Zum Inhalt

Magenkrämpfe

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Carifi
Beiträge: 97
Registriert: 28. Mai 2002, 02:00

Magenkrämpfe

Beitragvon Carifi » 1. Aug 2002, 09:20

Hallöchen,

ich bitte Euch mal wieder um Rat:

Meine Oma hat seit einiger Zeit sehr starke Magenkrämpfe, die sich wie folgt äußern: wiederholte Krampfanfälle, starkes Sodbrennen (starke Säureproduktion), während und nach den Krämpfen Appetitlosigkeit sowie Schwierigkeiten beim Atmen.

Eine Magenspiegelung wurde durchgeführt: keine Geschwüre, "nur" entzündete Magenschleimhaut sowie Entzündung der Speiseröhre.

Sie hatte Tabletten (Name weiß ich leider nicht) gegen die Entzündung und die Schmerzen (also vorwiegend als Schmerzmittel) bekommen - wirkten auch zum Teil, aber nicht dauerhaft.

Sie hat jetzt weitere Tabletten bekommen (die ersten wurden wieder abgesetzt), diese sind aber nur Schmerztabletten. Da sich aber damit auch keine Besserung eingestellt hat, hat sie die (auf eigene Verantwortung) abgesetzt. Jetzt nimmt sie keine Medikamente etc. mehr - trinkt morgens und abends eine Tasse Kamillentee - lindert ein bisschen; die Krampfanfälle werden zwar nicht häufiger, aber gehen eben auch nicht weg.

Nächste Woche muss sie wieder zum Arzt und hat Angst, dass sie dann wieder nur Tabletten verschrieben bekommt, die eh nicht helfen.

KAnn mir vielleicht jemand Tipps geben, was noch helfen könnte?

PS: Die Ärztin schließt einen Zusammenhang zwischen den Tabletten gegen Osteoporose (auch hier weiß ich den Namen leider nicht), die sie seit einem Jahr nimmt (jetzt aber abgesetzt hat) und der Magenschleimhautenzündung nicht aus.

Viele liebe Grüße,

Carina


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 1. Aug 2002, 11:12

Hallo Carina,

besonders bei Frauen im vorgeschrittenen Alter findet sich - als Folge einer Bindegewebsschwäche - eine allgemeine Magenerweiterung. (Dies kann auch bei schlanken Frauen der Fall sein)
Durch die erschlaffte Muskulatur wird die Magenentleerung verzögert, das Gegessene bleibt zu lange an einer Stelle und gärt.

Das bringt Druckzustände, Völlegefühl und nicht selten das Sodbrennen, was wiederum für die Entzündung der Speiseröhre verantwortlich ist.
Bittermittel regen die Entleerung des Magens an und beseitigen oft das Sodbrennen und die anderen Beschwerden.

Von den Schüßler-Mineralsalzen würde ich zuerst gegen die Krämpfe und für ältere Menschen allgemein Magnesium phosphoricum Nr. 7 in D 6 empfehlen.
Abends vor dem Einschlafen 2 Tab. lutschen und wenn die Oma einen Mittagsschlaf hält, dann nocheinmal davor. Es braucht sicher einige Tage bis sich eine deutliche Besserung zeigt.

Zu Tee- und anderen Rezepten weiß Kräuterfee sicher mehr.

Vielleicht kannst du deine Oma auch dazu bewegen, einmal einen naturheilkundlich orientierten Arzt oder einen Heilpraktiker mit anderen Diagnosemethoden z.B. Iris- oder Zungendiagnostik, aufzusuchen.

Alles Gute

Ursula

Benutzeravatar
Pigletta
Beiträge: 106
Registriert: 7. Feb 2002, 01:00

Beitragvon Pigletta » 1. Aug 2002, 20:09

hallo carina,

ich hab zwar nicht so ein umfassendes wissen wie ursula, aber was bei mir grundsätzlich gegen magenprobleme hilft, ist heilerde. vielleicht morgens und abends auf nüchternen magen ein glas trinken, kann dir da keine empfehlung geben, müßte deine oma mal ausprobieren. :-?

viel erfolg und gute besserung an deine oma.

gruß

claudia
It is your mind that creates this world. Buddha

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 13. Aug 2002, 15:35

Hallo Carina,

wie war der Arztbesuch deiner Oma? Was macht der Magen?

Zahlreiche Ratschläge aus der Naturheilkunde speziel gegen Sodbrennen findest du im Forum auch unter "Tipps" und dann "...mein Tipps gegen Sodbrennen.

Ursula


   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast