am 11. Aug 2003, 10:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 1. Jun 2003, 18:05

Das Mittel allein reicht bei evtl. gestörter Darm-Symbiose nicht aus!

Als lokale Therapie kannst Du vorerst aber noch folgendes machen:

Rotlichtbestrahlungen; 2 x tgl. 15 Min.
Dampfinhalation-> ein entsprechendes Rezept habe ich hier am 19.05.03 schon mal gepostet:
http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... ht=chrissi

Gruß: Paul

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Luffa (wo herbekommen?) und Nasennebenhöhlenentzündung

Beitragvon Beate » 1. Jun 2003, 22:21

Hallo Geheim15000

schau mal hier nach, vielleicht ist das auch was für Dich?


http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=1298

Viel Erfolg
Beate :wink:

geheim15000

Beitragvon geheim15000 » 3. Jun 2003, 17:17

was muß denn gemacht werden bei gestörter Darm Symbiose?


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 3. Jun 2003, 19:59

Genaue Diagnostik:
- gründliche Anamnese
- bakteriologische Stuhluntersuchung
- u.a

Dann, bei evtl. Dysbiose:
Reduzierung der entarteten Darmflora einschl. evtl. Entpilzung
Schaffung eines physiologischen Darmmilieus (mit z.b. bestimmten mikrobiologischen Präparaten)
Aktivierung der Leber zur Entgiftung der aus dem Darm stammenden toxischen Stoffwechselabbauprodukte
evtl. Vitaminsubstitution
Diätetische Maßnahmen usw.

Ist eine langwierige Angelegenheit und funktioniert nur in Zusammenarbeit mit z.B. einem guten Heilpraktiker!


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast