Retinitis pigmentosa

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Antworten
Penny
Beiträge: 26
Registriert: 18. Apr 2005, 19:40

Retinitis pigmentosa

Beitrag von Penny »

Hallo,

bei dem 11jährigen Sohn meiner Freundin wurde die Diagnose Retinitis Pigmentosa gestellt.
Diese Augenerkrankung führt mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann zur Erblindung.

Nun sind die Eltern dankbar für jede Information. Rein medizinische Informationen haben sie sich allerdings schon beschafft:

Hierzulande heisst es, man kann gar nichts gegen ein Fortschreiten der Krankheit tun.

Auf Kuba gibt es eine Klinik, die bei dieser Erkrankung operiert. Die Ergebnisse sind sehr umstritten.

Wer weiss darüber etwas? Wer hat Erfahrungen mit dieser Erkrankung?

Interessant ist auch, ob und wie man es dem Kind beibringen sollte und was hat geholfen beim Umgang mit der Angst, die natürlich auch groß ist.


Ich danke im Voraus für jede Information.

Liebe Grüße


Penny

1691
Beiträge: 8
Registriert: 13. Jan 2009, 16:25

Retinitis pigmentosa

Beitrag von 1691 »

Hallo,
wer hat Erfahrung bei der Behandlung von Retinitis pigmentosa?
Danke für eure Antwort,1691

1691
Beiträge: 8
Registriert: 13. Jan 2009, 16:25

Re: Retinitis pigmentosa

Beitrag von 1691 »

Hallo,
also wir sollten auf keinen Fall in Lethargie verfallen, nur weil eine Krankheit angeblich nicht behandelbar ist.Das wird schnell gesagt, wenn die Schulmedizin keine Therapie zur Verfügung hat.Wir alle wissen, daß es gute Heilungserfolge mit alternativen Therapien gibt. Und warum sollte nicht auch eine Retinitis pig. behandelbar sein? Auf jedenfall mit klass. Homöopathie versuchen.Wichtig dabei ist das zugrundeliegende Miasma (in diesem Fall ist es die hereditäre Syphilinie), zu beachten. Allein nach den vorhandenen Symptomen zu behandeln wird nicht genügen!Und sicher ist die Energiemedizin auch nicht zu vernachlässigen!Also nicht den Kopf in den Sand stecken!
Ich finde es auch gut, dem Betroffenen Hoffnung zu machen, einem Kind würde ich nicht sagen, dass es blind werden könnte. Man programmiert den Organismus nur negativ. Viel mit positiven Affirmationen arbeiten!
Das wäre meine Idee zu diesem Thema. Allen angeblich unheilbar Kranken wünsche ich viel Kraft und alles, alles Gute
U.G.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5693
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Retinitis pigmentosa

Beitrag von Angelika »

Hallo,

schau mal hier nach

http://www.uniklinik-freiburg.de/augenk ... a-erg.html


LG
Angelika

orknlkm
Beiträge: 1
Registriert: 22. Jul 2014, 13:59

Re: Retinitis pigmentosa

Beitrag von orknlkm »

Schrecklich einfach zu erfahren, dass selbst Kinder an solchen schlimmen Krankheiten erkranken aber meistens sind es immer die unschuldigen. Zu der Krankheit findet ihr hier alle Informationen http://retinopathiapigmentosa.de/retinitis-pigmentosa/ wie sie entsteht was die Symptome sind aber vorallem wie man sie heilt !. Der Arzt auf der Seite ist ein sehr guter, der beschäftigst sich mit dieser Krankheit fast sein Leben lang und das schönste ist ja sowieso, dass man Heutzutage solche Krankheiten sogar noch auf mehrere Wege heilen lassen kann. Ich hoffe sehr das ich euch weiterhelfen konnte.

LG

Und für den Jungen gute Besserung und alles gute !!

Gesunde Pfanne ..
Antworten