Zum Inhalt

"Killer"-Schnecken?

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Gogol
Beiträge: 2
Registriert: 8. Sep 2010, 09:42

"Killer"-Schnecken?

Beitragvon Gogol » 29. Sep 2010, 10:55

Hallo,

dieser Sommer war ja etwas feucht und es gab deshalb viele Schnecken, zumindest bei mir. ;) ... Von Bekannten habe ich gehört, dass man für die Bekämpfung einer zu krassen Schneckenplage evtl. eine spezielle Schneckenart einsetzen kann. Diese Schnecken ernähren sich von anderen Schnecken. Leider ist mir die richtige Bezeichnung entgangen und wollte fragen, ob jemand von euch darüber was weis bzw. schon erfahrungen gesammelt hat?

grüße,


gogol


Miridath
Beiträge: 104
Registriert: 11. Jul 2010, 19:18

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon Miridath » 29. Sep 2010, 16:43

Ich weiß nur das die ausgewachsenen Schnecken mit den Häuschen die Eier von den Nacktschnecken fressen. Und die Nacktschnecken sind bekanntlich die Plagegeister.

LG

homöben
Beiträge: 2
Registriert: 12. Nov 2010, 16:36

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon homöben » 12. Nov 2010, 16:42

Hm Killerschnecken,
habe ich bis jetz noch nix von gehört. Ich weiss nur das Nacktschnecken auch Kannibalen sind und sich auch gerne mal gegenseitig aufessen. Was mir als Gartenbesitzer gar nicht so unrecht ist. Leider sind sie auch bei mir jedes Jahr eine Plage. Habe da schon so ziemlich viel an Naturprodukten probiert, aber keins hat so wirklich geholfen.
Nunja wenn jemand weiss wie man die in den Griff bekommt wäre ich nicht undankbar.

Benutzeravatar
repique
Beiträge: 250
Registriert: 17. Aug 2005, 18:39

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon repique » 12. Nov 2010, 17:05

Hast du es schon mal mit Laufenten versucht? Die haben Schnecken zum Fressen gern! :D Und man kann sich Laufenten auch mieten, wenn man selbst keine halten möchte.
Viele Grüße

repique

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5654
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon Angelika » 15. Nov 2010, 21:58

hier findet man zahlreiche Tipps dafür! :D

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... =Schnecken

Viele Grüße
Angelika

blum
Beiträge: 1
Registriert: 19. Nov 2010, 20:32

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon blum » 19. Nov 2010, 20:36

Hallo an alle,
ich habe auch von einer Schneckenart gehört und dachte, dass sie durch den Klimawandel zu uns gekommen wäre. Hast du mittlerweile vielleicht schon von Erfahrungen mit ihnen gelesen?

noch einen schönen Abend


anatina
Beiträge: 17
Registriert: 22. Feb 2011, 09:43

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon anatina » 28. Feb 2011, 12:22

Also von diesen Schnecken habe ich auch nocht nichts gehört. Das würde mich auch interessieren!!

Vorläufig kannst du es ja noch mit den üblichen Haumitteln versuchen.
Meine Oma hat die Nacktschnecken immer mit einem Messer zerschnitten und mit Salz bestreut. Ich fand das immer ganz schlimm als Kind. Die Schnecken taten mit total leid.

Hast du schonmal Schneckenfallen ausprobiert? Meine Schwester schwört darauf.

Benutzeravatar
Birke123
Beiträge: 5
Registriert: 8. Jul 2011, 14:43

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon Birke123 » 14. Jul 2011, 09:35

Ja, so eine Schneckenfalle benutzen wir auch. Ich finde sie eigentlich ganz geschickt. Wenn man regelmäßig danach schaut, dass man die Fallen leert, klappt das eigentlich ganz gut, finde ich.
"Mut steht am Anfang des Handels, Glück am Ende."

FloraFan
Beiträge: 16
Registriert: 6. Jul 2011, 17:37

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon FloraFan » 20. Jul 2011, 15:23

Ich bin ebenfalls eine überzeugte Anhängerin der Schneckenfallen und finde, das klappt super!
Wie Anatina schon sagte, haben die Großeltern die Schnecken gekillt und mit Salz bestreut - das hat mich als Kind regelrecht traumatisiert und ich hab mir geschworen, daß ich das nie machen werde! Daher sind diese Schneckenfallen geradezu human!
Spannend finde ich die Sache mit den Laufenten! Ich hab mich fast schlappgelacht, bei dem Gedanken, eine Ente zu mieten! Absolut verschärft! :D Wusste gar nicht, daß es so etwas gibt.

Benutzeravatar
Eifelhexe
Beiträge: 7
Registriert: 18. Jun 2013, 21:44

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon Eifelhexe » 19. Jun 2013, 00:17

Hallo,

es gibt schon eine "Killerschnecke". Allerdings heißt sie richtig Raubschnecke Anentome helena. Und es handelt sich hierbei nicht um eine Landschnecke sondern um eine Schneckenart die im Wasser leben, also für Aquarien geeignet sind. ;)

Gruß, Tanja

greenbeans
Beiträge: 326
Registriert: 24. Aug 2003, 23:45

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon greenbeans » 19. Jun 2013, 07:56

Dann gibt es noch diese hier, die große Egelschnecke, oder manche sagen auch Tigerschnecke:
im Gegensatz zu anderen Nacktschnecken frisst sie ausschließlich totes Pflanzengewebe, weidet Algenbeläge auf Steinen und Hölzern ab und frisst nicht zuletzt andere Nacktschnecken. http://www.aelf-in.bayern.de/natur_umwe ... /index.php

Benutzeravatar
Eifelhexe
Beiträge: 7
Registriert: 18. Jun 2013, 21:44

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon Eifelhexe » 19. Jun 2013, 23:48

@ greenbeans: diese Schnecken habe ich sogar schonmal gesehen. Aber das sie Nacktschnecken fressen wußte ich auch noch nicht. Danke für den Hinweis! :D

Gruß, Tanja

Benutzeravatar
fuertuefel
Beiträge: 114
Registriert: 12. Dez 2003, 11:58

Re: "Killer"-Schnecken?

Beitragvon fuertuefel » 21. Jun 2013, 14:54

Hier ist die Achatschnecke gemeint, eine sehr groß werdende Landschnecke. Sie werden als Terrarientiere gehalten.

Als Schneckenvernichter im Garten sind sie nicht geeignet und das Aussetzen dieser Tiere in die Natur ist verboten; in den USA ist auch die Terrarienhaltung verboten weil immer wieder Menschen ihre Schnecken in der Natur entsorgen wenn sie sie nicht mehr wollen. Die Achatschnecke verdrängt andere Schneckenarten indem sie die Gelege frisst aber auch durch die gleiche Nahrungsbasis. Im Garten hätte man dann zwar keine anderen Schnecken, aber auch kein Gemüse mehr :lol:

LG, fuertuefel!



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast