Zum Inhalt

Parodontose

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

MI
Beiträge: 5
Registriert: 4. Jul 2003, 18:25

Parodontose

Beitragvon MI » 4. Jul 2003, 18:40

Hallo,

ich leide seit einem Jahr unter Zahnfleischschwund. Bisher mache ich täglich die Ölziehkur. Welche alternativen Möglichkeiten gibt es noch?

Ich habe häufige Blasenentzündungen, mit Blut und Leukozyten im Urin, welche naturheilkundlichen Mittel sind hier wirksam.

Mit dem Mittel Cystinol konnte ich schon eine leichte Verbesserung erkennen.

Vielen Dank für Eure Vorschläge.

Ein schönes Wochenende wünscht

Margit


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 4. Jul 2003, 20:07

Hallo Margit,

das hört sich schon komplex an.
Als Erstes (ich weiß nicht wie weit dieser Schwund fortgeschritten ist) - Zahnarzt aufsuchen.
Da gibt's solche und solche :eek:
Zahntaschen messen lassen (notfalls darauf bestehen - leider), Beratung, abschecken/beantragen was die Kasse zahlt.
Zahnfleischbehandlung erforderlich - höchstwahrscheinlich ja.
Das Ganze durchführen lassen. - Hygienemaßnahmen/ Reinigung beachten. (Zeitabstände der Behandlung ziemlich in kurzen Abständen koordinieren).
Das Zahnfleisch braucht eine Erholungsphase, um sich zu generieren und so hoch zu wachsen, wie es sein sollte (allgemein: mit steigendem Alter ist ein gewisser Schwund inbegriffen).
(je nach Stand des Schwundes (des akuten) bilden sich nämlich Zahntaschen, die mit einer üblichen Reinigung nicht mehr beizukommen ist, da ist es besser, diese Behandlung den Zahnarzt ausführen zu lassen und danach zu sorgen, daß das Zahnfleisch sich regeneriert und die Mundhygiene beachtet wird. - Es gibt da so Grenzen, wo man den Verfall nicht Herr wird.)

Bitte Suchfunktion benutzen (ich habe schon 13 h gearbeitet, nicht nur heute, sondern x-Tage hintereinander, ohne Pause und beantworte noch nebenbei die Fragen im Forum ...) ich mag nicht schon wieder suchen ... es gibt von diesem Problem schon einige Beiträge... und ich habe doch schon wieder gesucht ... :eek:
http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... aradontose

Zu der Blasenentzündung gibt's auch Beiträge ... selbst über diesen Neuinfekt (auch durch das geschwächte Immunsystem usw. - Wie lange geht das schon mit dem Blut und Leukozyten im Urin ??? - Alarmstufe rot - sonst bekommen Deine Nieren den Schuß weg, oder haben schon einen weg - wie klappt's mit der Zufuhr/ Ausfuhr der Flüssigkeit über Niere/Blase (haste Wasseransammlungen, Kreislauf-Herzprobleme) ?
:wink:
MfG
Kräuterfee

MI
Beiträge: 5
Registriert: 4. Jul 2003, 18:25

Paradontose+Blasenentzündung

Beitragvon MI » 4. Jul 2003, 20:40

Hallo Kräuterfee,

ganz lieben Dank für Deine Antwort. Meine Nieren arbeiten sehr schlecht, vor allem die rechte, ich hatte dieses Jahr auch schon einige Nierenentzündungen, Wasseransammlungen habe ich in den Beinen und den Händen, der Kreislauf ist auch nicht der beste. Beim Nephrologen war ich auch schon, wie auch beim Urologen, aber diese möchten nur Antibiotikum verschreiben. Gibt es eine Teemischung, die die Nieren unterstützen kann oder auch pflanzliche Tropfen? Der Kreislauf macht mir auch sehr zu schaffen.

Ich habe die Beiträge über Paradontose gelesen und die Schüssler Salze gelesen, ich habe zu Hause eine Schüssler Salz Hausapotheke von der DHU, dann kann ich gleich mal anfangen. Der Zahnarzt sagt, dass die Paradontose noch nicht soweit fortgeschritten ist, aber ich habe schon Reinigung machen lassen. Kennst Du etwas, womit man den Mund spülen kann?

Würde mich sehr freuen, wenn Du mir noch einen Tipp geben kannst. Für Deine Zeit und Mühe möchte ich Dir sehr herzlich danken.

Liebe Grüße

Margit

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5641
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 4. Jul 2003, 20:58

Hallo Margit,

hier steht schon etwas über Blasenentzündung

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... entz+ndung


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 5. Jul 2003, 10:56

Hallo Margit,

sind das wirklich Blasenentzündungen ? - Ich meine mit diesem typischen Brennen und Beschwerden beim Wasserlassen etc. ? - Denn Blut und Leukozyten im Urin müssen nicht von einer Blasenentzündung kommen, sondern möglich wären noch andere Entzündungsherde im Körper ...
:wink:
MfG
Kräuterfee

MI
Beiträge: 5
Registriert: 4. Jul 2003, 18:25

Blasenentzündung

Beitragvon MI » 5. Jul 2003, 11:22

Hallo Kräuterfee,

dieses Mal war es eine Blasenentzündung mit richtigem Drang zur Toilette zu gehen, dann kam aber nichts und wenn, dann hat es gebrannt. Aber es waren auch schon Nierenentzündungen dabei und eine Nierenbeckenentzündung. Eine Untersuchung im CT hat ergeben, dass die rechte Niere nicht immer richtig arbeitet, das war vor einem Jahr.


Liebe Grüße :)

Margit


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 5. Jul 2003, 12:57

Hallo Margit,

ich trenne jetzt das Thema und mache ein neues Thema für Blase/Nierenerkrankungen auf.
Deine Anwort findest Du hier:
http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=1636
:wink:
MfG
Kräuterfee


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast