Zum Inhalt

Hepatitis-C

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
mukkebine
Beiträge: 10
Registriert: 8. Sep 2003, 15:05

Hepatitis-C

Beitragvon mukkebine » 24. Sep 2003, 10:44

Hej ihr Lieben,bei meinem jüngsten Sohn,6 J.,ist kürzlich eine Hapatitis-C
diagnostiziert worden.Bis jetzt wird er noch nicht behandelt.Evtl. beginnen wir demnächst eine Interferontherapie.Er zeigt zur Zeit keinerlei Sympthome. Kann mir jemand was zu Krankheit,Therapie und evtl. unterstützende Heilmethoden sagen?
Danke
Sabine :wink:
Liebe ist Macht!


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Sep 2003, 17:49

Hallo mukkebine,

armes Kerlchen – wo hat er denn die her ?
Hepatitis C wird in erster Linie auf dem Blutweg übertragen) :-(

Ernährung
- am Tag mehrere kleine Portionen essen
- vitaminreich
- ballaststoffreich (aber nicht gleich übertreiben)
- abwechslungsreich
- auf Konserven und Lebensmittelzusatzstoffe verzichten
- nichts Gepökeltes, Geräuchertes
- nicht zu viel Fleisch, vor allem kein fettes
- nichts Frittiertes
- nichts saures zu sich nehmen
- nach 18 h keine Rohkost (wird schlechter verarbeitet)
- Alternativen zu Zucker suchen (Honig, Ahornsirup, Zuckerrübensirup)
- kaltgepreßte Öle einsetzen
- aufpassen bei Wurst (da ist allermöglicher Schund drin)
- Käse wird gut vertragen, aber nicht zu fetten (bitte ohne Zusatzstoffe !)

Gutes für die Leber
- Artischocken in allen Formen
- Mariendistelpräparate (auf den Unterschiedlichen Gehalt an Silymarin achten !)

homöopathisch
- sich beraten lassen (gibt’s auch Mittelchen)

Alles tun, was hut für das Immunsystem ist - denn:
Zur Bekämpfung von Viren verfügt der Körper u. a. die so genannten "Natürliche Killer-Zellen" (große granulierte Lymphozyten).
Diese sind in der Lage, virusbefallene Zellen zu erkennen und abzutöten. In der Leber sind diese Zellen normalerweise reichlich vorhanden. Leider kann das Hepatitis C Virus jedoch diese Abwehr des Immunsystems gezielt ausschalten.
Deshalb heute die Therapie mit Interferonen und Interleukinen - diese beeinflussen die Natürlichen-Killer-Zellen positiv. (leider auch mit Nebenwirkungen)... aber besser als wenn man gar nichts hat - denn:
Ab Ausbruch bis ca. nach vierteljährlichem Ansteckungzeit und sofortiger Interfonbehandlung soll die Heilungschance jedenfalls sehr gut (um die 90%-100%) sein.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
mukkebine
Beiträge: 10
Registriert: 8. Sep 2003, 15:05

Beitragvon mukkebine » 24. Sep 2003, 19:23

Hej Kräuterfee,
zuerst mal ganz lieben Dank :)
Tja woher :???: Ich hab leider keine Ahnung und auch nicht wie lange er das schon mit sich rumschleppt.
Vielleicht meld ich mich ja mal wieder wenn ich mehr weiß
Gruß Sabine :wink:
Liebe ist Macht!

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Sep 2003, 19:27

Hi Sabine,

vielleicht eine fremde Zahnbürste benutzt oder beim Tollen irgendwie mit einem infizierten Jungen... (irgendwie über die Blutbahn gelangt ist)
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
marionO
Beiträge: 111
Registriert: 25. Jul 2003, 14:33

Beitragvon marionO » 25. Sep 2003, 09:20

Liebe Mukkebine, ich fände es wichtig, dass du dich auch mit kritischen Meinungen zur Therapie der Hepatitis C auseinandersetzt. Daher empfehle ich dir diesen Link (danach Hepatitis C anwählen, es geht hier auch um HIV usw.): http://www.rethinkingaids.de/inhalt.htm. An praktischer Erfahrung habe ich nur meine Mutter, die seit 30 Jahren ohne Therapie Hepatitis C hat (sie ist jetzt Mitte 70) und der es sehr gut geht. Ich persönlich bin überzeugt davon, dass das nach Interferon anders aussähe! Ich wünsch dir viel Glück und dass dein Kleiner gesund bleibt. Die Ernährungsempfehlungen von Kräuterfee können sowieso nichts schaden, hört sich einfach nach gesunder Ernährung an :razz: ! Liebe Grüße, marionO

Benutzeravatar
mukkebine
Beiträge: 10
Registriert: 8. Sep 2003, 15:05

Beitragvon mukkebine » 8. Okt 2003, 09:33

Hallo ihr lieben,
nun weiß ich ne ganze menge über die hep-c.
Auch euch herzlichen dank ;)
Aber,juhuuuu,es war ne Fehldiagnose!
Mein Sohn ist völlig gesund :)

sabine :rotfl:
Liebe ist Macht!


BabyLady
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2003, 21:04

Beitragvon BabyLady » 7. Nov 2003, 21:12

sehr gut mukkebine freut mich als ich das gelesen habe bekam ich gänsehaut....ich war sehr traurig darüber....aber danke für die gute nachricht!!!+

@Andere : >Ich bin 17 und hab sehr erhöhte Leberwerte.....steht auch in einem von mir neu geöffneten Thread...wäre nett wenn ihr mal reinschauen könntet,,,um mir zu ghelfen....danke im vorraus


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast