Zum Inhalt

sehr viele Beschwerden und keiner weiß weiter

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

rinchen
Beiträge: 5
Registriert: 25. Jul 2004, 21:03

sehr viele Beschwerden und keiner weiß weiter

Beitragvon rinchen » 25. Jul 2004, 21:20

hallo,
ich habe seit ca. 4 jahren etliche beschwerden doch leider hat bis jetzt noch kein arzt dafür eine wirklich erklärung bzw. lösung finden können.

vor 4 jahren fing alles an mit ständigen magen- und darmbeschwerden. kreislaufproblemen. mindestens 1 - 2 mal pro woche konnte weder aufstehen noch groß was essen. die ärzte fanden nichts. vor 2 jahrne hörte dieses dann plötzlich auf. dafür bekam ich starke schluckbeschwerden und trockene nasenschleimhäute sowie atemnot. es wurde gemeint ich hätte entzümdete mandeln und bekam daraufhin innerhalb von 2 monaten 3 mal antibiotika. gebessert hat sich nichts.

ca. 2 monate später bekam ich dann haarausfall und eine juckende kopfhaut. mit der zeit auch extreme schuppen. ich war nur noch müde, nicht mehr leistungsfähig. auch so einige psychische beschwerden traten auf (wahnvorstellungen wenn ich im dunkeln war etc.). z.t. auch schmerzen unter dem rechten rippenbogen. ohrensausen auf dem linken ohr. immer stärkere periodenschmerzen (mittlerweile kann ich an ein zwei tagen kaum noch laufen weil ich sonst zusammenbreche). die schuppen und der haarausfall haben sich zwar schon etwas gebessert, aber so richtig gut ist doch alles nicht.

ich habe hochdosierte vitamine und mineralstoffe zu mir genommen. ne zeitlang wirkte das auch sehr gut, aber dann reagierte mein körper total über. mittlerweile habe ich sie wieder fast abgesetzt. bis auf zink, weil ohne meine schluckbeschwerden kaum auszuhalten sind.

ausserdem hab ich tabletten zur entgiftung bekommen, wenn ich diese nehme fäng aber einen tag später meine kopfhaut an zu brennen, die schuppen nehmen stark zu und ich kann nur noch ganz verschwommen sehen.

vor 2 tagen habe ich ca 5 schlucke alkohol getrunken (ich trinke ganz ganz selten mal etwas) und seitdem wieder schmerzen unter dem rechten rippenbogen. meine leber total überlastet?

ich weiß mittlerweile nicht mehr weiter. ich bin nur noch verzweifelt. habe angst, dass ich irgendwann keine haare mehr auf dem kopf habe. und ich krieg mein ganzes leben dadurch eh nicht mehr auf die reihe. achso, ich bin übrigens 20.

es wäre toll, wenn vielleicht irgendjemand eine idee hat was ich noch versuchen könnte.

gruß
rinchen


Benutzeravatar
Zwilling
Beiträge: 72
Registriert: 16. Jul 2004, 18:53

Beitragvon Zwilling » 25. Jul 2004, 22:01

Also, irgendwie liest sich das schon so, als brauchtest Du eine Entgiftung.
Hatte sich was bei Dir im Lebensumfeld geändert, bevor Deine Beschwerden begonnen habe, etwas in der Art Neues Haus, neuer Teppichboden, neues Büro, neue Zähne ?
liebe Grüße
Zwilli :wink:

rinchen
Beiträge: 5
Registriert: 25. Jul 2004, 21:03

Beitragvon rinchen » 25. Jul 2004, 22:11

danke für deine antwort...

nein nichts neues. d.h. ich war damals vor 4 jahren im urlaub am bodensee und war dort krank. durchfall aber riesigen hunger. fieber. kreislaufbeschwerden. kopfschmerzen. nach ner woche ging es mir zwar ansich wieder gut. nur die magen- und darmbeschwerden sind von da an geblieben.

könnte es auch ein komplett gestörtes immunsystem sein?

weil mein körper bei allem überreagiert. ich vertrag keine sonne mehr. keine wärme. keine körperliche belastung. bei allem fängt meine haut sofort an zu jucken und zu brennen. herzrasen hab ich auch manchmal. usw. usf.

Stephan
Beiträge: 50
Registriert: 22. Sep 2003, 22:47

Beitragvon Stephan » 26. Jul 2004, 01:34

Hallo
Grundsätzlich sollte nach einer Behandlung mit Antibiotika die Darmflora wieder aufgebaut werden. Diese Therapie sollte aber von einem Heilpraktiker oder Naturheilkundlichen Arzt durchgeführt werden. Meistens wird Symbioflor gegeben.
Dadurch würde dein Immunsystem auf jeden Fall schon mal gestärkt werden. Um abzuklären ob deine Darmflora gestört ist oder nicht, kann man auch eine Stuhluntersuchung machen lassen. Das hätte den Vorteil das eventuell Kosten für die Behandlung erspart werden könnten, aber man würde einige Wochen Zeit verlieren.

Wahrscheinlich wird das nicht alle deine Probleme lösen, aber helfen dürfte es doch.
Ein zweiter Therapie Ansatz wäre eine Entsäuerung. Dazu gibt es hier in den Foren schon viele Beiträge und Links.

Was für Entgiftungsmittel hast du denn bis jetzt schon genommen?

Stephan

gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

Beitragvon gekiller » 26. Jul 2004, 10:44

Hallo Rinchen,
eine Entgiftung ist zwar prinzipiell meistens gut und empfehlenswert, in deinem Fall musst du aber sehr vorsichtig rangehen, da du offensichtlich extrem sensibel auf alle Reize reagierst. Du solltest unbedingt zu einem Heilpraktiker gehen, der vorher nochmal genauer abcheckt, ob du dir da nicht am Bodensee irgendeinen Virus oder ähnliches geholt hast (der zeitliche Zusammenhang deutet irgendwie darauf hin). Eine Stuhluntersuchung wäre ebenfalls dringend nötig, bevor irgendwas gemacht wird (ist das etwa von Seiten der Ärzte noch nicht passiert :-? ). Das dauert auch keine Wochen, sondern ca. 8 Tage, solange lohnt es sich zu warten.
In deinem Fall könnte sich auch eine Spenglersan Kolloid Behandlung anbieten. Dabei wird das Blut getestet auf diverse (auch länger zurückliegende) Erreger und damit dann auch therapiert. Das wird von einigen Heilpraktikern angeboten, ich habe schon gute Erfahrungen damit gemacht, gerade bei so unklaren Geschichten, wo man nichts findet.
Das klingt bei dir wirklich etwas kompliziert und da macht es wenig Sinn, mit der Einzelbehandlung der Symptome. Ein Heilpraktiker behandelt den ganzen Menschen und seine Konstitution, das wäre bei dir sehr anzuraten.
Gute Besserung erstmal, sorry, dass ich wenig konkretes dazu sagen kann.
Liebe Grüsse
Gerda

rinchen
Beiträge: 5
Registriert: 25. Jul 2004, 21:03

Beitragvon rinchen » 26. Jul 2004, 12:55

an stephan:
ich habe zum entgiften kapseln mit gluthation, glycin, selenium, tantal,... bekommen. aber halt kaum genommen. nur ca. 1 woche lang und in der zeit ging es mir sehr schlecht. auf die sache mit der darmflora habe ich schon 2 allgemeinmediziner und 2 heilpraktiker angesprochen, aber keiner hatte das bestreben mich irgendwie diesbezüglich zu untersuchen bzw. zu behandeln. aber jetzt habe ich zumindest einen arzt gefunden, der dieses mal in angriff genommen hat. das mit der entsäuerung hatte ich auch schon probiert, der gewünschte erfolg blieb leider aus.

an gekiller:
ich werde heute jetzt mal zum arzt gehen und dem sagen er soll testen, ob es an irgendeinem virus liegt. ebstein-barr-virus? habe in letzter zeit öfter etwas davon gelesen... ich habe zwar auch das mit der infektion schon des öfteren bei ärzten erwähnt, aber von alleine scheinen die da alle nicht drauf zu kommen und ich wusste bis vor kurzem nicht, dass viren solch chronische krankheiten auslösen können.
und eine stuhluntersuchung ist noch nie gemacht worden. obwohl ich immer über darmprobleme geklagt habe und öfter angemerkt habe eine darmsanierung wäre vielleicht auch hilfreich. aber das wird nun nachgeholt...
das mit dieser behandlung wäre auch noch einen versuch wert, wenn nun wieder nichts raus kommt, wobei auch langsam das geld ausgeht, naja...

danke für eure hilfe, bin ja immer froh über jeden hinweis...

gruß
rinchen


LaLópez
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jul 2004, 14:08

Beitragvon LaLópez » 30. Jul 2004, 14:30

Hallo Rinchen, das alles klingt für mich ganz klar nach einer sehr starken Candida Albican INfektion, die wahrscheinlich schon sehr fortgeschritten ist, das sich die Candida, dann auch auf andere Körperorgane, als den Darm ausweiten kann. Besorge Dir mal ein Buch zu dem Thema und lese selbst. Ich hatte das vor 4 Jahren auch mal, d.h. find vor 6 JAhren an..., es hat lange gedauert, bis ich herausgefunden habe, was ich hatte... aber ich dachte ich werde verrückt!

Also, gebe mal unter Google Candida Albicans ein.....

Ich denke, dir kann geholfen werden.

Sandra

SeeBär
Beiträge: 816
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Moin

Beitragvon SeeBär » 2. Aug 2004, 11:52

Moin Rinchen...
als HP möchte ich mich da der lieben Kollegin Gerda anschliessen...
bevor Du einfach so auf " blauen Dunst & Gutdünken " eine Candida Infektion therapierst, sollte diese auch NACHGEWIESEN sein
( an LaLopez: eine alte Dozenten Weisheit: durch das Telefon und durch die Hose, stellt man keine Diagnose !!! )...
es könnte sich durchaus um ganz andere Dinge handeln ( Infektion mit Erregern aus Tropen oder Subtropen, Parasiten im Verdaungstrakt wie z.B. Amöben welche sich in Darm & Leber einnisten - werden meisten durch den Genuss verunreinigten Wassers und Wasserprodukte wie Eiswürfel aufgenommen usw...)
Du solltest Dich schleunigst naturheilkundlich untersuchen lassen, und dafür suche bitte eine/n Kollegin / Kollegen in Deiner Nähe auf...

Liebe Grüße von der 30 Grad heißen Nordseeküste ( Sonne,Sonne, Sonne UND Meer )

SeeBär :wink:

Benutzeravatar
Angel95
Beiträge: 187
Registriert: 14. Okt 2002, 21:17

Beitragvon Angel95 » 2. Aug 2004, 14:11

:lol:
( an LaLopez: eine alte Dozenten Weisheit: durch das Telefon und durch die Hose, stellt man keine Diagnose !!! )...
:top: Herlich, das ist so wahr, ich hoffe ich darf das mal *benutzen*.
LG
Angelika
Man lebt nicht lange genug, um aus seinen Fehlern zu lernen.
La Bruyére

Benutzeravatar
Kosirma
Beiträge: 7
Registriert: 5. Jun 2005, 11:40

Beitragvon Kosirma » 17. Jul 2005, 16:03

Hallo Rinchen!

Ich glaube auch, dass es mit einem Pilz oder einem Virus zu tun hat!
Kann aber auch mit den Hormonen zusammenhängen.
Habe selber einige Jahre Darmprobleme gehabt und Vieles mehr!
Jetzt habe ich schulmedizinisch eine Schilddrüsenüberfunktion (leichte) mit einer echoarmen Schilddrüse!
Bekomme noch keine Medikamente - bin aber hypernervös, habe Herzrasen, Atemnot etc.!

Vielleicht solltest Du einmal die Schilddrüse anschauen lassen und auch Deinen kompletten Hormonhaushalt!

PS. : Es gibt von Hulda Clark die Darmparasitenkur - habe ich auch gemacht und meine Darmbeschwerden waren weg!
Schau mal unter Hulda Clark im Internet nach!

Alles Liebe
Kosirma
l
:wink:
Jeder von uns ist ein Engel mit nur einem Flügel.
Wir können nur fliegen, wenn wir einander umarmen.

Nächstenliebe ist das Zauberwort!

Benutzeravatar
BrigitteBW
Beiträge: 12
Registriert: 25. Jul 2005, 09:33

Beitragvon BrigitteBW » 25. Jul 2005, 09:46

Hallo Rinchen,

ich möchte dir auch vorschlagen mal deine Schilddrüse untersuchen zu lassen.
Denn die kann massive Probleme machen.
Du solltest den TSH, FT3 und FT4 Werte machen lassen.
Antikörper bestimmen lassen und einen Ultraschall machen lassen.

Die Symptome die du hast können auch von einer SD-Unterfunktion kommen.

Liebe Grüsse
BrigitteBW



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 1 Gast