Zum Inhalt

Hämoridenleiden - welches Kraut hilft???

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
rottirocky
Beiträge: 9
Registriert: 9. Jun 2003, 12:15

Hämoridenleiden - welches Kraut hilft???

Beitragvon rottirocky » 16. Nov 2003, 12:33

Hallo ihr kräuterfeen :)

Gibt es ein Kraut oder eine gute Kräutermischung -zur Einnahme oder zum Einsalben bei Hämoriden?????

Halt irgendwas was man sich auch mal selbst zusammen stellen kann.
Dani


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Hämorrhoiden Symptome

Beitragvon Kräuterfee » 16. Nov 2003, 14:37

Hallo rottirocky,

also, da gibt's ne ganze Menge an Tipps.

Sitzbäder mit Schafgarbe täglich und Waschungen, nebst für leichten Stuhlgang sorgen (viel Bewegung und durch angepaßte, ballaststoffreiche Ernährung und zusätzlich mit Tees) und regelmäßig mit selbstgemachten Ringelblumenöl die Analgegend einölen - das hilft bei ca. zuckereiergroßen, außenliegenden Hämorrhoiden; nach knapp 14 Tagen sind die Ausbeulungen verschwunden. (unten folgt mehr zur Erläuterung).
Für's Sitzbad eignen sich weiter (fürs Wechseln nach einer Woche: Kamille, Heublume, Zinnkraut (2 handvoll der Kräuter auf 1 l kochendem Wasser, 20 min ziehen lassen, abseihen und Wasser dem Sitzbad zugeben.

Kneippscher Hämorrhoiden-Tee

- 1 Teil Erdrauch
- 2 Teile Faulbaumrinde
- 2 Teile Johanniskraut
- 3 Teile Löwenzahnwurzel
- 2 Teile Schafgarbe

mischen, 1 EL auf 1/4 l Wasser
Zubereitung: Faulbaumrinde und Löwenzahnwurzel 10-15 min lang kochen, dann in den kochenden Absud die anderen Kräuter zugeben und noch 10 min ziehen lassen, abseihen.

Hämorrhoiden sind ja Venenerweiterungen am After, die schmerzhaft sind und durch Blutstauung, durch Verstopfung infolge sitzender Lebensweise und geringe Bewegung, falsche Ernährung, Leber-Nieren-Herz-Leiden und Schwangerschaft bedingt sein können und ebenso veranlagte Bindegewebsschwäche.
Je nach Sitz der Hämorrhoiden (innerhalb oder außerhalb des Afters), unterscheidet man innere und äußere Hämorrhoiden. Sind die Knoten hart gespannt, so sticht, juckt und schmerzt es und das Sitzen wir zur Plage. Bei hartem Stuhl werden die Knoten verletzt und es kommt zur Blutung. - Dann kommen die Entzündungen noch dazu, die das Leiden verschlimmern. Es können sich daraus auch Geschwüre bilden. - Niemals pressen beim Stuhlgang, dadurch vergrößern sich die Hämorrhoiden. - Sonst kommt es auch noch weiter zur Fistelbildung und Zellgewebseiterung.
Erstens: Für guten und regelmäßigen Stuhlgang sorgen. (Bauchmassage, Umstellung auf vegatarische Kost und Rohkost - notfalls wie Kneipp es empfielt: Öleinlauf und kaltes Klistier). Blutreinigende Tees und leberwirksame Tees sind zu empfehlen.
Wechselschenkegüsse, Wechselsitzbäder. Auch Lehm- bzw. Heilerdeauflagen sind hilfreich bei entzündliche Hämorrhoiden - auch Quarkauflagen.
Zweitens: reichhaltige Bewegung.
Drittens: Ballaststoffreich essen und viel trinken.
Viertens: Weg muß Süßem, keine reichhaltigen Mahlzeiten, weg mit Alkohol .

Vorbeugender Kräutertee

30 g bergschafgarbe
30 g Eibischwurzel
40 g fenchel
30 g Faulbaumrinde
20 g Hamamelisblätter
5 g Kümmel
5 g Anis

1 EL der Mischung auf 1/4 l heißem Wasser, 10 min ziehen lassen, abseihen.
Quelle: Dr. L. Hochenegg "Vorbeugen und Tee trinken"


Salben:
- Leinöl mit Anisöl vermischt
- Blütenhonig, mind. 14 Tage lang einreiben
- Ringelblume, auch ~öl
- Kamillensalbe
- Schafgarbensalbe
- Propolisemulsion, ausspülen des darm und Einreiben dieser bei entzündlichen Vorgängen

Säfte:
- Sauerkrautsaft
- Ananas, Pampelmuse, Zitrone

Klistier
Kalt: 1-2x täglich in den Darm 1/4 l kaltes Wasser gießen - danach die Flüssigkeit mit Unterbrechung herauslassen, danach den Darm vorsichtig von innen und von außen mit einer (natürlichen) Hämorrhoidensalbe einreiben. Klistier eine Woche lang anwenden.
Weitere Klistiere: zu gleichen Teilen Eichenrinde, Salbei und Kamille -> Eichenrinde 10 min kochen, Kamille und Salbei zufügen und noch 10 min ziehen lassen, abseihen und anwenden

Speisen:
- getrocknete Früchte ohne Schwefel (dabei reichlich trinken)
- geribene karotten
- Grahambrot
etc.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
rottirocky
Beiträge: 9
Registriert: 9. Jun 2003, 12:15

Beitragvon rottirocky » 16. Nov 2003, 15:08

Danke , hab ich gleich mal ausgedruckt :)
Dani

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Tipps gegen Hämorrhoiden

Beitragvon Kräuterfee » 16. Nov 2003, 18:54

Hallo Dani,

noch weitere Tipps:

Selbst wenn's sich blöd anhört :D - In Mull gewickelte zerdrückte Zwiebelstücke und über nacht in den After geschoben, lindert auch.
oder:
noch ein Tipp von Kneipp:
leichte innere Aftermassage (mit dem Zeigefinger vorsichtig in den Darm, Daumen außerhalb) :D

Natürlich größere körperliche Anstrengungen vermeiden, nicht schwer heben, Niesen und Husten tut auch nicht gut.

Kamillensitzbad

500 g Kamille in 5 l Wasser aufkochen und zugedeckt 10 min ziehen lassen, abseihen und den Sud zum Vollbad geben. (hilfreich bei Afterrissen und Hämorrhoiden, Scheidenentzündungen und Gebärmutterkrämpfen)

Kamillensäckchen

Trockene Kamillenblüten in entspechend große Säckchen aus dünnen leinen füllen und zunähen. Unmittelbar vor der Anwendung kurz in kochendes Wasser tauchen und so heiß wie möglich auflegen.
Wirkt gegen geschwüre, Furunkel und Hämorrhoiden.

Taubnesselsitzbad

Aus den Taubnesselblättern einen starken Sud kochen, der möglichst ins heiße Badewasser gegossen wird.
Hilft bei gynokologischen beschwerden und Hämorrhoiden; Entzündungen klingen ab und löst Krämpfe.

Schafgarbenabsud für Badezusatz oder Umschläge und Kompressen

1 Handvoll getrocknete Blätter und Blüten (evt. zusammen mit 1/2 Handvoll Kamillenblüten) mit 1 l kochendem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen.
Dem Bad zufügen oder als Umschlag in den Sud tauchen.

Nelkenwurztee

1 TL der Wurzel in 1 Tasse kaltem Wasser ansetzen, 5 min leicht kochen, abseihen.
Hilft als Umschlag bei Hämorrhoiden und als Sitzbad ebenso.
(und außerdem noch, wenn man ihn trinkt bei Darmproblemen, entzündeter Dickdarmschleimhaut, lindert Brechreiz. (3x täglich 1 Tasse))

Eichenrindensitzbad

1 Handvoll (20-30 g) Eichenrinde mit 1 l Wasser kurz aufkochen und 15 min lang köcheln lassen, abseihen und auf Körperwärme abkühlen lassen
2x täglich ein Sitzbad von 10 min.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
rottirocky
Beiträge: 9
Registriert: 9. Jun 2003, 12:15

Beitragvon rottirocky » 16. Nov 2003, 22:00

Dank dir noch mal .

Aber das mit den Zwiebeln :-? wird mein Männe bestimmt nicht so toll finden :D :D :D
Dani

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 5. Dez 2003, 21:09

Leinöl mit Anisöl vermischen und einreiben.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Hämorrhoiden

Beitragvon Kräuterfee » 10. Jul 2004, 16:35

... wenn's öfters juckt, ist weiches Schmalz hilfreich - wer es nicht mag, Ringelblumensalbe, Schafgarbensalbe, Kamillensalbe hilft gegen Hämorrhoiden und lindert den Juckreiz auch.
MfG
Kräuterfee


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast