Zum Inhalt

Tee beim Intervall-Fasten

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Prag
Beiträge: 6
Registriert: 13. Jul 2015, 10:58

Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon Prag » 2. Mär 2017, 09:53

Liebe Leute,

ich möchte mit dem Intervall-Fasten beginnen. Ich will ein ausgiebiges Mittagessen zu mir nehmen und ein ausgiebiges Abendessen, sonst nichts. 16 h von abends bis zum nächsten Mittag möchte ich gar nichts essen. Der Sinn ist, dass mein Darm endlich mal zur Ruhe kommt. Auch will ich in die positive Fettverbrennung. Ich wiege 135 Kilo bei 1,68 m. Ich muss abnehmen. Ich bin viel zuhause und greife STÄNDIG zu Essen, das hätte ich dann auch nicht mehr, wenn ich dieses Intervall-Fasten mache.

Angeregt wurde ich durch das NDR-Format "Die Ernährungs-Docs" wie auch einen Spiegel-Online-Artikel, der diese Woche erschien.

In jedem Fall wurde bei den Ernährungs-Docs empfohlen, viel Kräutertees zu trinken. Ich habe mich entschieden, gerne Salbeitee trinken zu wollen. Nur: Kann ich den in Massen zu mir nehmen über einen längeren Zeitraum? Also sagen wir einen Liter täglich über ein halbes Jahr?

Oder ist Fenchel, Kamille, Löwenzahn oder Schafgarbe vielleicht geeigneter?

Ich mache übrigens gerade noch eine Art Kümmelteekur. Trinke seit ca. 4 Wochen täglich 3 Tassen Kümmeltee. Ich hatte ein Jahr ganz doll mit Blähungen zu tun. Nichts hat geholfen, nur nach einem Jahr der Kümmeltee. Den trinke ich also auch noch. Und hier macht auch das Intervall-Fasten halt wieder Sinn. Ich habe so eine Art Reizdarm nämlich entwickelt. Und gerade der Darm kommt zur Ruhe ja bei dieser Art des Fastens.

Habe mir den Salbeitee jetzt schon in der Apotheke bestellt. Wie viel also darf man davon so trinken?


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5565
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon Angelika » 4. Mär 2017, 18:53

Hallo Prag,

Salbei ist ein Heiltee und sollte nicht länger als 3 Wochen getrunken werden. Danach eine Pause machen.

Schau mal hier nach

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... tee#p98033

Hier findest du einige Kräutertees zur Entschlackung

http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=334

Auch grüner Tee und Pfefferminztee kann man gut länger trinken.

Viel Erfolg

Angelika

Prag
Beiträge: 6
Registriert: 13. Jul 2015, 10:58

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon Prag » 4. Mär 2017, 19:03

Liebe Angelika,

danke für die Antwort. Lecker isser auf jeden Fall, ich habe ihn seit heute da. Ja, lese mich rein. Hätte die Suche auch eher vielleicht schon bemühen können. Bin einfach superselten in Foren, da habe ich das vertüddert!

Gruß von der Ostsee, Dana

Benutzeravatar
terrencehill
Beiträge: 16
Registriert: 20. Jan 2008, 23:45

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon terrencehill » 16. Mär 2017, 02:39

Hi! Ich mache es direkt, denn es kann viel Zeit sparen: Mit Tees wirst du nicht abnehmen, zumindest nicht im nennenswerten Bereich. Zum Entschlacken können Tees sehr förderlich sein, gerade Kümmeltee finde ich hierzu sehr gut. Aber Entschlacken ist nicht gleich optisch sichtbares Abnehmen, sondern eher ein gesundheitsförderndes Ausleiten von einigen Schadstoffen, die man so in Fettablagerungen mit sich trägt. Aber Fettpölsterchen werden mit Tees nicht im gewünschten Umfang zurück gehen. Hier gibt es mehr zum Thema Abnehmen. Im Grunde hilft nur, was anstrengend ist: Kalorienzufuhr begrenzen, Sport machen, gesund essen, auf Süßigkeiten und fettiges verzichten etc.

Benutzeravatar
ReginaP.
Beiträge: 23
Registriert: 8. Okt 2014, 01:27

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon ReginaP. » 16. Mär 2017, 09:31

Also das alternierende Fasten an sich ist ja schon so gesund, dass es eigentlich wichtiger ist deine Ernährung zu optimieren, als zu sehr auf die Tee Wahl zu achten. Würde da den Fokus darauf legen in der Phase in der du essen kannst dich richtig zu ernähren, vorallem ballaststoffreich und eiweißreich um den Hunger gut unter Kontrolle zu haben.

Das Intervall Fasten ist ja fast schon wie Kalorienrestriktion, sprich aktiviert Gene die für die LAnglebigkeit wichtig sind.

komandosi
Beiträge: 27
Registriert: 29. Jan 2018, 11:44

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon komandosi » 17. Apr 2018, 07:40

Hallo,

ich trinke gerne den Tee zum Entschlacken von TeeFee. Daher kann ich sagen, dass ich und meine Kinder ihn gerne trinken, er ist BIO und hat Stevia statt Zucker. Es stärkt auch das Immunsystem, gibt mehr Vitalität und reinigt die Haut.

Mehr Infos kann man auf /tee-fee. bekommen, sie haben auch eine große Auswahl für Kinder und auch Erwachsene.

Ein Zitat der Seite - "Gesünderes Abnehmen: Unser Tee zum Entschlacken ist gleichzeitig ein hervorragender Tee zum Abnehmen. Detox regt deinen Stoffwechsel an, sodass gesundes, kontrolliertes Abnehmen zu einem Kinderspiel wird."

LG


Benutzeravatar
cluenda
Beiträge: 166
Registriert: 22. Dez 2013, 03:49

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon cluenda » 7. Mai 2018, 20:15

Tee hört sich nicht schlecht an. Es gibt ja verschiedene Tees die man sich anschauen kann wenn es um fasten oder Detox geht.
Man kann sich ebenso aber auch in einer Apotheke beraten lassen.

Ich zum Beispiel trinke schon eine Weile stilles Wasser und Kokosnusswasser - seitdem fühle ich mich irgendwie vitaler und habe auch 4 Kilo abgenommen.
Es kommt also auf alles an..am besten sucht man sich paar Informationen im Internet.
Träume Dein Leben, bis du aufwachst. Dann beschwere Dich bei dem, der Dich geweckt hat.

kadeheinzdieter
Beiträge: 18
Registriert: 15. Sep 2017, 10:35

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon kadeheinzdieter » 8. Mai 2018, 15:44

Wieviele Kohlenhydrate hat Kokoswasser?

NickyWeb
Beiträge: 5
Registriert: 9. Mai 2018, 13:51

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon NickyWeb » 9. Mai 2018, 14:08

3,7 Gramm pro 100 Milliliter. 1,1 Gramm Ballaststoffe und 2,6 Gramm Zucker.

Benutzeravatar
Drakirure
Beiträge: 29
Registriert: 26. Jun 2017, 07:58

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon Drakirure » 15. Mai 2018, 06:40

2,6 Gramm Zucker? Das ist nicht ohne...

Benutzeravatar
josephinne
Beiträge: 28
Registriert: 21. Feb 2013, 16:36

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon josephinne » 18. Mai 2018, 00:07

Daher kann ich sagen, dass ich und meine Kinder ihn gerne trinken, er ist BIO und hat Stevia statt Zucker.
Warum nimmst du statt Stevia nicht Kokosblütenzucker? Den kann man 1:1 wie Zucker verwenden, ist für mich die bessere Alternative zu Zucker, da die Umrechnungen einfach wegfallen. Dazu schmeckt es noch besser. Solltest du davon noch nicht gehört haben, dann kannst du dich gern hier auf https://superfood.info/kokosbluetenzucker/ mal einlesen, man sollte ja nicht immer gleich was testen.

Ein weitere Vorteil von Kokosblütenzucker, man kann ihn überall einsetzen, wo man Zucker anwenden würde. Sei es beim backen oder zum Kaffee. Man sollte es trotzdem vorher probieren, da jeder auch einen anderen Geschmack hat und es ist kein Geheimnis, dass Kokosblütenzucker zum normalen Zucker einfach anders schmeckt und das ist nicht jedem sein Geschmack. ;-)
Kopf hoch!

esco1
Beiträge: 16
Registriert: 28. Mai 2018, 14:16

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon esco1 » 6. Jun 2018, 13:25

Hallo!

Entschlackende Tees können dich bei deiner Entgiftung unterstützen!

Ginsengtee, Hafertee, Brennnesseltee und Mariendisteltee sind hervorragend geeignet! Bei Hafertee daran denken immer eichlich Wasser zu trinken, was jedoch generell sehr ratsam ist, vor allem während der Entgiftung!

Viel Erfolg und alles Gute
Der Weg ist das Ziel!

Zlobi4
Beiträge: 13
Registriert: 8. Mai 2018, 07:44

Re: Tee beim Intervall-Fasten

Beitragvon Zlobi4 » 8. Dez 2018, 16:41

Grüß dich :)

Welchen Tee hattest du dir denn gesucht ?
Ich überlege auch bald mit dem Intervall-Fasten anzufangen weil ich einfach meinen Körper wieder auf Vordermann bringen will. Zum fasten an sich habe ich mir schon den einen oder anderen Rat bei https://bauch-weg-tipps.net/intervallfa ... fahrungen/ gefunden, da gab es auch gute Erfahrungen die mich auch überzeugt haben.

Werde mich aber auch etwas genauer noch umsehen wenn es darum geht, was ich essen und trinken darf.
Seit einiger Zeit habe ich Probleme mit meiner Verdauung und ich hoffe echt, dass es dadurch auch etwas besser werden wird.

Aber im großen und ganzen kann man sich über alles wichtige dazu im Web umsehen.

Wie sah es denn bei dir aus ?



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron