Zum Inhalt

Schattenpflanzen

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Schattenpflanzen

Beitragvon Chrissie » 15. Jul 2003, 09:15

Hallo,
ich suche Pflanzen, die ich an der Nordseite vom Haus pflanzen kann.
Sollen möglichst pflegeleichte Stauden sein. Vielleicht gibt es ja auch sinnvolle Nutz-/Kräuterpflanzen?
Es sollten schon einige "vulominöse Pflanzen sein.
Zur Zeit stehen da ein paar blöde Koniferen, und dazwischen wuchern für mich nicht verwertbare Belgeitkräuter.
Hat jemand Tipps für mich?
Danke schonmal!
Gruß
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 15. Jul 2003, 21:03

Hallo Chrissie,


Das ist nun Geschmackssache - sinnvolles (Kräuter) da hin zu packen, da Nordseite und da viele Kräutleins ihr Laub im Winter abschmeißen... sieht's wieder blöd vorm Haus aus.

Koniferen ? - da kann man eine Heidegarten draus stricken, aber wenn Du es eh leid bist...Heidegarten heißt nicht nur Koniferen und Heiden ;-) da kannste gut auch Preiselbeere und so mit reinpacken

Eine Idee von mir - natürlich muß Du wissen, wie der Boden beschaffen ist und Dir mal den Gartenplan dazu malen ;-) meist denkt man dies und das - und hinterher sieht es auch so durcheinander und nicht harmonisch aus
Spontan an Schatten und Halbschattenpflanzen fallen mir ein:
- für die Vorderfront:
- Frühlingsplatterbse (Lathyrus vernus), buschig, gruppenbildend - bis 30 cm
- Elfenblume (Epimedium-Arten) -buschige Staude bis 30 cm
- Schlüsselblume
- Lungenkraut
- Krötenlilie (Tricyrtis hirta) - was ausgefallen Schönes ;-)
- Glockenblume -Campanula glomerata als Bodendecker 30 bis 40 cm
- Frühjahrsblüher

Für den mittleren Teil:
- Silberkerzen-Arten (Cimicifuga ) bis 60 cm
- Eisenhutarten je nach Sorte 100 bis 150 xm
- Glockenblume (Campanula -, oder C. latiflora-Arten Staude je nach Art 100-200 cm)
- Monarda (Indianernessel) 80-120 cm (vor Cimcifuga setzen)
- Goldkolben (Ligularia) paßt gut zur Monarde

oder eine Kombination von Sommerprimeln, Astilben, Fingerhut, Morgensternsegge, Runzelblattschneball (V. rhytidophyllum (2-4m) - das ist aber mit zunehmender Größe mit Arbeit verbunden ;-)

hinterer Teil ? - ich weiß ja nicht wie viel Platz...


mein Vorschlag passend für die Nordseite für ca. 10-12 m Länge und ca. 6m Tiefe
- hinten verschiedene Rododendren nach Geschmack - vor der ganzen Hausfront
- davor links beginnend:
- 3 Rodgersia aeculifolia (Schaublatt), dann 8 Luzula sylvatica (Waldmarbel), in einer Gruppe daneben Anemonen davon hinten: Anemone hupephensis v. japonica und davor 2 A. "Honorine. Jobert" davor 4 A. "Prinz Heinrich"
- Neben Anemone hupephensis v. japonica 3 Rodgersia pinnata
- Daneben 8 Pachysandra terminalis (Ysander)
- Daneben 3 Cimifuga racemosa (Juli-Silberkerze)
- Daneben 25 Geranium macrorrhizum (Storchschnabel)

Vor der Pachysandra - 5 Astrantia major (Große Sterndolde)
- daneben (d.h vor Pachysandra und Cimicifuge) 3 Astilben "Straußenfeder"
- daneben (d.h. vor Cimicifuga und Geranium) Dryopteris cartusiana (Breitwedelfarn)

- im Vodergrund links beginnend vor Rodgersia - Euonymus fortunei "coloratus"
- vor Luzula und Anemone Prinz Heinrich - Epimedium 8x rubrum und 4x versicolor (Elfenblume)
- vor Rodgersia und etwas neben der Anemonenhybriden 8x Adiantum pedatum (Frauenhaarfarn)
- vor Astrantia major 2 Polystichum aculeatum (Stachelglanzfarn)
- daneben und vor der Astilbe Straußenfeder - die Astilbe "Glut"
- vor dem Dryopteris 10 Epimedium x youngianum
- daneben 20 Pachysandra terminalis
- 50 vinca minor (für den gesamten Vordergrund) soll aber zwischen Eonymus bis hinten zur Rodgersia reichen

Oh, jetzt habe ich ja doch schon geplant - mir gefällt's - ist aber Geschmackssache - Du mußt Dir wahrscheinlich erst mal alle Pflanzen im Netz angucken - dann siehste erst was ich zusammengestellt habe ;-)
Bei Rhododendren Obacht, manche werden riesig und die hast dann kein Licht in den unteren Fenstern - falls Du möchtest, kann ich Dir da auch Vorschläge machen.
Das daneben, davor usw. muß man sich aufmalen - sonst kann man sich in echt kein Bild machen, dann die Namen reinpacken und dann siehste auch, daß alles gut verteilt ist, passende Höhe arrangiert ist und prima Blütenabstimmung - ich find's harmonisch ;-)
Nun ja, das andere ist eine Geldfrage :eek:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 16. Jul 2003, 08:14

Uiiii, herzlichen Dank liebe Fee!!! :flower:
Das ist ja schonmal massig Auswahl!
Ich denke es ist am besten im Herbst zu Pflanzen, oder?
Deinen Plan kann ich leider nicht so ganz umsetzen...
Das Beet ist etwa 10 bis 15 m lang aber nur 1m tief.
Besonders die Preiselbeere find ich gut, die muss auf jeden Fall her :)
Im (Süd)Garten habe ich noch zwei krokelige Rhododendrons stehen, die haben zuwenig Platz und blühen kaum noch, werde mal versuchen, ob ich die umsetzen kann. Wußte nicht, dass die auch in den Schatten dürfen.
Noch mal vielen vielen Dank!!!!
Gruß
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden

Benutzeravatar
marionO
Beiträge: 111
Registriert: 25. Jul 2003, 14:33

Beitragvon marionO » 25. Jul 2003, 15:53

Hallo,
aus Erfahrung mit einem Schattengarten kann ich nur Funkien empfehlen. Die haben interessante Blätter, schöne Blüten und werden jedes Jahr ein bisschen voluminöser. Viele Grüße, Marion


   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron