Zum Inhalt

vermehrung einer pflanze durch ein einziges blatt ?

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Fleck
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2003, 21:45

vermehrung einer pflanze durch ein einziges blatt ?

Beitragvon Fleck » 14. Dez 2003, 21:48

Hey leutz!

ich bin neu hier und würd mich freuen, wenn mir vielleicht von euch wer erklären könnte wie man ein blatt einer pflanze richtig einpflanzt damit man auch die ganze pflanze weiterkultivieren kann...


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 14. Dez 2003, 22:27

Hallo Fleck,

Blattvermehrung klappt nicht bei jeder Pflanze - an welcher hast Du speziell gedacht - Oder meinst Du nicht die Blattvermehrung z.B einer best. Bromelie, indem man das Blatt aus einer Erde-Kompostmischung gibt ,gut befeuchtet hält und sich ringsrum (um den Blatträndern) kleine Ableger bilden ? - Meinste was anderes ?
Sprich Dich aus, am Besten, was Du vermehren möchtest - Pflanzen kann man in der Vermehrung nicht über einen Kamm scheren ;)
:wink:
MfG
Kräuterfee

Fleck
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2003, 21:45

Beitragvon Fleck » 15. Dez 2003, 05:18

hmm.. das es nich bei jeder pflanze klappt weiß ich... hm... ich weiß jetzt nich genau was das für ne pflanze is aber ich weiß das es funktioniert mit der pflanze.. ich wollte nur wissen wie ich das blatt behandeln bzw. eintopfen oder so soll...

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 15. Dez 2003, 08:06

Hallo Fleck,

ist trotzdem nicht gleich – beim Usambaraveilchen geht es über den Blattstiel...
d.h. Blatt abnehmen und eine Erde-Sand-Gemisch in ein Gefäß füllen und dann den Stiel des Blattes in die Erde stecken, etwas feucht halten und schon kommt am selben Stengel wieder ein Neuaustrieb. – Ach, sogar im Wasserglas klappt es, daß Wasser darf aber nicht so weit hoch reichen, am besten immer geradeso mal so eben im Wasser drin....

Bekannte Tatsache ist vor allem, daß ein gut durchlüftetes, gleichmäßig feuchtes Substrat die Wurzelbildung maßgeblich erleichtert und den erforderlichen Zeitraum der Bewurzelung sehr stark verkürzen kann.

Dann klappt’s auch mit dem ganzen Blatt, z.B. auf die feuchte Erde tun oder mit Blattstücken, was bei mancher Pflanze geht, aber dennoch nicht so einfach ist (einiges Material an Bromelienblattstücke habe ich schon mal gebraucht, bis es klappte – gerade die richtige Feuchtigkeit zu finden, ohne faulen oder trocknen... das Usambaraveilchen würde Dir so aber weg faulen ... verstehst Du jetzt, was ich meine ?

Ja kann‘ste nicht ein Bild machen ? – Dann weißte nicht nur, wie man sie vermehrt, sondern auch was für eine Pflanze Du hast. – Oder noch einfacher, Leute sagen immer das geht und so kannste es machen, erklären aber nie den Fragenden tatsächlich wie’s geht – einfach den Spieß umdrehen und denjenigen fragen :lol:
:wink:
MfG
Kräuterfee

Fleck
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2003, 21:45

Beitragvon Fleck » 15. Dez 2003, 16:07

so also ma danke

die pflanze die ich durchs blatt vermehren will heißt crassula ovata variegata... und zwar hat die aber keinen blatt stiel

und jetzt soll ich da nur das blatt in die erde stecken ?

weiters möcht ichs noch mit sedium pachypyllum, sedum nussbaumerianum und cotyledon decussata probieren... weißt du vielleicht ob das mit denen geht ?

und dann wollt ich noch wissen ob du weißt ob man einen bonsai ligustrum vermehren kann ?

danke

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 16. Dez 2003, 10:25

Hallo Fleck,

Crassula ovata variegata – bei dieser Crassula-Art ist es eigentlich leicht - durch Kopfstecklinge, (Blattstecklinge soll angeblich auch gehen, habe ich persönlich nicht gemacht, da ich durch das Beschneiden einen dichten Wuchs erhalten habe) und in die Erde geben - habe sie auch schon im Wasserglas bewurzelt bekommen ;-)

Sedum pachyphyllum – die Blätter perlen gern ab bei zu wenig Licht, Vermehrung durch Kopfstecklinge

Sedum nussbaumerianum – einfach, durch Kopfstecklinge

Cotyledon decussata –durch Samen oder Stecklinge, Schnittstelle vorher etwas antrocknen lassen, bevor man sie in die Erde tut, je nach Spezie, ist es angebracht, erst einzutopfen, wenn die ersten Wurzeln und Triebe erscheinen – C. decussata kenne ich persönlich selbst nicht – an sich ist die Vermehrung aber bei den Arten nicht problematisch

Bonsai ligustrum – Du mußt doch Bonsai regelmäßig im Jahr schneiden, der Liguster wächst wie Unkraut auch als Bonsai ;-) den neue Austrieb sollte man wegschneiden, wenn er mehr als 6 Blattpaare hat. – Vermehren ? Warum das ? – Denke nicht einen Bonsai zu erhalten, wenn Du ein Bonsai sagen wir mal durch Triebstecklinge vermehrst, um einen Bonsai zu erhalten ist salopp schnibbeln, binden, einschränken des Wachstums etc. angesagt – und wenn Du die Bonsaitechnik üben willst, kaufe einen Ligustrum sinensis den kriegste ja überall „billig hinterher geschmissen“ und übe daran die Bonsaitechnik ;-) - über Stecklinge habe ich ihn übrigens nicht vermehrt bekommen – bei mir samt er sich im Garten immer von selbst aus ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee


Fleck
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2003, 21:45

Beitragvon Fleck » 16. Dez 2003, 15:40

ich danke dir vielmals :)

Benutzeravatar
Murtabak
Beiträge: 19
Registriert: 18. Feb 2004, 12:22

Beitragvon Murtabak » 19. Feb 2004, 23:45

Hallo Fleck,

Blattstecklinge funktionieren meiner Erfahrung nach bei Crassula ovata ganz ausgezeichnet. Dazu nimmt man einfach einen Topf mit feuchter (nicht nasser!) Erde und legt die Blätter flach auf die Oberfläche. Nicht eingraben, nur drauflegen. Bei trockener Luft ist es eventuell angebracht, eine durchsichtige Folie (z.B. Frischhaltefolie) über den Topf zu spannen, aber so, daß das Blatt nicht anstößt. Dann den Topf hell, aber nicht vollsonnig aufstellen. Der Rest geht von allein :)
Es kann aber ein Weilchen (sprich: mehrere Wochen) dauern, bis das Blatt austreibt.
Zu den von Dir erwähnten Sedum-Arten kann ich nichts Konkretes sagen, aber Sedum morganianum habe ich ebenfalls mit der obigen Methode vermehrt - versuchs einfach mal. Würde mich nicht wundern, wenn es klappt.

Liebe Grüße,
Murtabak :wink:



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast