Zum Inhalt

Magenprobleme

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Eireen
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jan 2004, 23:48

Magenprobleme

Beitragvon Eireen » 11. Jun 2004, 20:23

Hallo,

ich habe jetzt schon seit ein paar Tagen Magen- Darmprobleme, die vermutlich psychisch bedingt sind. Der Magen reagiert auf alles mögliche, daraus resultiert dann Völlegefühl, Blähungen, und früher oder später Erbrechen. Gestern kam auch noch dünnflüssiger, fast wäßriger Durchfall mit dazu. Ich habe momentan extrem viel Streß auf der Arbeit, aber so kann es ja auch nicht weitergehen. Ich weiß, daß ich versuchen muß den Streß abzumildern, durch Meditation, andere Einstellung (leichter gesagt, als getan), aber ich muß ja irgendwann auch mal wieder was essen können, ohne daß es durchschlagende Wirkungen hat. Ich habe jetzt seit zwei Tagen nur ein bischen was bei mir behalten können, viel ist es aber nicht gerade. Mein Magen rebelliert schon seit einiger Zeit, es scheint, als ob er nur noch Hitze produziert, und gar nichts mehr richtig verdauen will, er scheint eher die Nahrung zu vergären, da ich ständig Blähungen und Völlegefühl habe. Habt Ihr dazu ein paar Ideen? Ich wäre Euch für jeden Hinweis, Ratschlag sehr dankbar.

Viele Grüße,
Eireen


Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Magenprobleme

Beitragvon paul » 11. Jun 2004, 22:15


ich habe jetzt schon seit ein paar Tagen Magen- Darmprobleme, die vermutlich psychisch bedingt sind.
Mit der Vermutung kannst Du allerdings auch falsch liegen. Besorge Dir für´s Wochenende aus der Apotheke einen Magentee und z.B. d i e s e s pflanliche Präparat. Wenn sich die Beschwerden bis Mitte nächster Woche nicht gebessert haben, unbedingt einen Heilpraktiker oder Arzt aufsuchen!
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
Eireen
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jan 2004, 23:48

Beitragvon Eireen » 12. Jun 2004, 09:34

Mir ist selbst bewußt, daß ich auf Dauer überprüfen lassen sollte, ob nicht doch z.B. Nahrunsmittelunverträglichkeiten vorliegen, ich vermute sogar selber, daß ich eine Gluten- und/oder Laktoseunverträglichkeit habe. Nur muß ich meinen Magen jetzt erst mal wieder dazu bringen, überhaupt Nahrung anzunehmen und zu behalten. Die Idee mit dem Magentee ist gut, das von Dir vorgeschlagene Präparat kenne ich von früher, kann ich aber leider nicht mehr nehmen, da Alkohol drin ist. Aber ich werde später mal in der Apotheke nachfragen, was es sonst noch gibt. Mir ging es jetzt erst mal nur um Akuthilfe, da ich immer wieder mal Probleme in dem Bereich habe, wollte ich es eh mal beim Arzt überprüfen lassen, obwohl ich da sonst immer eher ungern hingehe.

Viele Grüße,
Eireen

Benutzeravatar
Io
Beiträge: 124
Registriert: 6. Jan 2004, 16:47

Beitragvon Io » 12. Jun 2004, 18:02

Hallo Eireen!

Wenn Du auf das Präparat, das Paul genannt hat, gut reagiert hast, versuche es mit Tee aus Fenchel, Anis und Schafgarbe zu gleichen Teilen; da mein Magen sowohl auf das Präparat als auch auf diesen Tee sehr dankbar reagiert (die Hitze und die Blähungen hören recht schnell auf!), könnte er Dir vielleicht auch helfen!

Alles Gute für Dich!

:wink:
Liebe Grüße

Io

Benutzeravatar
Eireen
Beiträge: 11
Registriert: 30. Jan 2004, 23:48

Beitragvon Eireen » 12. Jun 2004, 18:14

Hall Io,

vielen Dank für Deinen Tip. Werde ich ausprobieren. Ja, Hitze und Blähungen sind auch mein Hauptproblem.

Viele Grüße,
Eireen

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 12. Jun 2004, 20:34

Hallo Eireen,

kannst auch noch zusätzlich zu den Tees Heilerde einnehmen.

Heilerde neutralisiert überschüssige Magensäure, bindet Gallensäure, Giftstoffe und Darmbakterien. WAs die Ursache von Blähungen, säurebedingten Magenbeschwerden, Reizmagen und Durchfall auslösen können.

Schmeckt zwar nicht gut, kannst sie in warmen Wasser auflösen und trinken.

Viel Erfolg
Angelika


Harry
Beiträge: 6
Registriert: 20. Jun 2004, 15:53

Beitragvon Harry » 20. Jun 2004, 16:02

Hallo,

den Tipp mit der Heilerde kann ich voll bestätigen, gechmacklich gibt´s aber Unterschiede.
Die übliche erhältliche Luvos-Heilerde schmeckt wirklich zum K....
Ich kann alternativ die grüne Heilerde (Ausführung fein oder extrafein) von Argiletz (argile verte) empfehlen, die man im Internet in div. Spezialversande bestellen kann.
Ist zwar etwas teurer, hat aber einen feinen Geschmack, wenn in H2O aufgelöst.
Liebe Grüsse,
Harry

Melly77
Beiträge: 2
Registriert: 13. Nov 2007, 11:07

Verdauungsbeschwerden

Beitragvon Melly77 » 13. Nov 2007, 11:11

Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Bis vor ca. 4 Monaten hatte ich normale Hungergefühle und keine Verdauungsbeschwerden. Danach hatte ich oft Völlegefühl und weniger Hunger. Ich war beim Hausarzt. Der meinte es ist eine Magenschleimhautentzündung. Ich bekam MCP. Das hat mir aber auch nicht geholfen.
Vor zwei Monaten bin ich zu einer Heilpraktikerin. Die hat Augendiagnose durchgeführt. Sie kam zu dem Ergebnis, dass ich zu wenig Magensäure habe und verschrieb mir Bitterstoffe. Auch das hat mir nicht geholfen.
Meine Situation ist momentan so:
- Ich habe jetzt seit 4 Wochen viel weniger Hunger (Früher hatte ich so alle 2 - 3 Stunden Hunger).

- Am Morgen fühle ich mich total übersättigt. Wenn ich aufstehe habe ich überhaupt keinen Hunger (Früher knurrte mir schon der Magen)

- Bei meinem Stuhl kommt zum Schluss gelber Schleim

- Meine Zunge ist gelb-schleimig belegt.

- Wenn mein Magen leer ist, habe ich Aufstoßen (nicht sauer). Dann ist der Hunger weg.

- Habe oft Blähungen

Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen habe ich nicht. Appetit habe ich auch. Das Essen schmeckt mir.

Vielen Dank für die Hilfe

Liebe Grüße
Melanie

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Magenprobleme

Beitragvon Angelika » 13. Nov 2007, 22:22

Hallo Melanie,

herzlich willkommen bei uns im Forum :D
schau mal mit der Suchfunktion unter Blähungen nach, da findest du schon einige Beiträge darüber
z. B. hier
http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... gen#p77203

Vielleicht solltest du bei der HP nochmal nachfragen, warum dir das Mittel nicht geholfen hat. :???:

Gute Besserung
Angelika

Benutzeravatar
Lue Cha
Beiträge: 242
Registriert: 16. Mai 2005, 10:10

Re: Verdauungsbeschwerden

Beitragvon Lue Cha » 17. Nov 2007, 08:29

- Bei meinem Stuhl kommt zum Schluss gelber Schleim
- Meine Zunge ist gelb-schleimig belegt.
Aus TCM-Sicht würde ich hier auf eine Milz- oder Leberschwäche tippen. Auch Deine übrigen Symptome sind Hinweis darauf. Was sagt Deine HP den zu diesen beiden Dingen? Sind die in Ordnung?
LG., Lue Cha
Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig & allein das Durchhalten.
Katharina v Siena
http://luechasiniertphilosophiert.blogspot.de/

Melly77
Beiträge: 2
Registriert: 13. Nov 2007, 11:07

Re: Magenprobleme

Beitragvon Melly77 » 27. Nov 2007, 14:04

Hallo,

der Heilpraktiker sagte mir, dass was mit meinem Leberstoffwechsel nicht in Ordnung ist und hat mir die Bitterstoffe verschrieben. Aber die haben mir nicht geholfen. Seitdem war ich nicht mehr dort. Werd mir wohl einen anderen Heilpraktiker suchen.

Was kann man denn gegen die Leberschwäche einnehmen? Habe mir Mariendistel (Alepa forte) gekauft. Nehm sie aber erst seit einem Tag ein.

Benutzeravatar
Lue Cha
Beiträge: 242
Registriert: 16. Mai 2005, 10:10

Re: Magenprobleme

Beitragvon Lue Cha » 27. Nov 2007, 20:10

Was kann man denn gegen die Leberschwäche einnehmen? Habe mir Mariendistel (Alepa forte) gekauft. Nehm sie aber erst seit einem Tag ein.
Aus TCM-Sicht ist es eben eine Frage ob es in der Tat die Leber ist, oder ihr "Zubringer" die Milz. Nehmen wir an, die Milz ist es, dann entsteht bei der Leber in gewisser Weise ein Mangel.

Um da genau dazu was sagen zu können, wäre es gut, wenn Du dich an einen Arzt oder HP wendest, der sich mit TCM auskennt. So aus der Ferne ist da ein Rat, aus meiner Sicht nicht gut.

Ausserdem ist es nicht "mit mal was einnehmen" getan. Hier sollte eine vernünftige Ernährungsumstellung durchgeführt werden.

Ich schreibe aus eigener Erfahrung. Hatte die gleichen Symptome und mit zu einem TCM-Arzt hin. Der hat mit mir einen Ernährungsplan erstellt. Gewisse Dinge muss man dann ganz meiden. Ich bin jetzt seit mehreren Monaten absolut beschwerdefrei und fühle mich wirklich sehr viel wohler und fiter!
LG., Lue Cha
Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig & allein das Durchhalten.
Katharina v Siena
http://luechasiniertphilosophiert.blogspot.de/



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast