welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

wanderlust
Beiträge: 80
Registriert: 18. Mär 2018, 19:45

welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von wanderlust »

hey zusammen, momentan ist für die ganze familie eine stressige zeit, besonders mein mann steht zurzeit total unter stress, weil er einerseits sehr viel arbeit hat und andererseits hat er mit seinem studium einiges zu tun. zudem brauchen wir ja auch seine unterstützung zuhause, denn alleine schaffe ich das natürlich auch nicht. ist für mich recht belastend, aber bei mir selber hält es sich noch in grenzen, ist aber eigentlich auch schon etwas an der kippe. durchschnaufen konnten wir beide jetzt schon länger nicht mehr wirklich. ich hoffe sehr, dass es sich bald wieder legt, doch bis dahin würde mich mal interessieren, wie wir diese stressige phase in den griff bekommen könnten. überhaupt bei meinem mann zeigen sich stresssymptome wie unruhe, schlechter schlaf, gereiztheit, appetitlosigkeit, etc. was kann man denn dagegen machen? wie sind eure erfahrungen mit natürlichen mitteln wie vitango? könnte doch vielleicht hilfreich sein. ich selbst merke, dass ich von zu viel stress ab und zu mal kopfschmerzen bekomme, da sagt mir mein körper STOP. ich würde mich über ein paar tipps freuen, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. danke schon mal! :)

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1826
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von Krâja »

Hallo Wanderlust

ich habe derzeit mehr Stress als ich verkrafte. Ich lebe aber alleine und setze seit Jahren auf Umkonzentration, das heißt, ich konzentriere mich, wann immer es mir möglich ist, auf ein Thema, das meine ganze Aufmerksamkeit und Konzentration in Anspruch nimmt, je nachdem, Fotografie, Malerei, Lesen, Ausarbeitung anfallender Arbeiten, die mich sehr interessieren. Das geht aber nicht, wenn man ein oder mehrere kleine Kinder hat, die man beaufsichtigen muss. Da muss man dann, neben der abendlichen Meditation auf weitere Stoffe zurückgreifen. Ich mache zwar die Schwarzkümmel-Kur, kann sie aber bei Stress nicht empfehlen, denn sie zeigt keinerlei Wirkung.

Man kann Stress mit homöopathischen Mitteln zum abklingen bringen, wobei man in der Selbstmedikation zwischen der D 6 und der D 12 wählt und nicht mehr als 3 bis 5 Gaben am Tag verwendet, bis zum Abklingen der Beschwerden. Man wählt das Mittel, bei dem man die meisten Symptome hat, dazu sucht man sich das jeweilige Mittel in einer guten Enzyklopädie auf, beispielsweise hier.

Schüssler-Salze helfen auch bei Stress.

Vor einigen Jahren habe ich mich dieses Themas angenommen, meine damaligen Tipps kannst du hier nachlesen: Streß Folgeschäden erkennen und heilen.

Man lebt damit, also mit dem Stress, man lernt damit umzugehen und zu verhindern, dass man zusammenklappt..
Mal schauen, was ihr mit Stress macht und wie Ihr damit umgeht...

Vitango kenne ich nicht und kann daher nichts dazu sagen.
Grüße von Krâja :wink:

Medizinmann99
Beiträge: 172
Registriert: 26. Nov 2005, 15:32

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von Medizinmann99 »

Kannst ein hochdosiertes bzw. hochwertiges Rosenwurz Präparat nehmen, es kommt hier auf den Gehalt von Rosavin und Salidrosid wenn ich mich recht erinnere an, das hier wäre sehr hochwertig, da reicht eine Kapsel am Tag aus:
https://www.amazon.de/Rhodiola-rosea-Ex ... 01HS7T346/
Nach ca. 2 Wochen setzt die Wirkung voll ein, bis dahin baut sich das langsam auf.

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 102
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von papavero »

wanderlust hat geschrieben:
28. Mär 2021, 16:28
hey zusammen, momentan ist für die ganze familie eine stressige zeit, besonders mein mann steht zurzeit total unter stress, weil er einerseits sehr viel arbeit hat und andererseits hat er mit seinem studium einiges zu tun. zudem brauchen wir ja auch seine unterstützung zuhause, denn alleine schaffe ich das natürlich auch nicht. ist für mich recht belastend, aber bei mir selber hält es sich noch in grenzen, ist aber eigentlich auch schon etwas an der kippe. durchschnaufen konnten wir beide jetzt schon länger nicht mehr wirklich. ich hoffe sehr, dass es sich bald wieder legt, doch bis dahin würde mich mal interessieren, wie wir diese stressige phase in den griff bekommen könnten. überhaupt bei meinem mann zeigen sich stresssymptome wie unruhe, schlechter schlaf, gereiztheit, appetitlosigkeit, etc. was kann man denn dagegen machen? wie sind eure erfahrungen mit natürlichen mitteln wie vitango? könnte doch vielleicht hilfreich sein. ich selbst merke, dass ich von zu viel stress ab und zu mal kopfschmerzen bekomme, da sagt mir mein körper STOP. ich würde mich über ein paar tipps freuen, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. danke schon mal! :)
Das tut mir leid. Ich kannte das schon während meiner Studienzeit. Bei einer Freundin war es so, dass sie neben dem Studium gearbeitet hat und ihr Gatte Vollzeit gearbeitet hat. Das ist schon mehrere Jahre her und ich will mir das erst gar nicht in der Corona-Situation vorstellen. Die genannten Tabletten nimmt meine Cousine seit rund zwei Wochen ein. Sie arbeitet in einer Schule, was mittlerweile noch schwieriger ist und es geht ihr Gott sei Dank etwas besser.

wanderlust
Beiträge: 80
Registriert: 18. Mär 2018, 19:45

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von wanderlust »

Krâja hat geschrieben:
28. Mär 2021, 23:15
Hallo Wanderlust

ich habe derzeit mehr Stress als ich verkrafte. Ich lebe aber alleine und setze seit Jahren auf Umkonzentration, das heißt, ich konzentriere mich, wann immer es mir möglich ist, auf ein Thema, das meine ganze Aufmerksamkeit und Konzentration in Anspruch nimmt, je nachdem, Fotografie, Malerei, Lesen, Ausarbeitung anfallender Arbeiten, die mich sehr interessieren. Das geht aber nicht, wenn man ein oder mehrere kleine Kinder hat, die man beaufsichtigen muss. Da muss man dann, neben der abendlichen Meditation auf weitere Stoffe zurückgreifen. Ich mache zwar die Schwarzkümmel-Kur, kann sie aber bei Stress nicht empfehlen, denn sie zeigt keinerlei Wirkung.

Man kann Stress mit homöopathischen Mitteln zum abklingen bringen, wobei man in der Selbstmedikation zwischen der D 6 und der D 12 wählt und nicht mehr als 3 bis 5 Gaben am Tag verwendet, bis zum Abklingen der Beschwerden. Man wählt das Mittel, bei dem man die meisten Symptome hat, dazu sucht man sich das jeweilige Mittel in einer guten Enzyklopädie auf, beispielsweise hier.

Schüssler-Salze helfen auch bei Stress.

Vor einigen Jahren habe ich mich dieses Themas angenommen, meine damaligen Tipps kannst du hier nachlesen: Streß Folgeschäden erkennen und heilen.

Man lebt damit, also mit dem Stress, man lernt damit umzugehen und zu verhindern, dass man zusammenklappt..
Mal schauen, was ihr mit Stress macht und wie Ihr damit umgeht...

Vitango kenne ich nicht und kann daher nichts dazu sagen.

das klingt nach einer guten lösung. klar geht das nicht, wenn man mit den kindern zu tun hat, aber vielleicht könnten mein mann und ich uns ja gegenseitig raum geben, um uns bewusst und ganz in ruhe mit einer sache zu beschägtigen. meditation könnte da mal einen versuch wert sein. danke für die links, werde mich da mal einlesen! hast du denn selbst bereits erfahrungen mit diesen homöopathischen mitteln? grundsätzlich bin ich dafür offen und stehe dem positiv gegenüber.
papavero hat geschrieben:
30. Mär 2021, 22:02

Das tut mir leid. Ich kannte das schon während meiner Studienzeit. Bei einer Freundin war es so, dass sie neben dem Studium gearbeitet hat und ihr Gatte Vollzeit gearbeitet hat. Das ist schon mehrere Jahre her und ich will mir das erst gar nicht in der Corona-Situation vorstellen. Die genannten Tabletten nimmt meine Cousine seit rund zwei Wochen ein. Sie arbeitet in einer Schule, was mittlerweile noch schwieriger ist und es geht ihr Gott sei Dank etwas besser.
meinst du, du kennst stressige phasen bereits während deiner studienzeit? ja, so wie bei deiner freundin ist es bei uns. nur, dass corona dazu kommt, das heißt ganz viele virtuelle vorlesungen "ganz bequem" von zuhause aus, wo es relativ turbolent zugeht. da kommen wir beide an unsere grenzen. dass deine cousine es als lehrerin zur jetzigen zeit nicht leicht hat, kann ich mir auch gut vorstellen. engagierte lehrer*innen sind geforderter denn je. ist halt für uns alle eine komplett ungewohnte situation... was hat sie denn sonst noch für maßnahmen gesetzt? oder hat ihr einzig und alleine das ürpräparat geholfen?

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1826
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von Krâja »

Hallo Wanderlust

bei Stress habe ich sehr gute Erfahrungen mit Meditation, wenn ich mir die Zeit dazu nehme. Da ich mich zur Zeit aber nicht auf nichts konzentrieren kann, mache ich das mit umkonzentrieren auf eine Sache, die mich sehr interessiert, dabei stören mich dann weder Kriebelmücken, noch Telefonate, ich höre, sehe und fühle nichts.. ;)

Ich habe sehr viel Erfahrung mit Homöopathie, auch mit einigen der genannten Mittel, aber nicht bei Stress. Dafür habe ich sie noch nie angewendet. Homöopathie ist eine sehr gute Therapie, wenn man sich entweder selbst damit auskennt oder einen sehr guten Homöopathen hat.

Schüssler Salze kenne ich natürlich auch, ich wende sie auch fallweise an, sie wirken super. Bei Stress habe ich sie noch nie ausprobiert.

Bachblüten wirken sicher auch bei Stress, da kann ich sogar die Rescue Tropfen empfehlen, die mir vor ein paar Monaten gegen einen Anfall von Panik und langsam einsetzender Hysterie halfen. Ich war umgehend geheilt und wieder die Ruhe selbst. Diese Wirkung hat sogar mich erstaunt.
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 102
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von papavero »

wanderlust hat geschrieben:
31. Mär 2021, 20:22
meinst du, du kennst stressige phasen bereits während deiner studienzeit? ja, so wie bei deiner freundin ist es bei uns. nur, dass corona dazu kommt, das heißt ganz viele virtuelle vorlesungen "ganz bequem" von zuhause aus, wo es relativ turbolent zugeht. da kommen wir beide an unsere grenzen. dass deine cousine es als lehrerin zur jetzigen zeit nicht leicht hat, kann ich mir auch gut vorstellen. engagierte lehrer*innen sind geforderter denn je. ist halt für uns alle eine komplett ungewohnte situation... was hat sie denn sonst noch für maßnahmen gesetzt? oder hat ihr einzig und alleine das ürpräparat geholfen?
Ich meine, dass ich in meinem Umfeld stressige Phasen während des Studiums erlebt habe. Und ich schätze auch, dass das von Studium zu Studium abhängt. Bei einigen ist darüber hinaus arbeiten von Haus aus ausgeschlossen. Bei anderen sollte man abwiegen, was die Zeitkapazitäten zulassen. Meine Freundin hat da etwas zu viel von sich abverlangt. Mit Corona ist das Ganze zu managen sicher noch turbulenter. Das ist ja bei Home-Office auch nicht anders. Einerseits fällt die Anreise weg, andererseits ist es mühsamer.

Meine Cousine ist derzeit kaum erreichbar, weil sie sich zurecht digitale Auszeiten nimmt. Ich weiß aber, dass sie es außerdem mit Entspannungsübungen, mit Summen, Hände unters warme Wasser halten und gesund Naschen angeht.

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1826
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von Krâja »

Mir ist an Ostern eingefallen, dass ich letztes Jahr unter sehr starken Stress-Reaktionen, mit einem ganzen Bündel von Reaktionen gelitten hatte. Ich hab zwar hier am Forum einige der Stress-Reaktionen benannt, aber nicht für alle das gleiche Mittel angewendet. Unsere neue Therapie lerne ich selbst erst langsam kennen und habe sie bisher nicht als Allheimittel betrachtet, einfach deswegen, weil ich noch nicht an sie gewöhnt bin. Und, weil sie nicht bei allem sofort hilft.

Einen Teil des Stresses letztes Jahr habe ich mit Petroleum rect. weg bekommen, dazu hab ich hier einen Thread aufgemacht: viewtopic.php?f=66&t=22846

Den Schnupfen und Husten hatte ich versucht mit Petroleum G 179 wegzukriegen, habe es dann aber damit aufgegeben und das dann erst zuhause mit einem hom. Präparat weg bekommen. Der ganze Stress war psychisch bedingt. Die homöopathische Version habe ich bei dem Nase-Voll Syndrom nicht ausprobiert.
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1826
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von Krâja »

Krâja hat geschrieben:
6. Apr 2021, 23:46
Und, weil sie nicht bei allem sofort hilft.
Das stimmt SO nicht. Ich weiß nicht, ob sie nicht sofort hilft, ich habe es gar nicht ausprobiert. Bei Gelenken, Bindehaut- und Schleimbeutelentzündung weiß ich, dass die Urin-Therapie sofort wirkt. Sie verhindert Husten und Schnupfen, wenn man sie anwendet. Wenn man die Urin-Therapie nicht anwenden darf und die Petroleum-Therapie nicht anwendet, weil man sie noch nicht als Allheilmittel kennt, kann man nicht schreiben, dass sie nicht sofort hilft, denn das weiß man ja gar nicht. Das weiß man erst, wenn man es ausprobiert hat und sie nicht sofort geholfen hat ... :oops:
Grüße von Krâja :wink:

wanderlust
Beiträge: 80
Registriert: 18. Mär 2018, 19:45

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von wanderlust »

Krâja hat geschrieben:
31. Mär 2021, 21:17
bei Stress habe ich sehr gute Erfahrungen mit Meditation, wenn ich mir die Zeit dazu nehme. Da ich mich zur Zeit aber nicht auf nichts konzentrieren kann, mache ich das mit umkonzentrieren auf eine Sache, die mich sehr interessiert, dabei stören mich dann weder Kriebelmücken, noch Telefonate, ich höre, sehe und fühle nichts.. ;)

Ich habe sehr viel Erfahrung mit Homöopathie, auch mit einigen der genannten Mittel, aber nicht bei Stress. Dafür habe ich sie noch nie angewendet. Homöopathie ist eine sehr gute Therapie, wenn man sich entweder selbst damit auskennt oder einen sehr guten Homöopathen hat.
hi nochmal und danke! meditation soll tatsächlich in vielen lebenslagen hilfreich sein, habe es auch ein paar mal probiert, müsste da wahrscheinlich noch dran bleiben, ich schweife leider ständig ab. machst du das regelmäßig oder nur bei bedarf? danke für deine empfehlungen!
papavero hat geschrieben:
6. Apr 2021, 19:37

Ich meine, dass ich in meinem Umfeld stressige Phasen während des Studiums erlebt habe. Und ich schätze auch, dass das von Studium zu Studium abhängt. Bei einigen ist darüber hinaus arbeiten von Haus aus ausgeschlossen. Bei anderen sollte man abwiegen, was die Zeitkapazitäten zulassen. Meine Freundin hat da etwas zu viel von sich abverlangt. Mit Corona ist das Ganze zu managen sicher noch turbulenter. Das ist ja bei Home-Office auch nicht anders. Einerseits fällt die Anreise weg, andererseits ist es mühsamer.

Meine Cousine ist derzeit kaum erreichbar, weil sie sich zurecht digitale Auszeiten nimmt. Ich weiß aber, dass sie es außerdem mit Entspannungsübungen, mit Summen, Hände unters warme Wasser halten und gesund Naschen angeht.
ja da wirst du recht haben. einerseits kommt es auf die studienrichtung an, andererseits auf die lebensumstände. also muss man nebenbei viel arbeiten um sich das leben zu finanzieren, hat man eine familie die den rücken frei hält, irgendwelche verpflichtungen, und und und. dann hängt es ja auch von der psychischen belastbarkeit ab, wie mit stress umgegangen wird. ist ja auch von person zu person unterschiedlich. ja, home office hat vor und nachteile. und natürlich kommt es da auch auf die individuellen vorzüge und talente an. manchen liegt es mehr, in den eigenen vier wänden zu arbeiten, andere sind leicht abgelenkt und ihnen fehlt der soziale kontakt. bei meinem mann ist es zurzeit so, dass er hauptsächlich online vorlesungen hat und wenn es bei uns zuhause rund geht, ist es natürlich auch nicht immer so einfach für ihn.
die idee von deiner cousine, sich eine digitale auszeit zu nehmen finde ich wirklich gut. das wäre für meinen mann, außerhalb der geschäftszeiten, auf jeden fall auch mal eine gute sache. wenn ich recht überlege, würde mir das auch einmal gut tun. was sind das denn für entspannungsübungen, die deine cousine macht? auch so etwas wie meditation? und wie trägt das gesunde naschen dazu bei, dass es ihr besser geht? wir nehmen mittlerweile seit ein paar wochen beide vitango ein und uns hilft es mal gegen stress. wir sind aber noch dabei, einen plan auszutüfteln, wie wir unsere zeit besser einteilen können und raum für pausen schaffen. auch eine stressfreie eit am wochenende versuchen wir einzubauen. ist aber nicht so einfach, weil wir mit wohnung und garten auch einiges zu tun haben.

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 102
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von papavero »

Ja, Meditation ist ebenfalls eine Entspannungsübung. Allerdings ist es, wie beispielsweise auch bei Yoga, so, dass sie für Einsteiger etwas weniger geeignet sind als autogenes Training und die progressive Muskelrelaxation. Daher geht sie auch mit letzteren zwei Ansätzen. Die Tatsache, dass das Naschen gegen den Stress hilft, liegt, glaube ich, an den Hormonen. Und es freut mich, dass euch das Rosenwurz bereits hilft. Es sollte jedoch Teil einer Maßnahmen-Mischung werden und ich finde es gut, dass ihr daran arbeitet.

wanderlust
Beiträge: 80
Registriert: 18. Mär 2018, 19:45

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von wanderlust »

papavero hat geschrieben:
30. Apr 2021, 19:12
Ja, Meditation ist ebenfalls eine Entspannungsübung. Allerdings ist es, wie beispielsweise auch bei Yoga, so, dass sie für Einsteiger etwas weniger geeignet sind als autogenes Training und die progressive Muskelrelaxation. Daher geht sie auch mit letzteren zwei Ansätzen. Die Tatsache, dass das Naschen gegen den Stress hilft, liegt, glaube ich, an den Hormonen. Und es freut mich, dass euch das Rosenwurz bereits hilft. Es sollte jedoch Teil einer Maßnahmen-Mischung werden und ich finde es gut, dass ihr daran arbeitet.
mittlerweile merke ich, dass ich meditation schon immer besser kann. ich nehme mir jeden tag 10min zeit für eine geführte meditation und das tut wirklich gut. autogenes training und progressive muskelentspannung habe ich noch nicht ausprobiert, vielleicht komme ich irgendwann mal dazu. also bei uns ist es eh eine maßnahmenmischung in kombination mit vitango. das alles hilft sehr, nicht in überforderung zu fallen und wir haben es im auge, uns gegenseitig zu unterstützen. danke jedenfalls für den austausch hier!

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 102
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von papavero »

Das ist doch gern geschehen! Ich freue mich immer, wenn ich weiterhelfen kann. Und ebenso freut es mich zu hören, dass er euch besser geht. Und wenn du deine Maßnahmen-Mischung weiter optimieren bzw. ihr sie zusätzlich verbessern solltet, dann wird es für euch noch leichter werden. Bist du mittlerweile dazu gekommen, dich etwas mit dem autogenen Training und der progressiven Muskelentspannung zu befassen?

wanderlust
Beiträge: 80
Registriert: 18. Mär 2018, 19:45

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von wanderlust »

danke, es freut mich auch, dass es mittlerweile ganz gut läuft. :) bisher bin ich noch nicht dazu gekommen mit mit autogenem training und progressiver muskelentspannung näher zu befassen, aber dafür hat sich die meditation zur alltagsroutine etabliert. mein mann macht das inzwischen auch täglich. allerdings macht er es abends und ich morgens, stehe sogar extra eine halbe stunde früher auf. zusätzlich dazu hilft und weiterhin vitango und generell mehr bewusste freizeit, bei der das handy zur seite gelegt wird.

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 102
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: welches mittel hilft gegen stress? erfahrungen gesucht!

Beitrag von papavero »

Das klingt doch ausgezeichnet! Desto länger man es mit einer Maßnahmen-Mischung angeht und desto mehr wird sie automatischer. Selbst bei der Meditation, die man erst erlernen muss. Und daher ist das so nicht selbstverständlich. Hut ab! Das autogene Training und der progressiven Muskelentspannung könnt ihr euch, denk ich, für einen Bedarfsfall aufheben.

Gesunde Pfanne ..
Antworten