Zum Inhalt

Bonsai

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Fleck
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2003, 21:45

Bonsai

Beitragvon Fleck » 27. Dez 2003, 11:49

ich hab da zuhause nen bonsai ligustrum und einen bonsai serissa japonica... und ich möchte gerne wissen ob ich die immer im wasser stehen lassen kann oder ob ich die mal rausnehmen soll.. weil ich habe gehört das man manche eher trocken halten soll und manche kann man immer drinnen lassen...


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 29. Dez 2003, 14:29

Hallo Fleck,

zum Gießen ein Tipp im voraus, selten vertragen Pflanzen Staunässe. – Und es ist eine Unsitte (vielleicht aus Bequemlichkeit, den Topf die ganze Zeit im Wasser stehen zulassen – das macht man nur zum Vollsaugen, falls es mal passiert ist, daß die Pflanze ballentrocken geworden ist, damit sich alles wieder vollsaugen kann.)

Zum Bonsai Ligustrum sinensis:
Im Sommer ist er stets feucht zu halten; er braucht viel Wasser, kommt es zur Ballentrockenheit, dann machen gleich die Blätter schlapp und können schnell abfallen.
Im Winter nur mäßig feucht halten, aber trotzdem darauf achten, daß die Erde nicht zu trocken wird.

Zum Bonsai Serissa foetida (Syn. Serissa japonica):
Mit dem Wasser ist es dito, im Sommer viel Wasser, keine Staunässe, keine Ballentrockenheit, sonst fallen nicht nur die Blätter, sondern ganze Zweige sterben ab – übrigens geschieht das auch bei Staunässe, da die Wurzeln faulen.
Haste die Bonsai im Zimmer, ist tägliches Übersprühen förderlich.
Im Winter bitte ebenfalls gleichmäßig feucht halten.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Fleck
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2003, 21:45

Beitragvon Fleck » 30. Dez 2003, 12:40

danköööööööööö für deine hilfe

Benutzeravatar
Io
Beiträge: 124
Registriert: 6. Jan 2004, 16:47

Beitragvon Io » 6. Jan 2004, 19:46

Noch eine Anmerkung zu Deinen Bonsais: Beide sind Draußenpflanzen, aber bei uns nicht frostfest. Wenn Du die Möglichkeit hast, stelle sie im Sommer raus, das lieben sie!
Gruß
Io

Fleck
Beiträge: 9
Registriert: 14. Dez 2003, 21:45

Beitragvon Fleck » 9. Jan 2004, 18:43

noch ne frage...
wie kann ich denn nu eigentlich nen bonsai vermehren ?

Benutzeravatar
Io
Beiträge: 124
Registriert: 6. Jan 2004, 16:47

Beitragvon Io » 14. Jan 2004, 14:29

Hallo Fleck!

Aus Samen! Man muß sie von frühester Jugend an "erziehen"!
Vielleicht kann man Bonsais aus Triebstecklingen ziehen; da man sowieso an ihnen herumschnippelt, kann man es mit den winzigen Triebspitzen ja mal versuchen!
Jedenfalls nicht aus den Triebspitzen normal großer Pflanzen: das ergibt dann diese seltsamen unproportionierten Gebilde in winzigen Gefäßen, die man in Lebensmittelmärkten für wenig Geld kaufen kann.

Gruß

Io


Pflanzen-Fritz
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jan 2004, 10:36

Beitragvon Pflanzen-Fritz » 20. Jan 2004, 11:14

ich habe schon seit mehreren jahren bonsai`s und sie sind immer wunderbar gewachsen und hatten kräftige blätter. jetzt habe ich mich mal getraut sie zu beschneiden und umzupflanzen wie es in einem, wie ich denke renomierten buch (bonsai für das zimmer von wolfgang kawollek) beschrieben steht. ich habe mir auch noch einen dritten bonsai zugelegt, der auch prächtig in den blättern aussah. nun ist mein problem, daß alle bonsai`s ihre blätter komplett verloren haben :sad: und ich mit meinem latein am ende bin :-? . ist es den normal, daß nach dem umtopfen und beschneiden, die blätter verloren gehen? wie hoch muß die raumfeuchte sein? hoffe ihr könnt mir helfen.
mfg: Pflanzen-Fritze :razz:
Alles was du brauchst findest du in der Natur!

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 20. Jan 2004, 12:13

Hallo Pflanzen-Fritz,

lies mal hier da habe ich schon was zum Umtopfen/Wurzelschnitt geschrieben.
http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=2746
MfG
Kräuterfee

Pflanzen-Fritz
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jan 2004, 10:36

Beitragvon Pflanzen-Fritz » 20. Jan 2004, 12:25

hallo kräuterfee,
das mit dem umtopfen und beschneiden habe ich ja, wie du es beschrieben hast getann, nur nicht in der richtigen jahreszeit! was meinst du, werden die blätter im frühjahr wieder spriessen?ist es gut mit regenwasser zu giessen?
mfg Pflanzen-Fritze!
Alles was du brauchst findest du in der Natur!

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 20. Jan 2004, 12:40

Hallo Pflanzen-Fritz,
was haste denn für eine Pflanze als Bonsai - Zitrus ?
Jede Pflanze stellt ein bißchen andere Anforderungen daraus resultiert Pflegebedüftichkeit/Robustheit/Empfindlichkeit ;-)
MfG
Kräuterfee

Pflanzen-Fritz
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jan 2004, 10:36

Beitragvon Pflanzen-Fritz » 20. Jan 2004, 12:51

hallo pflanzenfee,
einmal habe ich eine ficus art, weiß nicht genau welche, dann einen CARMONA (Fukien-Tee) und einen SERISSA SEROIDES!
Alles was du brauchst findest du in der Natur!

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 20. Jan 2004, 13:28

Hallo Pflanzen-Fritz,

CARMONA
– kannste das ganze Jahr über beschnibbeln (d.h. bis auf 6-8 Blätter, die stehen gelassen werden)
– Krone gut auslichten
– Umtopfen im Frühjahr oder vor der Blüte
– Substrat eine Drainage verpassen
– Gießen reichlich mit kalfreiem Wasser
– Standort hell, aber nicht in die Sonne !
– im Winter temp. So zwischen 10-20 Grad halten

Ficus
- nun ja – er verliert im Winter als Zimmerpflanze schon gern ein paar Blätter ;-)
- er braucht Licht, je weniger, desto mehr rieseln die Blätter – Vorsicht – er ist empfindlich bei Kaltluft/Zuluft !
- nicht unter 18 Grad
- im Winter mag er nicht dauernde Feuchtigkeit, sondern, wie beim normalen Ficus, möchte er mal einen leicht trockenen Fuß haben – hat er das mal zwischen dem Gießen nicht, rieseln gern auch die Blätter ;-)

SERISSA SEROIDES
- mags im Winter bei 10-15 Grad
- am Platz belassen, wo er steht, öfters den Topf drehen, sonst wächst er so einseitig
- viel gießen ! Aber keine Staunässe, sonst faulen die Wurzel und die Blätter fallen nur so runter (merke je kühler, desto weniger Wasser ist erforderlich)
- keine Ballentrockenheit ! Sonst steht er kurz vor dem Verrenken !
MfG
Kräuterfee

Pflanzen-Fritz
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jan 2004, 10:36

Beitragvon Pflanzen-Fritz » 21. Jan 2004, 01:38

vielen danke gute fee,
die werden sich schon wieder erholen die drei, bei den pflegetips, bestimmt :)
Alles was du brauchst findest du in der Natur!



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron