Zum Inhalt

Kopfschweiß beim Baby

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
sonnenberg
Beiträge: 13
Registriert: 10. Mai 2004, 20:56

Kopfschweiß beim Baby

Beitragvon sonnenberg » 2. Jun 2004, 21:58

Meine Tochter (8 Monate) schwitzt seit einiger Zeit ganz fürchterlich am Kopf, sie ist morgens bzw. schon nach einem kurzen Mittagsschlaf so klatschnass, das jedesmal das Kissen gewechselt werden muß.

Übermäßiger Kopfschweiß bei Kindern kann auf Rachitis hindeuten, was ich aber für ausgeschlossen halte, da sie regelmäßig ihr Zymaflour bekommt.

Als Kissen hat sie ein Handtuch mit Kissenbezug, beides aus Baumwolle, also keine synthetischen Materialien.

Wann kann die Ursache sein? :-?


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 3. Jun 2004, 07:47

Hallo sonnenberg,

was haben diese Fluortabletten Zymafluor denn mit Rachitis zu tun :???:
Je nach Art des Mittels enthält das Produkt verschiedene Zusammensetzungen u.A. Natrium fluorid - und dient als Kariesprophylaxe) wird bestimmt auf der Packung als Mund- und Rachentherapeutika ausgewiesen sein ... :D
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
sonnenberg
Beiträge: 13
Registriert: 10. Mai 2004, 20:56

Beitragvon sonnenberg » 3. Jun 2004, 11:46

Zymaflour ist eine Kombination von Flour und Vitamin D, sie ist also mit Vitamin D versorgt und deshalb schließe ich Rachitis aus.
Ich habe aber sämtliche Fachbücher gewälzt und sonst kein Krankheitsbild gefunden, das sich durch übermäßigen Kopfschweiß bemerkbar macht.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 3. Jun 2004, 12:06

Hallo sonnenberg,

auch so, dann haste bestimmt Zymafluor D 500 Tabletten, da ist nämlich ein Vitamin-D-Derivat drin , nämlich das Colecalciferol – in anderen Zymafluortabletten ist es eben nicht Vitamin D enthalten ;-)
Das ist auch eine Zusatzstoff drin (E 470b = Magnesium stearat; also Stearinsäure, Magnesiumsalz (2:1) und das fungiert als Trennmittel, Emulgator). – Dann ist noch Pfefferminzöl drin; könnte es möglich sein, dass Dein Kind darauf besonders anspricht ? (Pfefferminze kann den Körper z.B. bei Erkältungen zum Schwitzen bringen).

Mit freundlichen Grüßen
Kräuterfee, die das erst mal von der Tablettenseite beleuchtet...

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 3. Jun 2004, 12:39

Wenn der Schweiß sehr salzig schmeckt, sollte auch an Mucoviszidose gedacht werden; auch Diabetes und eine Schilddrüsenfunktionsstörung sollte ausgeschlossen werden. In jedem Fall mal einen Kinderarzt aufsuchen!
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
sonnenberg
Beiträge: 13
Registriert: 10. Mai 2004, 20:56

Beitragvon sonnenberg » 3. Jun 2004, 13:13

Danke, Kräuterfee und Paul.
Bin jetzt doch beunruhigt und werde gleich mal den Kinderarzt aufsuchen.

Schöne Grüße aus Ostfriesland
Silvia :wink:


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 3. Jun 2004, 14:28

Kannst ja mal berichten, was der Kinderarzt so dazu meint.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
Scapulla
Beiträge: 92
Registriert: 31. Jan 2004, 15:34

Beitragvon Scapulla » 3. Jun 2004, 14:43

Hallo sonnenberg,

ich würde es auch abklären lassen, wenn ich auch denke, das es normal ist.
ich kenne das von vielen Babys , auch mein Sohn , hat leicht geschwitzt in dem Alter.

Übrings, weißt du das in deiner Nähe ein Homöopathischer Kinderarzt ist ? :cool:
Ich gehe seit 9 Jahren mit meinem Sohnemann dahin, und bin sehr zufrieden (haben bis lang auch noch kein Antibiotika benötigt)

Falls du nicht weißt, wen ich meine, kannst mir ja eine PN schicken.

Lg Scapulla



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron