Zum Inhalt

Erhöhter Cholsterinwert und Harnsäurewert

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Erhöhter Cholsterinwert und Harnsäurewert

Beitragvon Tintii » 28. Aug 2010, 17:39

Ein Freund von mir hat beide werte erhöht, er bekam vom arzt eine ernährungsempfehlung...bzg cholesterin weiß ich, dass es in der familie liegt - d.h sein vater hat auch erhöhte werte...
leider trinkt er realiv häufig alkohol, sein arzt meinte, er solle von bier auf wein umsteigen - wobei ich als laie denke, die menge macht es auch aus...
meine frage aber nun an euch, mit welchen kräutertees könnte man das unterstützen und eine verringerung dieser werte herbeiführen...
ich weiß, beim cholesterin ists eher schwierig...wies mit harnsäure aussieht, weiß ich nicht...

habe gerade über Birkenblätter gelesen, die als tee die harnsäurewerte verringern könnten...
freue mich auf tipps und ratschläge :-)


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5626
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Erhöhter Cholsterinwert und Harnsäurewert

Beitragvon Angelika » 3. Sep 2010, 21:27

Hallo Tinti,

schau mal hier nach, da findest du ein paar Infos darüber

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... ure#p81626


LG
Angelika

foerdemann
Beiträge: 2
Registriert: 3. Jun 2012, 21:19

Re: Erhöhter Cholsterinwert und Harnsäurewert

Beitragvon foerdemann » 12. Nov 2012, 19:19

Guten Tag tinti, Der erhöhte Harnsäurewert ist nicht gut und sollte abgebaut werden: Zubnächst die Fleisch- und vor allem Wurstportionen reduzieren - Heilpraktiker aufsuchen!
Zum Cholesterin: Das Buch DIE CHOLESTERINLÜGE gibt Auskunft.
Bei einem Cholesterin von bis 300 kann man sich pudelwohl fühlen - bei einem Cholesterin von unter 200 besteht akute Krebsgefahr. Bei an Krebs erkrankten Personen wird man meist einen Cholesterispiegel von weit unter 200 messen.
Bei einer Herzoperation wurden über 600 gemessen der Körper wehrt sich - hätte man den Cholesterinwert irgendwie gesenkt gesenkt, währe es das Todesurteil des Patienten gewesen.
da die Pharmazie nur von Kranken leben kann, nimmt sie das Cholesterin zur Hilfe - so einfach ist das. :wink: :wink:



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron