Zum Inhalt

Sonnenallergie? wer kann mir helfen

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Gast

Beitragvon Gast » 24. Mai 2001, 11:21

der Sommer kommt :-(

Kennt hier jemand was, damit ich mich nicht immer wieder vor der Sonne verstecken muss?


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5645
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 30. Mai 2001, 22:48

Vorbeugend viel Calzium und Karotin einnehmen.
Und mit Lichtschutzfaktor 20 -30 langsam
an die Sonne gewöhnen.
Sollten trotzdem Bläschen u. Juckreiz auftreten, mit Aloe- Vera Gel mehrmals einreiben.
Viel Spaß und nicht in der Mittagszeit in die
Sonne gehen.

Gast

Beitragvon Gast » 16. Jul 2001, 21:49

Bei Sonnenallergie sollte man keine ölhaltigen Sonnencreme benutzen, besser sind Gels ohne Fett, mit hohem Lichtschutzfaktoren.

Gruß Sonne

Gast

Beitragvon Gast » 19. Jul 2001, 09:30

Meine Freundin hatte das ganz ganz schlimm, aber seitdem sie bezeiten die Tropfen vom Homöopathen nimmt, geht es ihr gut.
ivonne.radtke@t-online.de

Gast

Beitragvon Gast » 19. Jul 2001, 20:39

welche Tropfen ?

Benutzeravatar
501
Beiträge: 14
Registriert: 20. Mai 2004, 09:05

Beitragvon 501 » 13. Jul 2004, 17:55

:D Hello zusammen! Ich war eine Woche in Italien in den Ferien bei 30° C - und das jeden Tag. Lag nie direkt an der Sonne, doch wir sind viel herumgelaufen und haben so viel Sonne getankt. Obwohl ich früher schon nach einem Tag an der Hitze (ohne direkte Sonnenbestrahlung) grauenhafte Sonnenallergie (Juckreiz, flächige, rote Pickelchen, dicht gesät) hatte, bin ich mit 3 x 1 der Nr. 8 und bei erstem Auftreten (erst am 3. Tag 1 x pro Stunde) total gut über die Runden gekommen, gejuckt hats überhaupt nicht und auch die herrlich zum Ausdrücken lockenden Pickelchen blieben fast aus. Bin total happy. :wink:


ChristinaCH
Beiträge: 43
Registriert: 16. Sep 2003, 17:05

Beitragvon ChristinaCH » 15. Jul 2004, 14:06

Hallo 501

Wann hast du mit der Einnahme der Nr. 8 angefangen? Sonnenallergie kenne ich leider all zu gut...

Danke für deine Antwort.

LG, Christina

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 5. Aug 2004, 21:00

Hi,
mich hat's auch mal wieder erwischt... :eek:
Das mit dem Salz 8 werde ich mal probieren.
Momentan behelfe ich mir mit ner leichten Cortisonsalbe und Allergietabletten. Keine tolle Lösung, vor allem da es irgendwie nicht so recht hilft...
Ja Calcium nehme ich auch als Brausetabletten.
Und eine Sonnencreme ohne Fett und ohne Emulgatoren (das ist besonders wichtig wenn man zu Sonnenallergie neigt, erklärte man mir)
Vielleicht noch zu meiner Person: Bin blond, auch relativ hellhäutig (aber grünbraune Augen), aber ansich nicht sonnenempfindlich, soll heißen ich bräune recht schnell und bekomme selten bis nie Sonnenbrand.
Nur im Decollete bekomme ich diesen depperten Auschlag.
Bei dem derzeitigen Wetter habe ich natürlich überhaupt keine Lust im Haus zu bleiben. Vor allem weil die Sonne tut doch ansich soooo gut.
Falls jemand noch eine hilfreiche Idee hat, was man gegen den lästigen Ausschlag tun kann, freue ich mich sehr.
Liebe Grüße
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden

Neckarhex
Beiträge: 1
Registriert: 6. Aug 2004, 19:52

Beitragvon Neckarhex » 6. Aug 2004, 19:59

Hallo,

ich habe Neurodermitis und seit ein paar Jahren ebenfalls eine nette Sonnenallergie. Ich habe bereits im Februar! im Halsbereich bei hiesiger Sonne Probleme bekommen.....

Vor Jahren hab ich mal irgendwo gelesen, daß eine vegane Kur bei diversen Heuschnupfenproblemen helfen kann. Ich habe vor drei Jahren dann kurz vor dem Urlaub eine vierwöchige vegane Kur gemacht, die schon etwas Erfolg brachte, und mache seither jedes Jahr im März mindestens vier, möglichst sechs oder acht Wochen lang eine vegane Kur, d.h. lebe in der Zeit 100%ig vegan (auch keine Sahne oder Butter).

Die Sonnenschutzmitteltips beachte ich ebenfalls seit dieser Zeit.

Ergebnis (abgesehen von andern postiven Ergebnissen der veganen Zeit ;) ) : am 1. Tag in der Sonne leichte Rötungen, von denen ich nicht unterscheiden kann ob sie von einem leichten Sonnenbrand stammen oder daher, daß der Alkohol in der Sonnenmilch meine Neurohaut reizt. Außerdem kann ich es nie lassen und bin immer zu lange entblößt im Schatten (in die pralle Sonne setz ich mich nie, nur beim Baden halt). Danach lasse ich grundsätzlich einen "bekleideten" Tag folgen, und danach ist Ruhe, ich vertrage Sonne wunderbar, habe keinerlei Symptome. Seither freu ich mich wieder auf den Sommer.

Gruß Neckarhex



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast